Haus geerbt
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Haus geerbt

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    4
    Punkte: 33, Level: 2
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 23,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    Haus geerbt

    Hallo ich habe das Elternhaus meiner Mutter geerbt. Man stellt sich ja drauf ein, dass es mal passiert und ist dann doch überwältigt, wenn es soweit ist... Wie ist das jetzt bei mir, ich bekomme Hartz4, und würde das Haus gerne renovieren (lassen), denn das Dach ist nicht gedämmt und es sind auch keine Doppelfenster drin. Momentan ist es unbewohnt, aber es stehen noch viele Gegenstände meiner Mutter drin. Gerne würde ich das Haus als Alterswohnsitz oder sowas benutzen, aber ich weiß nicht ob es Probleme gibt, wenn man ALG2 bezieht, denn man darf ja nur 6000 Euro erspart haben und kein eigenes Haus haben. Wie ist es wenn man ererbt?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Haus geerbt

    Das erste Problem was du haben wirst ist die Erbschaftssteuer, die du zahlen musst. Das wird vermutlich schon schwierig die aufzubringen.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.09.2013
    Beiträge
    9
    Punkte: 49, Level: 2
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 66,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Haus geerbt

    Du müsstest im Haus wohnen, nicht erst vermieten und später als Altersruhesitz nutzen. Ich glaube dass Du dann von der Arge ein Darlehen für (unumgängliche und evtl. energiesparende) Renovierung beantragen könntest. So ganz kenne ich mich zwar nicht aus, aber das Dach über dem Kopf würden sie Dir zumindest wohl nicht wegnehmen. Nur, Du musst eben selbst darin wohnen.

    Wenn Du es vermieten würdest hättest Du anrechenbares Einkommen.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Haus geerbt

    Sorry, ich hatte bisher immer gedacht, wenn man was Großes erbt wird das automatisch angerechnet? Also dass man, wie es hier der Fall ist, das Haus verkaufen und den Erlös verbrauchen muss?
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    4
    Punkte: 33, Level: 2
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 23,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Haus geerbt

    Also zur Erbschaftssteuer: Zahlt man die nicht erst nach einem gewissen Betrag? Also wirklich eine hohe Summe? Oder interpretiere ich was falsch?

    Marc O. : Kann ich denn dann einfach dort einziehen? Immerhin würde sich der Staat mein Wohngeld sparen... Vielleicht könnte ich dann einfach reinziehen statt hier weiter zu wohnen (wo man arbeitslos ist ist ja auch schon egal.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Haus geerbt

    Zitat Zitat von Praktikant Beitrag anzeigen
    Also zur Erbschaftssteuer: Zahlt man die nicht erst nach einem gewissen Betrag? Also wirklich eine hohe Summe? Oder interpretiere ich was falsch?
    Ja entschuldige bitte, ich bin jetzt nicht so firm in dem Thema und hatte das wohl etwas vorschnell geschrieben. Ich habe gerade mal nachgesehen und es gibt für nahe Verwandte da ja wirklcih hohe Freibeträge. Wenn du da nicht drüber kommst, dann hat sich das erledigt.

    Zitat Zitat von Turbolady Beitrag anzeigen
    Sorry, ich hatte bisher immer gedacht, wenn man was Großes erbt wird das automatisch angerechnet? Also dass man, wie es hier der Fall ist, das Haus verkaufen und den Erlös verbrauchen muss?
    Ich habe da jetzt nochmal nachgelesen und folgendes (hoffentlich korrektes) rausgefunden:
    Wenn man ein Haus erbt, zählt das als anrechenbares Einkommen und wird sechs Monate lang mit dem Alg 2 verrechnet. Das heißt man bekommt 6 Monate keine Leistungszahlung. Danach zählt es nicht mehr als Einkommen, sondern als Vermögen.

    Wenn das Haus angemessener Wohnraum ist, kann man auch anrechnungsfrei darin wohnen. Es nebenher zu behalten und zu vermieten oder sowas würde allerdings als Einkommen zählen.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.09.2013
    Beiträge
    4
    Punkte: 33, Level: 2
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 17
    Aktivität: 23,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Haus geerbt

    Uff, okay. Also muss ich reinziehen oder das Erbe nicht antreten, ist das so richtig?
    Und wenn ich das Erbe antrete, nicht einziehen/wegziehen will, muss ich das Haus verkaufen und davon leben und dann wiederHartz beantragen, oder ich erhalte Miete und die wird dann dem Hartz angerechnet...

    Also ich weiß nicht so recht... Abgesehen davon dass der Verlust schmerzt ist es ja als Arbeitsloser fast besser kein altes Haus zu erben, oder?

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.09.2013
    Beiträge
    9
    Punkte: 49, Level: 2
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 66,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Haus geerbt

    Ich bin ja kein Fachmann oder ein Sachbearbeiter, aber an Deiner Stelle würde ich einziehen. Es wird ja kein riesengroßes Anwesen sein, denke ich mal. Und ich gehe davon aus dass das Häuschen bereits abgezahlt ist? In dem Fall müsste die Arge nur die Nebenkosten übernehmen. Für die Renovierung zum Beispiel Wärmedämmung, was auch die Nebenkosten mindert, würde ich mal dafür ein Gespräch mit Deinem Sachbearbeiter vereinbaren. Er kann Dir "Maße, Daten, Fakten" nennen (Sprichwort ) denn es könnte gut möglich sein, dass man Dir da auch "unter die Arme greift".

  9. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von brink
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    436
    Punkte: 3.710, Level: 38
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 90
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    34
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Haus geerbt

    Ich weiß nicht ob man pauschal sagen kann, dass es besser ist nicht zu erben. Denn man hat dadurch natürlich auch den Vorteil, dass man Eigentum hat, dass wie du ja selbst schon angesprochen hast auch als mietfreier Alterswohnsitz dienen kann etc. Es hat Vor- und Nachteile.

  10. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.09.2013
    Beiträge
    3
    Punkte: 25, Level: 1
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 25
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Haus geerbt

    Vielleicht findest Du ja wieder Arbeit und kannst das Haus weiter oder mehr renovieren, verschönern. Es wäre später wirklich ein Vorteil einen Ruhesitz zu haben, wenn man in Rente geht. Keine Miete zahlen, spart eine Menge Geld. Und es wäre Deins. Das Erbe abschlagen würde ich nicht, sondern einziehen und das Beste draus machen. Sonst könnte es sein, dass Du Dich später darüber ärgerst, dass Du es verkauft hast.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Getränkeautomat vor das Haus stellen?
    Von Digger im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.02.2014, 16:40
  2. Aufstockergeld und trotzdem Haus bauen?
    Von degpooh im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 11:15
  3. Auto geerbt
    Von ralle8732 im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.10.2011, 14:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •