Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.12.2013
    Beiträge
    12
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 74,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Ich habe grade, sehr unpassend zur Weihnachtszeit eine Abmahnung bekommen. Es ist verrückt weil ich mich an die Anweisung des Chefs gehalten habe.

    Ich arbeite in einer Arztpraxis. bin die dienstälteste und älteste Mitarbeiterin. Ich habe einen Ehemann und zwei Kinder, die schon fast aus dem Haus sind.
    Ich bin also nicht auf den Job "angewiesen", aber ich mache ihn gerne, dennich mag die Patienten und die Arbeit mit den Leuten. Allgemein will ich den Job gerne behalten.

    Wir haben oft Mittwochs eher wenig zu tun, und der neue Chef, der die Praxis vor einigen Jahren übernommen hat, will Geld sparen. Aus diesem Grund war ich für lange Zeit alleine mit der Auszubildenden an Mittwoch Nachmittagen in der Praxis, wir haben sauber gemacht, Karteien geordnet oder alte Karteien in die IT übertragen und so weiter. Es gab immer weniger zu tun, und aus diesem Grund sah der Personalplan vor, dass die Auszubildende Alleine am Mittwoch Nachmittag da ist.
    Ich bin dann auch um 12 Uhr gegangen, nach Plan, und kam am nächsten Morgen normal zur Arbeit. Der Arzt bat mich gleich ins Sprechzimmer und hat mir die Abmahnung ausgesprochen, da ich in der Zeit von 12 Uhr bis 14:30 (da kam er wieder) die Auszubildende alleine in der Praxis lies. Ich habe dann gesagt, dass ich mich nur an den Dienstplan gehalten habe, worauf hin er nur sagte, dass man eine Auszubildende nicht alleine in der Praxis lassen kann, grade auch wegen Notfällen. Er habe mehr Einsatz erwartet Ich habe ein paar Tränen vergossen wenn ich ehrlich bin, und musste erstmal in die Küche. Dann habe ich weiter gearbeitet, aber ich fand das komisch. Hat er erwartet dass ich mich ohne Bezahlung bis 14:30 in die Praxis setze?

    Wie auch immer, für mich ist das eine Einschüchterung, oder nicht? Ich werde jetzt Bewerbungen schreiben, einfach für den Fall, dass ich hier nicht mehr willkommen bin. Was denkt ihr dazu?

    Es ist mir klar, dass ich als dienstälteste auch das größte Gehalt bekomme, wahrscheinlich liegt auch daran, oder?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Hallo Lambo, das tut mir wirklich leid, dass der Arzt so reagiert hat. Wenn es so im Personalplan eingetragen war, dann ist doch derjenige dafür verantwortlich, Du hast Dich doch lediglich daran gehalten. Ist es nicht die Sache des Chefs selber, den Plan zu erstellen? Dann hätte er selbst daran denken müssen und es notieren, eintragen sollen. Nach einem neuen Job schauen, das kannst Du sicher, aber vielleicht sprichst Du doch erst nochmal mit dem Arzt. Wenn Du die älteste bist, hast Du auch die meiste Praxiserfahrung, und ich glaube dass das für ihn wichtiger ist, sein müsste, als sich von Dir zu trennen.

  3. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    43
    Punkte: 584, Level: 12
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 16
    Aktivität: 22,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    13
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Schon komisch, kommt im Normalfall vor einer Abmahnung nicht erst einmal eine Ermahnung? Gerade, wenn du schon so lange dort arbeitest und dir nie etwas hast zu Schulden kommen lassen. Ein Gespräch hätte sicher erst mal gereicht, um auf seinen Standpunkt hinzuweisen. Welche Motive da nun hinter stecken, also ob es der Anfang einer perfiden Raus-Mobb-Aktion wird oder ob dein Chef einfach mit seinen eigenen Anweisungen (der Dienstpla kommt ja sicher von ihm?) überfordert ist, wirst du vielleicht nie heraus finden.

    Ich würde gegen diese Abmahnung Widerspruch einlegen, bin zwar juristisch nicht bewandert, aber allein der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass diese Diziplinarmaßnahme weit überzogen ist.

    Dass du Bewerbungen schreibst, finde ich erst einmal gut, denn es wird dein Befinden auf Arbeit stärken. Vielleicht ergibt sich so auch was neues, wo du glücklicher wirst. Auf der anderen Seite gibt es da vielleicht etwas, das durch ein klärendes Gespräch zwischen dir und deinem Chef gelöst werden kann. Das würde ich nicht unversucht lassen.

    Wenn du deinen Chef einfach mal fragst, wie du in Zukunft den Personalplan händeln sollst? Will er, dass du dich über von ihm schriftlich vorgegebene Anweisungen hinwegsetzt? Habt ihr denn irgendwo vereinbart, dass du für den Azubi verantwortlich bist und deine Dienstzeiten an dessen anpasst? Wie sieht der aktuelle Dienstplan aus?

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von Turbolady
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    2.704
    Punkte: 9.920, Level: 66
    Level beendet: 68%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 130
    Aktivität: 39,0%
    Dankeschöns vergeben
    63
    Dankeschöns erhalten
    99
    Errungenschaften:
    3 Freunde Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Du bist die Angestellte des Arztes und keine Ausbilderin, oder? Dann wäre nämlich Dein Chef für die Ausbildende verantwortlich und hätte selbst anwesend sein müssen. Das kann er nicht einfach abwälzen, und dann auch noch den Plan unvollständig erstellen. Wenn, hätte er Dir die Aufgabe für die Zeit übertragen sollen oder selbst in der Praxis sein müssen.
    Stau ist nur am Ende doof...vorne geht’s.

  5. #5
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Hallo Lambo, willkommen im Forum.
    Ich vertrete auch die Meinung, dass dies eine Spur zu heftig war. Ich habe dennoch einige Fragen zu der A>bmahnung bevor ich arbeitsrechtlich dfarauf eingehe:

    • Wer stellt eigentlich den Personalplan auf?
    • Wurde explizit vom Chef angesagt, dass Mittwoch ab 12:00 Uhr lediglich die Auszubildende noch in der Praxis verbleiben soll?
    • Ist die Auszubildende noch minderjährig?
    • Wie werden Notfälle in der zeit von 12:00 - 14:30Uhr Mittwochs üblicherweise gehandhabt?

    Wäre nett, wenn du mir hierzu was schreiben könntest. Dann habe ich einen Überblick und kann dir schreiben ob und inwieweit eine Abmahnung berechtigt ist und welche gesetzliche Maßnahmen du ergreifen kannst.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Seltsam, dass du eine Abmahnung bekommst,w enn der Chef den Dienstplan selbst so geschrieben hat. Im grunde lag der Fehler doch mindestens genauso auch bei ihm oder sehe ich das falsch?
    Wir retten die Welt!

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    21.12.2013
    Beiträge
    12
    Punkte: 90, Level: 4
    Level beendet: 60%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 10
    Aktivität: 74,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Hallo. Also der Arbeitsplan stammt vom Chef. Der Chef ist noch nicht allzulange hier, er hat die Praxis, inkl. Sitz und Inventar, übernommen, und dem Vorbesitzer versprochen, uns für einige Jahre zu übernehmen, mehr konnte er nicht verlangen. Das ist bei Arztpraxen oft so üblich.

    Den Arbeitsplan hat der Chef gemacht, ich bin nicht Ausbilderin, übernehme aber natürlich dank meiner Erfahrung und meinem Umgang mit den Patienten, die ich schon seit Jahren (Jahrzehnten teilweise) persönlich kenne und den ich gerne weitergeben will, die Einarbeitung der Azubis.

    Der Chef hat nicht explizit gesagt, dass ich da bleiben muss, oder der Lehrling alleine hier bleiben muss. Sie hat übrigens nicht gewusst, dass das schlimm ist, denn sie hat wirklich nur am Telefon Dienst gehabt. Ich stand bis 12 auf dem Plan, das war schon alles.
    Die Auszubildende ist 17, aber sehr reif. Ich denke nicht, dass sie im Notfall die Nerven verloren hätte.
    Wir hatten seit Jahren keinen Notfall mehr. Unter dem alten Arzt war es aber ähnlich. Da habe ich dann am Handy angerufen (als es eins gab) und vorher hatte er ja den Notfallkoffer mit Funkgerät. In extremen Fällen habe ich auch direkt den Notarzt gerufen, einmal hat mir der alte Arzt am Telefon schon gesagt ich soll gleich den Helikopter anrufen, aber das kam genau ein mal in meiner "Karriere" vor.

    Ich habe mich jetzt bei anderen Ärzten hier im Umkreis beworben, die allesamt Kollegen des alten Chefs waren. Die kennen mich und deren Mädels auch, was natürlich schon ein Vorteil ist. Für mein Gehalt wäre das sicher nachteilig.

    Ich weiß aber auch nicht ob ich hier bleiben will... Ich fühle mich jetzt ständig beobachtet, auch will ich nicht wo arbeiten, wo der Chef nicht zufrieden ist.

    Der Fehler lag eigentlich bei ihm, oder demjenigen, der den Dienstplan erstelt hat...

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Naja ich denke, dass das Argument wir hatten hier ja schon ewig keinen Notfall etc. nicht zieht, denn ein Notfall kann theoretisch immer kommen, egal wie lange der letzte zurück liegt. Und wenn der Azubi dann alleine ist, dann wäre das sicherlich nihct sehr gut.

    Trotzdem bist du meiner Meinung nach dafür nicht in erster Linie verantwortlich zu machen, sondern derjenige, der den Plan dementsprechend geschrieben hat.
    Und selbst wenn, in Anbetracht der Tatsache, dass eben nichts passiert ist, hätte eine Ermahnung auch völlig ausgereicht.

    Denkst du denn es würde etwas bringen, wenn du nochmal mit dem Arzt darüber sprichst? Vielleicht auch sowas sagst wie, dass dein Fehler vielleicht war, dass du den Plan einfach so hingenommen hast und dich danach gerichtet hast, aber du ja eben den Plan nicht gemacht hast etc. Da muss man halt arg aufpassen, dass es nicht vorwurfsvoll rüber kommt. Aber so ein Gespräch könnte vielleicht wenigstens dafür sorgen, dass das Verhältnis wieder normal wird und du dich nicht nachhaltig unwohl dort fühlst.
    Wir retten die Welt!

  9. #9
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Zitat Zitat von skars Beitrag anzeigen

    Denkst du denn es würde etwas bringen, wenn du nochmal mit dem Arzt darüber sprichst? Vielleicht auch sowas sagst wie, dass dein Fehler vielleicht war, dass du den Plan einfach so hingenommen hast und dich danach gerichtet hast, aber du ja eben den Plan nicht gemacht hast etc. Da muss man halt arg aufpassen, dass es nicht vorwurfsvoll rüber kommt. Aber so ein Gespräch könnte vielleicht wenigstens dafür sorgen, dass das Verhältnis wieder normal wird und du dich nicht nachhaltig unwohl dort fühlst.
    Bei dem Chef wird das wahrscheinlich eher zu bösem Blut führen als was anderes.
    Ich verstehe dich nicht, Lambo. In anderen Branchen würde man hier einen Betriebsrat aktivieren, oder der Gewerkschaft schreiben, oder sonstwas. Hier scheinst du mir sehr passiv. Du bist abgemahnt worden obwohl du nur den Dienstplan ausgeführt hast. Was hält dich davon ab richtig einen auf Randale zu machen??

    Dein Chef muss sie zurücknehmen und sich bei dir entschuldigen. Was hat eigentlich die Auszubildende dazu gesagt?

  10. #10
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Abmahnung für Entscheidung des Chefs?!?!

    Das ist in meinen Augen auch ein Fehler des Chefs gewesen. Wenn er den Dienstplan gemacht hat und Du Dich danach gerichtet hast, liegt die Schuld ersichtlich nicht bei Dir. Eine schlimme Sache wäre es, wenn er Dich absichtlich hat auflaufen lassen, so wie Du am Anfang vermutet hast. Aber das würde schon in Richtung Mobbing gehen. Hast Du wirklich niemanden, eine andere Stelle an die Du Dich wenden kannst?

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sachbearbeiter qualifiziert für Entscheidung über Zuschüsse?
    Von LiteM im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 09:41
  2. Chefs streiten sich vor uns
    Von Goldie im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 10:16
  3. Unangenehme Eigenheiten des Chefs in Gepraechen
    Von chemikus im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 15:11
  4. Entscheidung Leistungskurse
    Von Flix im Forum Schule
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 10:58
  5. Verhalten meines Chefs. will er flirten?
    Von zebrafink im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.08.2011, 20:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •