Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 81

Thema: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

  1. #11
    Status: keine Angabe Array Avatar von orbit
    Registriert seit
    28.09.2012
    Beiträge
    37
    Punkte: 657, Level: 13
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 43
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Ich kenne solche Kommentare auch und dabei komme ich weder aus einem Beruf, bei dem es ständig tiefgehende Neuerungen gibt noch wäre es sonst irgendwie gerechtfertigt (Alter, keine guten Qualifikationen oder sonst was). Ich habe inzwischen Gott sei Dank endlich eine Chance bekommen und konnte zeigen, dass ich auch etwas drauf habe, trotz längerer Arbeitslosigkeit. Ich wünsche dir von Herzen, dass auch du bald eine Chance bekommst.

  2. #12
    Status: Mikro-Selbstständig Array
    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    27
    Punkte: 116, Level: 5
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Leider ist mein Vater mit 66 Jahren an einem weiteren Herzinfakt gestorben. Bis dahin hat er weitergearbeitet, zwar nicht in seinem erlernten Beruf, aber zusammen mit meiner Mutter.

  3. #13
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Also jetzt wird mir einiges klar. Ich dachte immer, dass man bei den Arbeitsämtern scheel angeguckt wird weil man mit Ü40 körperlich nicht mehr so belastbar ist wie früher. Jetzt weiß ich aber, dass man denkt ich hätte mein Fachwissen vergessen. Das ist gut zu wissen, auf die Weise kann man dem ja recht offensiv begegnen.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    67
    Punkte: 926, Level: 16
    Level beendet: 26%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 74
    Aktivität: 24,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    11
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Hallo ihr Lieben und herzlichen Dank für eure vielen Antworten.

    Scheinbar bin ich ja wirklich nicht der einzige, der solche Erfahrungen machen musste, wenn ich mir einige Beiträge ansehe. Die Spiegeleisalatgurke, auch bei dir klingt es so als hättest du ähnliches erlebt oder täusche ich mich da? Ich finde es wirklich schade wenn man so abgestempelt wird. Du bist länger arbeitslos, du kannst nichts oder zumindest nicht mehr.

    Karsten, natürlich schreibe ich von den Fortbildungen bzw. Qualifikationen in der Bewerbung bzw. im Lebenslauf. Bei meinem Sachbearbeiter habe ich ganz klar gesagt, dass ich für den reinen Basisjob überqualifiziert bin und aus diesem Grund wohl keine Chance haben werde. Darauf kam die Antwort, dass ich mich dann wohl mit der Arbeitslosigkeit abfinden muss. In Vorstellungsgesprächen, wenn ich mit solchen Aussagen konfrontiert werde, dann sage ich natürlich, dass ich mich durch Fortbildungen immer auf dem neusten Stand gehalten habe, während meiner Zeit als Angestellter als auch jetzt. Aber eine Chance habe ich trotz allem bisher nicht bekommen.

    season, danke für deine aufmunternden Worte. Ich hoffe du hast recht und auch ich werde bald den Chef finden, der genau mich sucht.

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Zitat Zitat von Steinadler Beitrag anzeigen
    In Vorstellungsgesprächen, wenn ich mit solchen Aussagen konfrontiert werde, dann sage ich natürlich, dass ich mich durch Fortbildungen immer auf dem neusten Stand gehalten habe, während meiner Zeit als Angestellter als auch jetzt. Aber eine Chance habe ich trotz allem bisher nicht bekommen.
    Das klingt so, als würde es dann an teilweise vielleicht fehlenden praktischen Erfahrungen (zumindest in den Neuerungen) liegen. Aber trotzdem, woher soll man praktische Erfahrung kriegen wenn einem nie jemand die Chance gibt sich zu beweisen und diese Erfahrung zu erlangen?
    Ich kann dir eigentlich nur raten nicht aufzugeben und dich immer weiter zu bewerben. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist, sich nach solchen Aussagen und vielen Absagen immer wieder neu zu bewerben, aber nur so wirst du irgendwann deine Chance bekommen.

  6. #16
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Auf der einen Seite soll das Rentenalter schon wieder erhöht werden und auf der anderen Seite kommen ältere Mitarbeiter nicht in Betracht? Dazu gehören meiner Ansicht nach auch ältere Bewerber. Und das mit der praktischen Erfahrung, hat Karsten ganz recht. Wenn sie nicht mal eine Chance dafür bekommen, so wie die jungen Berufsanfänger, dann ist das doch ein Widerspruch in sich selbst.

  7. #17
    Status: Mikro-Selbstständig Array
    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    27
    Punkte: 116, Level: 5
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Es ist aber auch so, dass Berufsanfänger eben leider günstiger sind.

    Ich habe eine Ausbildung als Bürokauffrau und "leider" 3 Kinder bekommen und war verheiratet, da war es nicht nötig und möglich Vollzeit in meinem Beruf zu arbeiten. Ich habe aber im Verkauf gearbeitet und verschiedene Nebenjobs. Jetzt sind meine Kinder gross und meine Ausbildung war für die Katz. Dass ich aber Zuhause mit Gewerbeschein selbstständig in einem Mikrojob arbeite und eben dadurch teilweise kaufmännische Arbeit erledige, kann ich leider nicht nachweisen.

    Das Jobcenter würde mich am liebsten in die Fabrik schicken, aber meine Kleinste ist noch im schulpflichtigen Alter und da funktioniert das Schichtarbeiten nicht. Dafür hätte ich auch keine Ausbildung machen müssen.

    Ab Sommer bin ich auf eigenen Wunsch in einer Maßnahme/Umschulung zur Altenpflegerin angemeldet, habe aber noch keinen schriftlichen Bescheid. Ich hoffe, dass das funktioniert und ich das hin bekomme.

  8. #18
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Wobei man ja auch sagen muss, dass auch Berufseinsteiger es oft genug schwer haben die erste Chance überhaupt mal zu bekommen, eben weil ihnen oft auch noch die Erfahrung fehlt, die viele wollen. Aber gut, darum geht es hier ja nicht.

    @ season: Ich drücke dir die Daumen, dass es klappt mit deiner Umschulung und wenn es klappt, dann bekommst du das auch hin!

  9. #19
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Wow, season, das ist gut, dass du dich noch auf eine Umschulung traust . Viel Erfolg dabei.

    Am besten ist es, während der Eltern- und Erziehungszeit immer Kontakt zum Unternehmen zu halten, damit dieses sieht, dass man noch da ist und Interesse an der Rückkehr hat. Eventuell kann man sich auch für Urlaubsvertretungen etc. anbieten, um nicht ganz rauszukommen.

    Für junge Leute ist es echt schwer, besonders, wenn man nach der Ausbildung gleich gehen muss, denn diese wird ja nicht als Berufserfahrung gewertet.

    Auch ganze Studiengänge werden heute oftmals nicht mehr anerkannt, mein Studium wird für eine Weiterführung z.B. nicht angerechnet, wenn es älter als 5 Jahre ist. Soll ich also alle 5 Jahre neu studieren?

    Meinem Ex-Kollegen haben sie mit 38 Jahren gesagt, er sei zu alt für eine Arbeit als Techniker, obwohl er direkt aus diesem Job kam und ein Top-Zeugnis von uns bekommen hat. Sie hatten Angst, dass er bald keine Lust mehr haben wird, herumzureisen zu den Aufträgen, wie er später herausgefunden hat. Dabei war doch die Reisetätigkeit gerade der Grund für seine Bewerbung und er hat das bereits jahrelang gemacht. Sie hätten ihn einfach nur fragen müssen.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  10. #20
    Status: Arbeitsloser Array Avatar von k1203s
    Registriert seit
    06.05.2013
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    12
    Punkte: 368, Level: 9
    Level beendet: 91%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    59
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Qualifikationen nach langer Arbeitslosigkeit nichts mehr wert?

    Hallo Steinadler, ich muss dir zu deinem Beitrag voll und ganz zustimmen.Gerade weil es mir im Moment genau so geht und ich eine ähnliche Geschichte durchlebe.Ich habe bis 2007 eigentlich ein durchgängig solides und abwechslungsreiches Berufsleben, bis mein damaliger Job as stellvertretender Warenbereichsleiter wegrationalitsiert wurde.Seit dieser Zeit lebe ich eigentlich nur noch in einer berufliches Schieflage, d.h. ich habe bis heute drei Arbeitstellen unverschuldet verloren.Und befinde mich dadurch immer wieder in "Prozess", wo ich eine Bewerbung nach der anderen verschicke und trotz meiner Qualifikationen und Fähigkeiten immer wieder Absagen erhalte.Erschwerend kommt noch hinzu, das ich in meinem erlernten Beruf als Einzelhandelskaufmann,durch das Alterraster falle.Mir wurden in Geprächen deutlich gesagt, das einen Einstellung in meinem Alter "höchst problematisch" sein oder das man keine Arbeitnehmer über 30 j. einstellt.Wo bleibt die Chancengleichheit??
    Ich habe auch alternativ in den Bereichen Lager und Logistik einen Job als Staplerfahrer gesucht, aber auch hier die gleichen Negativerfahrungen gemacht.Bin ich verzweifelt...? Ja ,das bin ich!!
    Mein Berater bei der Arbeitagentur ist mir auch keine Hilfe.Ich seit 1.1.13 arbeitlos und habe bis dato erst 3 Vermittlungsvorschläge von ihm ( auch Absagen erhalten ), Termine dauern 15min,Ergebnis gleich null (.....hab leider nichts für sie....).Ich kann und will mir beruflich keine Experimente mehr erlauben,denn egal ich ich einen Job finde oder einen Job vermittelt bekomme, es muss einer auf Dauer bzw. mein letzter sein.Denn dann kann es passieren,das ich dauerhaft ein Sozialfall werde.Aber da möchte ich nicht daran denken,alles was ich will, ich eine faire berufliche Chance.
    Und deswegen,mein lieber Steinadler, geht mir dein Beitrag sehr nah.Denn da sehe ich mich.Ich wünsche die von Herzen viel Glück bei der Jobsuche!!
    Geändert von k1203s (06.05.2013 um 11:44 Uhr)

Seite 2 von 9 ErsteErste 1 2 3 4 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie wird der Wert eines Autos ermittelt?
    Von Jacky im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.10.2014, 12:14
  2. Urlaubsanspruch Wegen langer Krankheit Hartz IV
    Von synofee im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.10.2012, 15:38
  3. Wert entscheidet welche Maßnahme ich bekomme??
    Von LoeffelGabelMesser im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 11:38
  4. Wegen Ausbildung keine Zeit mehr für nichts
    Von mariam im Forum Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 23:56
  5. Wegen Ausbildung keine Zeit mehr für nichts
    Von mariam im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.09.2011, 12:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •