Zitat Zitat von Fairplay Beitrag anzeigen
Weder gemeinsames Kochen, Putzen, Waschen und Einkaufen noch eine sexuelle Beziehung sind hinreichende Kriterien, um von einer eheähnlichen Gemeinschaft zu sprechen. Dafür müsse vielmehr eine ernsthafte und auf Dauer angelegte Beziehung vorliegen, die nicht nur Haushalts- und Wirtschaftsgemeinschaft sei, sondern bei der auch das gegenseitige Einstehen der Partner in Notfällen erwartet werden könne. Ein wichtiges Kriterium für eine solche Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft sei ihre Dauerhaftigkeit. Das entschied das Hessische Landessozialgericht.
Es ist sicherlich richtig, dass man zwischen Zusammenwohnen und einer eheähnlichen Gemeinschaft unterscheiden sollte. Allerdings hat Johnny ja ganz klar von seiner Freundin gesprochen, deshalb kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass sie da eine Chance haben, dass es nicht als Partnerschaft angesehen wird.