Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 180, Level: 6
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Hallo an alle fleißigen Foris,

    ich unterschreibe am Montag einen neuen Arbeitsvertrag und werde dann am Dienstag um einen Aufhebungsvertrag bei meinem jeztigen AG bitten. Da meine Absicht, die Arbeit zu wechseln, bekannt ist und sich auch im Verhältnis meiner jetzigen Chefin und mir begründet - habe ich von ihr die Aussage "dass ich auch am nächsten Tag woanders beginnen kann".
    Der neue Vertrag würde dann dann Ostern - also noch im April - beginnen.
    Da ich ja sozusagen der Bittsteller bin - ich bitte ja um die Aufhebung - meine Frage: Welche Forderungen kann ich betr. Urlaubsabgeltung und bestehenden Mehrstunden stellen? Sollte ich das gleich im Schreiben Bitte um Aufhebungsvertrag erwähnen oder erst dann im Gespräch? Bin ich also überhaupt in der Position, Forderungen stellen zu können?
    Ich weiß, dass es nicht gerade günstig ist, mit einem "ungeraden Datum" woanders zu beginnen, aber die neue Chefin möchte mich da haben, so dass ich denke, es ist einfach mal i.O.

    Danke für die Antworten!

  2. #2
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Hallo Fruehling und herzlich Willkommen im Forum.

    Du schreibst, dass du noch Urlabsanspruch hast und Überstunden sind auch noch vorhanden. Entweder du nimmst deinen Urlaub noch oder du lässt ihn dir auszahlen. Genauso, denke ich, verhält es sich mit den Überstunden. Das sind ja Leistungen des AG´s und die müssen abgegolten werden.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  3. #3
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Hi Fruehling! Schön dass du endlich da bist. :-D

    Vorneweg: Wir haben hier im Forum Experten zu diesem Thema (Snoopy), die sich wirklich gut auskennen was Aufhebungsverträge angeht.
    Hier ist was ich finden konnte: Aufhebungsvertrag | IHK Heilbronn-Franken

    Das ist jetzt für die IHK Heilbronn (hab's wild gegooglet, ich weiß nicht mal wo Heilbronn ist). Aber das sollte auch allgemein gelten.

    Da du in der ersten Jahreshälfte das Arbeitsverhältnis aufgibst hast du nur auf einen Teil des Urlaubs anspruch.



    Allgemein gilt: Es muss jetzt schnell gehen, Ostern ist ja schon bald. Da würde ich lieber direkt schriftlich alles regeln, auch wenn es etwas "pushy" wirkt. Dein jetziger Chef weiß, dass du gehen willst und hat dir das wirklich versichert? Auch schriftlich?

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 180, Level: 6
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Danke schon mal - super, dass man so schnell Antworten bekommt und so nett willkommen geheissen wird

    Allerdings ist der Fall bei mir ja, dass ich unbedingt den Aufhebungsvertrag möchte und es bei der IHK Heilbronn ja eher darum geht, dass die Firma die Aufhebung möchte ... Und nein, natürlich habe ich die Aussage nicht schriftlich. Vl. antwortet mir Snoopy noch?

  5. #5
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    1+

    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Ich antworte doch noch...

    bei meinem Aufhebungsvertrag im letzten Jahr, wurde darauf geachtet, dass ich 1.) keine Überstunden mehr habe und 2.) meinen, für die Zeit, wo ich noch angestellt war, Urlaub nehmen musste.
    Das war relativ einfach, bei dem Betrieb gab es einen Betriebsrat und außerdem gab es darüber Betriebsvereinbarungen.

    Soweit ich weiß, steht dir dein anteiliger Urlaub, sowie die Überstunden zu. Das heißt: Deinen uralub muss dir deine Chefin kurzfristg genehmigen, genauso die Überstunden. Diese sind entweder abzubummeln, oder deine Chefin muss dir diese ausbezahlen.

    Das sollte dann aber auch schriftlich festgehalten werden.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei sn00py603 für diesen nützlichen Beitrag:

    Fruehling (05.04.2014)

  7. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 180, Level: 6
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Hallo sn00py603,

    also Du meinst, auch wenn ich um die Aufhebung bitte, steht mir das zu? Unser Betriebsrat meinte, dass bei einem Aufhebungsvertrag beide Seiten einverstanden sein müssen und ich befürchte einfach, dass die Firma mit der Urlaubsabgeltung und den Überstunden (als Frei oder Geldwert) nicht einverstanden ist.
    Ging Dein Aufhebungsvertrag auch von Dir aus? Und noch mal meine Frage, ob ich das gleich im Schreiben "Bitte um Aufhebungsvertrag" erwähnen soll oder dann lieber im Gespräch, das ja darauf folgen muss?
    Danke!!!
    Geändert von Fruehling (05.04.2014 um 15:48 Uhr)

  8. #7
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Der Aufhebungsvertrag ging nicht von mir aus. Das war alles schon geregelt.

    Da du soeben geschrieben hast, dass ihr einen BR habt, hast du das Recht, zu dem Gespräch um den Aufhebungsvertrag, einen Vertreter vom BR mit zu nehmen. Das würde ich an deiner Stelle tun. Dann kann schon im Vorfeld geklärt werden, wie es um den Urlaub und die Überstunden steht. Sollte es zu dem Aufhebungsvertrag kommen, dann solltest du mit dem BR den Vertrag durchgehen, um dann eventuelle Fehlerkorrekturen durchzusetzen.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  9. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Zitat Zitat von Fruehling Beitrag anzeigen
    Hallo sn00py603,

    also Du meinst, auch wenn ich um die Aufhebung bitte, steht mir das zu? Unser Betriebsrat meinte, dass bei einem Aufhebungsvertrag beide Seiten einverstanden sein müssen und ich befürchte einfach, dass die Firma mit der Urlaubsabgeltung und den Überstunden (als Frei oder Geldwert) nicht einverstanden ist.
    Das verstehe ich nicht ganz.
    Du hast Überstunden und Urlaubszeit angehäuft - wieso sollte diese ketzt nicht gewährt werden?
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

  10. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.04.2014
    Beiträge
    6
    Punkte: 180, Level: 6
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 20
    Aktivität: 11,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Na ja, ich denke eben, ich will ja was vom AG und da kann er ja seine "Macht" ausspielen und sagen, ich gebe dir nur was Du willst, wenn Du auf z. B. Urlaub und Mehrstunden verzichtest. Der Betriebsrat meinte ja, dass beide Seiten mit den Bedingungen der Aufhebung einverstanden sein müssen.

    Gut - dann wäre ich eben nicht einverstanden, wenn ich den Urlaub nicht bekomme, aber dann könnte die Firma sagen, dass sie der Aufhebung nciht zustimmt. Ist eben im Moment sehr hypothetisch - solange in der Praxis noch nichts passiert ist.

    Aber Ihr kennt das ja sicher, dass man sich vorher totale Gedanken macht - hoffentlich ist es dann konkret nicht so schlimm....

    Ich habe die Stunden und den urlaub nicht absichtlich angehäuft - sie entstanden ganz normal und der Urlaub auch.

  11. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Aufhebungsvertrag - wie verhalte ich mich am Besten?

    Ja ich kann mir schon vorstellen, dass du momentan auf heißen Kohlen sitzt. Das ist in solchen Phasen aber auch ganz normal.

    Ich würde dir empfehlen erst mal so zu verhandeln, dass du am besten raus kommst. Dann kann man in Verhandlungen die sich anschließen noch nach unten korrigieren wenn es sein muss.

    Ich hoffe dass das nicht sein muss und gleich alles nach Gusto verläuft. Aber du hast schon Recht, in diesem Fall scheint die Firma am längeren Hebel zu sitzen.
    Halte dich nur schön an den BR!
    Gummistiefel für all diejenigen, die vom Regen in Ausführung ihrer Weltrettungstätigkeit gestört werden!

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ALG1 bei Aufhebungsvertrag/Auflösungsvertrag
    Von Immigrant im Forum ALG I
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.10.2012, 14:46
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 14:04
  3. Die besten Ergebnisse bei der Bewerbung
    Von Bea im Forum Jobsuche
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.01.2012, 08:28
  4. Am Besten bezahlte Berufe?
    Von Puff-The-Magic-Dragon im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 16:21
  5. Wo am besten die Umschulung machen
    Von Luise Kem. im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 12:44

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •