Wohnungsprobleme durch Berufestand - Seite 4
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4
Ergebnis 31 bis 36 von 36

Thema: Wohnungsprobleme durch Berufestand

  1. #31
    Status: keine Angabe Array Avatar von green
    Registriert seit
    04.12.2011
    Beiträge
    1.614
    Punkte: 6.061, Level: 50
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 89
    Aktivität: 4,0%
    Dankeschöns vergeben
    100
    Dankeschöns erhalten
    179
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wohnungsprobleme durch Berufestand

    Ich kenne es nur mit 3 Monatskaltmieten. Ich habe aber gerade mal nachgelesen. Weniger geht auch, 3 Monatskaltmieten ist die Obergrenze.
    ... that divides me somewhere in my mind ...

  2. #32
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wohnungsprobleme durch Berufestand

    Als ich mit meiner Freundin vor einiger Zeit in eine neue Wohnung gezogen bin, gab es bei der Wohnungssuche auch ein paar kuriose Erlebnisse. Ein Vermieter wollte uns die Wohnung nicht geben, weil wir in seinen Augen noch nicht lange genug und deshalb nicht fest genug zusammen sind. Nicht, dass wir uns dann bald wieder trennen. Das fand ich schon seltsam, zumal ich 2,5 Jahre jetzt auch nicht so kurz finde, aber gut.

    Bezüglich des Berufs hatte ich ein lustiges Erlebnis. Ein Vermieter fragte mich nach meinem Beruf und als ich sagte ich sei Personaler strahlte er und meinte, wenn er mir die Wohnung gibt, dann könnte ich doch im Gegenzug einen Job für seine arbeitssuchende Tochter klar machen. Als ob ich die Jobs in der Firma einfach mal so verscherbeln könnte wie es mir gefällt. Das war herrlich. Wir haben uns dann für eine andere Wohnung entschieden, aber aus anderen Gründen

  3. #33
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Wohnungsprobleme durch Berufestand

    Naja und wenn jemand 3 Monatskaltmieten verlangen darf, dann macht man das scheinbar auch... Zumindest in großen Städten wo man sich das erlauben kann.

    Kreuzkönig: Was dir da wegen der Beziehung widerfahren ist kann auch einfach eine billige Ausrede gewesen sein. Mehr würde ich da gar nicht reininterpretieren. Das mit nach einer Arbeit fragen finde ich beinahe frech, aber die Leute sind wohl verzweifelt..

  4. #34
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wohnungsprobleme durch Berufestand

    Bei uns gibt es noch Wohnungen ohne Kaution. Aber wenn man mitbekommt was so manche Vermieter erleben müssen, finde ich es schon gerechtfertigt sich vorher abzusichern um später kein Nachsehen zu haben.

  5. #35
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Wohnungsprobleme durch Berufestand

    Eine Kaution zu verlangen, finde ich auch okay. Und eine Monatsmiete deckt oft keine Schäden in ausreichendem Maße ab.

    Wir haben uns damals mit unserem Vermieter geeinigt, dass er das Geld gewinnbringend anlegt, damit man dafür noch Zinsen bekommt.
    So hat er mehr davon, wenn er die Kaution in Anspruch nimmt und wir, wenn wir unser Geld beim Auszug wiederbekommen.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  6. #36
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Wohnungsprobleme durch Berufestand

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Eine Kaution zu verlangen, finde ich auch okay. Und eine Monatsmiete deckt oft keine Schäden in ausreichendem Maße ab.

    Wir haben uns damals mit unserem Vermieter geeinigt, dass er das Geld gewinnbringend anlegt, damit man dafür noch Zinsen bekommt.
    So hat er mehr davon, wenn er die Kaution in Anspruch nimmt und wir, wenn wir unser Geld beim Auszug wiederbekommen.
    Eine Mietkaution ist seit Jahren Standard. meist sind es 3 Monatskaltmieten. Manche Vermieter nehmen auch eine Bankbürgschaft. In Absprache mit dem Vermieter kann man auch ein Kautionssparbuch bei seiner Bank eröffnen, auf dem dann die Mietkaution eingezahlt wird. Dieses wird dann an den Vermieter verpfändet, d.h. der Vermieter darf dann nur an die Kaution, wenn man es selbst freigegeben hat. Die Zinsen, die sich im Laufe der Zeit auf dem Konto anhäufen, gehören dem Mieter, daran hat sich der Vermieter nicht zu vergreifen. Das muss dann aber schriflich der Bank mitgeteilt werden, sollte das Konto vom Vermieter in Anspruch genommen werden.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 2 3 4

Ähnliche Themen

  1. Bevorzugung durch Lehrer
    Von hooray im Forum Schule
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.10.2013, 14:05
  2. Überstundenausgleich durch Sachwerte
    Von Eisbaer im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 17:29
  3. Anspruchsänderung durch Heirat?
    Von Vero im Forum ALG I
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 14:43
  4. Praktikumsverweigerung durch Arge
    Von Kathi75 im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 15:03
  5. Kontrolle durch AG
    Von Urvieh im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 11:24

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •