Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

  1. #1
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    01.08.2012
    Beiträge
    8
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Hallo
    Ich bin mal wieder zu einer Maßnahme verdonnert worden. Langsam reicht es mir aber, ich habe sowohl den PC-Anfängerkurs als auch den Sich-verkaufen-Kurs gut absolviert. Wieso also noch mehr Zeit verschwenden?

    Meine Frage dazu: Kann man freiwillig zur Arge gehen und sagen: Hier, behalten sie 50 Euro jeden Monat ein, und dafür muss ich die Maßnahme nicht machen.
    Ginge das?

    Das macht nämlich mehr Sinn für mich als immer wieder die gleichen sinnfreien Maßnahmen zu ergreifen.

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Ähm, ich glaube nicht, dass das geht. Da würde man ja versuchen sich freizukaufen oder wie meinst du das? Du musst die Maßnahmen ja nicht machen, aber dann bekommst du halt Sanktionen.

  3. #3
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    549
    Punkte: 3.029, Level: 33
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    52
    Dankeschöns erhalten
    112
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Du hattest wenigsten "das Glück" jedes mal eine andere Maßnahme machen zu dürfen. Ich wurde in den Letzten 4 Jahren 3 mal zu der Gleichen Maßnahme geschickt nur bei verschiedenen Anbietern, jedesmal Bewerbungstraining ich hatte schon den verdacht das meine Sachbearbeiterin glaubt ich sei zu dumm um eine Bewerbung zu schreiben. Und zwischen den Maßnah´men habe ich dann jeweils einen 1 € Job machen müssen. In den 4 Jahren war ich offiziell 3 Monate ohne Beschäftigung.
    Du kannst dich dabei nicht freikaufen, aber ich würde diese Maßnahmen machen. Wenn du die verweigerst und bekommst dann eine Kürzung und einen Monat später kommt dann noch eine andere Einladung, was dann? Willst du das so lange durchziehen bis dir das Geld ausgeht?
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben...
    Marc Aurel

  4. #4
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    01.08.2012
    Beiträge
    8
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Zitat Zitat von Spoon Beitrag anzeigen
    Du hattest wenigsten "das Glück" jedes mal eine andere Maßnahme machen zu dürfen. Ich wurde in den Letzten 4 Jahren 3 mal zu der Gleichen Maßnahme geschickt nur bei verschiedenen Anbietern, jedesmal Bewerbungstraining ich hatte schon den verdacht das meine Sachbearbeiterin glaubt ich sei zu dumm um eine Bewerbung zu schreiben. Und zwischen den Maßnah´men habe ich dann jeweils einen 1 € Job machen müssen. In den 4 Jahren war ich offiziell 3 Monate ohne Beschäftigung.
    Du kannst dich dabei nicht freikaufen, aber ich würde diese Maßnahmen machen. Wenn du die verweigerst und bekommst dann eine Kürzung und einen Monat später kommt dann noch eine andere Einladung, was dann? Willst du das so lange durchziehen bis dir das Geld ausgeht?
    Hi Karsten:
    Ja so war das gedacht. Ich wollte mich freikaufen weil es hirnrissig ist. Wie Spoon habe ich nämlich schon den gleichen PC kurs mehrfach gemacht, nur halt von anderen Maßnahmenanbietern.

    Hi Spoon:
    Auch ich habe teilweise den selben Aufguss in anderer Tasse erhalten. Ob du jetzt bei der Arbeiterwohlfahrt oder bei anderen Anbietern machst ist irgendwann auch egal: Nur weil ich schon fortgeschrittenes Alters bin heißt das nicht, dass man mich wiederholt in den gleichen Kurs unter anderem Namen schicken muss.

    Ihr macht mich beide sehr nachdenklich. Eine richtige Sanktion will ich eigentlich nicht, ich dachte, wenn ich freiwillig auf ein bisschen Geld verzichte, dann fall ich aus diesem Maßnahmenwahnsinn raus. Das war zumindest meine Hoffnung. Gibt es da gar keine Möglichkeit?

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von brink
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    436
    Punkte: 3.710, Level: 38
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 90
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    34
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Meinst du das ernst? Wie soll das denn funktionieren? Für 50 Euro weniger muss man das Bewerbungstraining nicht machen, für 100 Euro weniger dann den 1-Euro-Job nicht? Und wer nur auf 20 Euro monatlich verzichten kann muss dann nur die halbe Maßnahme mitmachen? Solche Maßnahmen gehören nunmal zu den Pflichten als Arbeitsloser. Ein Angestellter kann ja auch nicht einfach auf 100 Euro Lohn verzichten wenn er die Aufgabe XY nicht erfüllen will.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Zitat Zitat von Sucher Beitrag anzeigen
    Ihr macht mich beide sehr nachdenklich. Eine richtige Sanktion will ich eigentlich nicht, ich dachte, wenn ich freiwillig auf ein bisschen Geld verzichte, dann fall ich aus diesem Maßnahmenwahnsinn raus. Das war zumindest meine Hoffnung. Gibt es da gar keine Möglichkeit?
    Also ich verstehe ja, dass es dich nervt, wenn du mehrmals die gleiche Maßnahme besuchen sollst, aber sich da freizukaufen, das wird nicht funktionieren. Wie wäre es denn statt dessen, wenn du dir mal überlegst welche Maßnahme sinnvoll für dich sein könnte, weil sie dich wirklich weiterbringt und du deinem Sachbearbeiter vorschlägst so eine zu machen statt zum xten mal die gleiche?

  7. #7
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    01.08.2012
    Beiträge
    8
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Zitat Zitat von brink Beitrag anzeigen
    Meinst du das ernst? Wie soll das denn funktionieren? Für 50 Euro weniger muss man das Bewerbungstraining nicht machen, für 100 Euro weniger dann den 1-Euro-Job nicht? Und wer nur auf 20 Euro monatlich verzichten kann muss dann nur die halbe Maßnahme mitmachen? Solche Maßnahmen gehören nunmal zu den Pflichten als Arbeitsloser. Ein Angestellter kann ja auch nicht einfach auf 100 Euro Lohn verzichten wenn er die Aufgabe XY nicht erfüllen will.
    Ja hallo?? Ein Angestellter bekommt aber auch einen ordentlichen Lohn und kann sich auch auf Beförderung etc. freuen.
    Ich mache hier den gleichen Mist seit einigen Jahren. Dort hin zu gehen ist reine Beschäftigungstherapie, da könnte ich mich zeitgleich bewerben...

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.07.2012
    Beiträge
    35
    Punkte: 498, Level: 11
    Level beendet: 64%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 27
    Aktivität: 35,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 250 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Bewerben kann du dich doch trotzdem weiter. Die Maßnahme wird ja nicht 7 Tage die Woche für 24 Stunden gehen.

    Aber was ist denn mit dem Vorschlag von Karsten? Ich finde die Idee nicht verkehrt einfach mal nach einer anderen Maßnahme zu fragen, die dir vielleicht wirklich weiter hilft.

  9. #9
    Status: arbeitslos Array
    Registriert seit
    01.08.2012
    Beiträge
    8
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Ja, nun gut, die Idee ist schon gut. Wenigstens was machen, das auch Sinn hat. Es ist halt so dass man sich schon auf dem Abstellgleis vor kommt wenn man immer mit dem gleichen Blödsinn konfrontiert wird.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freiwilliger Verzicht auf Gelder - kann dass die Maßnahme abwehren?

    Zitat Zitat von Sucher Beitrag anzeigen
    Ja, nun gut, die Idee ist schon gut. Wenigstens was machen, das auch Sinn hat.
    Aber? Ich finde das klingt als würde da noch ein großes "Aber" kommen.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann man Maßnahme wegen Krankheit ablehnen?
    Von Perle im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 09:24
  2. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.07.2012, 19:03
  3. Amt will, dass ich bei Bewerbung lüge
    Von Marcia im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 02.06.2012, 09:29
  4. Frau versteht nicht dass ich selbständig bin
    Von Rotkehlch im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 13:48
  5. zugeben, dass man durchgefallen ist?
    Von Spirit im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 20:50

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •