Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.08.2015
    Beiträge
    68
    Punkte: 987, Level: 16
    Level beendet: 87%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Hallo, ich wurde, wie schon voraussehbar, zum 31.12. gekündigt. Gestern war ich bei der Agentur für Arbeit und meldete mich dort arbeitssuchend. Während der Fragen und Antworten kamen wir auch auf meine 30% Behinderung. Das hat mit meiner Wirbelsäule zu tun, aber ich war auch vor einigen Jahren in stationärer Behandlung wegen einer Erkrankung und muss seit dem Marcumar nehmen, das ist ein Blutverdünner. Achso, was dabei wichtig ist, ich bin 61 Jahre alt und habe meine Arbeit-Sollzeit mit 63 erreicht. Mir wurde jetzt vorgeschlagen eine Gleichstellung zu beantragen, wäre dann so was wie 50% behindert. Ich verstehe das nicht ganz, weiß jemand von Euch was das damit gemeint ist und wozu das "gut" wäre? Danke schon mal.

  2. #2
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Zitat Zitat von M-61 Beitrag anzeigen
    zum 31.12. gekündigt.
    30% Behinderung.
    bin 61 Jahre alt und habe meine Arbeit-Sollzeit mit 63 erreicht.
    Mir wurde jetzt vorgeschlagen eine Gleichstellung zu beantragen,

    Ich verstehe das nicht ganz, weiß jemand von Euch was das damit gemeint ist und wozu das "gut" wäre?
    M-61 hier wäre es nicht schlecht, die Meinung auf, ja was.., des SB einmal gehört zu haben, da die Angelegenheit sehr vielseitig sein kann.
    a) im Bezug auf Kündigngsschutz
    b) bei der späteren Arbeitsvermittlung
    c) evtl. bei ein Frühverrentung

    meint er a,b oder c? Eine Antragsstellung für A könnte noch greifen, wenn hier die Frist nicht überschritten ist.
    Auf der anderen Seite kommt noch hinzu, kannst du bei deinen Beschwerden noch arbeiten? In deinem Alter hast du Anspruch auf 24 Monate ALG1 und kannst zudem 165€ schadfrei hinzu verdienen.

    Wäre daher nicht schlecht, wenn du mehr Infos, i.B. a,b,c, gibst, bzw. deine noch Ziele mit 61J. angibst. Dann könnte man direkt darauf eingehen.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    171
    Punkte: 729, Level: 14
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 99,4%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Ich denke ihm geht es eher um b und c, meinst du nicht?

    Da ist doch eine Frühverrentung ein durchaus sinnvoller Schritt, ohne jetzt fies klingen zu wollen oder so. Es würde nur Sinn machen.

  4. #4
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.08.2015
    Beiträge
    68
    Punkte: 987, Level: 16
    Level beendet: 87%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Das ist es ja dass ich nicht weiß was sie damit gemeint hat, auch das mit 50% Behinderung aus 30%? Eine Frühverrentung, wie geht das? Und, dass ich noch etwas Geld nebenbei, also bis 165 Euro verdienen kann wäre schon mal gut. Was ist mit dem Einkommen meiner Frau? Wird mir das angerechnet? Und die kleine Eigentumswohnung die wir für nicht viel mehr als die Höhe vom Zuverdienst, an ein alleinstehende Dame vermietet haben, wird das vom Arbeitslosengeld abgezogen? Mir wird ganz wirr weil ich so langsam ein bisschen Angst vor der Zukunft habe. Ein Kündigungsschutz bringt mir leider nichts, die Firma hat keine Arbeit mehr.

  5. #5
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    2+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Zitat Zitat von M-61 Beitrag anzeigen
    Das ist es ja dass ich nicht weiß was sie damit gemeint hat, auch das mit 50% Behinderung aus 30%?
    Das ist die Problematik die hier publiziert wird bzgl. der sog. Fachleute, insbesondere der Agentur MA. Kurz etwas erwähnen, aber keine Ahnung haben.
    Wahrscheinlich meinte er den Kündigsschutz bzgl.Arbeitsplatzerhaltung.
    Aber das ist ja deiner Ansicht nach out.

    Kommt also b und c.:
    Zitat Zitat von M-61 Beitrag anzeigen
    Und, bis 165 Euro verdienen kann wäre schon mal gut.
    Was ist mit dem Einkommen meiner Frau? Wird mir das angerechnet?
    Und die kleine Eigentumswohnung die wir vermietet haben,
    50% Behinderung aus 30%?
    Eine Frühverrentung, wie geht das?
    Du stellst einen Antrag auf Gleichstellung bei der AA. Sollten jedoch im Laufe der Jahre deine Beschwerden verschlimmert haben und diese nachweislich ärztlich dokumentiert wurden, stellst du gleichzeitig eine Verschlimmerungs-,Erweiterungsantrag beim Versorgungsamt.
    Allein eine Arbeitslosigkeit berechtigt nicht zur Gleichstellung, andere Gründe schon.

    Wenn du arbeitslos bist, bekommst du 60% o. 67% ALG1 vom letzten Nettolohn. Die 165€ darfst du anrechnungsfrei hinzu verdienen. Da die Mieteinnahmen aus sog. mühelosen Einkommen stammen, wird dies ebenfalls nicht angerechnet. Auch das Einkommen deiner Frau wird nicht berücksichtigt. Dies 2 Jahre lang.

    In dieser Zeit versucht die AA dich zu vermitteln. Mit dem durchkommen der Gleichstellung, bist du einem Schwerbehinderten so ziemlich gleichgestellt. Zumindest was Arbeitsplatzgestaltung und Kündigungsschutz betrifft. Auch im Hinblick auf die Vermittlung der AA.

    Was die Frühverrentung betrifft. Sollte der Erweiterungsantrag durchgehen, hast du in jedem Fall die Möglichkeit in Frührente zu gehen. Hier hast du jedoch die 45 Beitragsjahre für die RV erfüllt! Nach dem neuen Gesetz ist ja die Frührente mit 63J. möglich. Bei der Gleichstellung könnte evtl. eine Rentenkürzung mit eingehen, da sie ja nicht gänzlich gleich ist. Hier solltest du dir akt. Infos aus der RV-Stelle holen.

    Der dritte Weg ist, sich intensiv zu bewerben für einen neuen Arbeitsplatz. Leute vom Bau werden stets gesucht. Wenn der AG jedoch hört, dass du schwerbehindert bist, wird es mit der Jobsuche mit 61J und Schwerbehinderung noch etwas schwieriger.

    Ich denke, du wirst die richtige Entscheidung für dich treffen.

  6. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei -a bacus für den nützlichen Beitrag:

    Gluecklos (30.08.2015), M-61 (30.08.2015)

  7. #6
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    171
    Punkte: 729, Level: 14
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 99,4%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Aber am besten fragt er doch erst mal was genau der Sachbearbeiter meint, oder?

  8. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.08.2015
    Beiträge
    68
    Punkte: 987, Level: 16
    Level beendet: 87%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    -a bacus, das war aufschlussreich, ich würde gerne die Zeit überbrücken als früher in Rente gehen die dann gekürzt wird. So habe ich es verstanden, wie lange würde die verminderte Rente angesetzt sein? Ich habe damals als ich auf dem Bau war eine Zusatz-Rente abgeschlossen, die später in Kraft tritt. Dadurch dass ich die Solljahre, inklusive Lehre, vollständig habe steht sie mir dann auch zu. Würde die dann möglicher Weise auch angerechnet werden? Meine Altersvorsorge wollte ich nicht antasten. Mal schauen wo ich mir einen Termin bei der Rentenversicherungsanstalt geben lassen kann. Muss jetzt halt mal alle Unterlagen vornehmen...
    Ich werde heute erst mal die Formulare ausfüllen die ich von der SB mitbekommen habe, Anfang nächsten Monat habe ich den Termin bei ihr. Meine Frau kommt mit.

  9. #8
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    2+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Zitat Zitat von M-61 Beitrag anzeigen
    ich würde gerne die Zeit überbrücken als früher in Rente gehen die dann gekürzt wird. .
    Wenn du ein reines Arbeitstier bist, kann ich das verstehen.

    Aber bedenke, dein Fall ist recht vielseitig betrachten und angehen und wenn du schon einen GdB 30 hast, bist du wohl nicht mehr der Gesündeste und hast wohl den Ruhesitz verdient. Den Arbeitsuche in deinem Alter und mit Schwerbehinderung, wird schwer werden. Hör dir meinen Vorschlag an:

    Du gehst die Antragsgeschichten durch. Sollte eins von beiden durchkommen, hat es auch die AA schwierig dich zu vermitteln. Du bekommst in jedem Fall, wegen deines Alters und den 48 Mon. Beitragspflicht, deine 24 Mon. ALG1. Verdienst nebenbei deine anrechnungsfreien 165€. Danach kannst du ohne Abstriche, wegen deinen 45 Beitragsjahren, mit 63J in Rente gehen. Deine Zusatzrente bekämest du gleichfalls ohne Abschlag hinzu.

    Solltest du eher als mit 63J. in Rente gehen können und hier ein Abschlag berechnet werden, wären dies 0,3%/Mon. jedoch nicht mehr als 10,8%. Der Abschlag gilt dann bis Rentenende.

    Wenn du jedoch partout wieder in Arbeit willst, gibt es da auch Möglichkeiten, ob es sich lohnt ist eine andere Frage. Wenn du durchschnittlich verdienst, gibt es 1 Rentenpunkt/Jahr, macht dann ungefähr ca. 58€ mit an Rente aus. Als Arbeitsloser ca. die Hälfte davon.

    Wie gesagt, dein Fall ist vielseitig betrachtbar, hoffe du hast damit eine Anregung für die Experten.

  10. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei -a bacus für den nützlichen Beitrag:

    Gluecklos (31.08.2015), M-61 (31.08.2015)

  11. #9
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    1+

    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Vielleicht gehst du mal zu einer Rentenberatung. Das hat meine Mama jetzt kürzlich gemacht und da sehr, sehr aufschlussreiche Sachen erfahren. Schaden kann so ein Termin jedenfalls schonmal nichts.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  12. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Mumin für diesen nützlichen Beitrag:

    M-61 (31.08.2015)

  13. #10
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    28.08.2015
    Beiträge
    68
    Punkte: 987, Level: 16
    Level beendet: 87%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 13
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    12
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitslosigkeit - Gleichstellung?

    Ich werde mir mal alles genau durch den Kopf gehen lassen, -a bacus, Es ist so gut erklärt dass ich es verstanden habe und werde das gedanklich mitnehmen, besser noch, mir aufschreiben. Mumin, an wen wendet man sich wegen einer Rentenberatung? Ist das direkt bei der Rentenversicherung oder muss man nicht unbedingt dort hin? Ich habe da noch nichts unternommen wegen einem Termin.

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schweiz und Arbeitslosigkeit
    Von Couchsurfer im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.01.2015, 15:40
  2. Verdeckte Arbeitslosigkeit
    Von Valentin im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.08.2014, 14:48
  3. Vermittlungsvorschläge vor Arbeitslosigkeit
    Von gutes Omen im Forum ALG I
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 07.03.2014, 12:37
  4. Arbeitslosigkeit im Lebenslauf
    Von Krabbel im Forum Bewerbung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 13:48
  5. Durchschnittliche Arbeitslosigkeit
    Von zebrafink im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 16:29

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •