Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft! - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Thema: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

  1. #31
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.11.2011
    Beiträge
    11
    Punkte: 102, Level: 5
    Level beendet: 4%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 48
    Aktivität: 9,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert 100 Erfahrungs-Punkte

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Wie kann man denn ernsthaft noch sowas denken?? Irgendwas muss doch da bei dir schief gelaufen sein, sonst wird man doch nicht so?! Männer können übrigens genau so Kinder aufziehen, nur mal als Erinnerung!

  2. #32
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Zitat Zitat von Kengen Beitrag anzeigen
    Zu dem mal etwas am Rande: Was ist für dich ein Durchschnittsdeutscher? Gehaltsniveau? IQ? Woran machst du das fest? Desweiteren frag dich, wie ich schon in meinem vorangegangen Post erwähnt hatte, ob du mit dem Durchschnittsgehalt eine Familie als Alleinverdiener ernähren kannst. Und da du ja meinst es gibt zu wenig Kinder pro Familie, reden wir hier mal über eine mit 2-3 Kindern. Wieviel müsstest du verdienen um Wohnung + Lebensmittel und alles andere notwendige zu ermöglichen? Wohlgemerkt "Durchschnitt" bitte!
    Ich habe hier keine Nummern oder Statistiken, außer der einen, dass pro Frau 1.3 Kind(er) in Deutschland geboren werden. Das habe ich von Wikipedia:
    Kinderlosigkeit – Wikipedia
    Das ist nicht genug um den Generationenvertrag zu erfüllen. Ich habe ruhig und sachlich meine Meinung für die Gründe dargelegt. Das ist alles, was ich bisher dazu zu sagen habe. Ich denke nicht, dass bei jemandem, der eine andere Meinung hat, etwas schief läuft, sondern denke: Der hat eine andere Meinung. Aus meinem Erfahrungsschatz und meiner Überlegung kam ich zu meiner (politischen/sozialen etc.) Meinung.

    Wieviel eine Familie haben MUSS um ein Kind oder mehrere Kinder zu ernähren, weiß ich nicht genau. Das ist schwer zu sagen, weil man ja inzwischen davon ausgehen muss, dass wenn eine Familie keinen Flachbild-TV hat und keine Computer und Playstations usw. dann sind das arme assoziale. Außerdem muss eine Familie ja mindestens 2 mal pro Jahr in den Urlaub, einmal Ski fahren und einmal ans Mittelmeer. Dass das mit einem Maurergehalt schwer zu realisieren ist, ist klar. Früher konnte man seine Familie auch noch besser ernähren weil die Ansprüche und der soziale Druck nicht so hoch waren.
    Wie gesagt alles meine Beobachtungn und Meinungen, durchaus diskutabel.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

  3. #33
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    8
    Punkte: 39, Level: 2
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 42,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    5

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Selbst ohne die ganzen Luxusgüter musst du als Alleinverdiener einiges an Einkommen haben um eine Familie mit 2-3 Kindern zu ernähren. Ich rede jetzt nicht einmal von Urlaub, Playstation usw. Ich denke kaum das ein Durchschnittseinkommen da ausreichen würde. Desweiteren, die Kinder sind irgendwann alt genug und die Mutter muss nicht 24/7 für sie da sein. Menschen gehen zu Grunde wenn sie unterfordert sind. Haushalt, Einkaufen....was soll eine Frau deiner Meinung nach machen, Kinder erwachsen oder alt genug und Frau sitzt daheim rum und starrt an die Decke?

  4. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Kengen für diesen nützlichen Beitrag:

    red (14.12.2011)

  5. #34
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Es gibt wahrscheinlich schon auch Frauen, die das gerne so wollen und die sollen das dann ja auch gerne so machen. Aber ich glaube auch, dass das auf Dauer ziemlich langweilig werden kann und spätestens wenn die Kinder älter werden oder dann ausziehen irgendwann bleibt dann nur noch der Wohnungsputz?! Meine Erfüllung wär das nicht gerade Und den Kindern schadet es sicher auch nichts, wenn die Mutter (oder auch der Vater) nicht die ganze Zeit da ist, sondern sie auch ein Stück weit selbständig sein müssen. Mal ganz abgesehen davon, dass es mir als Kind glaube ich ab einem bestimmten zeitpunkt irgendwann auf die Nerven gegangen wäre, wenn meine Mom immer zu Hause gewesen wäre

  6. #35
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    8
    Punkte: 39, Level: 2
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 42,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    5

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Noch ne Kleinigkeit, wieviele Ehen halten ihr ganzes Leben heutzutage? Soll die Frau sich drauf verlassen das die Ehe hällt und wenn der Mann weg ist ohne nichts da stehen? Ich glaube weder Mann noch Frau sollte jegliche Art von Abhängigkeit erfahren. Viele Frauen trauen sich nicht, trotz schlechter Ehe, den Mund aufzumachen. Ob Gewalt, allgemein schlechtes Behandeln oder ähnliches, die Frauen die nicht in der Lage sind auf eigenen Beinen zu stehen sind meiner Meinung nach schlecht dran. Wie ist das mitlerweile? Jede zweite Ehe wird irgendwann geschieden? Ich kenne die Statistiken nicht aber wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere, in meiner Klasse gabs glaub 3 Kinder deren Eltern noch nicht geschieden waren.

    Gruß

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Kengen für diesen nützlichen Beitrag:

    red (14.12.2011)

  8. #36
    Status: keine Angabe Array Avatar von Pumpkin
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    268
    Punkte: 1.729, Level: 24
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Ich habe gerade gestern einen Bericht gehört, dass jede dritte Ehe geschieden wird.

  9. #37
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.11.2011
    Beiträge
    8
    Punkte: 39, Level: 2
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 42,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    5

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Galileo! Dazu das nur jeder dritte überhaupt heiratet! Obwohl ich der Statistik nicht ganz glaube. Schaut euch im Freundeskreis um, wieviele geschiedene Paare gibts da? Nicht mal die 60er Generation, lieber jetzt auf die letzten 10-20 Jahre schauen,

  10. #38
    Status: keine Angabe Array Avatar von Pumpkin
    Registriert seit
    10.05.2011
    Beiträge
    268
    Punkte: 1.729, Level: 24
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 18,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Ganz genau Ich weiß nicht ob das hinkommt mit jeder dritten Ehe, bei mir im Familien-/Freundes-/Bekanntenkreis würde ich sagen es passt ungefähr. Es wirkt aber tatsächlich so, als würde es mehr und mehr werden. Dass das für eine Frau problematisch sein kann, die jahrelang finanziell abhängig von ihrem Mann war ist klar - andersrum wäre es ja das gleiche, kommt eben nur seltener vor.

  11. #39
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    5
    Punkte: 27, Level: 2
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 23
    Aktivität: 22,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Zitat Zitat von Jane Doe Beitrag anzeigen
    Ich finde gar nicht dass es heute noch so eine Rollenaufteilung geben muss. Ich finde es übrigens sehr schön, grade für die Kinder, wenn ein Elternteil die Arbeit ruhen lässt, wenn das klappt, grade wenn sie noch klein sind. Aber ich versteh gar nicht, warum das unbedingt die Frau sein sollte. Mein Freund und ich sind da einer Meinung: Zuerst bleibe ich ein gutes Jahr bei dem Kind, dann kommt meine Mutter dran (nicht perfekt ich weiß) und dann schauen wir, ob mein Berufseinstieg gut klappt und dann würde mein Mann eben Hausmann und Vater amchen. Warum denn auch nicht? Gleichberechtigung ist angesagt!
    Das sehe ich auch so. Wir haben auch seit kurzem einen Sohn Wir haben vorher länger darüber nachgedacht wie wir es machen und mein Freund wäre durchaus dazu bereit gewesen in Elternzeit zu gehen. Wir haben uns dann aber dazu entschlossen, dass ich ein Jahr zu Hause bleibe, weil er einfach das höhere Gehalt hat und es so finanziell leichter für uns ist. Wenn alles klappt wie wir es uns vorstellen, soll der kleine mit einem Jahr in die Kita und ich fange wieder halbtags an zu arbeiten.

  12. #40
    Status: Arbeitgeber Array Avatar von Physicus
    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    2.160
    Punkte: 8.779, Level: 63
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 271
    Aktivität: 59,0%
    Dankeschöns vergeben
    152
    Dankeschöns erhalten
    198
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Frau und Arbeit: Ein Skandal der modernen Gesellschaft!

    Zitat Zitat von Kengen Beitrag anzeigen
    Selbst ohne die ganzen Luxusgüter musst du als Alleinverdiener einiges an Einkommen haben um eine Familie mit 2-3 Kindern zu ernähren. Ich rede jetzt nicht einmal von Urlaub, Playstation usw. Ich denke kaum das ein Durchschnittseinkommen da ausreichen würde. Desweiteren, die Kinder sind irgendwann alt genug und die Mutter muss nicht 24/7 für sie da sein. Menschen gehen zu Grunde wenn sie unterfordert sind. Haushalt, Einkaufen....was soll eine Frau deiner Meinung nach machen, Kinder erwachsen oder alt genug und Frau sitzt daheim rum und starrt an die Decke?
    Es wäre nett wenn du dich auf das stützt, was ich schreibe und nicht auf eine Meinung die du von mir hast.

    Wenn du meine anderen Beiträge hier im Forum gelesen hättest, wüsstest du, dass meine Ehefrau, die ich im übrigen sehr liebe, bei mir in der Firma mitarbeitet. Sie hat dort eine sehr wichtige Rolle und verwirklich sich dort. Im Gegensatz zu modernen Ehen haben wir auch vor, bis an unser Lebensende zusammen zu leben. Für uns ist die Ehe nicht einfach eine Beziehung auf Zeit, sondern auf Lebenszeit. Wir haben wundervolle Kinder groß gezogen und in einigen Jahren werden wir gemeinsam in den Ruhestand gehen. Unsere Kinder wurden übrigens nicht in eine KITA oder ähnliches abgeschoben, soetwas gab es damals noch gar nicht. Unsere wurden von uns groß gezogen.
    „Wer eine Hühnerfarm leitet, muss nicht selbst Eier legen können.“
    (Oswald Neuberger)

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 2 3 4 5 6 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Keine Arbeit besser als schlechte Arbeit?
    Von Reiniger im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 16:18
  2. Frau oder Mann - wer ist der bessere Chef?
    Von Mariella im Forum Plauderecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 16:09
  3. Als Frau zur Bundeswehr?
    Von N.O.P. im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 14:38

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •