Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

  1. #21
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Warum einen Widerspruch?
    Wenn der Antrag auf Krankengeld erfolg haben kann?

    ALG1 ist der erhöhte Satz wohl 67% und jeder Tag mindert die Restanspruchsdauer.
    Bezug Krankengeld ist maximal 70% und der ALG1 Anspruch wird durch den Bezug nicht gemindert.

  2. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Bill für diesen nützlichen Beitrag:

    Oberbuxe (11.09.2014)

  3. #22
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Gute Denke, Bill!

  4. #23
    Status: Freiberufl Selbstständig Array Avatar von Saturn
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    68
    Punkte: 3.793, Level: 38
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    19
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Zitat Zitat von Bill Beitrag anzeigen
    Warum einen Widerspruch?
    Der Bescheid ist unter genannten Vorgaben nicht gesetzeskonform. deshalb, damit er aufgehoben wird und schnellstmöglich von der erst mal zuständigen AA-Stelle Geld fließt. siehe Post 15.

    Zitat Zitat von Bill Beitrag anzeigen
    Wenn der Antrag auf Krankengeld erfolg haben kann?
    Warum Bill sollte deiner Ansicht nach ein Antrag auf Krankengeld bei der KK Erfolg haben? Raxx's Freundin war doch schon arbeitslos und ohne Beschäftigung als sie AU wurde! laut Raxx.
    “Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher“... (Voltaire)

  5. #24
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Das wissen wir so nicht, wann Sie tatsächlich Alo wurde.
    IdR muss man bei bekannt werden der Alo in der Zukunft sich beim Amt melden und seine Anträge machen.
    Somit kann ein Antrag erfolgen, obwohl die tatsächliche Alo erst in ein par Wochen erfolgt.
    Wird man in diesem Zeitraum krank, ist alles richtig.

    Habe ich einen VA mit der Begründung, kein ALG wegen Krankheit, habe ich eine Art "Verfügung" gegen die Krankenkasse.
    Geht das durch, habe ich ALG1 in der Zeit geschützt.
    Wenn nicht, habe ich eine Vorlage der KK gegen den VA des Amtes.

  6. #25
    Status: Freiberufl Selbstständig Array Avatar von Saturn
    1+

    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    68
    Punkte: 3.793, Level: 38
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    19
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Das stimmt, auf die Richtigkeit der Angaben, muss man sich auf den TE verlassen.
    Meine Freundin hat den Antrag gestellt und musste sich kurz darauf krankmelden
    d.h. als Zahlenbeispiel. -(31.8. Kündigung, 1.9. Antragstellung, 5,9. AU)- laut Bescheinigung.

    Es gibt viele unterschiedliche Fälle wo die KK während der Arbeitsbeschäftigung und darüber hinaus fortzahlen muss. Nochmal, im oben genannten oder ähnlichen Fall nicht! Hier ist die AA in der Pflicht.

    Natürlich hat auch ein Arbeitsloser Anspruch auf 78 Wochen Krankengeld, ähnlich wie bei Arbeitgebern zahlt die AA die ersten 6 Wochen.
    “Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher“... (Voltaire)

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Saturn für diesen nützlichen Beitrag:

    Oberbuxe (12.09.2014)

  8. #26
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    sehr abstrakt und sehr theoretisch geh ich mit dem Zahlenbeispiel.
    Aber Praktisch geht es nicht.
    Kündigung 31.8 kleinste Kündigungsfrist wäre dann der 14.9 als letzter Arbeitstag.

  9. #27
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Zitat Zitat von Bill Beitrag anzeigen
    ...Kündigung 31.8 kleinste Kündigungsfrist wäre dann der 14.9 als letzter Arbeitstag.
    Nein Bill da ist nichts theoretisch, mit 31.8. ist natürlich nicht der Eingang des Kündigungsschreibens, sondern der letzte Tag der Kündigung, also Arbeitstag selbsterklärend.

    Wäre es so, wie du es verstanden hast, wäre noch der Arbeitgeber zuständig und erst ab dem 15.9. die AA, wenn der Antragsteller zu diesem Zeitpunkt wieder arbeitsfähig wäre.


    Es gibt jedoch auch die hier nicht zutreffenden Fälle, wo AU innerhalb der Beschäftigung über das Arbeitsverhältnis hinaus nicht zahlen brauch, oder bei der AA wo dies nicht fortzahlen brauch, sondern die KK einspringen muss. Diese sind hier jedoch nicht das Thema.

  10. #28
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Praktisch bekomme ich Probleme wegen §37 b SGBIII

  11. #29
    Status: Freiberufl Selbstständig Array Avatar von Saturn
    Registriert seit
    03.03.2013
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    68
    Punkte: 3.793, Level: 38
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 7
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    19
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Antrag wegen Krankmeldung abgelehnt

    Zitat Zitat von Bill Beitrag anzeigen
    Praktisch bekomme ich Probleme wegen §37 b SGBIII
    Der Paragraf §37 b wurde bereit 2009 gestrichen, hierfür trat §38 SGB III ein. Aber wieso soll dieser Probleme mit besagter Leistung zu tun haben?

    Richtig a-Bacus, so war es gemeint, auch dein Zusatz ist richtig, z.B. bei einer REHA bei Alo. Und die Arbeitssuchmeldung, welche 3 Tage nach dem Kündigungsbescheid §138, also in der beschäftigungspflichtigen Kündigungszeit zu erfolgen hat, hat nichts mit der Beendigung des festgesetzten Kündigungszeitpunktes -31.8.- gemein.

    Anspruch auf ALG1 besteht eh erst zum ersten Tag der Arbeitslosigkeit -1.9.- und dann wäre auch erst eine freie Verfügbarkeit für den Arbeitsmarkt gegeben und nicht in der Kündigungszeit.
    “Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher“... (Voltaire)

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei ALG2 Antrag
    Von Sahara im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 13:31
  2. Alg2 gekürzt trotz Krankmeldung
    Von Efeu im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2014, 13:12
  3. Antrag auf Bildungsgutschein im Einzelfall
    Von doop im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.01.2013, 11:19
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 20:16
  5. Krankmeldung als Freiberufler
    Von Cornos im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 12:03

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •