Absagemöglichkeit Initiativbewerbung
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.10.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 187, Level: 6
    Level beendet: 74%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 6,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Tag zusammen!
    Wenn man sich auf eine Anzeige beworben hat, die man sich selbst gesucht hat, wie sieht is da mit den Regelungen aus in Sachen Annahmepflicht?
    Ich habe eine Stelle gefunden gehabt, die ganz toll klang und mich beworben. Nach dem Vorstellungsgespräch war ich schon ziemlich ernüchtert, denn das alles klang ganz schön dubios in meinen Augen.
    Trotzdem habe ich heute die Zusage bekommen, will den Job aber nicht.
    Kann ich den ablehnen ohne eine Sperre zu riskieren?

  2. #2
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Das kommt einmal darauf an, wie lange du arbeitslos bist und ob der Job zumutbar ist. Da gibt es bestimmte Regelungen.
    Außerdem - weiß dein ARGE-Sachbearbeiter überhaupt davon, dass du dich dort beworben hast? Denn schließlich war das ja kein Vorschlag von ihm, auf den du ich bewerben solltest, sondern die Initiative ging von dir aus.
    Was verstehst du übrigens unter "dubios"? Was hat dir daran nicht zugesagt?

  3. #3
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Weiß Dein SB dass Du Dich dort beworben hast? Wenn ja mach einen Termin bei ihm und erkläre ihm dass Du das Gefühl hast dass es eine dubiose Firma ist. Vielleicht hat er sogar die Möglichkeit sich über die Firma genauer zu informieren. Auch wenn die Arbeit für Dich zumutbar wäre musst Du nicht bei einem zweifelhaften Unternehmen arbeiten. Von Dir aus einfach absagen ohne mit dem SB gesprochen zu haben, davon würde ich abraten.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Meines Wissens nach muss man sich in jede Arbeit begeben, egal ob selbst initiativ gefunden oder vom SB gefordert. Ist diese nicht zurechenbar, dann ist das noch was anderes.

  5. #5
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Zitat Zitat von Die Spiegeleisalatgurke Beitrag anzeigen
    Meines Wissens nach muss man sich in jede Arbeit begeben, egal ob selbst initiativ gefunden oder vom SB gefordert. Ist diese nicht zurechenbar, dann ist das noch was anderes.
    Gut dass du schreibst "Meines Wissens......", - schließlich kann man nicht alles wissen.
    Ansonsten bleibt nur festzustellen: Ein Irrtum bleibt auch dann ein Irrtum, wenn er tausend mal wiederholt wird.

    Es gibt klare Regeln für die Zumutbarkeit § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen - dejure.org oder: zumutbare und unzumutbare Beschäftigung beim ALG I.

    Und selbstverständlich gibt es auch eine Grauzone (wie hier im oben beschriebenen Fall).
    Da gilt erstens: "Was ist nicht weiß, macht mich nicht heiß". Wenn der SB der Agentur also nichts von den Bewerbungen weiß, dann kann er auch keine Sanktionen veranlassen, wenn man eine solche Stelle nicht annimmt.
    Und zweitens: Wenn der SB von der erfolgreichen Bewerbung weiß, dem Arbeitssuchenden die angebotene Stelle (Firma, Aufgaben, Gehalt) jedoch wirklich "dubios" erscheint, dann sollte er dies dem SB mitteilen. Niemand kann gezwungen werden, z.B. eine sittenwidrige Tätigkeit aufzunehmen oder bei einem Unternehmen zu arbeiten, das gegen die eigenen Werte verstößt (z.B. kann niemand mit pazifistischer Grundhaltung gezwungen werden, bei einem Waffenhersteller zu arbeiten). Und so gibt es noch eine Reihe weiterer Ablehnungsgründe, die für den Einzelfall entscheidend sind.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von brink
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    436
    Punkte: 3.710, Level: 38
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 90
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    34
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Da gilt erstens: "Was ist nicht weiß, macht mich nicht heiß". Wenn der SB der Agentur also nichts von den Bewerbungen weiß, dann kann er auch keine Sanktionen veranlassen, wenn man eine solche Stelle nicht annimmt.
    Das war auch mein erster Gedanke beim Lesen.
    Wenn du dem Sachbearbeiter von der Stelle noch nichts erzählt hast oder die nicht in deine Auflistungen mit reingenommen hast etc., dann würde ich da einfach gar nichts machen.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Gut dass du schreibst "Meines Wissens......", - schließlich kann man nicht alles wissen.
    Ansonsten bleibt nur festzustellen: Ein Irrtum bleibt auch dann ein Irrtum, wenn er tausend mal wiederholt wird.

    Es gibt klare Regeln für die Zumutbarkeit § 140 SGB III Zumutbare Beschäftigungen - dejure.org oder: zumutbare und unzumutbare Beschäftigung beim ALG I.

    Und selbstverständlich gibt es auch eine Grauzone (wie hier im oben beschriebenen Fall).
    Da gilt erstens: "Was ist nicht weiß, macht mich nicht heiß". Wenn der SB der Agentur also nichts von den Bewerbungen weiß, dann kann er auch keine Sanktionen veranlassen, wenn man eine solche Stelle nicht annimmt.
    Und zweitens: Wenn der SB von der erfolgreichen Bewerbung weiß, dem Arbeitssuchenden die angebotene Stelle (Firma, Aufgaben, Gehalt) jedoch wirklich "dubios" erscheint, dann sollte er dies dem SB mitteilen. Niemand kann gezwungen werden, z.B. eine sittenwidrige Tätigkeit aufzunehmen oder bei einem Unternehmen zu arbeiten, das gegen die eigenen Werte verstößt (z.B. kann niemand mit pazifistischer Grundhaltung gezwungen werden, bei einem Waffenhersteller zu arbeiten). Und so gibt es noch eine Reihe weiterer Ablehnungsgründe, die für den Einzelfall entscheidend sind.
    Schön, dass wir da einer Meinung sind.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Er hat sich initiativ beworben, das heißt aus eigenen Stücken, wie man so schön sagt. Die Stelle wurde ihm nicht zum Bewerben seitens der Arge zugewiesen, also hat sie meiner Meinung nach auch nichts mit dem Amt zu tun. So wie er sich frei entschieden hat sich zu bewerben kann er auch frei entscheiden die Stelle doch nicht anzunehmen. So würde ich das aus "bürgerlicher" Sich sehen.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    06.10.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 187, Level: 6
    Level beendet: 74%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 6,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Also ich hatte diese Bewerbung in meine Liste leider schon mit aufgenommen und die hat er schon gesehen.
    Dass ich ein Vorstellungsgespräch dort hatte, wissen sie aber noch nicht. Ich weiß jetzt nicht, inwieweit er das noch weiß oder mich vielleicht darauf anspricht.
    Nicht zumutbar im Sinne von Entfernung, verdienst oder sowas ist es eigentlich nicht. Aber die Methoden, mit denen die dort arbeiten klingen sehr dubios und irgendwie nicht seriös.
    Die Frage ist halt, ob ich das offen beim Amt so angeben sollte und die mich das dann absagen lassen.

  10. #10
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Absagemöglichkeit Initiativbewerbung

    Hm... Was wäre denn jetzt rein theoretisch wenn man sich einfach dazu nicht äußert? Ich bin mir nicht ganz sicher ob das bei Initiativbewerbungen eine Sanktion nach sich zieht, und da sind wir schon wieder bei der Ursprungsfrage....

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anschreiben Initiativbewerbung
    Von taloo im Forum Bewerbung
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 28.08.2013, 13:50
  2. Initiativbewerbung selber vorbeibringen
    Von Antal im Forum Bewerbung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 12:08
  3. Initiativbewerbung online?
    Von N wie Nordpol im Forum Bewerbung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 17:43
  4. Initiativbewerbung bei Firma in Gründung
    Von Klimakontrolle im Forum Bewerbung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 15:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •