Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Ich bin aufgrund dieses Themas hier ins Forum gekommen: http://de.gigajob.com/forum/arbeitne...r-vertrag.html

    Frage: Wenn man jetzt einen befristeten Vertrag hat, gibt es dann rechtliche Grundlagen unter denen man gekündigt werden kann?

    Hintergrund: Ich habe einen Vertrag für lediglich 7 Monate bekommen, da die Auftragslage eher halbgar war. Und jetzt herrscht auch bei den Leuten die einen langfristigen Vertrag haben, Panik, dass es Entlassungen gibt. Ein Kollege hat gemeint, dass jetzt diejenigen die sich damals mit über die befristeten Verträge beschwert haben wenigstens noch bis zum Ende ihrer Verträge in der Firma bleiben MÜSSEN, da sich diese sonst strafbar machen würde.

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Ich glaube mir hat mal jemand mit einem befristeten Vertrag erzählt, dass eine ordentliche Kündigung nicht möglich ist, sondern nur eine außerordentliche Kündigung und die ist ja ohnehin an bestimmte Richtlinien geknüpft.
    Wir retten die Welt!

  3. #3
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Leider sind auch außerordentliche Kündigungen bei befristeten arbeitsverhältnissen möglich.
    Hier mal der Link -->befristeter Arbeitsvertrag – Kündigung möglich? | Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog

    Außerordentlich ist fast immer fristlos, aber nicht zwingend. Eine außerordentliche Kündigung kann auch mit einer Auslauffrist erfolgen und muss nicht immer fristlos sein.
    Beispiel:”Hiermit kündige ich das zwischen uns bestehende Arbeitsverhältnis aus außerordentlichem Grund, nämlich wegen …. (muss in der Regel nicht in der Kündigungserklärung stehen) mit einer Auslauffrist zum …… .
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Grandiose Aussichten... Ich habe damals wirklich gedacht, dass das mein erster Schritt in die Festanstellung ist. Aber wahrscheinlich gehört heutzutage einfach Glück dazu.
    Naja was soll ich sagen, wenigstens bin ich froh, zu wissen woran ich bin.

  5. #5
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    1+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Zitat Zitat von sn00py603 Beitrag anzeigen
    Leider sind auch außerordentliche Kündigungen bei befristeten arbeitsverhältnissen möglich.
    Hier mal der Link -->befristeter Arbeitsvertrag – Kündigung möglich? | Rechtsanwalt Arbeitsrecht Berlin Blog
    Achtung bei Hinweise von Links. Dieser Link ist aus 2009 und mittlerweile hat sich das Teilzeit- und Befristungsgesetz und somit die Rechtslage geändert!


    Auf die Frage: Kann ein befristeter Arbeitsvertrag vorzeitig gekündigt werden?

    Nein, das ist im Allgemeinen nicht möglich. Eine ordentliche Kündigung ist während der Laufzeit des Vertrages gemäß § 15 Abs.3 TzBfG ausgeschlossen, falls eine solche Kündigungsmöglichkeit nicht einzelvertraglich oder durch einen anwendbaren Tarifvertrag vorgesehen ist.
    Immer möglich ist dagegen die vorzeitige außerordentliche Kündigung des Vertrags aus wichtigem Grund. Diese rechtliche Möglichkeit muss nicht besonders vereinbart werden. Wichtige Gründe sind nicht Auftragsmangel, schlechte Auftraglage usw.
    Die Besonderheiten eines befristeten Arbeitsvertrages bestehen daher im wesentlichen darin, dass

    • der Vertrag automatisch bzw. ohne Kündigung endet, wenn der Beendigungstermin erreicht wird ("Zeitbefristung") oder wenn der Zweck des Vertrages verwirklicht wurde ("Zweckbefristung"), und dass
    • eine ordentliche Kündigung während der Laufzeit des Vertrages ausgeschlossen ist, falls eine solche Kündigungsmöglichkeit nicht ausnahmsweise einmal einzelvertraglich oder durch einen anwendbaren Tarifvertrag vereinbart wurde (§ 15 Abs.3 TzBfG).


    Im vorgenannten Thread wird die Möglichkeit der arbeitsvertraglichen Kündigungsmöglichkeit erwähnt; jedoch nicht die anwendbare tarifvergtragliche Kündigungsmöglichkeit, sofern ein Tarifvertrag anwendbar ist. Diesbezüglich wurde das Gesetz letztmals am 20. Dezember 2011 geändert. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, ob rechtlich relavante Aufsätze, Hinweise, Ratschläge..... überhaupt noch aktuell sind oder sich die Gesetze aber auch Rechtsprechung durch die oberste Gerichte geändert hat. Durch Leitsätze der obersten Gerichte wird die Auslegung der Paragrafen der entsprechenden Gesetze interpretiert.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Erdenmensch für diesen nützlichen Beitrag:

    Kp1O (10.10.2013)

  7. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Oh... Gut zu wissen Erdenmensch. Spitze, dass du das weißt und mir so viel hilfst.
    Diese Regelung gefällt mir natürlich auch wesentlich besser.

  8. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Dass eine außerordentliche Kündigung trotzdem erlaubt ist, ist doch auch nachvollziehbar. Sonst könnte ein befristet angestellter Arbeitnehmer sich ja alles erlauben und der Firma auf der Nase rumtanzen und der Arbeitgeber müsste es aussitzen, bis der Vertrag ausläuft.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  9. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    5
    Punkte: 37, Level: 2
    Level beendet: 48%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Zitat Zitat von green Beitrag anzeigen
    Dass eine außerordentliche Kündigung trotzdem erlaubt ist, ist doch auch nachvollziehbar. Sonst könnte ein befristet angestellter Arbeitnehmer sich ja alles erlauben und der Firma auf der Nase rumtanzen und der Arbeitgeber müsste es aussitzen, bis der Vertrag ausläuft.
    Das schon, aber bei Unterbeschäftigung? Ich mein, es ist ja schon ein großer Nachteil, dass ich erstmal nur befristet angestellt bin, dann will ich, wenn ich meinen Teil einhalte, auch dass die ihren einhaletn.

  10. #9
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    1+

    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Eine außerordentliche Kündigung bezieht sich im allgemeinen auf ein Fehlverhalten, z.B. Griff in die Kasse, stehlen / unterschlagen von Firmeneigentum (Handy, Kugelschreiber, Brötchen, Firmenwagen, ...) öffentliches Schlechtmachen der Firma in den Sozialen Netzwerken o.ä., aufstacheln der Mitarbeiter, usw.
    Diese Form der Kündigung ist selbstverständlich möglich.
    Die hast du ja auch, wenn anders herum die Firma deine Rechte verletzt, z.B. keinen Lohn zahlt oder dich öffentlich schlecht darstehen lässt, deine privaten Daten an entsprechende Händler verkauft, gefährliche Arbeiten ohne jeglichen Schutz durchführen lässt, etc.

    Der Punkt ist die ordentliche oder betriebsbedingte Kündigung.
    Sicherlich wird es schwierig werden, bei schlechter Auftragslage eine Übernahme zu erhalten, denn zunächst müssen in entsprechender sozialer Auswahl die betreffenden Mitarbeietr gefunden werden, die entlassen werden sollen, falls es dazu kommt. Gibt ja noch jede Menge andere Lösungen, Kurzarbeit o.ä.
    Und wenn du zwei Monate nach einer entlassung anderer übernommen werden würdest, würde es wohl von den anderen Klagen geben, da sie hätten nihct entlassen werden mpssen, wenn danach neue Leute eingestellt werden.
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Kp1O für diesen nützlichen Beitrag:

    green (13.10.2013)

  12. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vorzeitige Kündigung bei befristetem Vertrag

    Zitat Zitat von besser so als anders Beitrag anzeigen
    Das schon, aber bei Unterbeschäftigung? Ich mein, es ist ja schon ein großer Nachteil, dass ich erstmal nur befristet angestellt bin, dann will ich, wenn ich meinen Teil einhalte, auch dass die ihren einhaletn.
    Ja eben, wenn du deinen Teil einhältst. Wie Kp1O geschrieben hat, geht es bei außerordentlichen Kündigungen um wirkliche Fehlverhalten. soll eine Firma das einfach so hinnehmen müssen? Das kann man denke ich nicht erwarten. Das hat dann ja auch mit Unterbeschäftigung und all diesen Dingen nichts zu tun.

    Bei dir geht es doch aber dann sowieso eher um eine ordentliche Kündigung oder nicht? Ist denn in deinem Vertrag so eine Kündigungsmöglichkeit vereinbart? Ansonsten geht es ja sowieso nicht, soweit ich Erdenmenschs Beitrag verstehe.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Befristeter Vertrag
    Von blondie im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.10.2013, 16:55
  2. Arbeitssuchend melden bei befristetem Vertrag
    Von remmidemmi im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 10:01
  3. Ein zweiter befristeter Vertrag - andere Kündigungsfrist?
    Von Katrin im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.07.2012, 18:29
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 13:43
  5. Befristeten Vertrag in einen unbefristeten umwandeln?
    Von Nathalie im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 08:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •