Garantierte Arbeitslosigkeit?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Garantierte Arbeitslosigkeit?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    3
    Punkte: 42, Level: 2
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Hallo :)

    meine Frage an Euch klingt wohl etwas ungewöhnlich, aber wenn man so sieht wie es um unsere Arbeitsplätze steht, macht man sich doch Gedanken. Ich glaube, sicher sind sie alle nicht. Muss man garantiert damit rechnen, plötzlich arbeitslos zu werden? Wäre es vorsorglich besser, sich schon darauf einzustellen? Oder gibt es Berufe, bei denen die Leute niemals Angst davor haben müssen, die fest im Sattel sitzen und nie arbeitslos werden?

    Ich glaube, so unrealistisch ist die Überlegung garnicht, oder seht ihr das anders?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Hallo Bernhard, ich glaube eigentlich nicht, dass es garntiert ist, dass man irgendwann arbeitslos wird. Es gibt aber auch keine Garantie, niemals arbeitslos zu werden. Dabei ist es inzwischen schon egal ob man in einem großen oder kleinen Unternehmen arbeitet. Das hat uns ja die Vergangenheit schon gezeigt. Doch finde ich es gut, sich Gedanken zu machen und darauf vorzubereiten dass es vielleicht mal so kommen könnte. Welche Arbeitsplätze wirklich sicher sind, weiß ich nicht wirklich.

  3. #3
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    1+

    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Ich glaube nicht, dass es 100 Prozent sichere Arbeitsplätze gibt, es kann jeden treffen, z.B: durch Insolvenz des Unternehmens.

    Ich denke aber auch, dass man sich davon keine Angst machen lassen sollte.
    Man kann am besten seinen Arbeitsplatz sichern, indem man so gute Arbeit wie möglich macht, damit das Unternehmen erfolgreich bleibt.

    Zudem ist auch eine Weiterbildung immer eine gute Absicherung.

    Alles andere nennt sich wohl "Leben", da gibt es ebenfalls keine Sicherheit, alt, gesund und grau zu werden.

    Ich kann aber deine Gedanken gut nachvollziehen.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Darky für diesen nützlichen Beitrag:

    Karsten (03.03.2013)

  5. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Ich sehe das sehr ähnlich wie Darky. Sicher ist so ein Wort, wie definiert man denn einen sicheren Job? Woher soll die Gewissheit kommen, dass man heute einen Job anfängt und den bis ans Lebensende (naja bis zur Rente) behält?

    Trotzdem sollte man find eich nicht permanent Angst haben, dass man womöglich irgendwann man seinen Job verlieren könnte. Das bremst einen selbst doch nur aus. Man muss sein bestes geben, mehr kann man ohnehin nicht tun.

  6. #5
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    .... Muss man garantiert damit rechnen, plötzlich arbeitslos zu werden? Wäre es vorsorglich besser, sich schon darauf einzustellen? Oder gibt es Berufe, ...
    Es gibt keine "garantierte Arbeitslosigkeit", was sollte das auch sein? Auch wird man nicht "plötzlich" arbeitslos. Es gibt viele Faktoren, die eine Arbeitslosigkeit begünstigen, wie schon erwähnt, Insolvenz, Wirtschaftskrise,.... Diese Gegebenheiten sind jedoch nicht von plötzlicher Natur und man kann sich vorsorglich darauf einstellen. Bei einem Unfall oder Krankheit, sieht das damit schon wieder ganz anders aus.

    Eine garantierte Arbeitslosigkeit, wäre wohl dann gegeben, wenn man eine mangelnde oder keine Ausbildung vorweisen kann und zudem auch noch unzuverlässig und unpflichtgemäß seine Arbeit verrichtet. Aber einen Beruf, der Arbeitslosigkeit garantiert, denn kenne ich nicht. Oder evtl. einen alten Zunftberuf,
    wie z.B. Kirchturmwächter.

  7. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von brink
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    436
    Punkte: 3.710, Level: 38
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 90
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    34
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Wäre es vorsorglich besser, sich schon darauf einzustellen?
    Was hätte man denn davon wenn man sich vorsorglich darauf einstellt? Man kann ja schlecht permanent nebenher nach alternativen Jobs suchen und die immer absagen nur, damit man irgendwann mal einen zusagen kann falls man doch arbeitslos wird.

    Das einzige was man wissen sollte ist, dass es theoretisch jeden treffen kann. Aber das ist eben pure Theorie und mir leuchtet nicht ein was man davon hat sich darauf einzustellen, dass es einen irgendwann womöglich treffen könnte.

  8. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.03.2013
    Beiträge
    3
    Punkte: 42, Level: 2
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    In meinem Bekanntenkreis haben zwei ganz plötzlich ihre Arbeitsstelle verloren. Niemand hätte daran gedacht, dass das passieren könnte. Und da stellt sich mir eben diese Frage ob man damit rechnen muss, selbst der nächste zu sein. Klar, man soll sich nicht verrückt machen aber das stimmt schon sehr nachdenklich.

  9. #8
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Zitat von Prostan
    es gibt Faktoren, die eine Arbeitslosigkeit begünstigen, ...wie, Insolvenz, Wirtschaftskrise,...
    auf Zitat von Bernhard
    Wäre es vorsorglich besser, sich schon darauf einzustellen?
    dazu Zitat von brink
    Was hätte man denn davon wenn man sich vorsorglich darauf einstellt?
    Es macht keinen Sinn, sich als Lebenszweck, vorsorglich auf eine evtl. "garantierte Arbeitslosigkeit" einzustellen, die es ja auch nicht gibt. Dies, um nur einmal Bernhard und Brink aufzugreifen.

    Vorsorglich bedeutet ja, sich um etwas Sorge machen. Die sollte natürlich auch durch Fakten begründet sein. Dann macht es auch Sinn, bei einer betrieblichen Wirtschaftskrise oder Insolvenz etc. vorsorglich nach einen neuen Job zu schauen. Denn so etwas, wie ich schon sagte, passiert nicht plötzlich, so aus heiterem Himmel!

    Man kann natürlich auch, wenn das Schiff unter gegangen ist, erst müssig auftauchen und nicht wie die Ratten, das sinkende Schiff, im Voraus verlassen.



    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    In meinem Bekanntenkreis haben zwei ganz plötzlich ihre Arbeitsstelle verloren.
    um auf deinen Post einzugehen. Was heißt denn hier plötzlich? Einfach so ohne irgend welche Ereignisse. Das wäre dann natürlich sehr, sehr seltsam und fragwürdig. Eine Begründung in der Kündigung sollte es da schon geben.
    Geändert von Prostan (03.03.2013 um 14:36 Uhr) Grund: Postnachtrag zu Bernhard

  10. #9
    Status: without work Array Avatar von Tiebra
    Registriert seit
    25.09.2012
    Beiträge
    95
    Punkte: 618, Level: 13
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    4
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert Stichwortvergeber 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Muss man garantiert damit rechnen, plötzlich arbeitslos zu werden? Wäre es vorsorglich besser, sich schon darauf einzustellen?
    Hallo Bernhard, du scheinst mir aber einen sehr pessimistischen Eindruck zu machen. Solche Gedanken darf man eigentlich nicht haben. Klar kann das immer wieder passieren das man arbeitslos wird, aber mit solchen Gedanken darf man morgens gar nicht erst zur Arbeit gehen.
    Ich habe mich nie auf solche Gedanken eingelassen. Leider bin ich arbeitslos geworden. Aber das Leben geht weiter und irgendwann hat man auch wieder Glück, ich auch.
    "Mit welchem Recht können wir (die Gesellschaft) verlangen, dass ALGII-Bezieher die besseren Menschen sein sollen?" Zitat von: Richard David Precht

  11. #10
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Garantierte Arbeitslosigkeit?

    Zitat Zitat von Tiebra Beitrag anzeigen
    Hallo Bernhard, du scheinst mir aber einen sehr pessimistischen Eindruck zu machen. Solche Gedanken darf man eigentlich nicht haben. Klar kann das immer wieder passieren das man arbeitslos wird, aber mit solchen Gedanken darf man morgens gar nicht erst zur Arbeit gehen.
    Ich habe mich nie auf solche Gedanken eingelassen. Leider bin ich arbeitslos geworden. Aber das Leben geht weiter und irgendwann hat man auch wieder Glück, ich auch.
    Hallo Bernhard, du scheinst mir einen sehr realistichen Eindruck zu machen. Solche Gedanken sind ganz natürlich und man kann sie durchaus auch mal haben. Du solltest damit nicht jeden Morgen zur Arbeit gehen, aber falls du doch arbeitslos werden solltest, darf deine Welt auch nicht zusammenbrechen.
    Ich hatte mich nie auf solche Gedanken eingelassen. Leider bin ich arbeitslos geworden, und bin um so tiefer gefallen. Meine Einstellung war ja stets "dir wird das schon nicht passieren". Aber das Leben geht weiter, und man lernt, andere Dinge zu schätzen und den eigenen Wert nicht am Arbeitsplatz festzumachen.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeitslosigkeit verheimlicht
    Von still im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 10:33
  2. elternzeit während arbeitslosigkeit
    Von Biker im Forum ALG I
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 10:50
  3. Wie hat euch die Arbeitslosigkeit verändert?
    Von nefertiti im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 12:51
  4. Fachabi während Arbeitslosigkeit
    Von olaf im Forum ALG I
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 20:34

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •