ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann? - Seite 5
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5
Ergebnis 41 bis 49 von 49

Thema: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

  1. #41
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    65
    Punkte: 813, Level: 15
    Level beendet: 13%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 87
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    Mein Informationsdefizit hält sich in Grenzen. Außerdem freut es mich sehr, dass offensichtlich Du über eine sehr gute Kinderstube verfügst.
    Aber wir hier in Bayern sind ja blöd und rüpelhaft - das dürfte Dir doch bekannt sein.

    Bei Beerdigungen zahlt der, der das Beerdigungsinstitut beauftagt (hier herrscht anscheinend bei Dir ein Informationsdefizit). Das musste ich tun, da meine Mutter ja nicht unendlich im Altenheim liegen bleiben konnte.

    Im übrigen bin ich nicht mit meinem Bruder aufgewachsen - daher kein Kontakt. Ich hab es mein ganzes Leben aus seltsam angesehen, dass ich bei meiner Oma sein musste. Also nicht mich als böse hinstellen, wenn Du nicht weißt wie der Sachverhalt bei uns ist.

    Was jede ARGE angeblich weiß oder nicht, ist mir nicht geläufig. Zumindest haben die Damen hier bei uns in der Provinz so wenig Ahnung, dass sie nicht mal wussten, dass ein Gutachten Geld kostet und ein Arbeitsloser kein Darlehen bekommt. Auch dass die Vermietung eines halben Einfamilienhauses innerhalb von 2 Wochen nicht möglich ist, war in gänzlich unbekannt.

    Selbstverständlich kann das Landratsamt (Leiterin des entsprechenden Amtes ist die Freundin meines Bruders!!!) bestimmen wer für das Altenheim zahlt. Ich habe eine kleine Wohnung (selbst erarbeitet), die ich für die Unterbringung meiner Mutter verkaufen hätte müssen, wenn ich nicht bezahlt hätte (schriftliche Mitteilung des Landratsamtes). Außerdem wurde mir mitgeteilt, dass bei Nichtzahlung die Mama aus dem Heim geworfen wird bzw. ich sie aufnehmen hätte müssen (meine Wohnung wäre aber zu klein, außerdem hatte ich damals noch einen 12- Stunden-Arbeitstag)

    Es ist mir durchaus klar, dass ein halbes Haus ein Vermögen ist. Nur werde ich von einem Haufen Steinen nicht satt. Außerdem bewohnt dies Haus mein Bruder - wer will schon ein halbes Einfamilienhaus.

    Wir sind eine Erbengemeinschaft - da kann ich alleine nichts machen, außer eine Teilungsversteigerung beantragen - nur der Miterbe hat zweimal jeweils ein halbes Jahr zeit um Widerspruch einzulegen. Da heißt, erst nach gut einem Jahr kann er mit der Versteigerung begonnen werden. Wenn ich diese Versteigerung veranlasse, muss ich für sämtliche Kosten, wie Gebühren und Gutachter aufkommen (Jobcenter weigert sich nach wie vor die Kosten zu übernehmen).

    Auch wenn es für Dich "Ungreimtheiten" sind, für mich geht es um die Exzistenz. Ich hab das Glück eine liebe Cousine zu haben, die mich mit durchfüttert und mir immer wieder mal Geld leihen und seit ein paar Monten die Kosten für Wasser und Strom übernimmt.

  2. #42
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    Mensch Gerti... Du bist aber auch in einer schwierigen Situation. Hast du schon mal überlegt, die Hilfe von einem Verein oder sowas, Arbeitslosenhilfe etc. zu anzunehmen?

  3. #43
    Gesperrt Status: Arbeitgeber Array
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    93
    Punkte: 369, Level: 9
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 6
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    25
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    250 Erfahrungs-Punkte

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    Grundsätzlich durch einen Fachanwalt regeln lassen, (Beratungsschein gibt's beim Gericht)

  4. #44
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    Zitat Zitat von MBV Steiner Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich durch einen Fachanwalt regeln lassen, (Beratungsschein gibt's beim Gericht)
    Auch hier gilt MBVSteiner, wenn Vermögen vorhanden ist, bei Gerti in Form von Immobilien vorhanden ist, gibt es wohl keinen Beratungsschein. So begründet die ARGE ja auch die Leistungsverweigerung.

    Wenn du das nicht wusstest, lesen hilft.

  5. #45
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    65
    Punkte: 813, Level: 15
    Level beendet: 13%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 87
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    Ich weiß jetzt nicht wo das Vermögen ist. Sicher kann ich durch einen langen Prozess (Teilungsversteigerung) meinen Bruder dazubringen
    das Haus zu verwerten. Nur - das dauert ca. 1 Jahr und was bis dahin???

  6. #46
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    Zitat Zitat von Gerti Beitrag anzeigen
    Ich weiß jetzt nicht wo das Vermögen ist. Sicher kann ich durch einen langen Prozess (Teilungsversteigerung) meinen Bruder dazubringen
    das Haus zu verwerten. Nur - das dauert ca. 1 Jahr und was bis dahin???
    Ich kann mir schlicht und ergreifend nicht vorstlelen dass man dich komplett im Regen stehen lässt, Gerti. Wie ist denn die Lage jetzt bei dir?

  7. #47
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.07.2017
    Beiträge
    1
    Punkte: 13, Level: 1
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    An Gerti den Lügner : Ist zwar schon 4 Jahre alt aber diese Unwissenheit und völlige Falschaussagen machen einen ja krank beim lesen . Ich arbeite als examinierter Krankenpfleger und in Deutschland ist es so das wenn sich keiner es Leisten kann z.B. deine Mutter in ein Heim unterzubringen sofort das Sozialamt einspringt und alle laufenden und anfallenden Kosten übernimmt NIEMAND ist gezwungen seine Angehörigen in einer kleinen Wohnung zu versorgen und da du anscheinend ja auch Arbeitslos warst/bist können sie das erst recht nicht verlangen. Schon gar nicht wenn du noch Geschwister hast . Zu deinem halben Einfamilienhaus das du hast lass dir das Geld von deinem Bruder auszahlen das ist dein gutes Recht !! Bei uns ging es auch um das Erbe vor einiger zeit und ich wollte nichts mit dem Haus zu tun haben und hab mich von den anderen Parteien auszahlen lassen . aber anscheinend wolltest du mit deinem Post einfach was Mitleid ergattern denn so wie du sagst das sie deine Mutter aus dem heim geworfen hätten sowie würde NIEMALS passieren also bitte hör auf solche lügen zu schreiben in einem Forum wo Leute Hilfe suchen
    Bei meinen Eltern War es genau so als meine Großeltern in ein Heim mussten . meine Eltern besitzen ein Haus und gehen beide völzeit arbeiten trotzdem konnten die nicht die 3000 € im Monat für den heim platz bezahlen also hat das Sozialamt die kosten übernommen das einzige was sein kann ist das du auf einem wirklich kleinem teil des Geldes sitzen bleibst und es selbst bezahlen musst aber wenn jemand dafür auch kein Geld hat und z.b arbeitslos ist muss NIEMAND etwas bezahlen .
    Sowas macht mich krank wenn jemand so ein geistigen dünnschiss schreibt und von der Materie keine Ahnung hat .
    Geändert von Basti222 (24.07.2017 um 11:33 Uhr)

  8. #48
    Status: Arbeitslos Array
    Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    17
    Punkte: 1.112, Level: 18
    Level beendet: 12%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?
    Tja, gute Frage!
    Du kannst bei der Caritas anfragen, ob sie dir etwas Essen geben, deine Verwanden anschnorren, betteln, dafür brauch man übrigens eine Bettelgenehmigung, kriegt man beim Amt für 10 Euro oder so. Vielleicht gibt der Herr Wulff oder einer seiner Amtskollegen auch was, immerhin kassieren sie ja 250 Euro Ehrensold pro TAG.. naja aber wohl eher nicht..

    Ansonsten:

    "HÄNDE HOCH DAS IST EIN ÜBERFALL"


    Im Knast hast du dann übrigens auch keine Probleme mehr mit der Krankenkasse und GEZ, Zimmer kriegst du ohne Kaution gestellt, geheizt und warmes Wasser..was für ein Luxus, es weiß bloß keiner mehr...
    Ok mein Freigang ist vorbei, muß zurück in meine Zelle.

  9. #49
    Status: Arbeitslos Array
    Registriert seit
    23.04.2016
    Beiträge
    17
    Punkte: 1.112, Level: 18
    Level beendet: 12%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: ALG 2 abgeleht, wovon lebt man dann?

    Selbstverständlich kann das Landratsamt (Leiterin des entsprechenden Amtes ist die Freundin meines Bruders!!!) bestimmen wer für das Altenheim zahlt. Ich habe eine kleine Wohnung (selbst erarbeitet), die ich für die Unterbringung meiner Mutter verkaufen hätte müssen, wenn ich nicht bezahlt hätte (schriftliche Mitteilung des Landratsamtes). Außerdem wurde mir mitgeteilt, dass bei Nichtzahlung die Mama aus dem Heim geworfen wird bzw. ich sie aufnehmen hätte müssen (meine Wohnung wäre aber zu klein, außerdem hatte ich damals noch einen 12- Stunden-Arbeitstag)

    Es ist mir durchaus klar, dass ein halbes Haus ein Vermögen ist. Nur werde ich von einem Haufen Steinen nicht satt. Außerdem bewohnt dies Haus mein Bruder - wer will schon ein halbes Einfamilienhaus.

    Wir sind eine Erbengemeinschaft - da kann ich alleine nichts machen, außer eine Teilungsversteigerung beantragen - nur der Miterbe hat zweimal jeweils ein halbes Jahr zeit um Widerspruch einzulegen. Da heißt, erst nach gut einem Jahr kann er mit der Versteigerung begonnen werden. Wenn ich diese Versteigerung veranlasse, muss ich für sämtliche Kosten, wie Gebühren und Gutachter aufkommen (Jobcenter weigert sich nach wie vor die Kosten zu übernehmen).
    So, Ernst beiseite

    LAß dich FACHMÄNNICH BERATEN!!!!
    Es gibt beratungen von der Lebenshilfe und Caritas.
    Geh ruhig alle durch, das habe ich auch gemacht,
    Vergiß das mit der Versteigerung, anfangswert wird mit 70 % festgelgt, wenn du Pech hast (und das wirst du sicherlich) geht dein Haus für ein Apfel und ein Ei weg,
    Such irgendwo eine Rechtsberatung, ich glaube kaum, daß irgendjemand hier das nötige Fachwissen hat, selbst Anwälte blättern ab und zu nach.
    Laß das Haus lieber durch einen MArkler verkaufen, als es versteigern zu lassen.
    Dem Versteigerer geht es am Popo vorbei, ob du dafür 5 Euro oder 20 kriegst, der Markler kümmert sich da eher richtig drum, denn er kriegt ja Prozente.
    Such dir eine Arbeit, damit die Rechnungen dich nicht auffressen.
    Wenn du Sozial hilfebedürftig bist, kannst du zum Amtsgericht eine Bezahlung für rechtliche Beratung beantragen.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 3 4 5

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 09:59
  2. Bachelorarbeit nicht bestanden - was dann?
    Von Siddharta im Forum Studium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 23:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •