Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

  1. #1
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    1+

    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Legasthenie im Berufsleben ist ein Handicap, mit dem man sich eine Berufstätigkeit nicht vorstellen kann. Doch immer wieder hört man oder wundert sich über Erlebnisse oder Kollegen, die nie etwas schriftlich verfassen oder Ausreden verwenden und sich so vor Schreibtätigkeiten erfolgreich drücken.

    Legastheniker sind durchaus gute Handwerker, die im Laufe der Zeit verstanden haben, ihr Manko zu kompensieren. Ich habe mich hin und wieder schon einmal gefragt, wie diese Menschen es schaffen, ihr Pensum zu erledigen und die Schreib/ Leseprobleme so gut überspielen können, dass diese nicht immer auffallen?
    Ich weiß wohl, dass sie im Verlauf des Lebens dafür einige Techniken entwickelt haben. Aber immerhin...

    Ist euch schon einmal so etwas wiederfahren und wie seid ihr damit umgegangen. Direkte Konfrontation oder Verständnis. Legasthene Mitarbeiter sind vor allem auch für Arbeitgeber, aus diversen Gründen, ein nicht zu unterschätzendes Problem!

  2. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Prostan für diesen nützlichen Beitrag:

    _Zyzilo (01.06.2016)

  3. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Man muss halt hier unterscheiden: Ist es echte Legasthenie oder ist der Kollege einfach nur faul was die Interpunktion und Orthographie angeht? Hier im Forum geht es ja eigentlich noch, aber bei uns in der Firma werden manches mal "unmögliche" Mails verschickt. Das ist dann ehrlich gesagt leicht peinlich. Am liebsten würde ich jedes mal zurückschreiben "wirs erst bearbeitet wenn die Mail lesbar erneut gesendet wird".

  4. #3
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Zitat Zitat von District 9 Beitrag anzeigen
    Man muss halt hier unterscheiden: Ist es echte Legasthenie oder ist der Kollege einfach nur faul was die Interpunktion und Orthographie angeht? Hier im Forum geht es ja eigentlich noch, aber bei uns in der Firma werden manches mal "unmögliche" Mails verschickt. Das ist dann ehrlich gesagt leicht peinlich. Am liebsten würde ich jedes mal zurückschreiben "wirs erst bearbeitet wenn die Mail lesbar erneut gesendet wird".
    Obwohl es heute bei mailprogrammen eine Rechtscheibkorrektur gibt, bin ich erstaunt, was du da schreibst.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  5. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Es ist sicherlrich schwieriger mit Legasthenie im Berufsleben Fuß zu fassen, das glaube ich schon. Aber es ist auch nicht unmöglich. Es gibt natürlich einige Berufe, die ausscheiden, weil dafür Schreiben und Lesen einfach zu wichtig ist als das man es kompensieren könnte. Aber es gibt ja auch genügend Berufe, in denen Schreiben und Lesen nicht die wichtigste Rolle spielen und in denen man eine Lese- udn Rechtschreibschwäche durchaus kompensieren kann. Ich glaube aber fast, dass es dann einfacher ist wenn man mit offenen Karten spielt als es zu versuchen zu verheimlichen.
    Wir retten die Welt!

  6. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Auf jeden Fall mit offenen Karten spielen. Auch bei Berufen, die nichts mit Lesen und Schreiben zu tun haben kommt es vor, dass man doch damit konfrontiert wird. Eine Quittung ausstellen wäre noch das kleinste Übel, aber wie ist es wenn für etwas Neues eine Gebrauchsanweisung zu lesen ist. Spätestens dann würde es auffallen.

  7. #6
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Also, mit einer Gebrauchsanleitung würde ich als Legastheniker einen Kollegen fragen: "Kannst du mir mal helfen, ich kapier das nicht"
    Das wäre auch nicht so auffällig. Schwieriger war es mal bei einem Staplerfahrer, der nicht lesen konnte. Er sollte Ware auf paletten in Regale einräumen und ein Fach war wegen eines Magels gesperrt. Da er nicht lesen konnte, hat er das Fach benutzt und das Regal brach zusammen.
    Da war natürlich der Teufel los. Bis dann die Chefs gemerkt haben, dass der Kollege nicht richtig lesen kann. Rausgeflogen ist er nicht, man hat ihm dann einen Lehrgang verpasst, wo er lesen und schreiben lernen konnte.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  8. #7
    IBO
    IBO ist offline
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    547
    Punkte: 4.370, Level: 42
    Level beendet: 10%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 180
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    16
    Dankeschöns erhalten
    16
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Das nenne ich Glück im Unglück. Und einen feinen Zug von den Chefs ihm diese Chance zu geben, die vielleicht auch sein Leben verändert haben (könnten), im positiven Sinne. Es ist schade wenn es erst auffliegen muss, da ist es doch besser, man sagt es direkt beim Vorstellungsgespräch. Dass man dann gleich abgelehnt wird, muss ja nicht sein wenn es eben um Arbeit geht, bei dem das Lesen und Schreiben nicht so wichtig ist, dafür aber andere Qualitäten vorweisen kann. Wenn alle Bescheid wissen, ist der Umgang gleich ganz anders und da kommt bestimmt mal ein kollegialer Hinweis: Da steht ein Schild, bitte nicht beladen oder so.

  9. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Also ich weiß nicht ob man noch genommen wird, wenn man nicht Lesen oder Schreiben kann. Wenn man in einen Job reinkommt, und dann fällt auf, dass man es nicht kann, wird man sicher nicht unbedignt gekündigt, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Firma/ein Chef sich freiwillig jemanden aufhalst, der erstmal die Basics lernen muss.
    Mit Legasthenie ist das was anderes, das sollte man offen zugeben, und vielleicht auch, wie Diabetes zum Beispiel, den Kollegen mitteilen. Natürlich sollte man sich deswegen behandeln lassen.

    Und um nochmal auf die Rechtschreibprogramme zurück zukommen: Die gibt es inzwischen überall und entsprechend werden sie auch überall ignoriert...

  10. #9
    Status: Arbeitnehmer Array
    Registriert seit
    27.01.2013
    Beiträge
    127
    Punkte: 1.176, Level: 18
    Level beendet: 76%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 24
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    45
    Dankeschöns erhalten
    26
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 3 Freunde 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Sprecht ihr von Legasthenie oder von Menschen die ÜBERHAUPT nicht lesen und schreiben können? Das ist ein Unterschied...

    Ich habe arbeite teilw. mit Menschen beider Krankheitsbilder. Das ist extrem unangenehm für diese Leute und hat - ganz nebenbei bemerkt - absolut nichts mit "Faulheit" zu tun.
    Erfahrungsgemäß liegen die Qualitäten dieser Menschen auf anderen Gebieten, und ich finde genau diese sollten im Umgang mit ihnen in den Vordergrund gestellt werden. Einige rechnen z. B. außerordentlich gut oder haben eben - wie hier schon beschrieben wurde- praktische Begabungen.

  11. #10
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Mit Legasthenie, erfolgreich im Beruf?

    Zitat von District 9
    ... Ist es echte Legasthenie oder ist der Kollege einfach nur faul

    Zitat von Sn00py ... Bis dann die Chefs gemerkt haben, dass der Kollege nicht richtig lesen kann. ... man hat ihm dann einen Lehrgang verpasst, wo er lesen und schreiben lernen konnte.

    Zitat von Skars ... Es ist sicherlrich schwieriger mit Legasthenie im Berufsleben Fuß zu fassen, das glaube ich schon. Aber es ist auch nicht unmöglich.

    Zitat von Birdy
    Sprecht ihr von Legasthenie oder von Menschen die ÜBERHAUPT nicht lesen und schreiben können? Das ist ein Unterschied...
    Ich habe arbeite teilw. mit Menschen beider Krankheitsbilder. Das ist extrem unangenehm für diese Leute und hat ..absolut nichts mit "Faulheit" zu tun.
    Legasthenie und Faulheit sind natürlich zu differenzieren, den ca. 90% unserer Beiträge hier, sind nicht immer Fehlerfrei, deshalb sind wir, denke ich, weder Legastheniker noch faul..
    Auch stimme ich Skars zu, Ich habe schon von einer Arztin gehört die Legasthenikerin war und einem Lehrer, der Deutsch und Erdkunde unterrichtet hat. Da sage ich, Hut ab.

    Wenn man bedenkt, dass Legasthenie mit einem Gendefekt zusammenhängen soll, hilf auch ein Lese/Rechtschreib-Lehrgang nicht viel weiter, denn Legasthniker sind keine Analphabeten.

    Was man jedoch des öfteren hört ist, dass viele Legastheniker selbstständig sind. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass man als Angestellter die Probleme weniger gut überspielen kann, wer weiß?


    @Birdy, es geht um Legasthenie! Dazu würde ich mal so sagen, weder Legasthenie noch "Faulheit", sind eine Krankheit. Gegen Faulheit kann man was tun, um die Probleme gänzlich zu beheben. Bei Legasthenie sieht das anders aus, bei diesen Personen, ist der Gendefekt nicht behebbar!
    Somit gebe ich dir, mit deiner Anmerkung, vollkommen Recht, Aber der Umgang mit Legasthenie ist noch sehr umstritten, wie man hört.
    Geändert von Prostan (11.03.2013 um 13:37 Uhr) Grund: Zusammenfassung

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Beruf Diplomat
    Von locco im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.12.2017, 14:41
  2. Welchen Beruf habt ihr?
    Von Kreuzkoenig im Forum Plauderecke
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 05.02.2013, 11:17
  3. Menschen helfen als Beruf
    Von Laola im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.11.2011, 15:17
  4. Erfolgreich eine Band managen
    Von Metallica1986 im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 15:28
  5. Wieso euer Beruf?
    Von mary_l im Forum Welcher Job passt zu mir?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 10:40

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •