Zwangsversetzung in andere Stadt
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Zwangsversetzung in andere Stadt

  1. #1
    Status: keine Angabe Array Avatar von marylinmonroe
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6
    Punkte: 49, Level: 2
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    Zwangsversetzung in andere Stadt

    Morgen! Ich arbeite bei einer namhaften Drogeriekette (Name werde ich mal nicht nennen). Wegen wirtschaftlichen Gründen muss nun die Filiale in meinem Heimatort geschlossen werden. Ich wurde nun offiziell darüber informiert, dass ich versetzt werde, das ist eigentlich ein grund zur Freude. Aber leider nicht wirklich, denn ich sooll über 150km weiter weg ziehen! Ich habe hier aber meine Familie (also zwar nicht verheiratet, aber eben Mutter, Vater, bruder...) und meine ganzen Freunde und möchte hier AB-SO-LUT nicht weg. Es gibt auch genügend Filialen in der Umgebung, also in Nachbarstädten und -städtchen, aber da wäre angeblich schon alles vollbesetzt. Ich möchte einerseits überhaupt nicht meinen Job verlieren, andereerseits überhaupt nicht weg. Was kann/darf/muss/soll ich nur machen?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von Reiniger
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    97
    Punkte: 1.094, Level: 17
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 6
    Aktivität: 6,0%
    Dankeschöns vergeben
    10
    Dankeschöns erhalten
    5
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Das ist eine ganz linke Tour mit der man versucht dich aus der Arbeit zu drängen. Auf die Weise bekommst du auch kein ALG1, deswegen würde ich wenn ich du wäre ganz schnell versuchen, mich mit einem Anwalt zusammenzutun, der sich auf Arbeitsrecht spezialisiert hat.

  3. #3
    Bea
    Bea ist offline
    Status: Unternehmerin Array Avatar von Bea
    Registriert seit
    06.10.2011
    Ort
    bei Magdeburg
    Beiträge
    486
    Punkte: 2.142, Level: 27
    Level beendet: 95%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    31
    Dankeschöns erhalten
    146
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Es kommt darauf an was in deinem Arbeitsvertrag steht.
    Steht da ein fester Dienstort drin ?
    Ebenfalls wäre wichtig, ob in deinem Arbeitsvertrag erwähnt ist, dass sie dich auch wo anders einsetzen können.
    Erfolg hat 3 Buchstaben ! TUN

  4. #4
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    2+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Grundsätzlich muss geklärt sein, was im Arbeitsvertrag geregelt ist. Meist ist dies in einer sog. Mobilitätsklausel vereinbart. Ist im Arbeitsvertrag nichts näheres geregelt, so ist nach herrschender Meinung Arbeitsort im Zweifel der Betrieb. Daraus folgt, dass eine Versetzung eines Arbeitnehmers in einen anderen Betrieb des Unternehmens ohne eine entsprechende Versetzungsklausel im Arbeitsvertrag nicht durch das Direktionsrecht gedeckt ist. Besitzt ein Unternehmen an einem Ort mehrere Filialen, so geht die Rechtsprechung allerdings davon aus, dass die Versetzung in eine andere Filiale durch den Arbeitsvertrag stets gedeckt ist (vgl. BAG vom 10.11.1955, DB 1956, 114).

    Ferner ist unter Umständen bei einer Versetzung der Betriebsrat hizuzuziehen. Man muss dabei unterscheiden: Eine arbeitsvertragliche Versetzung liegt vor, wenn dem Arbeitnehmer nicht nur vorübergehend ein geänderter Aufgabenbereich in Bezug auf die Art, den Ort oder den Umfang der Arbeit übertragen wird. Eine betriebsverfassungsrechtliche Versetzung
    • ist die Zuweisung eines anderen Arbeitsbereichs, die voraussichtlichdie Dauer von einem Monat überschreitet,
    • oder mit einer erheblichen Änderung der Umstände verbunden ist, unter denen die Arbeit zu leisten ist - vgl. dazu § 95 Abs. 3 BetrVG.


    Wann kann der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer im Rahmen einer Versetzung einen neuen Arbeitsplatz zuweisen?
    Die Zuweisung eines anderen Arbeitsplatzes ist nur dann möglich, wenn
    - der Arbeitsvertrag, ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung eine entsprechende Regelung enthält,
    - der Arbeitnehmer damit einverstanden ist.

    Aber auch dann ist zu fragen, ob die Versetzung in die andere Niederlassung zulässig ist. Das hängt davon ab, ob der Arbeitsplatz in der bisherigen Zweigstelle ersatzlos entfallen ist. Grundsätzlich braucht der Arbeitnehmer einer unwirksamen Versetzung nicht Folge zu leisten. Aber das schafft das Risiko einer verhaltensbedingten Kündigung, wenn die arbeitgeberseitige Maßnahme doch vom Arbeitsgericht als rechtmäßig erachtet wird. Also sollte man die Zuweisung des neuen Arbeitsplatzes unter dem Vorbehalt einer gerichtlichen Kontrolle zunächst akzeptieren.

    Achtung: Leistet ein Arbeitnehmer längere Zeit einer an sich unzulässigen Zuweisung eines Arbeitsbereiches Folge, kann hierin u.U. eine stillschweigende Vertragsänderung zu sehen sein (BAG v. 19.06.1986, DB 1986, 2604 sowie BAG v. 20.05.1976, BB 1976, 1128).

    Und das hessische LAG kam zu dem Ergebnis, dass eine Versetzung über eine Entfernung von 200 Kilometern in aller Regel unzumutbar ist. (Hessischen LAG vom 14.06.2007)
    11 Sa 296/06
    Der Betriebsrat ist dann bei einer Versetzung einzuschalten, wenn eine Versetzung im betriebsverfassungsrechtlichen Sinne vorliegt.

  5. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Erdenmensch für den nützlichen Beitrag:

    lookalike (27.11.2011), magnetic (27.11.2011)

  6. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Das ist wirklcih eine blöde Situation! Du musst da unbedingt deinen Arbeitsvertrag checken und sehen was zur versetzung etc. darin steht. Wenn es jetzt aber wirklich so sein sollte, dass die versetzung so okay ist, vielleicht kannst du es ja einfach als Chance auf etwas Neues sehen. Du wirst dort ja sicher auch neue Leute kennen lernen und deine Familie und Freunde bei dir zu Hause kannst du regelmäßig besuchen. Oder kommt ein Umzug für dich wirklich gar nicht in Frage?

  7. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 62, Level: 3
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Ich fänd das auch blöd, grad wenn der neue Arbeitsort dann so weit weg ist

  8. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von marylinmonroe
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6
    Punkte: 49, Level: 2
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Besitzt ein Unternehmen an einem Ort mehrere Filialen, so geht die Rechtsprechung allerdings davon aus, dass die
    Ja aber die Filiale ist in einem anderen Ort, also ist das nicht das gleiche, oder

    Also kann ich mich wehren? Mein Arbeitsvertrag sagt nichts davon, dass ich in jede Filiale verschiebbar bin!

  9. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von marylinmonroe
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6
    Punkte: 49, Level: 2
    Level beendet: 96%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 12,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Kennt sich jemand aus? bitte es ist dringend, darf ich mich wirklich so wehren, ahbe ich eine Chance?

  10. #9
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    1+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Zwangsversetzung in andere Stadt

    Zitat Zitat von marylinmonroe Beitrag anzeigen
    Kennt sich jemand aus? bitte es ist dringend, darf ich mich wirklich so wehren, ahbe ich eine Chance?
    Dein Hilferuf kann in der Form, so wie Du alles geschildert hast nicht rechtssicher beantwortet werden. Hier ist nicht die Frage des auskennens, sondern vielmehr das fehlen detaillierter Infos um die Sachlage richtig beurteilen zu können. Ich kann hier mal einen kleinen Fragekatalog erstellen, der Notwendig ist um annähernd auskunft zu geben. Die Fragen sind nicht abschließend, denn aufgrund von nuer sachkenntnis können hieraus erneut fragen resultieren.

    1. Du schreibst: Mein Arbeitsvertrag sagt nichts davon, dass ich in jede Filiale verschiebbar bin! Was ist generell im Arbeitsvertrag über Arbeitsort geregelt?
    2. Du schreibst: Wegen wirtschaftlichen Gründen muss nun die Filiale in meinem Heimatort geschlossen werden. Ist die Schließung schriftlich mitgeteilt worden?
    3. Du schreibst: Ich wurde nun offiziell darüber informiert, dass ich versetzt werde, Ist dies schriftlich erfolgt?
    4. Du schreibst: Es gibt auch genügend Filialen in der Umgebung, also in Nachbarstädten und -städtchen, aber da wäre angeblich schon alles vollbesetzt. Wurdden dort auch Leute versetzt, die mit Dir und Deiner Tätigkeit vergleichbar sind? (Tätigkeitsprofil, Familienstand, soziale Verhältnisse)
    5. Handelt es sich um eine Versetzung oder eine Ändeerungskündigung?
    6. Gibt es in der Kette einen Betriebsrat der hierfür zuständig ist? (Gesamtbetriebsrat oder Betriebsrat der aufgrund vertraglicher Regelung mit der GF für alle Märkte zuständig ist)
    7. Wenn ja, wurde der Betriebsrat zur Versetzung gehört? (Mitbestimmungsplicht nach dem Betriebsverfassungsgesetz)
    8. Wenn ja, wie hat der Betriebsrat auf die Schließung reagiert?

    Schaden kann. Wie Du siehst ist die ein sehr komplexes Thema und solange dies alles nicht geklärt ist, kann zumindest was mich betrifft keine halbwegs sichere Rechtsauskunft gegeben werden. Es wäre Dir gegenüber unfair einfach einen Rat zu geben, der Dir letztendlich nur

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Erdenmensch für diesen nützlichen Beitrag:

    zebrafink (06.12.2011)

Ähnliche Themen

  1. Bluttest und andere Tests
    Von Einarsteinar im Forum Jobsuche
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 10:39
  2. Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag
    Von brigitte im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 10:56

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •