Mindestlohn ist großer Nachteil! - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Mindestlohn ist großer Nachteil!

  1. #11
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    115
    Punkte: 548, Level: 12
    Level beendet: 31%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 52
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Das mit dem AG-Risiko verstehe ich auch nicht so ganz, vielleicht kannst du das noch mal erläutern, red?

    Was mich wundert: Ich dachte nicht, dass neue Verrtäge aufgesetzt wurden, sondern ich dachte, dass die 8,50 einfach per Zeichen und Unterschrit in die alten Verträge integriert werden. Oder habe ich was verpasst?

  2. #12
    red
    red ist offline
    Status: fleißiger Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    30.07.2011
    Beiträge
    119
    Punkte: 5.316, Level: 46
    Level beendet: 83%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 34
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    119
    Dankeschöns erhalten
    22
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Hallo,
    Das ist kompletter Schwachsinn. Lese mal die Argumente des AG vom TE, warum das Trinkgeld jetzt abgegeben werden muss.
    Wenn ein Selbstständiger weniger verdient, als den ML, macht er was falsch.
    Dann ist er doch nicht selbstständig, jemand anders diktiert ihm seinen Preis.
    Selbstständige sind keine Arbeitnehmer, oder doch ?
    Was wird denn hier nicht verstanden ?
    8,50€+++++++++macht das was ich als Selbstständiger brauche.
    Wer sich unter dieser Summe verkauft, geht pleite.
    Wenn Selbstständige vom Staat unterstützt werden, sehe ich meine Auffassung bestätigt, das der Staat regulierend in die Marktwirtschaft eingreift.
    Dann ist es keine freie Marktwirtschaft mehr.
    Willkommen im beinahe Kommunismus.

    Gruß RED

  3. #13
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    25.02.2012
    Beiträge
    445
    Punkte: 4.435, Level: 42
    Level beendet: 43%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 115
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    20
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Es gibt aber durchaus auch Unternehmer die sich wirklich "leisten können" ihre Mitarbeiter vernünftig zu bezahlen. Bei allen anderen ist es tatsächlich eine Sache der Kalkulation. Es ist gut, dass manche Leute nicht mehr unter Wert ihrer Arbeit bezahlt werden können. Davon gab es nämlich auch genug.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    20.05.2015
    Beiträge
    115
    Punkte: 548, Level: 12
    Level beendet: 31%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 52
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    7
    Dankeschöns erhalten
    3
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Häh Red? Was geht denn ab??

    Denkst du ernsthaft, der AG nimmt nur 8,50 pro Stunde ein

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    24.02.2012
    Beiträge
    683
    Punkte: 5.094, Level: 45
    Level beendet: 72%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 56
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    13
    Dankeschöns erhalten
    29
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Wenn das so wäre sollte er selbst lieber woanders arbeiten gehen und sich freuen Mindestlohn zu bekommen.

  6. #16
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Als Chef woanders arbeiten gehen weil er nicht genug verdient und ihn der Mindestlohn von 8,50 Euro umhaut? Dann stimmt komplett was mit dem Unternehmen nicht. Ich denke da besonders an die Gastronomie, Billiglohn ist out und dafür will der Chef das Trinkgeld kassieren. Ist das überhaupt vom Gesetz her legal?

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    569
    Punkte: 3.798, Level: 38
    Level beendet: 99%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 5,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    31
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    Als Chef woanders arbeiten gehen weil er nicht genug verdient und ihn der Mindestlohn von 8,50 Euro umhaut? Dann stimmt komplett was mit dem Unternehmen nicht. Ich denke da besonders an die Gastronomie, Billiglohn ist out und dafür will der Chef das Trinkgeld kassieren. Ist das überhaupt vom Gesetz her legal?
    Jetzt muss ich auch mal was zu diesem Thema sagen.

    An keiner Stelle hier geht es um eine falsche Kalkulation des Chefs (von der ein Themenersteller ja gar keine Ahnung haben kann). Hier geht es auch nicht darum, ob es "vom Gesetz her" legal ist, denn ein Vertrag wurde ja scheinbar unterschrieben!

    Hier geht es darum, dass man mal sieht, dass der Mindestlohn durchaus ein zweischneidiges Schwert ist!!

  8. #18
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Auch was die Berufsgruppen betrifft. Jemand der Arbeiten verrichtet die eigentlich nicht viel verlangen bekommt den Mindestlohn wie jemand der schwere Arbeit zu bewältigen hat. Da halte ich persönlich einen einheitlichen Mindestlohn für unangemessen.

  9. #19
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.06.2015
    Beiträge
    8
    Punkte: 120, Level: 5
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 30
    Aktivität: 20,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 100 Erfahrungs-Punkte 31 Tage registriert

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    So noch mal zu meiner urpsrünglichen Frage:

    Ich kann nicht auf meinen Mindestlohn verzichten und zur alten Regelung zurück, oder?

  10. #20
    Status: Weltoffen Array Avatar von Opposit
    Registriert seit
    16.06.2015
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    72
    Punkte: 212, Level: 7
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 38
    Aktivität: 100,0%
    Dankeschöns vergeben
    2
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungs-Punkte Hyperaktiv!
    Auszeichnungen:
    Vielschreiber der aktivste Benutzer

    AW: Mindestlohn ist großer Nachteil!

    Die Trickserei mit dem Mindestlohn wurde schon treffend erwähnt, nicht alles was da durchgeführt wird ist auch legal.
    Was meinst du mit "meinen Mindestlohn"? Meinst du den Lohn den du vorher mindest hattest und über den 8,50€ oder den gesetzlichen von exakt 8,50€?

    Ein Arbeitgeber darf nicht weniger als 8,50€ zahlen, da die Stundenanzahl und der damit verbundene Stundenlohn streng protokolliert und kontrolliert wird. Somit ist eine Rückkehr für dich zum alten Vertrag nicht möglich. Es hätte jedoch auch keinen neuen bedurft.

    Die Situation für dich ist recht schwierig.
    a) Du setzt erfolgreich dein Recht durch (wenn du Geringverdiener bist, gibt es Beratungsscheine)
    b) Du verlierst im Anschluss deinen Job (falls die dein AG nicht mehr bezahlen kann)

    Das Problem mit den Runkeln in die Kartoffel.
    "Wer fragt, sündigt nicht - wer eine Frage selber beantworten kann, fragt nicht"

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Babysitter Mindestlohn
    Von mommy85 im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.01.2015, 14:18
  2. Zu viele Fortbildungen von Nachteil?
    Von finest im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 12:26
  3. Verläuft Vorstellung bei kleiner Firma anders als bei Großer?
    Von Heinerle im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 16:41
  4. Mindestlohn: ja oder nein?
    Von lookalike im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 12:24
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 16:28

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •