ALG 2 und Abtreibung
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: ALG 2 und Abtreibung

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    ALG 2 und Abtreibung

    Hallo,

    ich habe mich gerade hier angemeldet um etwas für meine beste Freundin zu fragen.

    Sie hat gestern erfahren, dass sie schwanger ist. Das ganze war ein Unfall und sie kann aus persönlichen Gründen das Kind nicht bekommen. Sie ist seit gestern am Boden zerstört. Ich versuche ihr zu helfen wo es geht, aber so richtig gelingt es mir nicht. Deshalb wollte ich jetzt wenigstens das hier für sie erledigen.

    Meine Freundin bezieht momentan ALG 2 und wir wissen jetzt nicht, wie das mit den Kosten für die Abtreibung aussieht. Werden die übernommen vom Amt oder zahlt es vielleicht die Krankenkasse? Oder muss sie dafür selbst aufkommen?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    683
    Punkte: 5.094, Level: 45
    Level beendet: 72%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    13
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Hallo autsch, ich würde Deiner Freundin erstmal empfehlen zu Pro Familia zu gehen. Dort wird ihr ganz sicher weiter geholfen. Dort erfährt sie auch, wie es weiter geht und wer die Kosten übernimmt. Ich denke mal, dass die Krankenkasse es übernehmen wird. Allerdings weiß ich es nicht genau, deswegen besser bei Pro Familia einen Termin ausmachen. Natürlich kann sie auch erstmal ihren Frauenarzt fragen, er kann ihr sicher auch Auskunft geben.

  3. #3
    Status: Selbständig Array Avatar von Liane
    1+

    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    6
    Punkte: 259, Level: 8
    Level beendet: 18%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 41
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Grüß Gott Autsch, einer sehr lieben Freundin von mir ist das auch vor einigen Jahren passiert aber da steckte sie mitten im Studium und das passte überhaupt nicht zu diesem Zeitpunkt. Sie ist zu Pro Familia gegangen und hat sich dort beraten lassen. Um in Deutschland abtreiben zu können, bedarf es einer Indikation. Die Kosten dafür hat damals die Krankenkasse übernommen. Eine damalige Arbeitskollegin wollte das nicht in Deutschland machen lassen und ist nach Holland gefahren, dort ist Abtreibung soviel ich weiß legal bzw. man braucht keine Indikation. Das muss man allerdings aus eigener Tasche bezahlen. Sie hatte das in Kauf genommen, weil sie der Meinung war, ihr Privatleben ginge niemanden etwas an.
    Muss denn wirklich eine Abtreibung sein? Solche "Unfälle" passieren immer mal, aber hier bei uns wird doch niemand im Regen stehen lassen. Hat deine Freundin das wirklich sehr gut überlegt? Manchmal kann es gar passieren das Frauen ihren Beschluss bereut haben und viele Jahre darunter leiden.

    Alles Gute für deine Freundin!

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Liane für diesen nützlichen Beitrag:

    Appunti Partigiani (02.07.2012)

  5. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Ich meine mal gelesen zu haben, dass die Kosten für eine Abtreibung entweder von der Krankenkasse oder dem Land übernommen werden. Ein Beratungsgespräch muss deine Freundin sowieso machen, da wird ihr das sicher auch noch mal ganz genau erklärt, damit sie weiß, was sie regeln muss usw.

    Ich finde es übrigens sehr schön von dir, dass du deine Freundin unterstützt, egal wie sie sich entscheidet! Die Hilfe braucht sie sicher!

  6. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Hallo,

    danke für eure Antworten. Wenn ich das richtig verstehe muss sie sich also keine Gedanken darüber machen, dass sie die Abtreibung irgendwie selbst finanzieren muss, ja? Denn die könnte sie nicht bezahlen denke ich. Ich weiß gar nicht so genau wie viel das kostet.

    Einen Termin bei ProFamilia habeich ihr auch schon gemacht. Den hat sie gleich noch diese Woche. Sie hat aber total Angst davor, dass die sie dazu überreden wollen das Kind doch zu bekommen. Aber das dürfen die doch gar nicht, oder?

  7. #6
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.05.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    549
    Punkte: 3.029, Level: 33
    Level beendet: 86%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    52
    Dankeschöns erhalten
    112
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Keiner wird deine Freundin zu irgendwas überreden, das ist "nur" ein Gespräch wo Pro und Kontra abgeglichen werden um, wie schon oben mal erwähnt wurde, das Risiko zu minimieren das deine Freundin ihren Schritt mal bereuen wird.
    Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern dass man nie beginnen wird, zu leben...
    Marc Aurel

  8. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Dann bin ich ja beruhigt. Ich glaube das wär jetzt das letzte, das sie gebrauchen könnte. Ihr seid echt spitze! Danke für eure schnelle Hilfe!

  9. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    03.07.2012
    Beiträge
    33
    Punkte: 212, Level: 7
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 38
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    6
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Naja, man sollte schon mit einer guten Begründung bei Pro Familia vorsprechen. Einfach mal so sagen "Kein Zeit für ein Kind" oder andere lapidare Antworten werden nicht reichen, die Indikation auch zu erhalten. Das wäre dann doch zu einfach.

  10. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.06.2012
    Beiträge
    4
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Meine Freundin hat ihre Gründe, das auf jeden Fall. Wobei ich ja eigentlich finde, dass das jeder Frau selbst überlassen sein sollte. Wenn jemand kein Kind will sollte er dafür nicht erst seine Gründe absegnen lassen müssen. Gibt es das denn wirklich, dass man verboten bekommt eine Abtreibung zu machen? Also ich meine jetzt nicht, wenn man sich durch das Gespräch selbst umentscheidet, sondern dass man da wirklcih gesagt bekommt nein, du darfst nicht abtreiben, weil deine Gründe nicht ausreichend sind?

  11. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    13.02.2014
    Beiträge
    1
    Punkte: 13, Level: 1
    Level beendet: 20%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 12
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: ALG 2 und Abtreibung

    Entgegen verschiedenen Antworten hier sei festgehalten:
    Es braucht in Deutschland KEINE INDIKATION für einen Schwangerschaftsabbruch in den ersten 14 Schwangerschaftswochen (12 Wochen ab Empfängnis) !!! Einzig die Frau entscheidet, ob sie den Abbruch braucht oder nicht. Die Beratungsstelle hat KEINE Entscheidungsbefugnis. Die Beratung ist da, um der Frau aufzuzeigen, welche Möglichkeiten sie hat und ihr alle nötigen Informationen zu geben.
    Die Kosten des Eingriffs werden vom Bundesland übernommen, wenn die Frau kein eigenes persönliches Einkommen hat oder nicht mehr als rund 1000 Euro im Monat verdient.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •