Zitat Zitat von Oberbuxe Beitrag anzeigen
Danke dir Bea!!!
Schaut mal was ich dem Wikipedia Eintrag gefunden habe:
Als Sockelarbeitslosigkeit, auch genannt Bodensatzarbeitslosigkeit, wird der Anteil der Arbeitslosigkeit bezeichnet, der selbst unter günstigsten konjunkturellen Bedingungen nicht abgebaut werden kann. Dieser besteht aus friktioneller und struktureller Arbeitslosigkeit. Konkret umfasst diese Gruppe von Arbeitslosen also solche, die aufgrund von Qualifikation, Alter, Gesundheitszustand, Wohnort oder mangelndem Arbeitswillen nicht oder zumindest nicht sofort einen Arbeitsplatz finden und annehmen

Klingt das nicht wirklich garstig?! Bodensatzarbeitslosigkeit? Ich fand ja bisher Langzeitarbeitsloser klingt nicht schöm aber Bodensatzarbeitsloser?
Siehst du man lernt eben immer dazu ! Ich wundere mich nur das es noch kein Beamtendeutsch-lexikon gibt! Das wäre doch mal etwas! Deutsch-Beamtendeutsch oder so