Freistellung durch Arbeitgeber - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Thema: Freistellung durch Arbeitgeber

  1. #31
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Zitat Zitat von sternschnuppi Beitrag anzeigen
    Meine Frage ist: Ob er bei dieser einseitigen Freistellung verlangen kann, dass ich in diesen 4 Wochen meine ganzen Überstunden und den restlichen Jahresurlaub nehmen muss.
    Ich habe ihm meine Arbeitskraft bis zum 31.08. angeboten.
    Da der AG von seinem begründeten Recht zur Freistellung Gebrauch machen kann, ist dein Angebot zur Bereitstellung der Arbeitskraft erst einmal unerheblich. Bei einer widerruflichen Freistellung muss diese allerdings zu jeder Zeit in der Kündigungsfrist gegeben sein. Aus diesem Grund ist die Anrechnung von Urlaub mehr als kritisch zu sehen.

    Bei den Überstunden sieht dies anders aus, wie ich schrieb, darf der AG bestimmen, wann sie abzubauen sind. Dies gilt insbesondere in der Kündigungszeit.

    zu b: ich habe bis Dez. noch 16 Tage übrig und ca. 60 Ü-Stunden....da ich aber nur 30 h arbeite wird da wohl nicht ganz aufgehen.
    Damit ganz deutlich und unmissverständlich ist. Bei gesetzlichem Urlaub steht in der zweiten Jahrenhälfte der gesamte Urlaub bis Dez. zu. Darüber hinaus sollte es im AV geregelt sein.

    Bei deinen konkreten Angaben hast du bei einer 5AT/W noch 3W Urlaub und 2W Überstunden, also insgesamt 5W und 1Tg. Sollte deine Kündigung in der letzten Juli Woche erfolgt sein, ginge die Anrechnung auf und der AG wäre bei korrekter Freistellungsformulierung aussen vor.

    Es liegt dann bei dir, ob du im nach hinein deinen Urlaubsentgeltanspruch zusätzlich geltend machst.

    Mit unkorrekten Formulierungen hat man in Deutschland sehr viel Spielraum, da spielt die eigentliche Denkweise die etwas beinhalten sollte, gesetzlich keine Rolle.

  2. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    sternschnuppi (02.08.2015)

  3. #32
    - gelöscht - Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    57319 Bad Berleburg
    Beiträge
    24
    Punkte: 1.751, Level: 24
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 66,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Danke, war sehr gut und verständlich.

    Lg berlauch

  4. #33
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    177
    Punkte: 753, Level: 14
    Level beendet: 53%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 47
    Aktivität: 99,5%
    Dankeschöns vergeben
    15
    Dankeschöns erhalten
    6
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Zitat Zitat von -a bacus Beitrag anzeigen
    Bei den Überstunden sieht dies anders aus, wie ich schrieb, darf der AG bestimmen, wann sie abzubauen sind. Dies gilt insbesondere in der Kündigungszeit.
    Aber wenn er frei stellt, kann er doch nicht bestimmen, dass jetzt Überstunden abgebaut werden, oder?

  5. #34
    - gelöscht - Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.08.2015
    Ort
    57319 Bad Berleburg
    Beiträge
    24
    Punkte: 1.751, Level: 24
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 49
    Aktivität: 66,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Da war bei mir auch nicht die Rede von Urlaub oder Üstd. abbauen, das hätte er mir aber sagen sollen oder? was nun wenn er diese zeit die ich jetzt schon freigestellt bin anrechnet ? kann man da was machen?

    lg

  6. #35
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Zitat Zitat von Urhell Beitrag anzeigen
    Aber wenn er frei stellt, kann er doch nicht bestimmen, dass jetzt Überstunden abgebaut werden, oder?
    Wenn dies in der Freistellung eindeutig so vorgegeben wird, dann schon.
    Ein AG kann bestimmen wann die Überstunden als Freizeit abgebaut werden sollen.

  7. #36
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    23.05.2015
    Beiträge
    177
    Punkte: 753, Level: 14
    Level beendet: 53%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 47
    Aktivität: 99,5%
    Dankeschöns vergeben
    15
    Dankeschöns erhalten
    6
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Aber es kann doch nicht sein, dass er das während der Freistellung anordnet, oder?

  8. #37
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Wenn man unfreiwillig frei gestellt wird, dann nimmt man einem auch noch die Überstunden weg? Das ist ja ein Unding, wirklich! Also, so kann man es auch machen...?!

  9. #38
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    115
    Punkte: 548, Level: 12
    Level beendet: 31%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 52
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Naja, er ist der Chef, wenn der Chef sagt, die Überstunden sind jetzt zu nehmen, dann ist das nun mal so.

  10. #39
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Also macht man die Überstunden nach Belieben des Chefs und bekommt sie nach Belieben des Chefs aufgedrückt? Naja, fair ist anders, oder?

  11. #40
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Freistellung durch Arbeitgeber

    Nein Theo Retisch, so ist es nicht, hier brauchst du wohl ein wenig Nachhilfe.

    Wenn in einem Unternehmen saisonale Hochkonjunktur besteht, stellt er keine neuen MA ein die er später wieder kündigt. In diesem Fall machen die betriebsinternen MA die Mehrstundenarbeit.
    Wenn jedoch eine Flaute besteht, kündigt er keinen MA sondern lässt die Überstunden abbauen. Dies ist sein Ureigenes Recht als Chef, so vorzugehen.

    Ist es fair gegenüber den anderen MAn, wenn ein MA wegen Fehlverhaltens freigestellt wird und zur Belohnung noch seine evtl. Überstunden extra bezahlt bekommt. Wäre eine seltsame Denkweise.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2 3 4 5 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pause oder Freistellung vom Referendariat
    Von timeless im Forum Studium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2011, 20:08
  2. Freistellung, trotzdem zur Weihnachtsfeier?
    Von Franky im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 10:57
  3. Schufaauskunft an Arbeitgeber?
    Von Mustermann im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 19:17
  4. Minusstunden von Arbeitgeber so geplant
    Von handkerchief im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 15:38
  5. Freistellung im Pflegefall
    Von Natan im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.08.2011, 13:42

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •