Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

  1. #1
    Status: Arbeit suchend Array
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 44, Level: 2
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 6
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

    Hallo zusammen,
    ich beziehe derzeit ALG1 und schreibe fleißig Bewerbungen. Jetzt habe ich ein Jobangebot bekommen, für einen Job auf den ich mich aufgrund eines Vermittlungsvorschlags des Jobcenters beworben habe. Eigentlich schön, der Haken an der ganzen Sache ist nur, dass mein zukünftiges Gehalt unter meinem ALG-Satz liegen würde. Wie ist das, wenn ich den Job mit dieser begründung ablehne? Drohen mir dann trotzdem Sanktionen?
    Schönen tag noch, yakona

  2. #2
    Bea
    Bea ist offline
    Status: Unternehmerin Array Avatar von Bea
    1+

    Registriert seit
    06.10.2011
    Ort
    bei Magdeburg
    Beiträge
    486
    Punkte: 2.142, Level: 27
    Level beendet: 95%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    31
    Dankeschöns erhalten
    146
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

    So weit ich weiß kannst Du ablehen, wenn der Nettolohn des neuen Jobs 20 % geringer ist, wie dein derzeitiges ALG 1

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Bea für diesen nützlichen Beitrag:

    yakona (26.10.2011)

  4. #3
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    2+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

    Suche immer die direkte Kommunikation mit Deinem Arbeitsvermittler, das erspart einerseits Rechtsfolgen, von denen Du vorher noch nichts wissen konntest und andererseits zeigst Du, dass Du aktiv und arbeitswillig bist. Du stehst grundsätzlich in der Pflicht sich auf jeden Vermittlungsvorschlag zu bewerben. Du bekommst zu jedem Vermittlungsvorschlag eine Rechtsmittelbelehrung. Lies diese aufmerksam durch. Wenn Du Dich keinesfalls auf diesen Vorschlag bewerben willst, halte unverzüglich Rücksprache mit Deinem Sachbearbeiter. Er kann Dich über die eintretenden Rechtsfolgen belehren und ggf. genau ausrechnen, wie sich Dein Ablehnen auf Deine Sozialbezüge auswirken wird. Pauschal kann dies nicht im Internet ermittelt werden, dies ist stets in jedem Einzelfall unterschiedlich.

    Bezüglich Deiner Frage wegen der Verdienstminderung habe ich Dir aus dem SGB 3 den Paragrafen 121 kopiert. Insbesondere ist Abs. 3 für Dich sehr interessant. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es zutrifft. Ich habe bereits 5 Vermittlungsvorschläge der Jobbörse aus persönlichen Gründen abgelehnt, weil ich bis zu 48% unter meinem Arbeitslosengeld I vergütet werden sollte. sanktionen hatte ich keine zu erwarten.

    § 121 Zumutbare Beschäftigungen


    (1) Einem Arbeitslosen sind alle seiner Arbeitsfähigkeit entsprechenden Beschäftigungen zumutbar, soweit allgemeine oder personenbezogene Gründe der Zumutbarkeit einer Beschäftigung nicht entgegenstehen.
    (2) Aus allgemeinen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn die Beschäftigung gegen gesetzliche, tarifliche oder in Betriebsvereinbarungen festgelegte Bestimmungen über Arbeitsbedingungen oder gegen Bestimmungen des Arbeitsschutzes verstößt.
    (3) Aus personenbezogenen Gründen ist eine Beschäftigung einem Arbeitslosen insbesondere nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Arbeitsentgelt erheblich niedriger ist als das der Bemessung des Arbeitslosengeldes zugrunde liegende Arbeitsentgelt. In den ersten drei Monaten der Arbeitslosigkeit ist eine Minderung um mehr als 20 Prozent und in den folgenden drei Monaten um mehr als 30 Prozent dieses Arbeitsentgelts nicht zumutbar. Vom siebten Monat der Arbeitslosigkeit an ist dem Arbeitslosen eine Beschäftigung nur dann nicht zumutbar, wenn das daraus erzielbare Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der mit der Beschäftigung zusammenhängenden Aufwendungen niedriger ist als das Arbeitslosengeld.
    (4) Aus personenbezogenen Gründen ist einem Arbeitslosen eine Beschäftigung auch nicht zumutbar, wenn die täglichen Pendelzeiten zwischen seiner Wohnung und der Arbeitsstätte im Vergleich zur Arbeitszeit unverhältnismäßig lang sind. Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen. Sind in einer Region unter vergleichbaren Arbeitnehmern längere Pendelzeiten üblich, bilden diese den Maßstab. Ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs ist einem Arbeitslosen zumutbar, wenn nicht zu erwarten ist, dass der Arbeitslose innerhalb der ersten drei Monate der Arbeitslosigkeit eine Beschäftigung innerhalb des zumutbaren Pendelbereichs aufnehmen wird. Vom vierten Monat der Arbeitslosigkeit an ist einem Arbeitslosen ein Umzug zur Aufnahme einer Beschäftigung außerhalb des zumutbaren Pendelbereichs in der Regel zumutbar. Die Sätze 4 und 5 sind nicht anzuwenden, wenn dem Umzug ein wichtiger Grund entgegensteht. Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben.

    (5) Eine Beschäftigung ist nicht schon deshalb unzumutbar, weil sie befristet ist, vorübergehend eine getrennte Haushaltsführung erfordert oder nicht zum Kreis der Beschäftigungen gehört, für die der Arbeitnehmer ausgebildet ist oder die er bisher ausgeübt hat.

    Und nun viel Spaß mit dem Vermittler;)))

  5. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Erdenmensch für den nützlichen Beitrag:

    Oberbuxe (26.10.2011), yakona (26.10.2011)

  6. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.10.2011
    Beiträge
    12
    Punkte: 84, Level: 4
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 6,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

    Ich misch mich mal hier ein: nur aus interesse: wenn man dann irgendwann in hartz4 rutscht kann man aber einen Job mit dieser Begründung nicht mehr ablehnen oder? Wie gesagt nur aus reinem Interesse

  7. #5
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

    Zitat Zitat von hangover Beitrag anzeigen
    Ich misch mich mal hier ein: nur aus interesse: wenn man dann irgendwann in hartz4 rutscht kann man aber einen Job mit dieser Begründung nicht mehr ablehnen oder? Wie gesagt nur aus reinem Interesse
    Nein das geht nicht. Arbeitslosengeld I ist im SGB III geregelt. Arbeitslosengeld II (Hartz IV) ist im SGB II geregelt. Es bestehen jedoch auch dort Widerspruchsmöglichkeiten, die jedoch sehr begrenzt sind und meist vor dem Sozialgericht enden.

  8. #6
    Status: Arbeit suchend Array
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 44, Level: 2
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 6
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

    Hallo,
    super, vielen Dank!!! Ich habe gleich mal meinen Vermittler angerufen und sogar noch für heute einen Termin bekommen. Jetzt weiß ich wenigstens schon wie es rechtlich für mich aussieht und kann richtig mitreden. Ich möchte ja auch wirklich gerne arbeiten und habe mich bisher auf jeden Vermittlungsvorschlag beworben, plus eigene Bewerbungen natürlich. Wenn ich aber so viel weniger verdiene als ALG1 suche ich lieber weiter. Du kennst das Problem anscheinend ja auch Erdenmensch. Vielen Dank nochmal und einen schönen Tag.

  9. #7
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Weniger Gehalt als ALG1, Sanktionen wenn ich den Job ablehne?

    Ja wer noch ALG1 kriegt, hat's noch relativ gut. Eigentlich ist das mit dem SGB II wie es Erdenmensch schreibt ja schon fast eine Ausnutzung von der Verzweiflung von Arbeitslosen. Ich würde inzwischen ja wirklich alles machen um einen Job zu kriegen.

Ähnliche Themen

  1. Weniger ALG1 als Hartz4???
    Von Luna im Forum ALG I
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 18:56
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 17:18
  3. Wie lange bekommt man ALG1?
    Von Kjell im Forum ALG I
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 15:39
  4. Gehalt für Übersetzungen
    Von Kev im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 15:30
  5. Weniger Arbeitslose
    Von Frankenfreund84 im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 09:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •