Zuviel genehmigter Urlaub zurücknehmbar? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Zuviel genehmigter Urlaub zurücknehmbar?

  1. #11
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Zuviel genehmigter Urlaub zurücknehmbar?

    Zitat Zitat von Marzipsnfisch Beitrag anzeigen
    ... Vertrag 25 Urlaubstage ...,. ...Vier-Tage-Woche ist wie gesagt mündlich vereinbart.
    Also habe ich jetzt durch diese Information quasi 30 Tage Urlaub, da ich ja die Freitage weg gelassen habe....
    Ich habe den Eindruck, dass du hier etwas verwechselst. Wenn du zuvor eine 5 Tagewoche hattest und jetzt nur eine 4 Tagewoche, werden die Urlaubstage nicht mehr sondern weniger. Die freien Tage, quasie die 5 Wochen, bleiben natürlich wie im vorherigen Beispiel.
    5 Tg/W = 5 W = 25 Tg
    4 Tg/W = 5 W = 20 Tg (nicht 6W)
    ...
    2 Tg/W = 5 W = 10 Tg (nicht 12W)
    1 Tg/W = 5 W = 5 Tg (und nicht 25W)

  2. #12
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Zuviel genehmigter Urlaub zurücknehmbar?

    Ist es nicht eh egal was die Dame von der EDV sagt? Wenn Chef und Abteilungsleiter das absegnen hat die doch nicht noch Paragraphen zu schwingen, oder?

  3. #13
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Zuviel genehmigter Urlaub zurücknehmbar?

    HalloMarzipsnfisch, willkommen im Forum.
    Folgendes aus meiner Sicht:
    1. Da du den Vorschlag einer 4-Tage-Woche angenommen hast, ist dies dein neues geändertes Arbeitsverhältnis.
    2. Da die Wochenarbeitszeit als auch Tätigkeit gleich bleibt, ist der Betriebsrat nach §99 BetrVG nicht mit einzubeziehen.
    3. Leistungen die im schriftlichen Arbeitsvertrag gewährt werden, müssen dem jetzigen Arbeitsverhältnis angepasst werden. Dies betrifft insbesondere die Urlaubstage. Wenn 25 Arbeitstage bei einer 5-Tage-Woche vereinbart waren, sind es nunmehr 20 Arbeitstage. In beiden Fällen beträgt die Urlaubsdauer 5 Wochen (siehe Beitrag Prostan u.a.).
    4. Resturlaub aus dem Vorjahr muss ebenfalls auf das neue Arbeitsverhältnis umgelegt werden. In der Regel wird dies auf Stundenbasis vereinbart. Beispiel: 3 Tage bei 5 Std. täglich ergeben einen Restanspruch von 15 Stunden. Diese können dann im neuen Arbeitsverhältnis genommen werden. Wird der Resturlaub auf Basis von Urlaubstagen gewährt berechnet er sich im Beispiel: 3/5*4=2,4Tage. das wären dann 2 Arbeitstage Urlaub.
    5. Zuviel gewährter Urlaub kann in deinem Fall vom Arbeitgeber zurückgefordert bzw. vom Resturlaub verrechnet werden.
    6. Um Klarheit zu schaffen, rate ich dir zu einem schriftlichen Arbeitsvertrag über deine neuen Konditionen. Wende dich hierbei an den Betriebsrat deines Vertrauens. Wenn du Schwankungen in der Verteilung der Arbeitszeit unterliegst, empfehle ich den Jahresurlaub in Arbeitsstunden umzurechnen damit es fair zugehen kann und die Diskussionen um den Urlaub haben dann ein Ende.


    Solltest du zu meiner Ausführung noch Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  4. #14
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Zuviel genehmigter Urlaub zurücknehmbar?

    Zitat Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
    ....In beiden Fällen beträgt die Urlaubsdauer 5 Wochen
    (siehe Beitrag Prostan u.a.).
    1. Resturlaub aus dem Vorjahr muss ebenfalls ... umgelegt werden....
    Danke Erdenmensch, dass du das mit den 5 Urlaubswochen genauso siehst wie ich und hier Konformität besteht. Aber irgendwie stehe ich auf dem Schlauch. Was ist denn nun das eigentliche Problem?
    Zitat von Marzipsnfisch
    ... Vertrag 25 Urlaubstage ...,. ...Vier-Tage-Woche...Also ... jetzt ... .30 Tage Urlaub
    ....zu Kulant.., ..für eine Woche Urlaub nur vier Tage einreiche ....,
    ...bei ...25 Urlaubstagen ja ...fünf Tage "geschenkt" würden.
    ,
    Hat Marzipsnfisch noch a) Resturlaub oder b) zuviel Urlaub genommen oder versehentlich für eine 4Tagewoche 5 Urlaubstage einreichen wollen? b) hat ja Erdenmensch ausführlich erklärt.
    Vielleicht noch mal zusammengefaßt. Es ist völlig gleich ob (5T x 4h) oder (4T x 5h) gearbeitet wird, es werden stets nur soviel UT verbraucht wie AT pro Wch.

    Gleichfalls gehe ich auch mal vom Resturlaub u. 3T aus. Wenn im letzten Jahr, bei der 5T/W, 4 W verbraucht wurden, können für die 4T/W noch eine Woche Resturlaub, zu den neuen regulären 5W, genommen werden. Wurden von der Woche schon 2T genommen und du noch 3T hast, wären das noch 60% Rest. Bei einer 4T/W gibt es ohne Fraktion jedoch nur 50% bzw. 75% bei 3T, quasi 15% zuviel. Die könnte der AG abziehen also genau 45 Min. wenn er kleinlich wäre.

    Wichtig ist, dass du deine 5 Wochen +X RU bekommst, aber durch die 4T/W keine 6 UW werden.
    Geändert von Prostan (08.02.2014 um 23:36 Uhr)

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.02.2014
    Beiträge
    25
    Punkte: 179, Level: 6
    Level beendet: 58%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 21
    Aktivität: 33,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Zuviel genehmigter Urlaub zurücknehmbar?

    Ich würde die Dame auf den Chef und Abteilungsleiter hinweisen, und ihr verdeutlichen das es dir der Chef so genehmigt hat.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Urlaub bei ZAF
    Von twin im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.09.2013, 12:58
  2. Genehmigter Urlaub wieder zurückgezogen
    Von classico im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 23:23
  3. unbezahlter Urlaub
    Von illy im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.12.2012, 09:10
  4. Urlaub bei Gründungszuschuss
    Von gecko im Forum Existenzgründung & Selbständigkeit
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 11:12
  5. Krank im Urlaub
    Von Chardee im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 15:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •