Berechtigung für eine Maßnahme - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Berechtigung für eine Maßnahme

  1. #11
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berechtigung für eine Maßnahme

    Zitat Zitat von Mama-Mia Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus dass die Agentur für Arbeit die Jugendlichen auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle unterstützt.. Dann sollte es auch so sein, dass auf eigenem Wunsch einen solchen Kurs zu belegen auch genehmigt und übernommen wird.
    Das ist im Normalfall auch so. :)

  2. #12
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Berechtigung für eine Maßnahme

    Das sollte auch so sein. Schließlich soll das Arbeitsamt fördern und ist nicht nur für ALG-Empfänger zuständig. Manchmal macht es echt den Anschein als ob es so wäre. Und wenn ein Jugendlicher den Willen hat sich für die spätere Ausbildung vorzubereiten, hier in dem Fall für Vorstellungsgespräche, dann sollte das auch problemlos genehmigt und auch die Kosten dafür übernommen werden.

  3. #13
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Berechtigung für eine Maßnahme

    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    Das sollte auch so sein. Schließlich soll das Arbeitsamt fördern und ist nicht nur für ALG-Empfänger zuständig. Manchmal macht es echt den Anschein als ob es so wäre. Und wenn ein Jugendlicher den Willen hat sich für die spätere Ausbildung vorzubereiten, hier in dem Fall für Vorstellungsgespräche, dann sollte das auch problemlos genehmigt und auch die Kosten dafür übernommen werden.
    Also das mit den Kosten weiß ich jetzt nicht unbedingt, weils ja auch von der Wohnsituation abhängt. Aber dass das Arbeitsamt sich gerne um Jugendliche Ausbildungssucher kümmert ist schon so, man muss sich das vorstellen wie die Jugendabteilung eines Vereins. Je mehr die bei den jungen Leuten erreichen und die in Ausbildungen, Karrieren etc. stecken, desto weniger müssen sie dann mit denen hantiern wenn sie älter sind.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berechtigung für eine Maßnahme

    Es gibt doch auch Bewerbungstraining-Kurse in Volkshochschulen, wenn sie nicht von dem zuständigen Arbeitsamt angeboten werden. Die Kosten sollten vom Staat bzw. der Agentur für Arbeit erstattet werden, denn der dient ja dazu dass ein Schulabgänger ohne Ausbildungsstelle bessere Chancen hat eine Stelle zu bekommen Gleich von Anfang an unterstützen und nicht erst abwarten wenn ein Antrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt werden muss.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  5. #15
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berechtigung für eine Maßnahme

    Zitat Zitat von Turbolady Beitrag anzeigen
    Es gibt doch auch Bewerbungstraining-Kurse in Volkshochschulen,
    Dort sitzen ja größtenteils Azubis und Arbeitslose, oft zahlt die Arge das ja wirklich für die Bewerber.

  6. #16
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Berechtigung für eine Maßnahme

    Dann wäre das doch die Lösung schlechthin. Schauen ob und wann so ein Kurs startet, dann einen Antrag zur Kostenübernahme stellen (wenn es so sein muss) und den Kurs machen.

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Berechtigung für eine Maßnahme

    Einem Schulabgänger zu helfen einen Ausbildungsplatz zu finden sollte bei der Agentur für Arbeit höchste Priorität haben. Es wird so oft gehört oder gelesen dass ja ach so viele Azubis gesucht werden und keine zu finden sind. Wenn Arbeitgeber nur Realschul- oder Abi-Abgänger ausbilden wollen dann ist es auch so. Was ist mit Schülern die einen qualifizierten Hauptschul-Abschluss mit nachhause genommen haben? Hier würde ich wenn keine Stelle gefunden wird eine weiterbildende Schule empfehlen. Aber wenn der Azubi in Spe unbedingt in den Beruf will dann sollte er alle Unterstützungen bekommen die möglich sind. Ohne dass die Eltern dafür obendrein tief in die Tasche greifen müssen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Was ist eine FTEC-Maßnahme?
    Von martin-i im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.10.2014, 14:53
  2. schon wieder eine Maßnahme!!!!!! Hilfe
    Von daisyboo im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 14:09
  3. Maßnahme Eine für Alle
    Von Vici im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.02.2014, 13:13
  4. Muss man einen Vertrag für eine Maßnahme unterschreiben
    Von Even Flow im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27.10.2012, 11:39
  5. Ist Bürgerarbeit auch eine Maßnahme?
    Von Fingerhut im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.10.2012, 11:31

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •