haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?

  1. #1
    Status: 400-Euro-Jobberin Array Avatar von milchschnitte
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    9
    Punkte: 149, Level: 5
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?

    ich arbeite seit knapp anderthalb monaten in nem call center auf 400 euro basis. jetzt war ich krank und hab mich auch krankgemeldet und mir wurde gesagt, ich bekomme keine lohnzahlung, weil ich ja eben krank bin. wie kann das sein? jeder arbeiter bekommt seinen lohn doch trotz krankheit! welche rechte haben 400-euro-jobber in unserem land? das kann doch alles nicht sein oder?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    3
    Punkte: 46, Level: 2
    Level beendet: 84%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 4
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?

    nein da gibts nicht viele rechte. aber dafür muss man ja auch keine steuern etc zahlen.

  3. #3
    Status: 400-Euro-Jobberin Array Avatar von milchschnitte
    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    9
    Punkte: 149, Level: 5
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 1
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?

    trotzdem, es kann doch nicht sein, dass man da gar kein recht hat?! versteh die welt nicht mehr...

  4. #4
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    4+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?

    ............und ich hab doch ein paar Rechte.

    Bei den 400 Euro-Jobbern handelt es sich formaljuristisch um eine "gringfügige Beschäftigung". Wird ein solches Arbeitsverhältnis eingegangen, so sollte
    ein schriftlicher Arbeitsvertrag mit Regelungen zu u.a. Lohnfortzahlung und Urlaubsanspruch abgeschlossen werden.

    Lohnfortzahlung im Krankheitsfall: Im Krankheitsfall muss Jobbern – wie allen anderen Arbeitnehmern – das Arbeitsentgelt bis zu sechs Wochen lang fortgezahlt werden. Das gilt allerdings erst dann, wenn das Arbeitsverhältnis vier Wochen lang ununterbrochen besteht. Wenn ein Jobber eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegt, muss er die durch Krankheit ausgefallene Arbeitszeit weder nacharbeiten noch darf der Arbeitgeber die Überweisungen kürzen.

    Krankengeld: Vom 43. Krankheitstag an gehen Minijobber allerdings leer aus. Von diesem Tag an braucht der Arbeitgeber nicht mehr zu zahlen. Und die Krankenkasse springt für Minijobber – anders als für andere festangestellte Beschäftigte – nicht ein. Der Hintergrund: Die Arbeitgeber führen zwar Krankenkassenbeiträge für ihre geringfügig Beschäftigten ab. Das Geld fließt auch an die Krankenkassen weiter, aber lediglich in den Risikostrukturausgleich. Krankenversichert sind die Mini-Jobber hierdurch nicht. Somit haben sie, so will es der Gesetzgeber, auch keinen Anspruch auf Krankengeld.

    Urlaub: Mini-Jobbern steht der gesetzliche Mindesturlaub nach dem Bundesurlaubsgesetz (24 Werktage) zu. Wenn es im Betrieb üblich oder per Tarifvertrag geregelt ist, besteht auch Anspruch auf längeren Urlaub, meist auf sechs Wochen. Während des Urlaubs muss der Arbeitgeber den Lohn auch ohne Arbeitsleistung fortzahlen. Der Lohn muss auch dann fließen, wenn die Arbeit wegen eines gesetzlichen Feiertags ausfällt, der Tag braucht dann auch nicht „nachgearbeitet“ werden.

    Urlaubs- und Weihnachtsgeld: Geringfügig Beschäftigte haben Anspruch auf ein anteiliges Urlaubs- und Weihnachtsgeld, falls diese Zahlungen im Betrieb üblich bzw. tarifvertraglich geregelt sind. Beispiel: Im Arbeitsvertrag eines Minijobbers ist eine wöchentliche Arbeitszeit von 9,5 Arbeitsstunden vorgesehen, das sind 25 Prozent der Wochenarbeitszeit eines Vollzeitbeschäftigten mit 38 Stunden im gleichen Betrieb. Das Urlaubsgeld des Vollzeitbeschäftigten beträgt 600 Euro, in diesem Fall kann der Minijobber das anteilige Urlaubsgeld von 150 Euro beanspruchen. Beim Weihnachtsgeld wird genauso verfahren.

    Vorsicht bei Sonderzahlungen: Wenn Minijobber auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld erhalten, könnte die 400-Euro-Grenze überschritten werden. Die Beschäftigung wird dann versicherungs- und beitragspflichtig. Um das zu vermeiden, können Arbeitszeit und Entgelt entsprechend verringert werden, so dass sich ein Jahresarbeitsentgelt von höchstens 4800 Euro (z.B. 12 x 350 Euro plus 450 Euro Weihnachtsgeld plus 150 Euro Urlaubsgeld) ergibt.

    Sozialbeiträge: Immer wieder wird es versucht, aber es ist illegal: Arbeitgeber dürfen die von ihnen zu zahlenden pauschalen Beiträge zur Renten- und Krankenversicherung nicht auf die geringfügig Beschäftigten abwälzen. Sie dürfen diesen auch nicht die Hälfte der Beitragslast aufbürden. Denn Minijobs sind für Arbeitnehmer grundsätzlich sozialabgabenfrei. So urteilte auch, bezogen auf die bis Ende März 2003 geltende Rechtslage, das Arbeitsgericht Kassel (6 Ca 513/99).



  5. die folgenden 4 Benutzerbedanken sich bei Erdenmensch für den nützlichen Beitrag:

    Blondie 69 (15.07.2011), lookalike (15.07.2011), Malle2012 (15.07.2011), Oberbuxe (15.07.2011)

  6. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Malle2012
    Registriert seit
    18.06.2011
    Beiträge
    17
    Punkte: 1.166, Level: 18
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 21,0%
    Dankeschöns vergeben
    3
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?

    Interessant wie wenig Ahnung manche 400 Euro Jobber, so wie ich, selbst davon haben.Das mit Urlaub und Weihnachtsgeld, das ist mit komplett neu. Danke für den Beitrag.

    Eigentlich sollte man den Job dann ja statt 400-Euro-Job eigentlich 4800-Euro-im-Jahr-Job nennen oder? Ist das der Regelsatz pro Jahr ohne die man noch nicht versicherungs- und beitragspflichtig ist?

  7. #6
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: haben 400-Euro-Jobber überhaupt irgendwelche Rechte?

    Ja! Derzeit ist das so.

Ähnliche Themen

  1. Die 1-Euro-Jobber...
    Von Samsang im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 10:46
  2. Kann Lebensauf Lücken haben?
    Von Sabeth im Forum Bewerbung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 13:55
  3. Gibts ÜBERHAUPT seröse Heimarbeit?
    Von Wasserspender im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.05.2011, 09:20

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •