Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag

  1. #1
    Status: Arbeitnehmerin Array
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 289, Level: 8
    Level beendet: 78%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag

    Hallo, ich arbeite ja als Verkäuferin. Mein Chef verlangt in letzter Zeit immer mal, dass ich neben meiner Verkäufertätigkeit auch noch den Lden durchwische, das Schaufenster putze etc. Ich hab mir das bisher durchgehen lassen, weil ich dachte, die Putzfrau von uns wäre krank. Jetzt hab ich aber erfahren, dass sie einfach gekündigt aht und mein Chef anscheinend nicht vorhat jemanden neues einzustellen. Ich hab ihn dann darauf angesprochen ob ich weiterhin auch noch die Putzfrau nebenher ersetzen soll. Er ist sofort wütend geworden und hat gemeint, dass steht in meinem Arbeitsvertrag unter zumutbare Tätigkeiten. Steht auch wirklich drin, dass die noch verlangt werden können. komme ich da gar nicht mehr raus? Ich sehe nicht ein, da zwei Jobs zu übernehmen

  2. #2
    red
    red ist offline
    Status: fleißiger Arbeitnehmer Array
    1+

    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    119
    Punkte: 5.316, Level: 46
    Level beendet: 83%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    119
    Dankeschöns erhalten
    22
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag

    Hi brigitte,

    Eine Verkäuferin ist eine Verkäuferin, eine Putzfrau eine Putzfrau(eigentlich Reinigungskraft darüber später mehr)
    Zwei unterschiedliche Berufe, für die verschiedene spezifische Qualifizierungen notwendig sind.
    Eine Reinigungskraft weiß alles über Schmutzbeseitigung, kann aber keine Kasse bedienen.
    Eine Verkäuferin kann die Kasse bedienen, oh STOP sie ist ja auch eine Frau,na dann kann sie auch putzen(so denkt der Arbeitgeber)
    Zumutbare Arbeit, wer entscheidet das? Das ist noch zu erörtern(kann disskusionsfähig? nicht schreiben)
    Grundsätzlich setzen diese zumutbaren Tätigkeiten das Einverständnis des Mitarbeiters voraus.
    Das Szenario für ein viel besseres Arbeitsklima stelle ich mir so vor:

    Gerade nichts zu tun an der Kasse, ich habe langeweile kann nicht still sitzen,nehme den Besen oder anderes, werde vom Chef erwischt das ich sauber mache,er ist freudig überrascht von meiner Eigeninitiative und lobt mich, sagt das hätten Sie doch nicht tun müssen vielen Dank nochmals,
    Es sind nur ein paar Worte die den Zwang zur Freiwilligkeit umwandeln.Viele Gelehrte haben das in einen Oberbegriff gefasst: UMGANG MIT MENSCHEN

    Sie/du kannst dich auch stur stellen, und sagen nee nee ich bin Kassiererin, nicht lange und du sitzt bei einem anderem Unternehmen hinter der Kasse.
    Hier kommt die Angst(Verlust des Arbeitsplatzes/Einkommen) ins Spiel,das ist der große Hammer der Arbeitgeber, was das für Auswüchse gab/gibt wissen wir alle.
    Ist es nicht besser MITEINANDER zu arbeiten ?
    Es gibt genug Betriebe die uns das vorleben.
    Geändert von red (14.11.2011 um 18:17 Uhr)

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei red für diesen nützlichen Beitrag:

    Frankenfreund84 (15.09.2011)

  4. #3
    Status: Arbeitnehmerin Array
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 289, Level: 8
    Level beendet: 78%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag

    Ich verstehe schon was du meinst, allerdings sehe ich es nicht ein, neben meinem eigentlichen Job auch noch den der Putzfrau zu übernehmen, nur weil mein Chef nicht wieder Geld für eine andere Kraft ausgeben will. Und so viel Zeit habe ich dafür nicht, meistens wird es super stressig, von Kunden darf ich mich dann auch schon mal anschnauzen lassen, wenn ich mit dem Besen in der Hand nach vorne an die Kasse wetze. Und wenn ich eigentlich schon aushabe muss ich meistens auch noch mal schnell durchwischen, da kommt dann schon immer noch eine halbe Stunde extra drauf. Für mein kleines Gehalt sehe ich das einfach nicht ein.

  5. #4
    Status: Arbeitnehmerin Array
    Registriert seit
    24.07.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 289, Level: 8
    Level beendet: 78%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag

    Hey jetzt soll ich auch noch länger bleiben um zu putzen inzwischen, weiß jemand wie es da aussieht? Darf man das von mir verlangen, wenn es wirkich nur um ganz andere Tätigkeiten geht?

  6. #5
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Andere zumutbare Tätigkeiten im Arbeitsvertrag

    Hallo brigitte,
    in Deinem Arbeitsvertrag sind Deine Arbeitsbedingungen festgeschrieben. Für diese Tätigkeit bekommst Du eine vereinbarte Vergütung. Maßgeblich ist der Wortlaut in Deinem Arbeitsvertrag. Weil die Formulierung ggf. rechtens oder aber auch rechtlich unwirksam sein kann. Ist eine Versetzung, was hier der Fall ist, als Vertragsklausel vereinbart, sieht die sache wieder anders aus. Wenn durch die Klausel aber nicht gewährleistet ist, dass die neue Tätigkeit gleichwertig und zumutbar ist, ist sie unwirksam.

    Dies ist eine allgemeine Aussage und ist nicht speziell auf Deinen Arbeitsvertrag ausgelegt, da ich dessen Inhalt bezüglich der zumutbaren Tätigkeiten nicht kenne.

Ähnliche Themen

  1. Bluttest und andere Tests
    Von Einarsteinar im Forum Jobsuche
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.05.2012, 10:39
  2. Fristgerechte Kündigung ohne Arbeitsvertrag
    Von skua im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.11.2011, 23:44
  3. Warum ein Arbeitsvertrag wichtig ist!
    Von Erdenmensch im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 15:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •