Kinderwunsch
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41

Thema: Kinderwunsch

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    1
    Punkte: 17, Level: 1
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Kinderwunsch

    Mein Mann und ich wünschen uns seit vielen Jahren ein Kind, es hat nie geklappt. Ich bin bereits 33 und wir wollen jetzt doch mit ärztlicher Hilfe unseren Wunsch erfüllen. Übernimmt die Arge die Kosten für die Fahrten in die 50 km entfernte Klinik und auch andere, die vielleicht anfallen werden? Oder sind wir verdammt kinderlos zu bleiben, nur weil wir beide arbeitslos sind?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kinderwunsch

    Hallo Lina, ich würde es Euch wünschen dass Euer Kinderwunsch in Erfüllung geht. Allerdings glaube ich dass Ihr von der Arge keine Unterstützung bekommt denn sie wollen Arbeit vermitteln, keine Familienplanung unterstützen. Ich würde Euch empfehlen zu einer Beratungsstelle zu gehen, dort kann man Euch eher weiter helfen, vielleicht auch was die Arge betrifft.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    115
    Punkte: 548, Level: 12
    Level beendet: 31%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 52
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kinderwunsch

    Ich finde das schade, damit wird ja glücklosen Paaren, die Arbeitslose sind, gegenüber Arbeitnehmern ein Nachteil entstehen!

  4. #4
    Status: Super GAZ 64 Array Avatar von GAZ Vodnik
    2+

    Registriert seit
    25.11.2013
    Beiträge
    204
    Punkte: 3.478, Level: 36
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 22
    Aktivität: 71,0%
    Dankeschöns vergeben
    29
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Cherish Beitrag anzeigen
    Ich finde das schade, damit wird ja glücklosen Paaren, die Arbeitslose sind, gegenüber Arbeitnehmern ein Nachteil entstehen!
    MMMM, ob das wirklich ein Nachteil ist..?

    Klar, eurem Kinderwunsch werden so zunächst Steine in den Weg gelegt.
    Aber man sollte auch bedenken, dass einige Arbeitgeber daran Anstoß nehmen werden, wenn sie herausfinden (ob im Vorstellungsgespräch oder anderweitig), dass ihr ein Kind haben wollt und deswegen in absehbarer Zeit nicht beschäftigt werden dürft, er aber weiterhin zahlen muss.

    Und ganz ehrlich: In dieser schwierigen Zeit würde ich mich zuerst darauf konzentrieren, einen Arbeitsplatz zu finden und somit ein finanzielles Polster anzulegen, damit man bei der Erziehung des Kindes keine Abstriche machen muss. Aber das ist lediglich meine Meinung aus Sicht eines Kinderlosen, der in einer Ausbildung steckt.
    Geändert von GAZ Vodnik (24.05.2015 um 13:35 Uhr)
    If world had wanted God to create love, he would not transform my ass into a box of cupcakes!

    Mah boi! This DINNER is what all true warriors strive for!

  5. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei GAZ Vodnik für den nützlichen Beitrag:

    bepe0905 (27.05.2015), red (09.06.2015)

  6. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kinderwunsch

    Es gibt aber auch Paare die wissen dass sie ein Kind bekommen oder in absehbarer Zeit haben möchten. Da muss der Arbeitgeber auch weiter zahlen. Im Prinzip ist das ja richitg dass man sich um einen Job bemühen sollte. Aber für manche Menschen ist es ein schreckliches Unglück wenn sie sich ein Kind wünschen und der Wunsch nie in Erfüllung geht. Da sollte es seitens der Arge auch (mal) eine Ausnahme geben und zumindest nicht dagegen stellen. Die Fahrtkosten sollte sie übernehmen, wie bei jedem anderen auch. Was das andere betrifft, ich denke dass die Krankenkasse auch etwas zu gibt, denn es kann auch psychische Beschwerden nach sich ziehen, wenn man nicht nur von der Natur sondern auch von der Gesellschaft ein NEIN bekommt.

  7. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    115
    Punkte: 548, Level: 12
    Level beendet: 31%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 52
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kinderwunsch

    Zitat Zitat von GAZ Vodnik Beitrag anzeigen
    MMMM, ob das wirklich ein Nachteil ist..?

    Klar, eurem Kinderwunsch werden so zunächst Steine in den Weg gelegt.
    Aber man sollte auch bedenken, dass einige Arbeitgeber daran Anstoß nehmen werden, wenn sie herausfinden (ob im Vorstellungsgespräch oder anderweitig), dass ihr ein Kind haben wollt und deswegen in absehbarer Zeit nicht beschäftigt werden dürft, er aber weiterhin zahlen muss.

    Und ganz ehrlich: In dieser schwierigen Zeit würde ich mich zuerst darauf konzentrieren, einen Arbeitsplatz zu finden und somit ein finanzielles Polster anzulegen, damit man bei der Erziehung des Kindes keine Abstriche machen muss. Aber das ist lediglich meine Meinung aus Sicht eines Kinderlosen, der in einer Ausbildung steckt.
    Man merkt deine Perspektive schon. Ist ja auch klar.
    Die Sache ist die: Das Paar WILL ein Kind, hat sich also sicher schon über Nachteile eines Kindes informiert. Es klappt aber aus biologischen Gründen nicht. Die Frage hier ist also gar nicht ob es gut oder schlecht ist, das man Kinder hat, es geht hier darum was fair ist: Kann ein Paar, dass keine Kinder kriegen kann vom Staat beantragen die Fahrt zu einer Klinik, die helfen kann, bezahlt zu bekommen.

    Ich finde ja, denn das könnte eine Familie, die Arbeitnehmer sind, im Normalfall schon.

  8. #7
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Kinderwunsch

    Zitat Zitat von Cherish Beitrag anzeigen
    Kann ein Paar, dass keine Kinder kriegen kann vom Staat beantragen die Fahrt zu einer Klinik, die helfen kann, bezahlt zu bekommen.

    Ich finde ja, denn das könnte eine Familie, die Arbeitnehmer sind, im Normalfall schon.
    Es ist so geregelt, dass bei einem Paar wo die Frau keine Kinder bekommen kann, die Fahrtkosten vom Staat nicht übernommen werden. Auch können unverheiratete Paare wenn medizinische Gründe gegeben sind, betroffene Frauen auch von der Krankenkasse, weder eine Insemination, noch eine In-vitro-Fertilisation bezahlt bekommen. Fahrtkosten ebenfalls nur dann, wenn aus medizinischen Gründen ein Transportschein vom Arzt ausgestellt wird.

    Konkret gesagt, auch bei einer verheirateten ALG II-Empfängerin werden die Fahrtkosten und auch alle weiteren medizinischen Kosten die entstehen, von der ARGE nicht bezahlt.
    Wie schon Tante Emma schrieb, ist sie nur für die Arbeitsvermittlung zuständig.

    Da Lina anscheinend verheiratet ist, könnte evtl. die Krankenkasse bei medizinisch gegebener Indikation, ggf. die Kosten für eine Familienplanung tragen. Ansonsten gibt es da wohl wenig weitere Möglichkeiten der Kostenübernahme.

    Alle anderen hier bereits angedeuteten Punkte sind zwar sinnvoll, aber z.Zt. für Lina noch nicht aktuell.
    Vor dem dritten Schritt (Zukunftperspektiven) kommt ja erst noch der zweite (Babyausstattung), wenn der erste Schritt (Babygeburt) erfolgreich durchgeführt werden konnte.

    Erst dann kommt der zweite Schritt und dafür wäre wieder die ARGE mit ca. 880€ für die Babyausstatung (400,- € Erstausstattung Geburt,180,- € Kinderwagen, 300,- € Kinderzimmer) zuständig. Auch der Regelsatz für das Baby. Wie man dann mit diesem Regelsatz von 234€ für's Baby und Weiteres zurechtkommt, das wäre dann ein neuer Thread für sich.

    Ich drücke Lina jedenfalls die Daumen.

  9. #8
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kinderwunsch

    Gut erklärt, a bacus.

    Ja, ich sehe hier das Arbeitsamt sachlich betrachtet ebenfalls nicht in der Pflicht. Es ist ja eher eine gesundheitliche Frage, also eher für die Krankenkasse.

    Muss die eventuelle Schwangerschaft dann an die Arge gemeldet werden? Weil, man steht ja nur noch bedingt für eine Vermittlung zur Verfügung. Droht in diesem Falle auch ein Geld-Abzug?
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  10. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Kinderwunsch

    Ich denke auch dass das ein Fall für die Krankenkasse ist. Vielleicht sollten sie einen Vertrauensarzt hinzuziehen um festzustellen, ob die Eltern psychisch darunter leiden dass es mit einem Kind nicht klappt. Das gibt es und kann wirklich zu einer Krankheit werden. Ob mit oder ohne Job. Das müsste erst einmal geklärt sein.

  11. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Kinderwunsch

    Meiner Ansicht nach ist zumindest der Mann weiterhin vermittelbar, die Frau bedingt bis zum Mutterschutz. Die beste Lösung wäre aus ALG II heraus zu kommen, auch wenn man eine Arbeit annimmt die eigentlich nicht erstrebt wird. Doch wenn der Wunsch nach einem Kind so stark ist, nimmt man das auch in Kauf.

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kinderwunsch und Harz4
    Von Frankenfreund84 im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 15:14

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •