Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

  1. #1
    bernhard
    Gast Status: keine Angabe

    Beitrag Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Was haben die Älteren Langzeit Arbeitslosen für Schwierigkeiten,wenn Sie sich auf eine Stelle Bewerben?

    Da kommt schon einiges zu Sammen.das Alter,die GesundheitQualifikationen.Und aus Gerechnet daran was die Qualifikationen an geht
    Scheitert die Bewerbung.Ihr Fragt euch jetzt Warum?

    Nun die Qualifikation die man als Junger Mensch einmal Erreicht hat ist für die jetzige Zeit Veraltet.Unsere Technik in der Arbeitswelt
    Verändert sich sehr schnell,und wenn man eine Lange Zeit nicht mehr im Berufsleben Tätig ist,wird dies für uns Ältere Arbeitslose ein nachteil.
    Da hat man vor lange Jahre ein Berufs Abschluß,der heute nichts mehr Wert ist.Ich habe 1998 eine Weiterbildung als Sicherheitsfachkraft
    gemacht,mit IHK Abschluß.In dieser Weiterbildung waren Strafrecht,Strafverfahrensrecht,Wachhundeschein usw.Dies hat jetzt keine Bedeutung
    mehr,weil sich auch in diesem Beruf vieles Geändert hat.Welche Chancen haben wir Ältere denn noch auf den Arbeitsmarkt?

    Da sehe ich Schwere Chancen.Dem Arbeitsamt mag es nicht Egal sein welche Schwierigkeiten mit der Vermittlung dies in Verbindung bringt,
    da kann man ganz Offen und Ehrlich sein das dem Arbeitsvermittler die Hände gebunden sind.Schon des Öfteren hört man von den Ältern
    das Sie Absagen bekommen.Vor Vier Tagen habe ich so einen Fall gehabt,weil ich dem Anforderungsprofil nicht Entspreche,bekam ich eien Absage.So geht es nur nicht mir,es kommt auch vor das Junge Menschen in einem Alter von 27 oder 30 Jahren Absagen Erhalten.

    Wie darf man dies Betrachten,Reine Willkür der Arbeitgeber?

    Manch ein Arbeitgeber hat auch eine ziemlich Kuriose Einstellung,wenn er einen Mitarbeiter sucht,muss er Jung sein und am Besten mit Langjähriger Berufs Erfahrung,so ein Blödsinn,ist der Mensch mal gerade 20 oder 24 Jahre Alt,steht er Eventuell noch in der Ausbildung,
    da ist eine Langjährige Berufs Erfahrung gar nicht gegeben,bei einen Älteren schon mehr.Dann hört man solche Klopse von manch einen
    Arbeitgeber,ja die Älteren sind nicht mehr die Gesündesten,verständlich das wir Ältere nicht mehr so fit sind wie ein 20 Jähriger.
    Es wird höchste Zeit das die Arbeitgeber in dieser Richtung,Anfangen mal um zu Denken,auch wenn die Qualifikation nicht mehr Gut ist
    man kann immer dazu Lernen,und ich finde das man uns die Möglichkeit gibt,zu Zeigen auch wenn wir Gesundheitliche Einschränkungen haben
    zu Beweisen das wir noch Arbeiten können.

    Wie Denkt Ihr Darüber?


    Viele Grüße

    Bermhard

  2. #2
    Status: Angestellte Array Avatar von Susa
    1+

    Registriert seit
    15.03.2012
    Ort
    Colognia
    Beiträge
    55
    Punkte: 319, Level: 9
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 8,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Hallo Bernhard,
    was du schreibst, da ist etwas Wahres dran. Vor allem was die Berufserfahrung mit jungen Menschen angeht. Die können unmöglich diese Erfahrungen haben, wie ein 50+ Arbeitnehmer. Ich lese in manchen Stellenanzeigen auch solche Worte wie „jung-dynamisch“. Ich finde damit werden die älteren Arbeitswilligen schon sehr negativ dargestellt. Älter=krank.
    Persönlich mag ich es, mit älteren Kollegen zusammen zu arbeiten, weil man wirklich noch einiges dazulernen kann. Außerdem gefällt mir auch diese Ruhe, die ausgestrahlt wird. Jüngere Kollegen sind oft so in Hektik habe ich so das Gefühl, oder ist das nur mein Empfinden?
    Der frühe Vogel fängt den Wurm

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Susa für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Zitat Zitat von bernhard Beitrag anzeigen
    Es wird höchste Zeit das die Arbeitgeber in dieser Richtung,Anfangen mal um zu Denken,auch wenn die Qualifikation nicht mehr Gut ist
    man kann immer dazu Lernen,und ich finde das man uns die Möglichkeit gibt,zu Zeigen auch wenn wir Gesundheitliche Einschränkungen haben
    zu Beweisen das wir noch Arbeiten können.
    So sehe ich das auch. Es müsste ein Umdenken in der Gesellschaft geben. Vor 100 Jahren war man mit 50 alt, ja, heute ist das aber nicht mehr so. Man ist mit 50 oder sogar 60 nicht automatisch krank und kann nicht mehr arbeiten. Meine Eltern sind beide um die 60 und noch fit, meine Mutter arbeitet noch ganz normal in einem (auch ziemlich anstrengenden) Vollzeitjob. Das gleiche ist es mit den Qualifikationen. Jeder, der einen Job irgendwo neu antritt muss dort neu eingearbeitet werden und Dinge neu dazu lernen. Ein 50jähriger macht das nicht automatisch schlechter als ein 30jähriger. Das Problem ist, wie soll man dafür sorgen, dass es zu einem Umdenken kommt? Man kann es ja nicht erzwingen.

  5. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Karsten für diesen nützlichen Beitrag:


  6. #4
    Status: Freischaffender Lebenskü Array Avatar von james
    1+

    Registriert seit
    12.02.2012
    Ort
    Süd- Ostdeutschland
    Beiträge
    159
    Punkte: 1.745, Level: 24
    Level beendet: 45%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 55
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    31
    Dankeschöns erhalten
    37
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Ich habe an dieser Stelle schom einmal gepostet, dass die Arbeitgeber sich schwertun, Arbeitnehmer einzustellen, die älter als sie selbst sind. Die wollen dann einfach nicht, dass der Arbeitnehmer mehr Erfahrung hat, als sie selbst.
    Das Umdenken der Wirtschaft hat bei den Ausbildungsplätzen schon angefangen, da werden massig Azubis gesucht. Nun, bis wir Älteren dran sind..., dabei sollen wir doch bis 67 arbeiten und wenns nach unseren Polit- Hirnis geht noch länger.
    Die Arbeitgeber wollen heute "passgenaue" Leute, die wachsen aber nicht auf den Bäumen. Jeder Betrieb ist anders und jeder Arbeitsplatz hat andere Anforderungen, da geht eine passgenaue ausserbetriebliche Ausbildung nicht. Es darf eben alles nichts kosten...

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei james für diesen nützlichen Beitrag:


  8. #5
    bernhard
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Guten Tag Susa

    Es gibt Unterschiede bei Älteren und Jüngeren Kollegen,es ist nicht dein Empfinden,die Jüngeren Leute sind Hektisch,weil Sie alles auf die schnelle aus führen
    wollen,dann Entstehen Fehler,die Älteren sind Ruhiger und gehen die Sachlage ganz anders an,weil die Älteren mehr Überblicken,und dann Handeln.Das hat aber auch mit der Zeit auf sich,die Jungen Leute werden sehr unter Druck Gestellt bei Ihren Tätigkeiten,weil Sie vom Arbeitgeber ein Zeitlimit gestellt bekommen.Bis dann muss die Aufgabe Erledigt sein,habe schon diese Situationen öfters mit Erlebt.Und dies ist der Grund warum so viel Hektik unter den Jungen Menschen
    auf kommt.

    Viele Grüsse

    Bernhard

  9. #6
    bernhard
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Hallo Karsten

    Dann darfs du sehr Stolz auf deine Eltern sein,nicht jeder ist in diesem Alter Fit.Das Problem des Umdenkens wie du Beschreibst,ja da für wird es wohl keine
    Lösung geben,liegt Wahrscheinlich daran das auch einige Arbeitgeber nicht Umdenken wollen,und Recht hast du man kann es nicht Erzwingen.In jedem Beruf
    muss man Natürlich Neu da zu Lernen,wenn man eine Berufstätigkeit nicht Kennt,aber was ist mit dem Beruf wo man die Erfahrung hat,und ein Arbeitgeber
    ist anderer Meinung,und sagt moment Sie waren eine Zeitlang Arbeitslos,waren in Ihrem Beruf nicht mehr Tätig!

    Dies ist das Problem was ich Meinte,damit wird man Eigentlich aufs Abstellgleis Gestellt,und was Passiert dann,der Arbeitgeber Stellt einen Jüngeren ein,
    und der Ältere hat das Nachsehen.

    Viele Grüße

    Bernhard

  10. #7
    bernhard
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Hallo James

    Du magst in vielen Punkten Recht haben,Gut finde ich das du die Kosten Erwähnst,nämlich dort liegt auch das Problem eines Faktorpunkts das die Arbeitgeber
    nur auf 400€ Basis gehen,oder Teilzeitverträge an Bieten.Und wenn der Arbeitgeber dich auf Teilzeit Beschäftigt,Kassiert er von der BAG auch noch Zuschüsse.
    Die Politiker Verlangen das wir Länger Arbeiten,nehmen keine Rücksicht darauf,und da hast du recht mit den Worten Polithirnis.

    Viele Grüße

    Bernhard

  11. #8
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Guten Abend miteinander!
    Wollte mich nur mal kurz zu Wort melden weil das Thema ein Dauerbrenner ist und so wahr!! Ich finde bernhard macht eine Analyse die wirklich stimmt., Das mit der Hektik stimmt auch, wobei ich sagen muss dass es auch bei mir im Handwerksbereich immer schon gewisse Termine gab die es einzuhalten gilt.

    Ich finde es irgendwie auch eine Frechheit dass auf der einen Seite die Leuet länger arbeiten sollen, bis sie 67 oder älter, aber es dafür keine Jobs gibt. Ich will gerne wieder arbeiten, ABER ALS WAS.

    Auch mein SB hat gemeint: Ja, wir haben dann wohl vorerst alles ausgeschöpft was wir machen können.

    Wie hilft einem das denn weiter?


    Ich bin für mein Alter sehr fit und kann sicher auch noch dazu lernen, ich habe auch viel gelernt über PCs usw. ohne dass mir jemand große Einweisung gegeben hätte. Man traut mir auch nicht mehr so viel zu wie früher.

  12. #9
    bernhard
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Guten Abend Oberhuxe

    Sicher ist es eine Frechheit vom Staat aus das dieses Gestzt Bestimmt wurden ist.Und warum ist dieses Gestzt in Kraft Getreten?Da ist Deutschland sich am Beschweren wegen des Geburten Rückgangs,und Peng muss dies Ausgeglichen werden,das wir alle Länger Arbeiten müssen.Der Staat sollte sich mal die Frtage Stellen, wes wegen die Geburten Rate zurück ging,AntwortPaare die zusammen Leben haben sich Gesagt warum Kinder auf die Welt Bringen,wenn diese Kinder
    keine Zukunft in unserem Land haben,das hat da zu Geführt das die Arbeiter bis 67 Jahre weiter machen müssen,eine Lösung ist dieses Gesetzt nicht.
    Wir Deutsche Staats Bürger sollten den Mut Aufbringen wie unsere Nachbarn die Franzosen,die gehen auf die Straße,und führen einen voll Streik durch,die Regierung von Frankreich musste Klein bei Geben,und weiß du Warum,weil diese Staatsbürger den Reichen an die Geldbörse gegangen ist durch den Streik.

    Hochachtung vor dem Französischen Volk.

    Viele Grüße

    Bernhard

  13. #10
    bernhard
    Gast Status: keine Angabe

    AW: Schwierigkeiten der Älteren Langzeitarbeitslosen ( Stellenbewerbung)

    Für Oberhuxe Nachtrag:Du schreibst das du gerne wieder Arbeiten willst,stellst die Frage als was?Es gibt doch möglichkeiten oberhuxe,kannst du nicht in deinen
    Beruf weiter machen?Handwerkliche Leute werden doch immer Gesucht,weiß ja nicht was duGelernt hast, Versuche einfach auch Berufe die du nicht Kennst oder wo du nie drin Tätig warst,das habe ich auch schon durch geführt,als ich im Sicherheitsdienst Angefangen hatte,wäre gerne bei dieser Firma geblieben,leider hat die Staatsanwalschaft die Firma Dicht gemacht.Wenn ich dir einen Tipp geben darf,es hört sich zwar komisch an,gehe in den Wald und setzte dich an einen
    Ruhigen Platz,dann stell dir die Frage was und welchen Bweruf möchte ich ausführen,ich habe es auch so durch geführt,und du kannst mir Glauben das du die Lösung findest.

    Viele grüße

    Bernhard

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •