Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz - Seite 14
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 14 von 22 ErsteErste ... 4 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 211

Thema: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

  1. #131
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von Theo Retisch Beitrag anzeigen
    Wer weiß wiev ielen Menschen Du hiermit geholfen hast. Kaum jemand würde es so offen darlegen wie Du. Dein Schicksal teilst Du mit anderen, die sich im Hintergrund halten, nicht darüber reden aber vielleicht doch jetzt einen Anstoß bekommen haben. Es gibt so viele Fernsehsendungen die darüber berichten, aber wie es in Wirklichkeit ist, das können sie garnicht bringen. Nur ein Insider wie Du. ich würde sagen, wertvoll! Alles Gute für Dich, ich bin wirklich sehr beeindruckt, nachdem ich das alles gelesen habe.
    Wie vielen Menschen ich geholfen habe, würde mich auch mal interessieren, aber das werden wir alle wohl nie erfahren. Ist eigentlich schade. Ich habe lange nach einem Weg gesucht, wie ich das alles verarbeiten kann. Es ist weiß Gott nicht einfach, das richtige zu finden. Mehrere Therapien hab ich hinter mir, 2 mal Stationär, mehrere Ambulant, d.h. Gruppentherapie und einzelner Therapeut. Aber ständig sich mit irgendso einem Psychologen abgeben bringt es mir auch nicht. Ich habe mehrere Anläufe in Selbsthilfegruppen gemacht, bis ich für mich das richtige gefunden habe, hat es schon eine Weile gedauert. Ich muss auch ehrlich dazu sagen, dass ich in der Weise, mir eine Selbsthilfgruppe zu suchen, relativ faul war. Klar ist, dass man die richtige Gruppe finden muss, wo man sich auch relativ wohl fühlt. Sonst funktioniert das nicht.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  2. #132
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von sn00py603 Beitrag anzeigen
    Klar ist, dass man die richtige Gruppe finden muss, wo man sich auch relativ wohl fühlt. Sonst funktioniert das nicht.
    Ich kann mir vorstellen, dass das für viele auch wirklich ein Problem ist. Egal ob Therapeut, Selbsthilfegruppe oder von mir aus sogar Klinik, man muss ja wirklich erstmal das passende finden. Ich glaube, dass da viele auch schnell resignieren wenn es beim ersten, zweiten Anlauf nicht passt und dann versuchen es alleine zu schaffen oder sogar komplett aufgeben und weiter trinken oder so.

    Ich kenne zum Beispiel selbst jemanden, der wegen Depressionen einen Therapeuten gesucht hat. Er war bei einem und zwischen ihnen hat es einfach nicht gepasst, er konnte da dann auch nicht frei reden usw. Bis er einen neuen ersuch gestartet hat verging so viel Zeit und unsererseits so viel Mühe in davon zu überzeugen es nochmal zu versuchen.
    Wir retten die Welt!

  3. #133
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Das ist richtig, man resigniert, gibt sich auf, überlässt alles dem Zufall und kümmert sich um nichts mehr. Man sieht nur noch zu, wie man selbst irgendwie klar kommt, ob mit oder ohne Stoff. Das kann dann zu ganz schwierigen Verhältnissen führen, grade in Partnerschaften. Man bürdet dem Partner die eigene Last auf, ohne dass man das selbst merkt. Wenn man das dann merkt, ist es oft zu spät. Der Partner geht dann aus der Beziehung und für einen selbst geht der Scheiß von vorne los. Dann kommt man mit dem Leben garnicht mehr klar.

    Klar ist aber auch, wie @skars es schon beschrieben hat, einen passenden Therapeuten zu finden, ist wie die berühmte Stecknadel im Heuhaufen. Das muss wirklich passen. Das ist wirklich nicht ganz so einfach, wie es sich anhört. Wichtig ist, dass man sich bei seiner Krankenkasse meldet und sich informiert, welche Therapeuten von der Kasse bezahlt werden. Dann hat man die Möglichkeit sich aus einer Liste 3 Anlaufstellen rauszusuchen und die kann man dann ansprechen. Wenn einer nicht passt, gehe ich zum nächsten. Den genauen Ablauf muss man sich beí seiner Krankenkasse erfragen.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  4. #134
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Zitat Zitat von sn00py603 Beitrag anzeigen
    Das ist richtig, man resigniert, gibt sich auf, überlässt alles dem Zufall und kümmert sich um nichts mehr. Man sieht nur noch zu, wie man selbst irgendwie klar kommt, ob mit oder ohne Stoff. Das kann dann zu ganz schwierigen Verhältnissen führen, grade in Partnerschaften. Man bürdet dem Partner die eigene Last auf, ohne dass man das selbst merkt. Wenn man das dann merkt, ist es oft zu spät. Der Partner geht dann aus der Beziehung und für einen selbst geht der Scheiß von vorne los. Dann kommt man mit dem Leben garnicht mehr klar.

    Klar ist aber auch, wie @skars es schon beschrieben hat, einen passenden Therapeuten zu finden, ist wie die berühmte Stecknadel im Heuhaufen. Das muss wirklich passen. Das ist wirklich nicht ganz so einfach, wie es sich anhört. Wichtig ist, dass man sich bei seiner Krankenkasse meldet und sich informiert, welche Therapeuten von der Kasse bezahlt werden. Dann hat man die Möglichkeit sich aus einer Liste 3 Anlaufstellen rauszusuchen und die kann man dann ansprechen. Wenn einer nicht passt, gehe ich zum nächsten. Den genauen Ablauf muss man sich beí seiner Krankenkasse erfragen.
    Wie war es denn bei dir, wieviel Prozent deines Erfolges würdest du denn der richtigen Therapie zuschreiben?

  5. #135
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Ob es die richtige Therapie überhaupt gibt, wage ich hier an dieser Stelle mal zu bezweifeln. Das ganze ist wie ein riesengroßes Puzzle. Man muss sich die Teile, die zu einem passen, selbst zusammen suchen. Da liegt das eigentliche Problem begraben. Die Therapie als solches ist im Grunde nur das Sprungbrett in ein neues Leben, die Chance neu anzufangen. Ich habe auch lange gebraucht um das zu begreifen. Man muss schon wissen, was man selbst will, wohin man will. Wie schon mehrfach erwähnt, ist das ein fürchterlich harter und steiniger Weg.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  6. #136
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Eigentlich könnte man dann ja sagen, dass die "richtige" Therapie von Person zu Person anders aussieht, oder? Also für den einen mag es ja durchaus ein Gesprächskreis sein, für den anderen eine Psychotherapie und so weiter und so fort?

  7. #137
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Ich sag es mal so, nur alleine mit Gesprächstherapie geht es nicht. Da muss zum Anfang schon ne Psychotherapie herhalten. Die Schwierigkeit dabei ist, diese Therapie für jeden einzelnen individuell zu gestalten. Das ist deswegen so schwierig, weil, wie wir alle wissen, jeder Mensch eine eigene Persönlichkeit ist. Das kann sich keiner leisten. Sinnvoll wäre es aber, meiner Meinung nach, dass die Psychologen darauf hin arbeiten, dass jeder begreift, worum es geht. Um das riesige Puzzle, welches man selbst zusammen bauen muss, weil jedes Teil selbst gefeilt, gehobelt, gedreht werden muss.
    Wie du schon bemerkt hast, Herr Admiral, die Therapie sollte von Patient zu Patient anders aussehen, individuell angepasst sein.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  8. #138
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Opel-Admiral
    Registriert seit
    11.06.2011
    Beiträge
    1.492
    Punkte: 7.566, Level: 58
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 184
    Aktivität: 99,0%
    Dankeschöns vergeben
    111
    Dankeschöns erhalten
    120
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Hyperaktiv!

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Was ist denn der Unterschied von Gesprächstherapie zu Psychotherapie oder geht das jetzt zu weit?

  9. #139
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Mit Gesprächen hat eigentlich alles zu tun. Das eine ist Tiefenpsychologisch fundiert, das andere geht ins Verhaltenspsychologische. Es gibt reichlich Therapieformen und um da das richtige für sich zu finden wird schwer. Letzendlich muss jeder für sich entscheiden, was er macht. So eine Selbsthilfegruppe kann auch nützlich sein. Das muss jeder für sich selbst herausfinden.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  10. #140
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    19
    Punkte: 89, Level: 4
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 90,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Trockener Alkoholiker am Arbeitsplatz

    Würdest Du sagen, dass die anonymen Alkoholiker, das ist ja eine Selbsthilfegruppe, einen guten ersten Schritt ermöglichen um aus der unglücklichen Situation heraus zu kommen? Ich habe schon so oft von der Gruppe gehört. Ein Freund von mir, den ich viele Jahre kenne ist nämlich auch betroffen, nur er will es nicht wahr haben. Ich habe mich noch nicht getraut, ihn darauf anzusprechen. Wäre es ein guter Rat, dort erste Hilfe zu suchen?

Seite 14 von 22 ErsteErste ... 4 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Privatbesuche am Arbeitsplatz
    Von Clemens im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.03.2013, 15:36
  2. Neid am Arbeitsplatz
    Von Brommel im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 23.10.2012, 13:57
  3. Beziehungen am Arbeitsplatz
    Von Kreuzkoenig im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.05.2012, 13:12
  4. Arbeitsplatz umverlegt / Mobbing???
    Von damdidam im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 17:26
  5. Müdigkeit am Arbeitsplatz
    Von talk05 im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2011, 12:12

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •