Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    6
    Punkte: 34, Level: 2
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1

    Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

    Möchte hier jedem die Gelegenheit geben über seine Negativen Erfahrungen mit Leihfirmen bzw. Temporärfirmen bekannt zu machen. Bitte keine Namen nennen, es reicht wenn jeder das schreibt was illegal und was legal ist.

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    6
    Punkte: 34, Level: 2
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1

    AW: Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

    Meine Erfahrung:

    Es gibt Firmen in Deutschland , welche lukrative Stellen in der CH vermitteln. Man muss jedoch einen Vertrag unterschreiben, in der eine Gebühr vom Lohn verlangt wird. Es ist nach Schweizer Recht nicht erlaubt, dass im Ausland ansässige Firmen Fachpersonal für Schweizer Firmen anwerben dürfen. Also lieber gleich bei Firmen in der Schweiz sich bewerben, denn die dürfen keinerlei Gebühren verlangen.

  3. #3
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

    Ich habe verschiedene Erfahrungen gesammelt. Hier einige davon:

    1. Fragerecht wurde etwas übertrieben. Gewerkschaftszugehörigkeit, Schwangerschaft, Schwerbehinderung (auch Anmtragstellung), Chronische Krankheiten=alle im Ja/nein Ankreutzverfahren
    2. Arbeitsvertrag nach IGZ-Tarifvertrag: Vergütung war nach Tarif, Arbeitszeit war von tariflich 35 auf 39 Stunden geändert worden; zur Einsparung von Mehrarbeitszuschlägen/positive Zeitsalden beim Arbeitszeitkonto.
    3. Einstellung als Facharbeiter, Vergütung als Helfer
    4. Bei allen wird keine Anfahrt vergütet, so wie das früher mal üblich war. Dafür soll die ARGE (Steuerzahler) herhalten.
    5. Mir wurde versprochen, dass ich nach etwa einem Jahr übernommen werden kann. Bei der Probearbeit habe ich in der Firma nachgefragt und der Fachvorgesetzte sagte mir, dass die Abteilung nur aus Zeitarbeitern bestehen soll und eigene Einstellungen nicht in Betracht gezogen werden.
    6. keine Rückmeldung seitens der Zeitarbeitsfirmen
    Geändert von Erdenmensch (06.01.2012 um 12:32 Uhr)

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    23.12.2011
    Beiträge
    16
    Punkte: 111, Level: 5
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 39
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

    DIe Vergütung ist meist mehr als dürftig und übernnommen wurde ich bisher nie in solchen Anstellungsverhältnissen. Das ist letztendlich meiner Meinung nach Ausbeute die nicht zur Verbesserung der Situation beiträgt.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    6
    Punkte: 34, Level: 2
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1

    AW: Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

    Das Problem besteht generell, darin, dass diese Regierung es nicht möchte, dass das "Fussvolk" was vom Wohlstand abbekommt. Geld hat schon immer diese Welt regiert, aber jeder kann dagegen etwas tun. Ihr müsst nur alle Fragen bei der Anstellung wahrheitsgemäss beantworten, wenn euch ein Arbeitgeber nicht so geheuer ist. Das Jobcenter kann im Grunde genommen nichts dagegen machen...... Also jeder kann eine vorgeschlagene Arbeit abschlagen.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    09.12.2011
    Beiträge
    10
    Punkte: 166, Level: 6
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

    Bei der Verträgen wird fast immer gegen Arbeitsgesetze verstossen, nur leider sind viele
    bereit, diese Sch.... zu unterschreiben.

    Man sollte sich strikt weigern, das zu akzeptieren und auch so bei der Jobagentur argumentieren,
    ggf. klagen !!!!

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    6
    Punkte: 34, Level: 2
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1

    AW: Erfahrungen mit Leihfirmen bzw.Temporärfirmen

    Ich glaube eines sollte jeder erfahren. Es ist nicht wahr, dass ein Arbeitnehmer niemals kündigen darf, ohne dasss ihm die Leistungen gekürzt werden. Wo leben wir denn? Wir leben mittlerweile im 21. Jahrhundert und im alten Jahrhundert haben unsere Väter und Großväter für das Recht der Arbeitnehmer gekämpft. Jede Arbeitstelle ist kündbar, sofern er einen wichtigen Grund hat. Ein Arbeitnehmer muss sich nicht alles gefallen lassen. Wenn eine Arbeit ihm psychisch belastet, dann kann er kündigen. Jobcenter bzw. Arbeitsamt hat kein Recht zu fragen, worin diese psychische Belastung besteht, nur einzig und allein hat sein Arzt den Grund zu wissen. Dein Arzt unterliegt der ärztlichen Schweigepflicht. Also Leute..... Wir Arbeitnehmner sind doch nicht so "wehrlos" gegen die Willkür von Jobcenter & Co. KG. Bleibt hart.

  8. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Fairplay für diesen nützlichen Beitrag:

    Karsten (08.01.2012)

Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen beim Arbeitsamt
    Von Lonely im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.05.2014, 12:11
  2. Eure Erfahrungen mit niederländischen Uitzendbureaus
    Von red im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 20:11
  3. Erfahrungen mit Fernstudium?
    Von Mausi im Forum Studium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 14:40
  4. Erfahrungen mit Auslandssemester
    Von Minchen im Forum Studium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 17:24
  5. Waldorschule oder Montessori - Erfahrungen?
    Von Martha.N. im Forum Schule
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 17:27

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •