Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

  1. #1
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    29
    Punkte: 2.577, Level: 30
    Level beendet: 85%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    13
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 1000 Erfahrungs-Punkte

    Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    erledigt
    Geändert von streifi89 (01.10.2015 um 22:08 Uhr)

  2. #2
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Hi Streifi

    Ich bin jetzt mal ehrlich:

    Ich finde deine Arbeitseinstellung toll. Dein Arbeitgeber kann sich glücklich schätzen, jemanden zu haben, der für ein relativ geringes Gehalt arbeitet. Ich verstehe, dass man grade in großen Städten wie München höhere Lebenshaltungskosten hat - das weiß dein Chef sicher auch.

    Wo ich mich ein bisschen frage: Dir scheinen in Arbeitsstelle B die Augen aufgegangen zu sein - wieso hast du dann auf mündliche Versprechen, die nicht vertraglich festgelegt waren, so reagiert? Hier hättest du vielleicht nachhaken sollen und auf einen schriftlichen Vertrag pochen müssen - damals hättest du den Chef von Arbeitsstelle A vielleicht soweit gehabt, er wollte dich ja zurück, sogar zu neuen Konditionen.

  3. #3
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    29
    Punkte: 2.577, Level: 30
    Level beendet: 85%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    13
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Hi,

    nenne mich naiv, aber ich habe auf das freundschaftliche Verhältnis, welches durchaus besteht, vertraut, dass man auch zu seinem Wort steht, welches man gibt. Wenn ich jemandem etwas verspreche, dann versuche ich das nach bestem Wissen und Gewissen einzuhalten, oder zumindest teilweise zu erfüllen. Leider scheint das sehr sehr selten geworden zu sein in der heutigen Zeit. Man lernt aus Fehlern (Gottseidank in jungen Jahren).

    Grüße

  4. #4
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Meines Erachtens nach muss es keinen Widerspruch geben zwischen einem mehr oder weniger freundschaftlichen Verhältnis zwischen AG und AN sowie einem korrekten Geschäftsgebaren.

    Klar, man kann jetzt sagen "Streifi ist selbst schuld" - du siehst inzwischen selbst ein, dass du ein bisschen naiv vorgegangen bist. Aber wenn dein Chef schon so ankommt und dir Versprechungen macht, dann finde ich es ein bisschen mau von ihm sich so gut wie gar nicht daran zu halten.

    Ich verstehe auch, dass du erstmal nicht mit ihm reden willst, und einfach ein Jahr Frist stellen willst. Ganz ehrlich, auch wenn es unangenehm ist, vielleicht ist es doch besser, deinen AG davon wissen zu lassen. Damit gibst du ihm die Chance, die Missstände zu verändern und auf deine Forderungen glaubhaft zu reagiern.

  5. #5
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Aus Sicht eines Arbeitgebers, der ich nun mal bin, muss ich sagen: Dein Chef hat erreicht was er wollte, das Binden eines jungen, motivierten Mitarbeiters an seine Firma, ohne zu viele Verbindlichkeiten. Rechtlich kann man ihm denke ich keinen Vorwurf machen, das weiß er wohl auch selbst, sonst würde er sich nicht so verhalten, wie er sich verhält.

    Menschlich gesehen finde ich es aber nicht richtig. Auch wird er sich damit kein gutes Arbeitsklima schaffen, es wird "keine Ruhe" einkehren, du weißt wie ich das meine, denn du bist ja selbst nicht zufrieden. Faire Verträge gehören zum Arbeitsleben, und auch die Aussicht, über die Jahre hinweg mehr aus sich machen zu können während man in der Firma bleibt. Damit ist ja nicht nur dir geholfen sondern auch der Firma selbst.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    35
    Punkte: 497, Level: 11
    Level beendet: 63%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 28
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 250 Erfahrungs-Punkte

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Hallo streifi89, nein Du bist nicht zu weich. Ich würde sagen, Du liebst den Frieden und möchtest auch nicht unangenehm auffallen. Ich glaube es ist das Beste, wenn Du Dich schonmal nach einer neuen Stelle umschaust und Dich nicht auf ein Jahr festlegst. Das macht Dir ja doch irgendwie zu schaffen und das musst Du Dir nicht antun. Wenn Dein AG sein Versprechen nicht hält, bist Du auch nicht "gebunden". Nur Mut und alles Gute ;)

  7. #7
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Zitat Zitat von streifi89 Beitrag anzeigen
    Hi,

    nenne mich naiv, aber ich habe auf das freundschaftliche Verhältnis, welches durchaus besteht, vertraut, dass man auch zu seinem Wort steht, welches man gibt. Wenn ich jemandem etwas verspreche, dann versuche ich das nach bestem Wissen und Gewissen einzuhalten, oder zumindest teilweise zu erfüllen. Leider scheint das sehr sehr selten geworden zu sein in der heutigen Zeit. Man lernt aus Fehlern (Gottseidank in jungen Jahren).

    Grüße
    Das mag auf persönlicher Ebene stimmen, aber bei deinem Chef geht es eben auch ums Geschäft.

    Wie Opel Admiral schon geschrieben hat, auch wenn du nicht scharf drauf bist, mit ihm zu reden, solltest du dir vielleicht einmal überlegen, dich mit ihm an einen tisch zu setzen und mal die roadmap für die nächsten 3 Jahre zu machen. Wenn du bei Fortbildungen berücksichtigt wirst, und das auch glaubhaft rüber kommt, dann kannst du bleiben. Wenn es nicht glaubhaft ist, kannst du ja auf einen Vertrag bestehen.

    Wie freundschaftlich ist denn dein verhältnis mit ihm? Es scheint so, als ob du auf der einen Seite eine persönliche Freundschaft mit ihm beschreibst, auf der anderen Seite aufgrund dessen, dass du keine unnötigen Arbeiten mehr machst (zu recht) dich nicht mehr so gut mit ihm verstehst. Ich kann mir vorstellen, dass solche Situationen die Gespräche stark belasten.

  8. #8
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    12.06.2012
    Beiträge
    29
    Punkte: 2.577, Level: 30
    Level beendet: 85%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    13
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Zitat Zitat von zebrafink Beitrag anzeigen
    Wie freundschaftlich ist denn dein verhältnis mit ihm? Es scheint so, als ob du auf der einen Seite eine persönliche Freundschaft mit ihm beschreibst, auf der anderen Seite aufgrund dessen, dass du keine unnötigen Arbeiten mehr machst (zu recht) dich nicht mehr so gut mit ihm verstehst. Ich kann mir vorstellen, dass solche Situationen die Gespräche stark belasten.
    Mit meinem Vorgesetztn komme ich nicht mehr so gut aus. Zu diesem war ein sehr gutes freundschaftliches Verhältnis vorhanden (Umzugshilfe etc.). Zu meinem Chef (also DER Chef) besteht ein gemütliches "du" Verhältnis. Der Betrieb ist in familiärem Klima gehalten und daher auch so geführt.

    Ich denke - ich werde hier nicht mehr Glücklich werden, und mich nach etwas anderem umsehen. Dann muss man eben zu Kreuze kriechen und sagen - es passt einfach nicht mehr.

  9. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    01.05.2012
    Beiträge
    15
    Punkte: 558, Level: 12
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 42
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Es kann nur besser werden. Du hast es in der Hand und es ist ein guter Vorsatz wenn Du Dich mit dem Gedanken befasst, eine andere Arbeitsstelle zu suchen. In der Zwischenzeit fühlst Du Dich dann auch ein bisschen wohler, denke ich. Dann hast Du Dein Vorhaben im Hinterkopf und ärgerest Dich dann weniger ;)

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Erneute Kündigung nach Wiedereinstieg in alte Firma

    Zitat Zitat von streifi89 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,


    Kommentare ala "sei froh dass du Arbeit hast" sind unerwünscht
    Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen: Du hast grade eben ein gemachtes Nest. Es wirft nicht viel ab, ist aber stabil.

    Wenn du wirklich die Arbeitsstelle wechseln willst, was ja deine Entscheidung ist, dann solltest du das nahtlos machen. Also nicht erst arbeitslos melden, weil sonst sieht es mit etwas Pech Ruck Zuck ganz schlecht aus und du hast nicht mal mehr deinen schlechter bezahlten aber wenigstens sicheren Job.

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.2012, 13:43
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 09:19
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 12:21
  4. Nach Elternzeit kein Anspruch auf alte Stelle?
    Von Helena im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2011, 15:16
  5. Arbeitslosengeld nach fristloser Kündigung??
    Von Max Steel im Forum ALG I
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 21:10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •