wird ausgezahlter urlaub eingerechnet
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    3
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    Hallo
    Mich beschäftigt folgende Frage: Muss ausbezahlter Urlaub in die Berechnung von ALG I einfließen?
    Sachverhalt: Seit längerer Zeit (1,5 Jahre) krank. Da ich wusste, dass ich meine alte Tätigkeit nicht mehr ausüben kann, habe ich zum 31.12. gekündigt.
    Arzt bescheinigte mir das auch, das ich aus gesundheitlichen Gründen ...
    Ich wählte diesen Zeitpunkt, da ich nicht wollte, das mein Urlaub für 2012 und 13 verfällt. Denn auf Krankengeld wird dieser ja nicht angerechnet.
    Zum 15.4. lief das Krankengeld aus und ich musste ALG I beantragen.
    Als Berechnungsgrundlage nahm sie nur das Jahr 2012, sonst nichts. Den Ausgleich für Urlaub aus dem Jahr 2012 und 2013, sowie die Auszahlung meiner Überstunden
    erhielt ich im Nov und Dez. 2013 überwiesen (Brutto = Netto). Die Sachbearbeiterin meinte, das dieses (Einkommen) nicht mit in die Berechnung fließt.

    Ich bin der Meinung das diese Gelder in die Berechnung einfließen müssten.
    Ich traue der Sachbearbeiterin auch nicht, weil die was von Bewilligung für 134 Tage erzählte. Laut Tabelle müsste ich 450 Tage (ü 50 und über 4 Jahre im Betrieb) haben...
    Möchte mir erst meine Meinung verfestigen, bevor ich zu einem Anwalt gehe.
    Danke

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    So ganz ausführlich kann ich Dir das nicht beantworten, aber es ist mir so bekannt, dass die Anspruchszeiten von ALG1 nicht verloren gehen, sich aber um die Zeit des bezahlten Urlaubs verschieben. Damit ist Deine Frage natürlich nicht ausgiebig beantwortet, ich denke aber dass Du hier noch Antworten bekommen wirst
    Geändert von Louis (17.04.2014 um 10:34 Uhr)

  3. #3
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    Oh wow was für eine komplexe Frage. Das ist wirklich mal gut, ich habe jetzt gut und gerne 5-10 Minuten recherchiert und nichts gescheites dazu gefunden, außer dass du Widerspruch einlegen sollst... Wobei ich mich wundere wieso. Wenn ich es richtig verstanden habe ist das doch zu deinen Gunsten, oder sehe ich das falsch?

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    Alleine schon, dass sie dir die Antwartschaftszeit so verkürzen will wäre für mich schon wert, mal zum Vorgesetzten zu spazieren... Wäre doch interessant, was der dazu sagt.

    Dreht sie dir einen Strick draus weil du selbst entscheiden konntest, wann das Arbeitsverhältnis endet?

    Oberbuxe: Das ist nicht zu seinen Gunsten, da je weniger berechnet wird, deso weniger auch ausgezahlt wird. Ich denke du verstehst da grade was falsch.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum bei dir überhaupt 2012 als Berechnungsgrundlage herangezogen wurde. Es wird eigetlich das sozialversicherungspflichtige Brutto-Einkommen der letzten 12 Monate herangezogen und das wäre bei dir ja nunmal 2013. Und in Anbetracht der Tatsache, dass du für diese Urlaubsauszahlung sicherlich auch Sozialabgaben geleistet hast, zählt die für mich zum Brutto-Einkommen.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    3
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    @Karsten
    2012, weil in 2013 nur Krankengeld bezogen wurde.

    " grundsätzlich berechnet sich das Alg (grob gesagt) aus dem Lohndurchschnitt der letzten 12 Monate (§ 131 (1) S. 1 SGB III).
    Jetzt kommt es drauf an, wie lange Krankengeld bezogen wurde. Je nachdem, kommen drei Berechnungsmöglichkeiten infrage:
    Kommen trotz KRG-Bezug in den letzten 12 Monaten vor Beginn der Alokeit (= Bemessungsrahmen; § 130 (1) SGB III) mind. 150 Tage mit Anspruch auf Arbeitsentgelt zusammen? Dann reicht das, um damit das Alg zu berechnen!
    Kommen in den letzten 12 Monaten keine 150 Tage Arbeitsentgelt zusammen, dann wird der Bemessungsrahmen von 12 Monaten auf 2 Jahre erweitert (§ 130 (3) S. 1 Nr. 1 SGB III) und das gesamte in diesem Zeitraum erzielte Arbeitsentgelt für die Alg-Berechnung zugrunde gelegt! "
    quelle: bundesrecht.juris.de/sgb3/_131.html.

    Den Ausgleich für Urlaub aus dem Jahr 2012 und 2013, sowie die Auszahlung meiner Überstunden
    erhielt ich im Nov und Dez. 2013 überwiesen (Brutto = Netto).

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    1.814
    Punkte: 7.701, Level: 58
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 30,0%
    Dankeschöns vergeben
    77
    Dankeschöns erhalten
    185
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    Oh ja, natürlich. Das habe ich nicht bedacht, entschuldige.

    Wenn du das ganze Jahr über Krankengeld bezogen hast, dann müsste bei dir doch die zweite Möglichkeit greifen, oder? Und der Bemessungszeitraum auf 2 Jahre erweitert werden.

  8. #8
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    Zitat Zitat von schnorby Beitrag anzeigen
    ..... Muss ausbezahlter Urlaub in die Berechnung von ALG I einfließen?
    Sachverhalt: Seit längerer Zeit (1,5 Jahre) krank....
    Sachbearbeiterin... was von Bewilligung für 134 Tage erzählte. Laut Tabelle müsste ich 450 Tage (ü 50 und über 4 Jahre im Betrieb) haben...

    Möchte mir erst meine Meinung verfestigen, ....
    Das ist auch ganz ok so, denn ich denke mal, dass du erstmal gewaltig auf dem Holzweg mit deinen 450 Tagen bist.
    Die ü50 Regelung und 48 Mon. greifen, wenn du in dieser Zeit bzgl. deiner Betriebszugehörig in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hättest!

    Somit greift leider die Rahmenfrist von 24 Mon. in der du Beitragspflichtig eingezahlt hast, wie schon erwähnt. Da du leider hiervon 18 Mon. bereits Krankengeld bezogen hast, bleiben nur noch 6 Mon. Anrechenzeit.

    Somit macht die Aussage der SB schon Sinn, ob die 134 Tage richtig sind, ist die Frage, aber da gibt es hier schon on Mass an Tabellen.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    3
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    @Karsten, der Bemessungszeitraum beträgt ja auch zwei Jahre...

    @Prostan, " Vom Brutto-Krankengeld werden noch Beiträge für Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung abgezogen, an die Krankenkasse zahlst du solange du Krankengeld bekommst, keine Beiträge.... "

    Mindestdauer der Versicherungspflichtverhältnisse | Lebensjahr vollendet | Anspruchsdauer in Monaten | in Kalendertagen
    30 Monate (900 Tage) 50 15 450


    Quelle: Bezugsdauer beim Arbeitslosengeld | Dauer des ALG Bezugs

  10. #10
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: wird ausgezahlter urlaub eingerechnet

    Zitat Zitat von schnorby Beitrag anzeigen
    ...@Prostan, " Vom Brutto-Krankengeld werden noch Beiträge für Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung abgezogen, ..... "
    @schnorby, dass ist auch so vollkommen korrekt, ändert jedoch wohl nichts an den Tatsachen. Da ich stets vorsichtig bin, sage ich hiermit, falls sich nichts geändert hat, das Krankengeld wird für die Berechnung von ALG1 nicht zu Grunde gelegt, sondern das zuletzt bezogene Arbeitsentgeld. In deinem Fall hat sich wohl die SB auf die letzten 24 Mon bezogen vor Antragstellung.

    Darin sind wohl noch die min. 150 Tg enthalten. Wie es sich allerdings mit den bereits gekündigten 110 Tagen aussieht, du hast ja nicht 04.2014 gekündigt, sondern bereits 12.2013, müßte ich gleichfalls recherchieren.

    Aber mir deucht, es sieht -denke ich mal- nicht ganz so gut. Fürchte fast, die Dame hat nicht ganz Unrecht, aber, sie ist nicht die Leistungsabteilung. Die kennen sich exakt aus. Viel Erfolg.
    Geändert von Prostan (23.04.2014 um 20:41 Uhr)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie wird man Ladendetektiv?
    Von kol11 im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 17.05.2015, 16:55
  2. Wie wird man Barista?
    Von Cappu im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.09.2013, 10:26
  3. Was wird aus der Firma?
    Von Grit im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 11:07
  4. Schiedsrichter, wie wird man das?
    Von Raimund im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.12.2012, 17:48
  5. wie wird man politiker
    Von magnesium im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 09:39

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •