Krankmeldung , Krankengeld, ...
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Krankmeldung , Krankengeld, ...

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    12.05.2016
    Beiträge
    1
    Punkte: 15, Level: 1
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Hallo , ich habe eine wichtige Frage , .... und zwar es ist etwas schwierig.

    Ich bin seit dem 26.04 Dienstag krank, ...
    Heute ist der 12.05. Also bin ich schon seit fast 3 Wochen zu Hause.


    Ja mir geht es nicht so gut. Migräne ohne Ende und ich bekomme die nicht weg. So langsam fange ich wieder an , mich besser zu fühlen. Aber ich habe immer das Gefühl das ich jederzeit wieder Migräne ausbrechen kann. Ich bin mir nicht sicher wie es ist wenn ich wieder arbeite.


    Nun folgendes, .... ich habe meinen Mann nicht gesagt das ich auch diese Woche also in der dritten Woche auch zu Hause geblieben bin.


    Also er weiß nur das ich 2 Wochen krank gewesen bin und ich eigentlich wieder diese Woche arbeite.


    Nun ich würde gerne versuchen nächste Woche wieder auf Arbeit zu gehen.


    Nun habe ich Angst das ich das noch nicht schaffe.


    Das ich wieder einen hefitgen Mirgräne Schub bekomme und ich nach Hause gehen muss.


    Sooo ich habe dann ein Problem,...... wenn ich länger als 6 Wochen krank bin.
    Weil ich es ja dann in der Steuererklärung angeben muss. Das heißt er wird merken das ich diese Woche nicht arbeiten gewesen bin.


    Ach Gott , ..... wie soll ich das erklären.


    Ich habe einfach nur Angst das ich länger als 6 Wochen krank bin.
    Und es dann meinen Mann sagen muss , ... weil ich ja ab der 6 Woche Kranken Geld bekomme.


    So mein Plan ist , ... nächste Woche und übernächste Woche arbeiten zu gehen. Also von 17.05 bis 27.05 Weil ich ab dem 30.05 eine Woche Urlaub habe. So wenn ich dann wieder merke ich schaffe das nicht , ... würde ich dann ganz offen mit meinen Mann sprechen und sagen du höre mal ich brauche eine längere Pause.


    Sooo das ist so mein Gedanke den ich jetzt habe. Ich weiß ich muss lernen über alles mit meinen Mann zu sprechen.


    Aber ich schaffe es nicht , ...er macht mir dann immer einen Vorwurf. Wenn ich wieder krank bin.


    Sooo meine Frage ist , .... wenn ich dann wirklich länger krank sein sollte, ....
    Also nach meinen Urlaub , ...




    Wie verhält sich das denn dann ????


    Wenn ich dann wirklich nach dem Urlaub merke , ... scheiße ich schaffe es wirklich nicht und ich brauche wirklich mal eine längere Pause von der Klinik. Mhhhh ab wann zählt denn dann die 6 Wochen Frist für das Krankengeld.


    Zählt dann die 3 Wochen schon mit von diesem Monate , .... wenn ich dann zwischen durch wieder 2 Wochen gearbeitet habe und ich 1 Woche im Urlaub gewesen bin .


    Oder zählt man dann im nächsten Monat wieder neu ???


    Also sprich,.... ich merke nach meinem Urlaub ich schaffe das nicht,... muss mich wieder krank melden. Zählt man dann wieder ab da 1 Woche bis 6 Wochen und dann bekomme ich Krankengeld. Oder zählen dann auch die anderen 3 Wochen von diesem Monat mit dazu ?? Sprich 3 wochen von diesen Monat und dann nach meinen Urlaub ab der 3 Wochen , ... Das bedeutet dann für mich das ich dann nur noch 3 Wochen zu Hause bleiben kann und bekomme dann ab der 3 Wochen in nächsten Monat Krankengeld.


    Ich hoffe es ist verständlich, .... ich hoffe das ich bald wieder eine bessere Zeit haben werde. Es geht mir zwar so ganz gut . Merke schon das mit die Auszeit gut tut.


    Aber habe dann wieder Angst nur von Schmerzmitteln zu leben. Mich wieder von Tag zu Tag zu schleppen.


    Danke für Die Hilfe und für das lesen, ....

  2. #2
    Status: zufried. Arbeitnehmer Array Avatar von _Zyzilo
    Registriert seit
    14.02.2016
    Ort
    Ueckermünde
    Beiträge
    261
    Punkte: 922, Level: 16
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 78
    Aktivität: 99,7%
    Dankeschöns vergeben
    6
    Dankeschöns erhalten
    24
    Errungenschaften:
    500 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Zitat Zitat von Lisa19815 Beitrag anzeigen
    ,,, bin ich schon seit fast 3 Wochen zu Hause.
    ... habe meinen Mann nicht gesagt das ich auch diese Woche also in der dritten Woche auch zu Hause geblieben bin.
    ... er weiß nur das ich 2 Wochen krank gewesen bin und ich eigentlich wieder diese Woche arbeite.

    ich habe dann ein Problem,...... wenn ich länger als 6 Wochen krank bin.
    Weil ich es ja dann in der Steuererklärung angeben muss.
    Das heißt er wird merken das ich diese Woche nicht arbeiten gewesen bin. habe einfach nur Angst das ich länger als 6 Wochen krank bin.
    Und es dann meinen Mann sagen muss , ... weil ich ja ab der 6 Woche Kranken Geld bekomme.

    .... ab dem 30.05 eine Woche Urlaub habe. wenn ich dann wieder merke ich schaffe das nicht , ... würde ich dann ganz offen mit meinen Mann sprechen und sagen du höre mal ich brauche eine längere Pause.

    .. Ich weiß ich muss lernen über alles mit meinen Mann zu sprechen.

    Wie verhält sich das denn dann ????
    ab wann zählt denn dann die 6 Wochen Frist für das Krankengeld.

    Ich hoffe es ist verständlich, ....
    Das größte Problem, wenn dies eines in deiner Ehe ist, hast du dir selber schon beantwortet. Denn diese Angst ist in einer Partnerschaft nicht ganz verständlich.

    Zur Lohnfortzahlung. Es ist richtig, wenn ein AN ab der 6 Wochen seiner AU Krankengeld erhält, fällt die unter den Progressionvorbehalt. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass man Steuern nachzahlen muss. Evtl. bekommt man weniger an Steuer zurück. Sollten Sonderbelastungen mit der AU verbunden sein, können auch Steuererleichterung der Fall sein.

    Die Lohnfortzahlung greift für ein und dieselbe Krankheit, z.B. Migräne, 6 Wochen. Diese müssen nicht an einem Stück an AU bedeuten, d.h. es zählen auch z.B. 2x 3 Wochen im Jahr. Bei Grippe oder Beinbruch, werden diese AU Zeiten nicht zusammengezählt.

    So ist der Sachverhalt, hoffe es war verständlich?

  3. #3
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Liebe Lisa,
    du solltest dir nicht so viele Gedanken über solche Dinge wie Lohnfortzahlung und Krankengeld machen.
    Was Ihr (Du und dein Mann) wohl viel nötiger habt ist eine psycho-therapeutische Beratung.

    Denn ich finde es erschreckend, dass du dich nicht traust, mit deinem Mann über dein Befinden bzw. deine gesundheitlichen Probleme zu sprechen.
    Da bin ich sogar sicher, dass die Ursache deiner Migräne zumindest teilweise in eurem Kommunikationsverhalten und in deinen Ängsten zu suchen ist.

    Sprich als erstes mal ganz offen mit deinem Arzt darüber, er wird dir sicher auch kompetente Ansprechpartner nennen, die dir (euch) weiter helfen können. Organisationen wie die Kirchen oder Familienberatungsstellen wie ProFamilia bieten Unterstützung und Partnertherapien, die sogar teilweise von den Krankenkassen bezahlt werden.

  4. #4
    Status: zufried. Arbeitnehmer Array Avatar von _Zyzilo
    Registriert seit
    14.02.2016
    Ort
    Ueckermünde
    Beiträge
    261
    Punkte: 922, Level: 16
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 78
    Aktivität: 99,7%
    Dankeschöns vergeben
    6
    Dankeschöns erhalten
    24
    Errungenschaften:
    500 Erfahrungs-Punkte 3 Monate registiert

    AW: Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Der erste Ansatz den du schreibst bepe0905 trifft wohl den Nagel auf den Kopf, wie man so schön sagt.

    Auch das Konflikte und Spannungen, Migräne begünstigen. Das trifft auf auf Kopfschmerzen zu, Migräne sind jedoch keine Kopfschmerzen, können so stark sein z.B. mit Aura Gegebenheiten, dass sogar ein GDB damit begründet und beantragt werden kann. Bei Migräne sagt man, er ist z.T. erbbedingt und nicht heilbar.

    Zur Paarberatung bzw. Paartherapie. Paarberatung wird in der Regel von den Kassen nicht bezahlt. Hierfür gibt es, wie erwähnt, auch kostenlose Stellen. Jedoch häufig mit langen Wartezeiten verbunden.
    Zur Paartherapie, diese kann bzw. wird z.T. von den Kassen bezahlt. Hier muss jedoch der Hausarzt eine medizinische Indikation ausstellen und einen Überweisungsschein für eine Therapeuten ausstellen.

    Medizinische Indikationen können damit verbundene schwere Depression, krankhaft Ängstzustände, Essstörungen, pschosomatische Verhaltensstörungen u.a. sein. Also, die Krankheit muss für die Kassen im Vordergrund stehen.

    Das andere war ja schon erwähnt.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Das Wichtigste ist dass Dir ein Arzt helfen kann, es ist ein Leiden was unbedingt behandelt werden muss, am Besten von einem Facharzt. Dein Mann wird verstehen müssen dass es Dir nicht gut geht! Er kann nicht verlangen dass Du nur arbeitest und alles andere unwichtig ist. Vertraue Dich Deinem Hausarzt an, auch dass Du keinen Mut hast mit Deinem Mann darüber zu reden. Ist er ein guter Arzt wird er alles was notwendig ist, auch was Deine Verzagtheit Deinem Mann gegenüber betrifft, tun um Dir zu helfen.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    1.112
    Punkte: 6.025, Level: 50
    Level beendet: 38%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 125
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    18
    Dankeschöns erhalten
    32
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Empfehler Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Das ist schon richtig, aber trotzdem denke ich auch dass es wichtig ist, dass Du Dich Deinem Mann anvertraust. Wie wäre es denn wenn er krank wäre, hättest Du dann kein Verständnis? Ich denke schon, ganz bestimmt und Du würdest Dich auch um ihn kümmern, ganz sicher. Vielleicht redest Du mit Deinem Arzt auch darüber, vielleicht wird er vorschlagen dass Dein Mann zum nächsten Termin mitkommt. Würde Dein Mann mitgehen?

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.05.2012
    Beiträge
    46
    Punkte: 3.094, Level: 34
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 106
    Aktivität: 20,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Es wäre besser wenn Du es ihm bald sagen könntest. Befürchtest Du dass er böse wird und sauer reagiert? Eine Krankheit ist eine Krankheit, die muss behandelt werden und Dein Mann kann dazu beitragen, indem er Dir zur Seite steht.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    424
    Punkte: 2.491, Level: 30
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 109
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Krankmeldung , Krankengeld, ...

    Ich stelle mir Deine Situation als schwierig vor. Hast Du denn inzwischen mit Deinem Mann reden können? Hast Du ihm überhaupt mal gesagt wie schlecht es Dir geht? Ich stimme dem auch zu, Deinen Arzt aufzusuchen.

Ähnliche Themen

  1. Anwartschaftszeit während Krankengeld
    Von Gluecklos im Forum ALG I
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.06.2015, 17:01
  2. Alg2 gekürzt trotz Krankmeldung
    Von Efeu im Forum Maßnahmen durch ARGE/Jobcenter
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2014, 13:12
  3. Wer zahlt Sozialversicherungen während Krankengeld
    Von Roroton im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 02.11.2012, 14:09
  4. Krankmeldung als Freiberufler
    Von Cornos im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 12:03
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2011, 10:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •