Warum ein Arbeitsvertrag wichtig ist!
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Warum ein Arbeitsvertrag wichtig ist!

  1. #1
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    2+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    Warum ein Arbeitsvertrag wichtig ist!

    Für das Arbeitsverhältnis ist der Arbeitsvertrag als Arbeitnehmer sehr wichtig. Er regelt vieles und wenn was schief läuft, hat man was beweikräftiges in der Hand.

    Es ist schon seltsam: Im Leben wird für fast alles mögliche ein Vertrag abgeschlossen (Auto, Miete usw.), aber wenn es um die Existenzsicherung geht, wird dies sehr vernachlässigt. Und wenn die "Ka..." am dampfen ist, wendet man sich an entsprechende Foren, wie diese.

    Ich möchte allen Leser und Leserinnen empfehlen, darauf zu achten, dass ein schriftlicher Arbeitsvertrag vor der Arbeitsaufnahme abgeschlossen wird. Um einen Arbeitsvertrag abschließen zu können, empfehle ich den folgenden Artikel zu lesen: Der Arbeitsvertrag - Welchen Inhalt muss er haben?

    Darüber hinaus ist es ebenso wichtig nachzufragen ob eine Betriebs- oder Dienstordnung besteht und wenn dieses bejaht wird, diese als Anlage zum Arbeitsvertrag hinzugefügt wird. Betriebs- oder Dienstvereinbarungen und Tarifverträge wirken sich ebenfalls auf das Arbeitsverhältnis aus. Auch hier nachfragen ob Betriebsvereinbarungen, bestehen und ob der Betrieb tarifgebunden ist, also einen Tarifvertrag anerkennt.

    Gelten im Betrieb Betriebsvereinbarungen besteht in der Regel auch ein Betriebs-/Personalrat. Dieser ist für alle im Betrieb beschäftigte Arbeitnehmer zuständig. Hierunter fallen auch Leiharbeitnehmer, geringfügig Beschäftigte, Ferienjobber, Praktikanten usw. Also bei Problemen am Arbeitsplatz keine falsche Scheu und den Betriebsrat um Hilfe bitten.

    ---------------übrigens, auch bei bestehenden Arbeitsverhältnissen können im Nachhinein noch schriftliche Arbeitsverträge ausgehandelt werden.

  2. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Erdenmensch für den nützlichen Beitrag:

    lookalike (16.07.2011), Opel-Admiral (16.07.2011)

  3. #2
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Warum ein Arbeitsvertrag wichtig ist!

    Guter Beitrag! Wenn man noch keinen Arbeitsvertrag hat, macht das dann nicht mehr Probleme, den Chef danach zu fragen? Ist er gesetzlich verpflichtet einen Vertrag auszustellen?

  4. #3
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Warum ein Arbeitsvertrag wichtig ist!

    Eine gesetzliche Verpflichtung zum schriftlichen Arbeitsvertrag besteht nicht, denn dann wären ja alle Arbeitsverhältnisse, die nicht schriftlich festgehalten sind, nichtig. Hier sollte mit dem Chef oder Personalchef das Gespräch gesucht werden. Z.B. kann man ja mal beim nächsten Überstunden"befehl" nachfragen ob man die Bedingungen schriftlich festhalten kann. Dort kann man dann regeln:
    - Anzahl der wöchentlichen Überstunden
    - Ansagefrist
    - Absagegründe seitens beschäftigtem (Freiwilligkeitsvorbehalt)
    - Behandlung der Überstunden (Freizeitkonto oder Vergütung einschließlich der Zuschläge
    - Samstagsarbeit (wann und wieviel max. im Monat)

    Die Aufzählung ist nicht abschließend, da ich weder weiß in welcher Branche Du tätig bist und welche Strukturen im Betrieb vorherrschen.Mögliches Druckmittel kann sein, dass Du gerade keine Zeit hast Überstunden zu machen. Denn eine Verpflichtung zu Überstunden besteht nicht.

Ähnliche Themen

  1. Wie wichtig ist ein Bewerbungsfoto?
    Von Andrea78 im Forum Bewerbung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 11:27
  2. Wie wichtig sind Softskills?
    Von Minchen im Forum Bewerbung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 12:52
  3. Fragen warum man Absage bekommen hat?
    Von Jessy im Forum Bewerbung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 20:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •