Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

  1. #1
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    17.08.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 86, Level: 4
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 14
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Hallo,

    entschuldigt bitte die komische Überschrift, aber ich wusste wirklich nicht wie ich meine Frage oder mein Problem anders betiteln sollte.

    Erstmal kurz zu meiner Situation. Ich bin langzeitarbeitslos und allein erziehende Mutter. Alle versuche wieder einen Job zu finden scheiterten bisher, ich habe die Vermutung, dass das auch damit zusammen hängt, dass ich eben allein erziehend bin. Trotzdem versuche ich unser Leben so gut wie möglich zu meistern. In letzter Zeit habe ich allerdings ein Problem mit meiner Tochter und ich habe wirklich Angst, wie es mit ihr weiter gehen soll.

    Sie ist jetzt 12 Jahre alt, lebt wie gesagt bei mir und hat zu ihrem Vater keinerlei Kontakt, weil er das nicht will. Ihre Leistungen in der Schule haben im letzten Jahr rapide nachgelassen. Der Grund dafür ist, dass sie einfach nichts für die Schule tut. Ich versuche sie zu fördern, mit ihr die Hausaufgaben zu machen, mit ihr zu lernen, aber sie wehrt sich dagegen. Zuerst dachte ich, dass das vielleicht normal ist, dass es solche Ohasen mal gibt, aber inzwischen befürchte ich, dass es an meiner Arbeitslosigkeit liegt. Denn wenn ich sage sie soll lernen oder mich mit ihr hinsetzen will, dann kommen solche sätze wie "Wozu soll ich denn lernen?" Also sage ich ihr, dass das wichtig für ihre Zukunft ist usw. Und dann sagt sie, dass ich doch auch nicht arbeiten würde und man doch Geld vom Staat bekommt mit dem man leben kann und all sowas.

    Ich bin wirklich schockiert darüber, dass sie so etwas sagt. Ich versuche ihr zu erklären, dass das so nicht das schönste Leben ist und dass es wichtig ist zu lernen und zu arbeiten, aber das interessiert sie nicht. So blöd es klingt, ich habe Angst, dass aus meinem Kind durch meine Arbeitslosigkeit ein Sozialschmarotzer wird.

    Wie kann ich ihr klar machen, dass das Leben als Arbeitsloser nicht schön ist? Wie kann ich sie zum lernen motivieren? Habt ihr da vielleicht Ideen für mich? Glaubt ihr, dass meine Arbeitslosigkeit der Grund für ihr Verhalten sein könnte oder ist so eine Phase doch normal? Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn ich weiß langsam wirklich nicht mehr was ich machen soll. Vielleicht gibt es ja hier auch jemanden, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

    Henny

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    93
    Punkte: 1.482, Level: 21
    Level beendet: 82%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 18
    Aktivität: 13,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Hallo Henny, Der Satz dass Ihr Geld vom Staat bekommt, kann sie von der Schule her haben, es gibt Leute die es nicht verstehen, wenn jemand keine Arbeit bekommt. Das sind dann meistens die Eltern die sowas äußern und die Kids schnappen das auf. Das könnte sich schon auf die schulische Leistung auswirken. Aber trotzdem ist es ebenso auch eine Phase, die Kinder in dem Alter oft durchmachen. Das Lernen macht keinen Spaß und dann stellen sie sich quer. Es ist sehr schwer für Dich, diese Situation. Ich wünschte ich hätte da einen Rat für Dich. Vielleicht wäre es gut, wenn Du mal mit ihrem Klassenlehrer sprichst? I

  3. #3
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    1+

    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Hallo Henny, willkommen im Forum. Ich denke, bei uns bist du goldrichtig!

    Dein Problem macht mich nachdenklich bzw ich habe auch schon darüber nachgedacht. In Zeiten von Massenarbeitslosigkeit (und das ist ja in anderen Ländern noch schlimmer) ziehen wir eine ganze Generation an Kindern groß die von den eltern lernt arbeitslos zu sein. Nicht, dass man die Eltern wirklich dafür verantwortlich machen kann, aber ich denke schon, dass man in den Schulen oder so auf das Thema vorbereitet sein sollte.

    Und: Wir haben Selbsthilfegruppen für die Angehörige von Alkoholikern, wir haben sie für die Angehörigen von Kranken, aber nicht für Angehörige von Arbeitslosen? Ist das den kein Problem für die Familienmitglieder?

    Sicher, Arbeitslosigkeit ist nicht so "schlimm" wie eine lebensbedrohende Krankheit aber es ist dennoch für die meisten kein Normalzustand.

    Für deine Tochter rate ich dir nur: Es gibt arbeitslos, und es gibt faul. Das sind zwei verschiedene Paar Stiefel. wenn du arbeitslos bist, musst du nicht faul sein. Vielleicht hilft es, wenn sie sieht, wie du versuchst, trotz der Arbeitlosigkeit ein aktives Leben zu führenö

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Oberbuxe für diesen nützlichen Beitrag:

    Caro (18.08.2012)

  5. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    40
    Punkte: 410, Level: 10
    Level beendet: 47%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 40
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 250 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Es ist vorbildlich wie Du Dich um Deine Kleine bemühst. Daran merkt man ja schon, dass Du ein sehr hohes Verantwortungsbewusstsein hast. Zähle Deiner Tochter mal Beispiele auf, wie es sein könnte. Wie es in anderen Familien zugeht, die auch Unterstützung beziehen. Mit dem Geld aber lieber an den Kiosk gehen und sich nicht einen Deut um ihre Kinder kümmern. Und sage ihr ruhig auch, dass Du es schwer hast eine Stelle zu bekommen, eben aus dem Grund, dass Du alleinerziehend bist. Von Deiner Seite her kannst Du ihr ja auch erklären, dass Du sie nicht alleine lassen möchtest, und für Essen, saubere Wäsche und Haushalt sorgst. Vielleicht versteht sie das ja.

  6. #5
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    1+

    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Zitat Zitat von Benni Beitrag anzeigen
    Und sage ihr ruhig auch, dass Du es schwer hast eine Stelle zu bekommen, eben aus dem Grund, dass Du alleinerziehend bist.
    Mit solchen Sachen wäre ich sehr vorsichtig. Nicht, dass sie sich am Ende noch schuldig fühlt weil sie verantwortlich ist, dass Mutti keine Arbeit findet. Weißt du wie ich das meine?

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Oberbuxe für diesen nützlichen Beitrag:

    Caro (18.08.2012)

  8. #6
    Status: Selbständig Array
    Registriert seit
    23.02.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    423
    Punkte: 2.109, Level: 27
    Level beendet: 73%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 41
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    57
    Dankeschöns erhalten
    53
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Denn wenn ich sage sie soll lernen oder mich mit ihr hinsetzen will, dann kommen solche sätze wie "Wozu soll ich denn lernen?" Also sage ich ihr, dass das wichtig für ihre Zukunft ist usw. Und dann sagt sie, dass ich doch auch nicht arbeiten würde und man doch Geld vom Staat bekommt mit dem man leben kann und all sowas.
    Hallo Henni und willkommen

    Deine Tochter wird sich wahrscheinlich gerade in einer Art Trotzphase befinden. Sie ist 12 wie du schreibst und so langsam stellen sich die "pubertären Anwandlungen" ein.
    Hier hilft nur das intensive Gespräch. Deine Tochter hat wahrscheinlich im Moment keine Lust auf Schule. Das muss ihr wieder schmackhaft gemacht werden.

    Ich würde so weit gehen, dass ich ihren nächsten Wunsch (neues Handy, Musik-CD, etc) nicht erfüllen würde, mit solchen Worten wie z.B.: " Das Geld vom Staat, das wir erhalten ist in erster Linie für Nahrung da. Wenn man etwas besonderes haben möchte, muss man etwas dafür tun, zum Beispiel arbeiten. Deswegen kann Mutti sich auch nicht die schönen Schuhe kaufen."


    Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten. (Konfuzius)

  9. #7
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    59
    Punkte: 705, Level: 14
    Level beendet: 5%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 95
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Das sie in der Trotzphase ist, das kann schon sein. Aber sie wird ja 13, und da kann es auch denkbar sein, dass sie bereits in der Pubertät ist. Da sind die Kinder sehr empfindlich und vielleicht ist da ja auch ein Grund. Andere können mit Handys und Markenklamotten angeben, nur sie kann da nicht mithalten. Und wenn ihre Mutter das dann so erklärt, dass das Geld vom Staat hauptsächlich für Nahrung ist, dann wird das Thema arbeislos noch mehr in den Vordergrund gekehrt. Und dann ist wieder mal die Mutti an Allem Schuld.

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Annegretel für diesen nützlichen Beitrag:

    Oberbuxe (18.08.2012)

  11. #8
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Guter Punkt, Annegretel.

    Ich tue mir allgemein schwer, der Threadstarterin Worte in den Mund zu legen. Sie kennt die individuellen Gegebenheiten besser als ich und hat auch ihren eigenen Erziehungsstil. Ich denke es geht eher darum, sie zu ermutigen und klar zu machen, dass nicht die Arbeitslosigkeit, sondern sie selbst die Zukunft ihres Kindes in den Händen hält.

  12. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Ich finde es gut, dass du dir solche Gedanken darum machst. Denn es zeigt einfach, wie wichtig dir deine Tochter und ihre Zukunft sind. Es gibt da sicher auch viele, die das einfach ignorieren würden. Trotzdem denke ich, dass mand as ganze auch nicht überbewerten darf. Ich denke, dass viele Kinder in dem Alter (Pubertät oder zumindest die Anfänge davon) Phasen haben, in denen sie keine Lust mehr auf Schule haben usw. Jedes Kind sucht sich da seine eigenen Begründungen warum lernen angeblich ach so unwichtig oder Schule total überflüssig ist. Da kann ich mir schon gut vorstellen, dass man sich als Kind einer Arbeitslosen Mutter eben diese Begründungen zurecht legt. Das heißt aber noch lange nicht, dass sich diese Einstellung nicht wieder ändert. Natürlich solltest du sie jetzt nicht einfach in Ruhe lassen, sondern schon dahinter bleiben und sie versuchen zu motivieren. Aber du darfst dir denke ich auch nicht einreden, dass das deine Schuld ist.

    Abgesehen davon könntest du dir auch Hilfe suchen. Es gibt ja zum Beispiel außerschulische Betreuungen für Kinder, die bei den Hausaufgaben usw. helfen. Auch beim Jugendamt könntest du um Rat fragen usw. Versteh mich nicht falsch. Das soll nicht heißen, dass du alleine nicht damit zurecht kommst oder gar eine schlechte Mutter bist. Das Jugendamt und andere Stellen sind aber eben nicht nur dafür da erst zu helfen wenn es schon zu spät ist, sondern auch bei solchen Sachen.

  13. #10
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    17.08.2012
    Beiträge
    9
    Punkte: 86, Level: 4
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 14
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Wird mein Kind faul weil ich arbeitslos bin?

    Hallo,

    vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich bin sehr froh über die Sachen, die ihr geschrieben habt, denn ich hatte ein bisschen Angst, dass ihr mich vielleicht als schlechte und faule Mutter und Arbeitslose abstempelt würdet. Vor allem bin ich aber froh darüber, dass ihr alle denkt, dass es sich eher um eine normale Phase handelt und ich mir nicht zu viele Sorgen darum machen soll.

    Ich versuche wirklich meiner Tochter ein möglichst normales Leben mit einem geregelten Tagesablauf vorzuleben. Ich habe seit einiger Zeit einen 1-Euro-Job und gehe fast jeden Vormittag arbeiten, nachmittags kümmere ich mich immer um die Bewerbungen und den Haushalt und natürlich um mein Kind. Von daher bekommt sie eigentlich shcon mit, dass ich arbeite und mich um eine richtige Anstellung bemühe. Und gerade deshalb bin ich über ihre Aussagen so geschockt.

    Mit ihrem Lehrer habe ich schonmal gesprochen. Er hatte mich um ein Gespräch gebeten, weil ihr Leistungen so nachgelassen haben. Allerdings habe ich da nichts von diesen Aussagen gesagt, da ich fand, dass den Lehrer das nicht unbedingt etwas angeht und ich eben auch etwas Angst hatte, dass er mich verurteilt oder abstempelt. Da ist es hier in einem anonymen Rahmen leichter über sowas zu sprechen.

    Ich wusste nicht, dass das Jugendamt bei sowas helfen kann. Was für Hilfe kann man da denn bekommen? Ich habe schon über Nachhilfe nachgedacht, bin mir aber nicht ganz sicher ob das vielleicht eher einen gegenteiligen Effekt hat. Denn es liegt ja nicht daran, dass sie den Stoff nicht kann, sondern daran, dass sie einfach nichts tut. Wenn ich sie jetzt zu Nachhilfe zwinge erreiche ich dadurch womöglich eher das Gegenteil, oder?

    Henny

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abgelehnt, weil man zu dick ist?
    Von Woelkchen im Forum Jobsuche
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 16.09.2013, 12:04
  2. Maßnahmen weil Partner arbeitslos ist?
    Von Ela im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 18:00
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 16:36
  4. wie wird man politiker
    Von magnesium im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 09:39
  5. Arbeitslos brauche Tipps weil Situation****
    Von Michael_XP im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.08.2011, 00:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •