Rückerstattung Bewerbungskosten - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Rückerstattung Bewerbungskosten

  1. #11
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Der Betrag wird jährlich gezahlt? Ist das eine Frage gewesen oder eine Aussage? Bei wem ist das denn der Fall??

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 49, Level: 2
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 26,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Ja das war eine Frage. Even Flow hatte das doch so geschrieben.

  3. #13
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Also ich kenne es nicht so, dass es jährlich ausgezahlt wird, das macht in meinem Augen auch keinen Sinn, denn schließlich weiß keiner ob man nach einem Jahr dann auch wirklich noch arbeitslos ist.

    Also nochmal zusammen gefasst:
    Du musst bei denem Sachbearbeiter einen Antrag stellen und zwar vorab, nachträglich wird normalerweise nichts erstattet.
    Er/sie erklärt dir dann, wie du die Nachweise zu erbringen hast. Manchmal ist das einfach eine Liste, die du ausfüllen musst, manche Sachbearbeiter/Jobcenter verlangen auch Kopien der Bewerbungen und Antworten.
    Zum nächsten Termin bringst du diese Nachweise mit und dann bekommst du dein Geld (wie gesagt nach meiner Erfahrung nach en paar Wochen). Wie viel du pro Bewerbung (oder pauschal) bekommst hängt von dem Jobcenter ab, maximal sind es 260 Euro im Jahr.

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Karsten für diesen nützlichen Beitrag:

    pete23 (15.10.2013)

  5. #14
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Zitat Zitat von Karsten Beitrag anzeigen
    Also nochmal zusammen gefasst:
    1.).... Antrag stellen und zwar vorab, ...
    2.) ... Nachweise zu erbringen ..... Kopien der Bewerbungen und Antworten.

    3.... Zum nächsten Termin ...
    *... maximal sind es 260 Euro im Jahr.
    Ja Karsten Pkt.1,2, sind wohl absolut korrekt. Pkt. 3 ist relativ eine Möglichkeit. Die Zeitdauer 2-3 Wch. sollte jedem SB reichen.

    Vielleicht mal generell:
    Bewerbungskosten ist jede Form an Kosten, die an Aufwand zu einer neuen Arbeit entsteht. Das sind Kosten von Erstellungen und Versenden von Bewerbungen. Hierzu gehören gleichfalls, wenn sie gegeben sind, Hotelkosten, Fahrtkosten, weitere damit verbundene Aufwände.

    Wenn Pkt.1 erledigt ist, wird i.d.R.ein max. Gültigkeitsdatum im Antrag angegeben. Bis dahin kann der Bewerber z.B. seine Bewerbererstellungskosten sammeln und schickt sie am Ende ein. Häufig geschickt dies 2mal im Jahr. Macht ja auch verwaltungstechnisch wenig Sinn, jeden Monat einen Bewerberkostenantrag zu stellen.

    Bei Bewerbungskosten, die Fahrt-, Hotelkosten etc betreffen, trifft Pkt.1 jedes mal zu. Diese Kosten sind von den 260,- losgekoppelt. Werden jedoch von der Bearbeitungszeit wohl nicht schneller ablaufen.

    Eine Kostenerstattung ist Aufwand, wenn die Kostennachweise eindeutig sind und sollte innerhalb 2 Wochen abgehandelt sein. Danach einfach mal nachhaken.

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    pete23 (15.10.2013)

  7. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 49, Level: 2
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 26,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Danke Karsten und Prostan.

  8. #16
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Danke dass ihr mich bestätigt, einmal im Jahr fand ich jetzt auch komisch.

    Ich hatte einen Bekannten, bei dem wurde es quartalsweise bezahlt, was ich, rein verwaltungstechnisch (und verwaltungskostentechnisch) etwas unsinnig fand.

  9. #17
    Status: 700 Bewerb.- und n.Job Array
    Registriert seit
    21.12.2013
    Beiträge
    99
    Punkte: 543, Level: 12
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 57
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Im Nachtrag dazu noch eine Frage:

    Diese Pausschallierung geht nicht für email Bewerbungen, oder doch ? Okay ich frage die Agentur, ist vielleicht auch unterschiedlich von Regien zu Region.

  10. #18
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Rückerstattung Bewerbungskosten

    Zitat Zitat von Moppel Beitrag anzeigen
    .Nachtrag...
    Diese Pausschallierung geht nicht für email Bewerbungen, oder doch ?...
    Nun Moppel, da wirst du wohl Recht haben. Auch dass AA u. JC das auch noch mal anders sehen können. Bei Online-Bewerbungen werden oft 40% weniger erstattet.

    Einige JC denken wohl, dass Onlinebewerbungen kostenfrei erstellt werden können, ganz normal einfach mit auslisten und die Absage mit beifügen. Dann wirst du sehen, wie sie erstatten.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Bewerbungskosten vom Amt erstattet
    Von babydoll im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 11:19

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •