Ist Zeitarbeit eine Alternative? - Seite 5
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 64

Thema: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

  1. #41
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    115
    Punkte: 548, Level: 12
    Level beendet: 31%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 52
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Zitat Zitat von GinaR Beitrag anzeigen
    Nun, ich werde es nicht mehr hinnehmen und mich veräppeln lassen.
    Eben Arbeitsbescheinigung erhalten, allerdings nur für die Zeit vom 26. - 31.05. (anstatt bis zum 17.06.), Lohn für 2 Tage drauf. Beim Anruf hab ich eben erfahren das ich angeblich 2 Tage unentschuldigt gefehlt habe und ich aus dem Grund nur 2 Tage bezahlt erhalte. Wie bitte??

    Hab den netten Damen mitgeteilt das ich aufs Arbeitsgericht gehen werde. Soll gleich nen Rückruf erhalten.
    Oh wow... Wie ging denn das jetzt weiter? Machst du das wirklich?

  2. #42
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.06.2015
    Beiträge
    50
    Punkte: 584, Level: 12
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Jawoll, das musst Du Dir nicht gefallen lassen, das ist ja die Höhe! Haben sie sich nochmal gemeldet?

  3. #43
    Status: Super GAZ 64 Array Avatar von GAZ Vodnik
    Registriert seit
    25.11.2013
    Beiträge
    204
    Punkte: 3.478, Level: 36
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 22
    Aktivität: 71,0%
    Dankeschöns vergeben
    29
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Wir hatten letzten Dönerstag in der Berufsschule einen Vortrag über Zeitarbeit, präsentiert von einer Vertreterin der großen Zeitarbeitsfirma Randstad.

    Naja, eine halbwegs objektive Erörterung des Themas sieht für mich anders aus: Da wurden lediglich die Vorteile von Zeitarbeit hervorgehoben (Viele Unternehmen kennenlernen, Flexibilität, Unternehmen würden Zeitarbeiter aufgrund ihrer Erfahrung schätzen, etc.) und wie toll Randstad doch wäre. So würden sie unter anderem den Lohn auch bei Leerphasen weiterzahlen, bei Bedarf einen Firmenwagen gestellt bekommen und irgendwann eine Lohnerhöhung bekommen. Ebenso würden sie ihre Arbeitnehmer wieder mitnehmen, wenn sie vom Entleihbetrieb schlecht behandelt werden würden.
    Auch würde sich die Vertreterin zutiefst über das schlechte Image ärgern, welches wohl gezielt von Gewerkschaften publiziert werden würde.

    Bei diesem Thema wurde dann natürlich auch viel Kritik laut, der sie jedoch nichts anderes als "Kann nicht sein" und "Bei uns passiert so was nicht" entgegnen konnte. Als aber auch jemand Randstad selbst kritisierte, weil einmal von einem Mitarbeiter die Auskunft gegeben wurde, dass Leerphasen eben nicht bezahlt werden würden, war sie schon mit ihrem Latein am Ende, außer, dass sie dem nachgehen wird. Die Kritik war so intensiv, dass diese durch Lehrer unterbunden werden musste, damit die Dame überhaupt noch dazu kam, den Vortrag zu halten.

    Ich mich später natürlich im Netz über Randstad schlaugemacht und entdeckt, dass sie doch so einigen Dreck am Stecken haben. Mobbing, ineffizienter Betriebsrat, falsche Abrechnungen, inkompetente Mitarbeiter, Vertragsbrüche, schlechte Bezahlung...
    Also im Grunde das, was es in vielen anderen, "schlechteren" Unternehmen auch gibt. Doch da es im Großen und Ganzen eine Werbeveranstaltung war, durfte die Repräsentantin Randstad nur von ihrer Schokoladenseite zeigen.

    Für mich steht fest, besonders nach dieser aufschlussreichen Lektüre, dass ich Zeitarbeit nach Möglichkeit meiden werde.
    Geändert von GAZ Vodnik (02.09.2016 um 18:12 Uhr)
    If world had wanted God to create love, he would not transform my ass into a box of cupcakes!

    Mah boi! This DINNER is what all true warriors strive for!

  4. #44
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Das ist wirklich sehr aufschlussreich. So etwas kann man nicht schön reden. Für viele eine Entscheidungshilfe, lieber nicht...
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  5. #45
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,5%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Zitat Zitat von GAZ Vodnik Beitrag anzeigen
    Wir hatten letzten Dönerstag in der Berufsschule einen Vortrag über Zeitarbeit, präsentiert von einer Vertreterin der großen Zeitarbeitsfirma Randstad.

    Naja, eine halbwegs objektive Erörterung des Themas sieht für mich anders aus: Da wurden lediglich die Vorteile von Zeitarbeit hervorgehoben (Viele Unternehmen kennenlernen, Flexibilität, Unternehmen würden Zeitarbeiter aufgrund ihrer Erfahrung schätzen, etc.) und wie toll Randstad doch wäre.

    Ich mich später natürlich im Netz über Randstad schlaugemacht und entdeckt, dass sie doch so einigen Dreck am Stecken haben. Mobbing, ineffizienter Betriebsrat, falsche Abrechnungen, inkompetente Mitarbeiter, Vertragsbrüche, schlechte Bezahlung....
    Ich habe zum Glück oder GottseiDank, mit ZA nichts am Hut. Kann aber vom Hören/Sagen und dem einen/Einen anderen Bekannten sagen, dass es eine Alternative sein kann. Es gilt jedoch einiges zu Bedenken.

    Neben Ranstadt, gibt es noch große wie Adecco, Manpower, DIS AG..., diese sind, soweit ich weiß, alle Arbeitgeber mäßig organisiert. D.h. hier gibt es den gewichtigen festgeschriebenen Tarifvertrag. Je nachdem, gibt es zum Tarifgehalt noch einen ausserordentlichen Stundenlohnzuschlag, sodass eine so große Differenz zur Stammbelegschaft nicht mehr gegeben ist.

    Was jedoch nicht so toll ist, das Geld kommt i.d.R. nach dem 20ten des Folgemonats. Dass bei Nichtarbeitseinsätzen weiter gezahlt wird, sollte nicht mehr erörtert werden. Zu Bedenken ist jedoch, dass man in der Verleihfirma 40h/Wch arbeitet und bei der ZA nur eine 35h/Wch. Wird man also nicht eingesetzt, werden auch nur 7h/Tg bezahlt und nicht die eigentlichen 8h/Tg.

    Mobbing, ineffizienter Betriebsrat, falsche Abrechnungen, inkompetente Mitarbeiter, Vertragsbrüche, das kann in jedem Betrieb passieren. Was natürlich Schwachsinn ist, den häufigen Firmenwechsel und damit den besseren Ansehen damit heraus zu stellen. Dies kann sogar schädlich bzgl. einer Übernahme und den damit verbundenen Fristen sein.

    Bei kleinen ZA Firmen sollte man die Finger lassen oder genau den Vertrag studieren und es wird wohl keine ZA geben, die schlecht von sich spricht.

  6. #46
    Status: Kämpferisch Array Avatar von GinaR
    1+

    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    17
    Punkte: 383, Level: 10
    Level beendet: 11%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 67
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Getan hat sich bisher so gut wie nichts, außer ein paar informative Gespräche mit Arbeitsgericht und Bürgertelefon. Bei letzterem bekam ich den Tipp: Brief an die Zeitarbeitsfirma schreiben mit Widerspruch gegen die Abrechnung und Aufforderung (mit Fristsetzung) den zustehenden Lohn zu bezahlen. Mit dem Hinweis auf § 12 Abs. 2 im Arbeitsvertrag in dem geregelt ist das einsatzfreie Zeiten nicht mit Nacharbeit und/oder bez./unbezahlten Urlaub zu Lasten des Arbeitnehmers gehen.

    Die nette Dame am Bürgertelefon meinte auch dass die ZA verpflichtet ist diese Zeiten zu bezahlen und alles was die erzählen Ausreden sind damit sie Geld sparen können. (Letzte Ausrede der ZA: Dieser Paragraph bezieht sich auf die Zeiten zwischen zwei unterschiedlichen Einsatzorten)

    Sorry, davon steht leider nix im Arbeitsvertrag.

    Ich hoffe jetzt nur dass ich den Widerspruch anständig formuliert bekomme. Abschicken kann ich den erst wenn die Abrechnung da ist. Überweisung ist da... tatsächlich nur für die gearbeiteten Tage.

    Wie mich sowas annervt. Da willst und gehst arbeiten, wirst gekündigt, musst allem und jedem hinterherlaufen und hast nur Scherereien. Zum Ko***n ist das...

    Mein Arbeitsvermittler traut sich im Übrigen grad nicht mir Vorschläge von ZA's zu schicken. Leider wird mir früher oder später nichts anderes übrig bleiben wieder bei so einem Sklavenhändler zu unterschreiben. Hier findest ja ums Verrecken keine Firma die direkt einstellt. Und falls doch mal, biste zu alt.

    Ich halt das Forum hier auf jeden Fall auf dem Laufenden. Vielleicht hilfts ja doch mal jemandem.

    Grüssle an alle die hier mitlesen, alleine die Beiträge hier sind Unterstützung und man fühlt sich nicht so alleingelassen
    Es gibt zwei Dinge im Leben die nie wieder zurückkommen: Die verpasste Chance und der abgeschossene Pfeil

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei GinaR für diesen nützlichen Beitrag:

    Theo Retisch (15.07.2015)

  8. #47
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Ich hoffe für Dich dass Du Dein Recht bekommst und beim nächsten Arbeitgeber keine derartigen Probleme (sachte ausgedrückt) haben wirst. Ich denke schon dass es hier einige warnen wird oder sogar Mut macht sich gegen so ein Unrecht zu wehren. Alles Gute!!

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Theo Retisch für diesen nützlichen Beitrag:

    GinaR (21.07.2015)

  10. #48
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    171
    Punkte: 729, Level: 14
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    GinaR: Wenn du willst kannst du den Widerspruch hier in anonymisierter Form reinstellen, dann können wir mal drüber gucken. Wir haben richtige Spezialisten hier im Forum.


    Ansonsten: Ohren steif halten und am Ball bleiben!

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Gluecklos für diesen nützlichen Beitrag:

    GinaR (21.07.2015)

  12. #49
    Status: Kämpferisch Array Avatar von GinaR
    Registriert seit
    02.03.2015
    Beiträge
    17
    Punkte: 383, Level: 10
    Level beendet: 11%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 67
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    Ausrufezeichen AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Hallole, da bin ich wieder. Ich hab den Widerspruch geschrieben und per Einschreiben abgeschickt. Leider hab ich den Beitrag von Gluecklos eben erst gelesen. Doch ich denke, ich habs auch so ganz gut hinbekommen. Hier der kopierte Text:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    gegen die von Oxxx Pxxx Pxxx GmbH erstellten Lohnabrechnungen lege ich hiermit Widerspruch ein und fordere Sie auf mir den Lohn für die einsatzfreien Tage auszubezahlen.

    Ich weise Sie ausdrücklich auf § 12 Abs. 2 des Arbeitsvertrages hin, in dem klar geregelt ist dass ich bei Nichteinsatz nicht dazu verpflichtet bin diese Zeiten nachzuarbeiten oder bezahlten/unbezahlten Urlaub zu nehmen. Für diese Zeiten steht mir die im Arbeitsvertrag geregelte Vergütung ohne Zuschläge zu. Meine Arbeitskraft wurde Ihnen an den einsatzfreien Tagen zur Verfügung gestellt und ich befand mich auf Abruf.

    Sollten Sie meinem Widerspruch nicht bis zum 15. August 2015 entsprechen behalte ich mir arbeitsrechtliche Schritte gegen Sie vor.

    Abgeschickt hab ich den Widerspruch am 18.07. per Einschreiben und heute lag eine erneute Lohnabrechnung im Briefkasten. Überwiesen wurde ein Betrag von 111, 94 Euro, und zwar am 20.07., wohl die Reaktion auf den Widerspruch. Allerdings werde ich aus dem ganzen Abrechnungsgewusel nicht mehr so ganz schlau. Sie ziehen mir insgesamt 17,50 Stunden Gleitzeit ab.
    Wo, bitte, hatte ich Gleitzeit? Wenn ich diese ganzen Arbeitstage mit 7,5 Std./Tag rechne (mit dem Feiertag) komme ich auf 120 Stunden.

    Könnte mir jemand helfen aus den Abrechnungen schlau zu werden wenn ich die hier hochlade? Damit wäre mir sehr geholfen. Liegts an der Hitze oder bin ich grad auf beiden Augen blind und mein Gehirn auf Sparmodus?

    Schon mal besten Dank für Tipps und Hilfe.

    Gruss, Ina
    Es gibt zwei Dinge im Leben die nie wieder zurückkommen: Die verpasste Chance und der abgeschossene Pfeil

  13. #50
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    171
    Punkte: 729, Level: 14
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Ist Zeitarbeit eine Alternative?

    Da können wir gerne drüber schauen, wenn du willst. Wie immer natürlich ohne Gewähr, aber mit Herz. Versteht sich ja von selbst.

    Der Widerspruch sieht übrigens sehr gut und korrekt aus.

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eine Frage an die Arbeitgeberfraktion
    Von marcus im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 09:49
  2. Lehrer/Zeitarbeit
    Von stobbuhr im Forum Jobsuche
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 12:23
  3. Nicht mal eine Absage...
    Von mango im Forum Bewerbung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 14:55
  4. Alternative zu Erzieherjob
    Von Cathi im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 14:27
  5. Alternative zum Pflegeberuf?
    Von Tommy im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 18:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •