Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Thema: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 34, Level: 2
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Hallo ich habe mal eine Grundsatzfrage.

    Es scheint mir in diesem Land als Arbeitslose so zu sein, dass ich erst unterstützt werde wenn ich arbeitslos werde. Wenn ich aber Gefahr laufe, weil die Firma schwächelt, bekomme ich gar keine Hilfe. Wäre es nicht sinnvoller, das anders zu gestalten? Also schon Maßnahmen anzubieten, um die Arbeitslosigkeit zu verhindern? Was weiß ich, mit Themen wie "wie bleibe ich trotz hohen Alters für den Arbeitsmarkt attraiktiv" oder "was kann ich machen um mich beruflich weiter zu bilden" - jetzt werden viele sagen: Gibt's ja schon auf eigene Faust, aber ich frage: wäre es nicht billiger für den Staat wenn man Angebote hätte, die die Arbeitslosigkeit verhindern? Sozusagen "eine Maßnahme um Arbeitlosenmaßnahmen überflüßig zu machen"?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Aber warum soll sowas immer der Staat machen? Ein bisschen Eigeninitiative wäre doch angebracht, findest du nicht?

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Naja irgendwie verstehe ich ihn schon. dass er sich Gedanken macht wenn die Firma schwächelt. Das erste was ich machen würde, ganz schnell nach einem neuen Job suchen. Aber so einfach ist das auch nicht, wenn man schon etwas älter ist. Für die Rente zu jung, für einen neuen Arbeitsplatz zu alt. Ganz ehrlich, die Frage stimmt mich selbst nachdenklich. Falls die Firma zu macht gibt es wohl nur eins, Arbeitslosengeld. Eine Vorsorge gibt es da nicht, zumindest wüsste ich nichts davon.

  4. #4
    Status: Angestellter Array Avatar von johndorian
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    27
    Punkte: 283, Level: 8
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Dass das den Staat wirklich billiger käme, kann ich mir ehrlich gesagt nur schwer vorstellen, da ich mir solche präventiven Maßnahmen deutlich schwerer und aufwändiger vorstelle als Arbeitslosenmaßnahmen.


    Prizipiell fände ich es eine gute Idee, nur die Umsetzung kann ich mir nur schwer vorstellen.
    nicht jeder, der sich für super hält ist deswegen superheld

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 34, Level: 2
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Hi Karsten, das finde ich durchaus! Dann kann man aber auch fragen: Wieso gibt es denn Sanktionen, wenn man die Maßnahmen die der Staat verordnet in AL, nicht macht?? Wo ist da die Eigeninitiative?

    Theo: War das jetzt für dieses Thema oder geht es um etwas anderes??

    johndorian: Aber die Kosten eines Arbeitslosen für den Staat sind ja nicht nur die Maßnahme. Da muss der Staat ja noch viel mehr zahlen als die Maßnahme selber...

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Zitat Zitat von Elois Beitrag anzeigen
    Hi Karsten, das finde ich durchaus! Dann kann man aber auch fragen: Wieso gibt es denn Sanktionen, wenn man die Maßnahmen die der Staat verordnet in AL, nicht macht?? Wo ist da die Eigeninitiative?
    Darauf kann ich gerade nichts antworten, weil ich ehrlich gesagt momentan nicht ganz verstehe worauf du damit hinaus willst. Vielleicht kannst du mir nochmal genauer erklären, was du meinst?!

    Und noch etwas zu deiner eigentlichen Frage.
    Gerade bei der Sache "Wie bleibe ich attraktiv für den Arbeitsmarkt". Wie soll das in deinen Augen funktionieren? Dazu müsste ja erstmal ein generelles Umdenken her bei vielen. Also was ich damit sagen wil, man kann sich noch so attraktiv machen für den Arbeitsmarkt. Wenn Personaler oder Firmen denken, dass junge Mitarbeiter besser sind, ändert das nichts.
    Und bei den Weiterbildungsmöglichkeiten finde ich ist entweder Eigeninitiative gefragt oder eben Information von den Arbeitgebern. Mir erschließt sich nicht, was der Staat da machen soll.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.05.2014
    Beiträge
    4
    Punkte: 34, Level: 2
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Hi Karsten ich meine es so: Du forderst Eigeninitiative wenn man noch Arbeit hat, aber dann wenn man ein Arbeitsloser ist soll einen plötzlich die ARGE an die Hand nehmen wie ein Kind? Ich finde das etwas zu crazy und sage: Bietet (von mir aus freiwillig) Maßnahmen an um Arbeitslosigkeit zu verhindern, dann muss man hinterher nicht die Scherben auflesen.

    Warum soll der Staat nicht verhindern, dass Leute arbeitslos werden, aber dann plötzlich stark ins Leben eingreifen wenn sie arbeitslos geworden sind?

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Ich finde den Vorschlag nicht schlecht. Wenn man voraussehbar ist dass die Firma kurz vor dem Aus steht, dass von der Arge Unterstützung bekommt. Zum Beispiel in der Form von der die Arge schon Jobvorschläge zu bekommen, um sich rechtzeitig bewerben zu können oder selbst nach Stellenanzeigen suchen. Im Fall, dass weitere Qualifikationen gefordert sind als die die man schon hat, da könnt die Arge mit Fortbildungskursen rechtzeitig unterstützen.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Zitat Zitat von Elois Beitrag anzeigen
    Hi Karsten ich meine es so: Du forderst Eigeninitiative wenn man noch Arbeit hat, aber dann wenn man ein Arbeitsloser ist soll einen plötzlich die ARGE an die Hand nehmen wie ein Kind? Ich finde das etwas zu crazy und sage: Bietet (von mir aus freiwillig) Maßnahmen an um Arbeitslosigkeit zu verhindern, dann muss man hinterher nicht die Scherben auflesen.

    Warum soll der Staat nicht verhindern, dass Leute arbeitslos werden, aber dann plötzlich stark ins Leben eingreifen wenn sie arbeitslos geworden sind?
    Zum einen ist es jedem Arbeitslosen mehr als freigestellt Eigeninitiative zu zeigen. Man kann Vorschläge machen für Maßnahmen, in die man gehen will. Man kann selbst nach Jobs usw. suchen.
    Wenn jetzt der Einwand kommt, dass man dabei aber immer auf die Erlaubnis des Sachbearbeiters angewiesen ist, dann stimmt das. Aber schließlich wird es auch gezahlt und da kann man nicht erwarten, dass sofort alles genehmigt wird. Das ist nunmal leider so.

    Abgesehen davon: Die Leute schreien jetzt schon, weil sie Maßnahmen machen sollen, wenn sie arbeitslos sind. Was los wäre, wenn jetzt jeder einzelne Angestellte auch welche machen sollte... staatlich vorgeschrieben. Na da würden sicherlich alle laut Juhu schreien...

  10. #10
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Maßnahme um Arbeitslosigkeit zu verhinden

    Die Idee "Vorsorge ist besser als Nachsorge" ist ganz nett, aber leide wird das aufgrund der Natur der Sache nicht gehen. Die Arbeitslosen bekommen ja einen Service von der Arge, das ist es ja im Endeffekt, weil sie ihn sich selber nicht leisten können. Wieso sollte jemand einen Service bekommen, der ihn sich selber leisten kann? Und zwingen kann man einen freien Menschen nicht zu einer Maßnahme. Und das ist das Problem. Ich lese hier eine gewisse Frustration raus, weil du gezwungen wirst. Ich denke hier sollte man ansetzen: Diejenigen Arbeitslosen die viel Eigenintiative zeigen sollten nicht in Sinnlosmaßnahmen gesteckt werden dürfen.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vermittlungsvorschläge vor Arbeitslosigkeit
    Von gutes Omen im Forum ALG I
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.03.2014, 12:37
  2. Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
    Von Krabbel im Forum Bewerbung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 13:48
  3. Maßnahme obwohl Arbeitslosigkeit endet
    Von Gox im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.04.2013, 12:18
  4. Durchschnittliche Arbeitslosigkeit
    Von zebrafink im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 16:29
  5. Arbeitslosigkeit verheimlicht
    Von still im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 10:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •