Mindestlohn ist großer Nachteil!
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Mindestlohn ist großer Nachteil!

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    8
    Punkte: 120, Level: 5
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 30
    Aktivität: 20,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    Böse Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Ich bin grade total am Kochen. Bei uns ist die Saison jetzt schon gut angelaufen und es gibt viel Arbeit. Aber dieses Jahr haben wir neue Arbeitsverträge bekommen, weil die alten ungültig waren. Dazu muss ich sagen, dass wenn ich von "wir " rede ich uns Angestellte eines Cafés im Raum Stuttgart.

    Also wie auch immer, wir haben neue Verträge bekommen, weil wir jetzt mehr verdienen MÜSSEN. 8.50 Euro ist der Mindestlohn , früher gab es weniger. Dafür durften wir das Trinkgeld voll behalten.

    Das war okay bis zum Anfang der Sommersaison. Jetzt bleibt netto eigentlich weniger übrig,weil wir zwar 8.50 pro Stunde kriegen, aber das Trinkgeld nicht mehr behalten dürfen wie früher.

    Ich verstehe, dass die Besitzer neue Verträge machen müssen, und dass das jetzt der Standard ist, aber es kann doch nicht sein, dass man weniger verdient trotz des Mindestlohns?!

  2. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei My sister für diesen nützlichen Beitrag:

    red (08.06.2015)

  3. #2
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Es kommt hier auf die Sichtweise an und die jeweilige Ausgangssituation, ob es von AN oder AG aus gesehen wird. Ich finde das Thema sehr interessant und habe beide Sichtweisen schon gehört.
    Aber erst einmal zu deinem Fall:

    Ich weiß nicht, was in deinem neuen Arbeitsvertrag bzgl. des Trinkgeldes geregelt ist. Dies könnte einiges an der vorhandenen Rechtsprechung ggf.ausschalten. Ich bin jedoch gleichfalls der Ansicht dieses Gerichtsurteils unter Az: 10 Sa 483/10, wo der Bedienung das Trinkgeld zugesprochen wurde, weil der Gast unmittelbar die Freundlichkeit usw. dieser Bedienung damit danken möchte und nicht dem Geschäftsführer.

    Es gibt zwar andere Regelungen wie .z.B. das WC-Personal vor den Toiletten. Dieses Trinkgeld steckt sich nur der AG ein und nicht das Personal.
    oder beim Kollektivtrinkgeld, wo alles in die Gemeinschaftkasse kommt.

    Hier solltest du die Vereinbarung in deinen Vertrag genau lesen. gleichfalls sind Urlaubsgeld/Weihnachtgeldkürzungen etc. nicht erlaubt. Aber solchen Arbeitgebern sollte man es dann auch nicht zu leicht machen.

    Sicher ist auch die Kehrseite vom Mindestlohn, dass kleine Unternehmen die MA nicht mehr halten können und kündigen müssen. Hier geht es nicht von ihrem überhöhten Profit ab, sondern von deren geringen Einkommen. Die können sich dann die 8,50€ einfach nicht mehr leisten und diese AN stürzen danach ins Hartz 4.

    Ich finde den Mindestlohn von 8,50€ schon gut, aber nicht generell. Bei Unternehmen die vorm gierigen Profit nicht genug haben können ist dies ok und sich nicht auf Kosten der AN bereichern.
    Bei Kleinunternehmen die selbst ums nackte Überleben kämpfen, sollte es so bleiben wie es ist. Dann haben dann beide etwas davon.

    Wie es bei deinem AG ist, weiß ich nicht, aber weniger als vorher geht nicht. Ist aber ein heikles Thema und da hilft bei euch bestimmt nur Solidarität.

  4. #3
    red
    red ist offline
    Status: fleißiger Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    119
    Punkte: 5.316, Level: 46
    Level beendet: 83%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    119
    Dankeschöns erhalten
    22
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Hallo,

    Was hast du denn gedacht ?
    Das der ML Aufschwung und Kaufkraft bringt ?
    Das geht nur, wenn die Menschen mehr Geld haben, als sie zum Lebensunterhalt brauchen.
    Thema Trinkgeld :
    Das Trinkgeld ist eine persönliche Anerkennung des Gastes an die Bedienung.
    Es ist eine Schenkung, unabhängig davon, wo diese Schenkung stattfindet.
    Beispiel :
    Ein Bettler sitzt am Eingang einer Einkaufpassage(auf dem Eigentum der EP).
    Er hat Glück und bekommt im Laufe des Tages ca. 100 €.
    Am Ende des Tages kommt der Besitzer der EP und nimmt dem Bettler das Geld weg.
    #
    Unglaublich wie dreist die AG`s geworden sind.

    Gruß RED

  5. #4
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Warum dürft ihr denn das Trinkgeld jetzt nicht mehr behalten?
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  6. #5
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    424
    Punkte: 2.491, Level: 30
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 109
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Das ist nicht neu, dass eine Bedienung Trinkgelder abgeben muss. So unglaublich es ist, manche Gastronomen sind der Meinung dass ihnen das Geld zusteht. Dabei ist es eine Anerkennung für eine gute Bedienung und einem Service für den man sich gerne bedankt. Viele denken sich vielleicht, in anderen Ländern wird das Trinkgeld zum Preis aufgeschlagen und gehört dem "Laden" nicht dem Personal. Was man davon halten soll, nunja...

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei AndiArbeit für diesen nützlichen Beitrag:

    red (11.06.2015)

  8. #6
    Status: Trollwesen Array Avatar von Mumin
    Registriert seit
    01.07.2011
    Ort
    Mumintal
    Beiträge
    3.570
    Punkte: 13.149, Level: 74
    Level beendet: 75%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 101
    Aktivität: 97,0%
    Dankeschöns vergeben
    197
    Dankeschöns erhalten
    314
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 3 Freunde Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Beitrags-Preis

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Ja, ich weiß, dass es das gibt. Aber dass sie erst behalten werden durften und nun nicht mehr...

    Übrigens hat mir grade gestern ein Kollege erzählt, dass wohl auch so Jahresboni zum Mindestlohn dazu gezählt werden und man entsprechend an sich an Stundenlohn auch weniger verdienen kann. Das wusst ich vorher auch noch nicht.
    Give a girl the right shoes and she can conquer the world!
    Marilyn Monroe

  9. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    8
    Punkte: 120, Level: 5
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 30
    Aktivität: 20,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Vielen Dank für die netten Beiträge, ich fasse das durch die Bank als Bestätigung auf!!

    Warum dürfen wir die Trinkgelder nicht mehr behalten? Na weil die Argumentation der Arbeitgeberin ist: Ihr bekommt jetzt durch die Bank weg mehr Geld pro Stunde, auch in den Zeiten, wenn nichts los ist. Das muss ich schon zugeben, wir bekommen auch bei Regen und wenigen Gästen den gleichen Betrag. Aber die Cheffin sagt auch, sie kann uns nur halten, wenn das Trinkgeld eingestrichen wird. Da sind wir dann solidarisch, weil wir natürlich wollen, dass jede und jeder ihren und seinen Job behalten darf.

    Das bringt halt für den oder die einzelnen einen Nachteil.

    Ich verstehe es auch, man muss sich mal überlegen, wie viel mehr Geld meine Arbeitgeber zahlen müssen, einfach pro Stunde und Person. Dass da die Kalkulation von vorher nicht mehr aufgeht, ist klar. Wenn man dann als Arbeitgeber Leute entlässt, ist man auch gelackmeiert. Angeblich hat mein Chef beim Finanzamt gesagt, dass es wirklich hart ist und man hat ihm eiskalt gesagt, dass wenn das Geschäft nicht rentabel ist, er das Café aufgeben soll. Das war ja die Höhe, dass da unsere Existenzen dran hängen ist scheinbar egal.

  10. #8
    red
    red ist offline
    Status: fleißiger Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    119
    Punkte: 5.316, Level: 46
    Level beendet: 83%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    119
    Dankeschöns erhalten
    22
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Hallo,
    Stopp
    Hier wird das Unternehmerrisiko auf die AN abgewälzt.
    Der AG verpflichtet sich, dich für 8 h zu bezahlen, egal ob du produktiv bist oder nicht.
    Der AN verpflichtet sich, für 8 h produktiv zu sein.
    Wenn der AG sein Unternehmerrisiko nicht schultern kann, muss er dicht machen.
    Wenn ich eine Hebebühne ausleihe,(ca.350€) ist es dem Vermieter egal, ob ich mit dieser Geld erwirtschaftet habe oder nicht.(Regen)
    Sicher wird das dir heruntergefallene Geschirr auch noch vom Lohn abgezogen ?

    Gruß RED

  11. #9
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.08.2014
    Beiträge
    424
    Punkte: 2.491, Level: 30
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 109
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    12
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Das wäre ein Unding wenn das zerbrochene Geschirr vom Lohn abgezogen oder bezahlt werden muss. So etwas kalkuliert ein Gastronomie-Unternehmer doch mit ein?

  12. #10
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Zitat Zitat von red Beitrag anzeigen
    das Unternehmerrisiko auf die AN abgewälzt
    red Mumpitz. Das Unternehmerrisiko bleibt beim AG und kann nicht auf den AN abgewältzt werden.


    Der Treadheader wäre mit s.h. "Tricksen am Mindestlohn" z.B. auch mit Trinkgeld, besser gewählt, denn da gibt es eine ganze Menge, die nicht erlaubt sind.
    Einen neuen Arbeitsvertrag wegen des Mindestlohn oder das Einstreichen von AN-Trinkgelder, ist recht umstritten bzw. gesetzlich nicht erlaubt Punkt

    Treadheader wie: Wem nutzt der Mindestlohn o.ä. wären besser,
    denn Nachteile durch den Mindestlohn hatten mittlerweile 450.000 Beschäftigte, die aufgrund des Mindestlohns nicht mehr gehalten werden konnten und gekündigt wurden.
    Im Gegenzug konnten nur ca. 80.000 als Aufstocker bzw. Hartz 4 Empfänger abgemeldet werden.

    In Deutschland gibt es ca. 1 Mill. Selbstständige, die weniger als 8,50€ verdienen. Darunter gibt es sogar Aufstocker. Für diese Personen gilt der Mindestlohn nicht. Darunter gibt es auch eine große Anzahl von Arbeitslosen, die aus dieser Arbeitslosigkeit entfliehen wollten und in 12h bis 14h weniger haben als Arbeitnehmer. Um nicht krank und wieder arbeitslos zu werden, beschäftigten sie AN, die sich gerne z.B. 6€/h hinzu verdient haben. Wenn sich diese 6€/h nicht gerechnet haben, tun dies 8,50€/h ja erst Recht nicht.

    Dies einmal an der Kalkulation von ANÜs pausibel gemacht. Die kassieren das 2-4fache am AN-Verleih und zahlen z.T. nur 5€/h. Da sind 8,50€ noch zu wenig und könnten vom Profit auch gut 10€/h zahlen.

  13. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    Opposit (18.06.2015)

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Babysitter Mindestlohn
    Von mommy85 im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.01.2015, 14:18
  2. Zu viele Fortbildungen von Nachteil?
    Von finest im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 12:26
  3. Verläuft Vorstellung bei kleiner Firma anders als bei Großer?
    Von Heinerle im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 16:41
  4. Mindestlohn: ja oder nein?
    Von lookalike im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 12:24
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 16:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •