Urkundenfälschung?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Urkundenfälschung?

  1. #1
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    25
    Punkte: 1.265, Level: 19
    Level beendet: 65%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 35
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    Urkundenfälschung?

    Hallo liebe Forumnutzer,

    ich habe folgendes Problem:

    Während meiner Abwesenheit (Urlaub, Krankheit etc.) werden Rechnungen von meinen Vertretern erstellt, die meinen Namen tragen (als Ansprechparter und auch als Unterschrift i. A., die Unterschrift ist nicht handschriftlich).

    Ich habe bereits vor einem knappen Jahr mitgeteilt, dass ich das nicht wünsche, denn bei Fehlern in diesen Schriftstücken würde ich zur Verantwortung gezogen werden, obwohl ich das nicht verursacht habe. Man hat dann auch meinem Wunsch entsprochen.

    Ich bin heute nach einem 2wöchigen Urlaub an meinen Arbeitsplatz zurückgekehrt und mußte feststellen, dass meine Name während meines Urlaubes wieder bei Rechnungen durch meinen direkten Vorgesetzten benutzt wurden. Ich habe ihn darauf angesprochen und er meinte, bei den paar Rechnungen hat er das nicht geändert.

    Ich war entsetzt, aber ich habe mit ihm keine weitere Aussprache gesucht, da ihm ja bekannt ist, dass ich das nicht wünsche, sondern habe mich beim Geschäftsführer beschwert.

    Wenn ich das nicht geschrieben habe, steht nicht mein Name drauf. Wenn das noch einmal passiert, würde ich einen Rechtsanwalt hinzuziehen. Ich habe das doch mehr als deutlich gemacht, dass ich so etwas nicht wünsche.

    Bitte um Feedback
    Vielen Dank
    Maryjane

  2. #2
    Status: Student Array Avatar von Feierfuchs
    Registriert seit
    09.05.2011
    Beiträge
    362
    Punkte: 2.908, Level: 33
    Level beendet: 6%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 142
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    26
    Dankeschöns erhalten
    33
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Urkundenfälschung?

    Hallo Maryjane
    Das ist ja hart. Wieso muss denn unbedingt dein Name auf der Rechnung stehen, da steht doch sicher irgendwo auch der Name deiner Firma drauf. Ich finde das furchtbar, vorallem weil du vorher schon gesagt hast, dass du das nicht willst. Ich verstehe, dass du mit deinem Vorgesetzten nicht weiter gesprochen hast sondern direkt zum Geschäftsführer gegangen bist. Genau richtig so, finde ich! Schade, dass der Vorgesetzte nicht von selbst geblickt hat, dass sein Verhalten falsch ist. Du hattest ihn vorher ja schon darauf aufmerksam gemacht. Also deshalb:

    Gut gemacht so, richtige Entscheidung!

  3. #3
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Tolkien_2010
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    94
    Punkte: 1.017, Level: 17
    Level beendet: 17%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 83
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Kurze Frage: Was war denn der Grund, dass du nicht nochmal zumindest eine kleine Aussprache mit deinem Vorgesetzten gesucht hast? Ich meine, was hat dich denn gehindert? Sicher, er hat vorher Mist gebaut, man könnte sogar sagen, dich angelogen, aber jeztt stehst du ja mehr oder minder als Petze da oder? Nicht, dass ich dich nicht verstehen kann oder du einen großen Fehler gemacht hast. Aber ich könnte verstehen wenn unter solchen Sachen die Moral massiv leidet am Arbeitsplatz.
    Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden

  4. #4
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    25
    Punkte: 1.265, Level: 19
    Level beendet: 65%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 35
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Zitat Zitat von Tolkien_2010 Beitrag anzeigen
    Kurze Frage: Was war denn der Grund, dass du nicht nochmal zumindest eine kleine Aussprache mit deinem Vorgesetzten gesucht hast? Ich meine, was hat dich denn gehindert? Sicher, er hat vorher Mist gebaut, man könnte sogar sagen, dich angelogen, aber jeztt stehst du ja mehr oder minder als Petze da oder? Nicht, dass ich dich nicht verstehen kann oder du einen großen Fehler gemacht hast. Aber ich könnte verstehen wenn unter solchen Sachen die Moral massiv leidet am Arbeitsplatz.
    Hallo Tolkien,

    danke für die Antwort.

    Es ist nicht so, dass ich gar nichts gesagt habe. Ich habe gesagt, du hast ja wieder meinen Namen während meiner Abwesenheit verwendet. Als Antwort bekam ich, so viele Rechnungen sind das ja nicht gewesen, da lohnt sich das nicht zu ändern. Das ist unerheblich wie viele, außer wenn es nur eine gewesen wäre, das hätte ich als Flüchtigkeitsfehler abgetan.

    Er hat meines Erachtens durch seine Antwort gezeigt, dass er sich durchaus daran erinnert, dass ich das nicht möchte, aber weil es nicht viele waren (was viel oder wenig ist, liegt wohl im Auge des Betrachters) muss er meinem Wunsch nicht nachkommen. Auf der Ebene hatte ich keinen Diskussionsbedarf. Und als Petze fühle ich mich auch nicht, denn wir hatten das ja bereits geklärt. Wenn Kollegen anderer Abteilungen vertretungsweise Arbeitsgebiete abwesender Kollegen übernehmen, geben sie ja auch in Schriftstücken ihre Namen an und nicht den Namen des zu vertretenden Kollegen.

    Ich muss dazu sagen, dass wir die Rechnungen nicht wirklich maschinell erstellen, sondern mit Word und Excel. Die sind auch teilweise kompliziert und es kann sehr leicht zu Tippfehlern kommen. Da mein Name darauf steht, werde ich als Urheber dieser Rechnung angesehen und bei Fehlern, werden sie mir angelastet. Ist um den letzten Jahreswechsel schon mal passiert, deswegen bestehe ich ja darauf.

    Danke für das Feedback
    Maryjane

  5. #5
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Tolkien_2010
    Registriert seit
    03.05.2011
    Beiträge
    94
    Punkte: 1.017, Level: 17
    Level beendet: 17%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 83
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    10
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Na gut, wenn das so ist... Du hast deinen Punkt, denke ich, sehr klar gemacht. Ich habe den Aspekt, dass er quasi willentlich eine Arbeitsanweisung ("Wir schreiben keine Rechnungen im Namen von maryjane") gar nicht so betrachtet. Eigentlich hat er willentlich dein Vertrauen missbraucht. Wie fies und rücksichtslos!
    Was hat denn dann eigentlich die Firmenleitung dazu gesagt? Hat sie was gesagt?
    Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden

  6. #6
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    25
    Punkte: 1.265, Level: 19
    Level beendet: 65%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 35
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Hallo Tolkien,

    tja die Geschäftsleitung hat mir gesagt, sie wird mit ihm reden. Ob das wirklich passiert oder ob man mich nur beruhigen will, kann ich schwer einschätzen. Andererseits gestern ist das alles passiert und er ist so anders und zuvorkommend... Vielleicht hat das auch gar nichts zu bedeuten.

    Er muss auch nicht zuvorkommend sein. Ich möchte nur nicht diejenige sein, die für Fehler, die ich nicht begangen habe, verantwortlich gemacht werde. Und abgesehen davon gehört mein Name mir. Wenn das nicht so wäre, könnte ja auch jemand in meiner Abwesenheit an mein Telefon gehen und sich mit meinem Namen melden.

    Mich interessiert wirklich der rechtliche Aspekt. Wenn ich etwas nicht gemacht habe, kann mein Name auch nicht darunter stehen, außer ich habe eine Vollmacht dafür gegeben, aber ich habe ja genau das Gegenteil gemacht.

    Herzlichen Dank für das Feedback
    Maryjane

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    29.04.2011
    Beiträge
    98
    Punkte: 949, Level: 16
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 51
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Hallihallo maryjane

    Mach dir keine Gedanken drüber was dein Kollege denkt, ich finde du hast alles richtig gemacht und stark gehandelt, dafür einen Daumen hoch Und ich denke eigentlich nicht, dass dir rechtlich etwas passieren kann, allerdings solltest du vielleicht schon mal einen Anwalt kontaktieren und dem das sagen, nicht dass man dir am Ende nicht glaubt, dass du das wirklich nicht wolltest. Hast du dafür denn irgendwelche schriftlichen Beweise? Also für die Absprache mit der Geschäftsleitung, meine ich?
    UNd was ich ganz besonders krass finde ist, dass du für Fehler zur Rechenschaft gezogen wirst, die ein anderer begangen hat, das verstehe ich wirklich überhaupt nicht!!

    Ganz liebe Grüße an dich, lieschen

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von Journey
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    10
    Punkte: 370, Level: 9
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Naja sie wird deswegen zur Rechenschaft gezogen, weil jemand in ihrem Namen die Rechnung stellt. Soweit ich das übersehe kann man das nur machen, wenn man eine Vollmacht bekommt. Die hat der Kollege aber nicht, im Gegenteil. Dennoch, der Name steht drunter, also haftet sie.
    Ich kann ja nicht einfach eine Rechnung schreiben und dann den Namen lieschen90 drunter setzen, wenn du verstehst was ich meine.

  9. #9
    Status: Arbeitnehmer Array
    1+

    Registriert seit
    26.09.2011
    Beiträge
    25
    Punkte: 1.265, Level: 19
    Level beendet: 65%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 35
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    17
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Hallo und herzlichen Dank an alle, die mir geantwortet haben.

    Es ist so, dass ich, falls mir aus der unberechtigten Benutzung meines Namens Nachteile erwachsen, hier andere Möglichkeiten habe, als nur die Kundgabe meines Wunsches zu wiederholen.

    Ich bin in § 12 BGB fündig geworden:
    "Das Namensrecht als absolutes Recht ist in Deutschland in § 12 BGB geregelt. Es erlischt mit dem Tod des Betreffenden (siehe postmortales Persönlichkeitsrecht).
    Der Träger eines Namens kann einem Unbefugten die Verwendung seines Namens untersagen und ihn bei Besorgnis weiterer unbefugter Verwendung auf Unterlassung in Anspruch nehmen. Des Weiteren kann der Namensinhaber Schadensersatz verlangen, soweit ihm durch die unbefugte Verwendung ein Schaden entstanden ist. Der Nichtberechtigte hat über die Eingriffskondiktion dasjenige, was er infolge des widerrechtlichen Namensgebrauchs erlangt hat, dem Berechtigten herauszugeben."

    Jetzt bin ich erst einmal beruhigt.

    maryjane

  10. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei maryjane für diesen nützlichen Beitrag:

    Journey (29.09.2011)

  11. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von Journey
    Registriert seit
    22.09.2011
    Beiträge
    10
    Punkte: 370, Level: 9
    Level beendet: 94%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 5
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Urkundenfälschung?

    Wow gut recherchiert. Das heißt dass falls dir ein Nachteil entsteht weil er Rechnungen in deinen Namen gestellt hat, du ihn dafür haftbar machen kannst. Ich finde das beruhigend und richtig so. Hat er denn noch irgendwas gesagt? Halte uns mal auf dem Laufenden! Dass er jetzt so nett ist, ist denke ich schon ein Zeichen, dass jemand mit ihm ein paar ernste Takte gewechselt hat. .

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •