Arbeitgeber verbietet Tätowierungen - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

  1. #11
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Zitat Zitat von Gonzales Beitrag anzeigen
    Okay, es beruhigt mich ja schonmal zu lesen, dass er mir das eigentlich nicht verbieten darf. Scheinbar hat er da aber schon eine sehr, sehr heftige Meinung drüber, warum auch immer. Klar, werde ich jetzt nicht von mir aus das Thema ansprechen, aber was, wenn er irgendwann mal durch einen blöden Zufall was mitbekommt? Hat er dann irgendwie das recht mich zu feuern oder so?
    Das wäre echt schwer für den Arbeitgeber. Er hat bei der Einstellung wohl so einiges Versäumt. Er ist verpflichtet:
    • falls eine Betriebsordnung besteht, auf diese hinzuweisen und zugänglich zu machen
    • auf Betriebsvereinbarungen und Aushänge hinzuweisen und ebenfalls zugänglich machen


    Auf welches Fehlverhalten will er denn eine Kündigung begründen, wenn er dich vorher nicht darauf aufmerksam gemacht hat, dass Tätowierungen unter fehlverhalten fallen. Hast du mal bei den Kolleg/innen nachgefragt, wo das mit der Tätowierung nachzulesen ist. Wenn es lediglich mündlich ausgesprochen ist, wäre es rechtlich sehr schwer nachzuweisen, wer davon in Kenntnis gesetzt worden ist.

    Also kein Stress, alles ander dazu wurde ja schon geschrieben.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 44, Level: 2
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 6
    Aktivität: 20,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Na das sind ja gute Nachrichten zum Wochenende

    Nein, habe ich die Kollegen noch nicht gefragt, werde ich nachholen.

    Erdenmensch, das klingt ja fast so als könnte mir der Chef sogar nur dann schwer etwas, wenn ich mich jetzt sichtbar tätowieren lassen würde. Nicht, dass ich es vorhabe, ich meine nur.

  3. #13
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Er könnte das aber als Provokation auffassen. Wenn er so ein Tattoo-Gegner ist wird er sich vielleicht etwas Böses einfallen lassen. Aber ich verstehe jetzt auch nicht ganz, warum er das nicht vor der Einstellung angesprochen hat. Zumindest sichtbaren Tattoos betreffend.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    Er könnte das aber als Provokation auffassen.
    Naja, Provokation. Offiziell weiß er ja gar nichts davon
    Nein klar, es wäre blöd das jetzt machen zu lassen und da du das ohnehin nie vorhattest ist es eh kein Thema. Aber klar, ich finde auch, dass er das hätte ansprechen müssen, wenn er damit tatsächlich so ein Problem hat.
    Wir retten die Welt!

  5. #15
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Zitat Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
    Auf welches Fehlverhalten will er denn eine Kündigung begründen, wenn er dich vorher nicht darauf aufmerksam gemacht hat, dass Tätowierungen unter fehlverhalten fallen. Hast du mal bei den Kolleg/innen nachgefragt, wo das mit der Tätowierung nachzulesen ist. Wenn es lediglich mündlich ausgesprochen ist, wäre es rechtlich sehr schwer nachzuweisen, wer davon in Kenntnis gesetzt worden ist.
    Könnten Tätowierungen unter Umständen als fehlverhalten angegeben sein? Also durch Aushang im Betrieb?

  6. #16
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Wenn ich bei einem Vorstellungsgespräch nicht darauf hingewiesen werde, würde ich auch nicht sagen wenn ich eines habe. Und er darf ja wohl auch auch nicht verlangen, dass ich mein Shirt auszuziehe, um zu gucken ob ich ein Tattoo habe
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  7. #17
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Sichtbare Tätowierungen können je nach Berufszweig in Betriebsvereinbarungen und Betriebsordnungen geregelt sein. Auch ein entsprechender Aushang hat den Status einer Betriebs(an)ordnung und entfaltet somit Rechtskraft. Drüberhinaus kann es auch zu arbeitsvertraglichen Regelungen kommen. Dies gilt jedoch nicht generell, sondern meist dort, wo überwiegend Kontakt zu Kunden und/oder Lieferanten besteht. Es kommt oft auf die Einzelfallbetrachtung an, wobei dem Ditrektionsrecht des Arbeitgebers eine bedeutende Rolle zukommt. Dort, wo ein Betriebsrat besteht, hat dieser ein Mitbestimmungsrecht bei der Betriebsordnung und eine Betriebsvereinbarung geht ohne Betriebsrat sowieso nicht.
    Geändert von Erdenmensch (27.04.2014 um 13:19 Uhr)
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  8. #18
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Bei sichtbaren Tätowierungen ist das ja auch was anderes. Das kann Kunden zurück schrecken was natürlich nicht gerade vorteilhaft für die Firma ist. Aber wenn es versteckt ist und keiner sieht ist es doch eigentlich piepegal?
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  9. #19
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Joo, so isses
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  10. #20
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.04.2014
    Beiträge
    8
    Punkte: 81, Level: 4
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 32,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    2
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Arbeitgeber verbietet Tätowierungen

    Wenn der Mitarbeiter nicht gerade ganzkörpermäßig mit gruseligen Tattoos verunziert ist, sie dezent und nicht abstoßend wirken, ist es doch ähnlich wie ausgefallenen Schmuck zu tragen. Ich meine damit aber keine Nasenringe oder ähnlichen Piercings, die den Menschen zum Igel machen . Soweit alles noch "stimmt" soll jeder seinen Körper-Schmuck tragen wie er möchte. Es gibt da eben eine Grenze die nicht überschritten werden darf. Ansonsten ist mir gute Arbeit und ein nettes Verhalten wichtiger.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sabbatical als Arbeitgeber
    Von Baldr im Forum Mein Leben als Arbeitgeber
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.05.2013, 13:01
  2. Identifikation mit dem Arbeitgeber
    Von skars im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 14:36
  3. Arbeitsagentur als Arbeitgeber???
    Von Kilian im Forum Jobsuche
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.04.2012, 14:39
  4. Chef verbietet "Nippes" auf Schreibtisch
    Von fischer im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 23.12.2011, 17:52
  5. Schufaauskunft an Arbeitgeber?
    Von Mustermann im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.11.2011, 19:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •