Sturz auf dem Weg zur Arge - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Sturz auf dem Weg zur Arge

  1. #11
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Sturz auf dem Weg zur Arge

    Zitat Zitat von Oberbuxe Beitrag anzeigen
    Arbeitsunfall wenn man auf dem Weg zur Arge ist? Aber man arbeitet dort doch nicht und ist auch nicht in einem sozialversicherungspflichtigem Verhältnis dort, oder?
    Deshalb gibt es die Gemeindeunfallversicherung. Eine Gemeinde Unfallversicherung tritt in den meisten Fällen ein, wenn ein Organ der kommunalen Selbstverwaltung bezüglich eines Arbeitsunfalls oder ähnlichem Fall leistungspflichtig im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung ist. Die Arge vor Ort ist ein Organ der kommunalen Selbstverwaltung.

    Arbeitslose, die von der Agentur für Arbeit Leistungen erhalten, sind unfallversichert, wenn sie einer Aufforderung der Agentur für Arbeit nachkommen, sich dort oder bei einem möglichen Arbeitgeber vorzustellen. Der Arbeitslose muss dazu einzeln und konkret aufgefordert werden. Die Aufforderung muss im Zusammenhang mit den Aufgaben der Agentur für Arbeit stehen und ein bestimmtes Verhalten erwarten lassen (z.B. Besuch, Meldung, Vorstellung). Andere Aktivitäten der Arbeitsuche (z.B. Verhandlungen über den Abschluss eines Arbeitsvertrages) sind nicht versichert, wenn sie ohne besondere Aufforderung der Agentur für Arbeit unternommen werden. So sind z.B. Fahrten zu Bewerbungsgesprächen auf eigene Initiative nicht durch die gesetzliche Unfallversicherung geschützt.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Sturz auf dem Weg zur Arge

    Mit anderen Worten wenn man sich selbständig für ein Bewerbungsgespräch auf den Weg macht ohne dass die Arge es veranlasst hat ist man nicht mehr versichert? Wer zahlt denn dann den Arzt oder das Krankenhaus? Gehen demnach die Arbeitslosen ein Risiko ein, wenn sie nicht direkt von der Arge geschickt werden sondern zu einem selbst vereinbarten Termin zum Gespräch gehen oder fahren?

  3. #13
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Sturz auf dem Weg zur Arge

    Zitat Zitat von Louis Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten wenn man sich selbständig für ein Bewerbungsgespräch auf den Weg macht ohne dass die Arge es veranlasst hat ist man nicht mehr versichert? Wer zahlt denn dann den Arzt oder das Krankenhaus? Gehen demnach die Arbeitslosen ein Risiko ein, wenn sie nicht direkt von der Arge geschickt werden sondern zu einem selbst vereinbarten Termin zum Gespräch gehen oder fahren?
    Die Versorgung wird von der Krankenkasse übernommen, bei der man Mitglied ist. Bleibende Schädigungen bleiben leider unberücksichtigt, obwohl man seiner Pflicht nachkommt, die Arbeitslosigkeit schnell zu beenden.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Sturz auf dem Weg zur Arge

    Wenn der Arbeitslose durch seinen Sturz weiter arbeitsunfähig bliebe, dann müsste er doch auch weiter versorgt werden. Ich beziehe mich auf die bleibenden Schäden. Da müsste die Krankenkasse doch weiter einspringen oder übernimmt das wiederum das Amt?

  5. #15
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Sturz auf dem Weg zur Arge

    Zitat Zitat von Northern Lights Beitrag anzeigen
    Wenn der Arbeitslose durch seinen Sturz weiter arbeitsunfähig bliebe, dann müsste er doch auch weiter versorgt werden. Ich beziehe mich auf die bleibenden Schäden. Da müsste die Krankenkasse doch weiter einspringen oder übernimmt das wiederum das Amt?
    Bei bleibenden Schäden spricht man von Versteifungen, Amputationen, Lähmungen etc. Bei einem anerkannten Wegeunfall wird dann von dem Unfallversichungsträger eine Verletztenrente als sozialer Ausgleich gewährt. Die Krankenkasse gewährt Leistungen nach Katalog; obendrauf kommt dann noch die Zuzahlung.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  6. #16
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.11.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 45, Level: 2
    Level beendet: 80%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Sturz auf dem Weg zur Arge

    Es ist jetzt alles geregelt, alles noch rechtzeitig und er kann auch schon wieder ein bisschen laufen, humpelt zwar noch ist aber auf dem Weg zur Besserung.

  7. #17
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Sturz auf dem Weg zur Arge

    Zitat Zitat von Streusel Beitrag anzeigen
    Es ist jetzt alles geregelt, alles noch rechtzeitig und er kann auch schon wieder ein bisschen laufen, humpelt zwar noch ist aber auf dem Weg zur Besserung.
    Na dann wünsche ich mal eine gute Genesung
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Arge und Mietminderung
    Von Zuger im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.10.2013, 08:45
  2. Hausbesuch von Arge
    Von Bulle im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 07.11.2012, 15:31
  3. Arge, Jobcenter und Co... ?
    Von Sushi im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.09.2012, 14:38
  4. Beratung von der Arge
    Von Mont im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •