Schweiz und Arbeitslosigkeit
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Schweiz und Arbeitslosigkeit

  1. #1
    Status: Arbeitslos Array
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    2
    Punkte: 21, Level: 1
    Level beendet: 74%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 4
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Hallo als Arbeitsloser (seit kurzem) habe ich mich mal ein bisschen eingelesen.

    Wie kommt es denn dass in der Schweiz weniger Leute Arbeitslose sind als bei uns? Gleichzeitig haben die aber weniger Ausgaben (Maßnahmen und so Zeug) als die Deutschen.

    Da passt doch was nicht. Wie kann unsere Politik sich das mal als Vorbild nehmen? Was kann man von den Schweizern lernen?


    Die haben dort nur 3%Arbeitslosigkeit!!

  2. #2
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Während in Deutschland 2013 die Überstundenquote bei 6,4% lag, betrug sie in der Schweiz lediglich 2,4%. In der Schweiz wird die Arbeitauf viele verteilt. Ich selbst hatte 3 Vorstellungsgespräche in der Schweiz. Auf meine Frage nach Überstundenregelungen wurde mir bei alles dreien zugesichert, dass dies nur der Ausnahmefall sei. Normalerweise ist man 8 Stunden tätig und dann ist Freizeit. In der Schweiz gibt es zwar Gewerkschaften und Tarifverträge, jedoch sind die meisten Branchenlöhne allgemeinverbindlich. In dieser Lohnverordnung sind mehr als 9000 Löhne enthalten (Berufsjahrabhängig usw.). Egal ob Zeit- oder Stammarbeiter; beide erhalten den gleichen Grundverdienst.

    Obwohl es auch in der Schweiz Geringverdiener gibt und Frauen weniger verdienen als Männer, ist die Schere nicht so weit auseinander wie in Deutschland. Das liegt aber auch am Selbverständnis vieler Unternehmer. Die soziale Verantwortung ist dort höher als in Deutschland. Ich selbst habe in einem Betrieb gearbeitet der zu einem Schweizer Konzern gehörte. Ich muss sagen, dass dies nicht das unangenehmste war. Bei einer Beschäftigtenzahl von 320 wurden Prämien für Alle, Weihnachtsfeier mit Partnern und Ruheständler sowie Sommerfest mit Partner eingeführt. Dann klappt es auch mit der Identifikation und die Produktivität geht dann (fast) von alleine hoch.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  3. #3
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Die Schweiz hat zusätzlich (zu den interessanten Ausführungen von Erdenmensch, danke) ein Gesetz, das Unternehmen verbietet, Arbeiten und Aufträge an ausländische Unternehmen zu vergeben, wenn die gleiche Arbeit auch durch ein Schweizer Unternehmen vergeben werden kann. Das sichert Arbeitsplätze (schafft aber dafür andere Probleme).

    Zudem muss man bei solchen Ländervergleichen immer bedenken, dass Vorbildländer wie Schweiz, Norwegen und die Niederlande um einiges kleiner sind als Deutschland. Es ist schlichtweg einfacher, sich um 30 Milionen Menschen zu kümmern als um 80 Millionen.

    Und die Schweiz ist mit ihrer restriktiven Einwanderungspolitik nicht unbedingt ein Einwanderungsland.

    Ich weiß nicht, inwieweit so eine Haltung erstrebenswert ist, aber ansonsten kann man sicherlich von anderen Ländern etwas abschauen.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  4. #4
    Status: Arbeitslos Array
    Registriert seit
    14.01.2015
    Beiträge
    2
    Punkte: 21, Level: 1
    Level beendet: 74%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 4
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Also deren Arbeitslosenpolitik ist quasi eine gute Arbeitnehmer und -geberpolitik. Eigentlich sehr logisch.


    Was hat es denn für Nachteile, wenn die dort erstmal die schweizer Unternhemen nehmen müssen? Für mich klingt das nur nach Vorteilen.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Ich sehe daran auch nur Vorteile. Wenn man sich umschaut wie viele ausländische Firmen geholt werden die zu Billigpreisen arbeiten und auf der anderen Seite deutsche Firmen mangels Aufträge schließen müssen = zusätzliche Arbeitslose.

  6. #6
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Ich denke die Aussage
    Also deren Arbeitslosenpolitik ist quasi eine gute Arbeitnehmer und -geberpolitik.
    stimmt so.

    Leider kann man poltische Winkelzüge aus anderen Ländern nicht einfach so ohne weiteres auf unseres übertragen. Da gäbe es noch viele andere Sachen, die man machen sollte.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Obwohl vieles kopiert wird Dabei finde ich dass es schon besser wäre wenn unsere Firmen bevorzugt werden und man nicht auf Kosten der Wirtschaft jeden Cent sparen will und sich eben billige Unternehmen aus dem Ausland holen würde. Wie sieht das eigentlich steuerlich aus, wenn man eine Firma aus dem Ausland beauftragt, die anschließend ihre Mitarbeiter wieder zurück holt.Wer bekommt die Steuer, Deutschland?

  8. #8
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Theo dazu muss man aber sagen, dass es dann wieder genug Leute gibt, die sich - zu Recht? - beschweren, dass es keine freie Marktwirtschaft gibt. Das zu balancieren ist nicht leicht, grade bei einer Wirtschaft wie der deutschen, die sehr auf ausländische Märkte ausgelegt ist.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.05.2012
    Beiträge
    875
    Punkte: 5.189, Level: 46
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 161
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    30
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Ich finde es aber auch schade dass wie auch bei uns so manche Firmen dicht machen müssen. Sie können oftmals nicht mit den Preisen mithalten, schon alleine damit die Mitarbeiter vernünftig entlohnt werden können. Ein vielleicht blödes Beispiel, meine Tante hat sich erkundigt wie günstig doch ihr Zahnersatz im Ausland ist und es auch noch mit einem Kurzurlaub verbunden werden kann. Schön. Jetzt hat sie nur Probleme und Schmerzen. Tja. Ich bleibe meiner eingeborenen Zahnärztin treu Aber jeder hat die freie Wahl, was am Ende dabei heraus kommt ist jeder selbst dafür verantwortlich. Auch am Bau oder so.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Schweiz und Arbeitslosigkeit

    Den Zahnersatz verstehe ich hier nicht so ganz. Aber ich finde es schon nachvollziehbar, dass man um die Arbeitslosigkeit zu verringern bei einer vernünftigen Arbeitspolitik anfangen muss. Aber ich denke, dass es da noch mehr geben muss als das. Man muss halt auch immer bedenken, dass andere Staaten ganz andere Rahmenbedingungen haben. Wir haben mehr Einwohner und eine größere Fläche, wir haben hier eine andere Geschichte, ein anderes politisches System... Und so weiter.
    Darüberhinaus gilt: Man kann nicht sagen, dass es in einem Land besser ist als im andern, denn es gibt ja auch noch verschiedene Regionen, verschiedene Städte, Umstände...

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ausbildung in der Schweiz als Grenzgänger?
    Von Kasei im Forum Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.11.2014, 15:01
  2. In der Schweiz studieren
    Von Leonie im Forum Studium
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.11.2014, 14:08
  3. med. Ausbildung in der Schweiz
    Von Meise im Forum Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 09:28
  4. Jobsuche und arbeiten in der Schweiz
    Von Gummibaerchen im Forum Jobsuche
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 14:55

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •