Vermittlung durch das Arbeitsamt
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Thema: Vermittlung durch das Arbeitsamt

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.07.2015
    Beiträge
    46
    Punkte: 554, Level: 12
    Level beendet: 39%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 46
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    36
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Hallo zusammen,

    ich habe letztes Jahr übers Arbeitsamt eine Job bekommen, zum 1.11, einen Jahresvertrag. Mit einem halb Jahr Probezeit. Soweit ist ja auch noch alles Ok
    Kurz nach dem Ablauf meiner Probezeit haben ich Post vom Arbeitsamt bekommen, das mein Arbeitgeber vom Arbeitsamt Geld bekommt, dafür das er mich eingestellt hat und mich somit aus der Arbeitslosigkeit rausgeholt hat, bis zu diesem Schreiben wusste ich nix davon. ( es ist auch nicht gerade wenig was mein Arbeitgeber bekommt )
    Wenn mein Arbeitgeber mich in einer bestimmter Zeit kündigen würde, müsste er das Geld ans Arbeitsamt zurück zahlen.
    Nun ist es so das ich mich mit meinen Chef nicht besonders gut verstehe und bis jetzt keiner länger als 1 Jahr in der Firma angestellt war, daher gehe ich mal davon aus das ich ab dem 1.11 nicht mehr in dieser Firma arbeite. ( Arbeitssuchend habe ich mich schon gemeldet )
    Meine Frage dazu ist, wie lange muss mein Arbeitgeber das Geld ans Arbeitsamt zurück zahlen?

    Ich muss dazu sagen, das diese Firma noch im Aufbau ist, sicher ist diese nicht leicht, aber so manche Sache und wie mit dem Personal umgegangen wird, geht gar nicht.
    Er wird sehr oft auch laut und schreit einen an.

    Danke für Eure Hilfe

  2. #2
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Zitat Zitat von Nordseekrabbe Beitrag anzeigen
    Post vom Arbeitsamt bekommen, das mein Arbeitgeber vom Arbeitsamt Geld bekommt, dafür das er mich eingestellt hat

    Meine Frage dazu ist, wie lange muss mein Arbeitgeber das Geld ans Arbeitsamt zurück zahlen?
    Vielen Dank für deine Frage, die mit den gemachten Infos wie folgt beantwortet werden kann.

    Die von dir beschriebene Geldzuwendung der Arbeitsagentur, nennt man nennt man Eingliederungszuschuss für AG. Diesen kann ein AG bei erschwerter Vermittlung auf den Arbeitsmarkt von der AA vorgeschlagen bzw. vom AG beantragt werden.

    Dieser Zuschuss kann bis 50% des Entgelts betragen und bis zu einem Jahr gewährt werden. Dies mag so ggf. bei dir der Fall sein.

    Dieser Zuschuss ist jedoch auch mit Auflagen verbunden. So darf der AG den AN nicht ohne triftigen Grund kündigen. Gleichfalls ist eine Fortbestand des Arbeitsverhältnis bis 12 Mon. danach zu gewährleisten. Sollte sich der AG nicht daran halten, so ist der Zuschuss ganz bzw. teilweise vom ihm zu erstatten.

    Missbrauch solltest du bei der AA anzeigen.

  3. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    Nordseekrabbe (31.07.2015)

  4. #3
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.07.2015
    Beiträge
    46
    Punkte: 554, Level: 12
    Level beendet: 39%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 46
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    36
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Erstmal vielen Dank für Deine Antwort.
    Heist dass, das meine Arbeitgeber mich, wenn er das Geld nicht zurück zahlen will, auch nach dem 31.10 beschäftigen sollte?

    In dem Schreiben vom Arbeitsamt steht:
    Die gesetzliche Nachbeschäftigungszeit entspricht grundsätzlich der Förderdauer ( begrenzt auf 12 Monate ). Sie beginnt am 01.02.2015 und endet am 30.04.2015
    das ich danach weiter beschäftigt wurde, habe ich auch unterschrieben.
    Geändert von Nordseekrabbe (30.07.2015 um 16:58 Uhr)

  5. #4
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Zitat Zitat von Nordseekrabbe Beitrag anzeigen
    In dem Schreiben vom Arbeitsamt steht:
    Die gesetzliche Nachbeschäftigungszeit entspricht grundsätzlich der Förderdauer ( begrenzt auf 12 Monate ). Sie beginnt am 01.02.2015 und endet am 30.04.2015
    Das ganze Gebaren deines AG erscheint mir ziemlich windig.
    Bei einer Zeitvertrag über 1 Jahr, eine Probezeit von einem halben Jahr? Wenn die Nachbeschäftigung entsprechend der Förderdauer über 3 Mon. vereinbart wurde, dürfte er sie im Okt. mehr als ausreichend eingehalten haben.

    Wenn er dies ständig so macht, scheint es Methode zu haben und er spart so stets etwas an Personalkosten und wenn er die Nachbeschäftigungszeit stets einhält ohne Nachteile.

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    Nordseekrabbe (31.07.2015)

  7. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    30.07.2015
    Beiträge
    46
    Punkte: 554, Level: 12
    Level beendet: 39%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 46
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    36
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    So wird es sein denke ich.
    Kann man da irgendwie was dran machen?
    Ich habe bald einen Termin beim AA und bin am überlegen ob ich da was sage?

  8. #6
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    171
    Punkte: 729, Level: 14
    Level beendet: 29%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 71
    Aktivität: 99,4%
    Dankeschöns vergeben
    21
    Dankeschöns erhalten
    9
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Monate registiert 500 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Zitat Zitat von Nordseekrabbe Beitrag anzeigen
    So wird es sein denke ich.
    Kann man da irgendwie was dran machen?
    Ich habe bald einen Termin beim AA und bin am überlegen ob ich da was sage?
    Ich würde was sagen, denn das Amt würde sich doch sicher brennend dafür interessieren, ob er sich hier Gelder erschleicht.

  9. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Gluecklos für diesen nützlichen Beitrag:

    Nordseekrabbe (31.07.2015)

  10. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    1+

    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Würde ich auch, ja.
    Wir retten die Welt!

  11. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei skars für diesen nützlichen Beitrag:

    Nordseekrabbe (04.08.2015)

  12. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    1+

    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Auf jeden Fall. Wenn er sich somit Geld erschleicht muss es die Arge erfahren, die können es ja durch eventuell vergangene ähnliche Fälle nachvollziehen. Und bringe Deine Gründe vor warum Du es vorziehst dort nicht mehr zu arbeiten.

  13. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Tante Emma für diesen nützlichen Beitrag:

    Nordseekrabbe (04.08.2015)

  14. #9
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    Auf jeden Fall. Wenn er sich somit Geld erschleicht muss es die Arge erfahren, die können es ja durch eventuell vergangene ähnliche Fälle nachvollziehen. Und bringe Deine Gründe vor warum Du es vorziehst dort nicht mehr zu arbeiten.
    Die ARGE wird es sowieso erfahren, wenn sich Nordseekrabbe zum 02.11. wieder arbeitslos meldet. Und dann wird sie entscheiden, ob sie vom Arbeitgeber den Zuschuss ganz oder teilweise zurück fordert.

    Die Frage, die mich viel mehr interessiert:
    - sie kommt mit ihrem Chef nicht gut aus,
    - sie weiß, dass kaum jemand dort länger als 1 Jahr bleibt,
    - sie vermutet, dass die Firma nur wegen der Fördergelder Mitarbeiter einstellt,
    - sie hat sich schon vorbeugend arbeitssuchend gemeldet,
    --- aber was unternimmt sie selbst, eine neue (bessere) Arbeitsstelle zu finden?????

  15. #10
    Status: . . . . . . Array Avatar von -a bacus
    1+

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    881
    Punkte: 4.081, Level: 40
    Level beendet: 66%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 69
    Aktivität: 99,3%
    Dankeschöns vergeben
    11
    Dankeschöns erhalten
    150
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert Hyperaktiv!

    AW: Vermittlung durch das Arbeitsamt

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    entscheiden, ob sie vom Arbeitgeber den Zuschuss ganz oder teilweise zurück fordert.
    BEPE0905, wenn du Post 4 gelesen hättest, wäre dir nicht entgangen, dass der AG die vereinbarte Auflage für den Eingliederungszuschuss bzgl. der Nachbeschäftigungszeit erfüllt hat und somit eine Rückforderung entfällt.
    die Nachbeschäftigung entsprechend der Förderdauer über 3 Mon. vereinbart wurde, dürfte er diese im Okt. mehr als ausreichend eingehalten haben.
    Aus diesen aufgezählten Punkten:
    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    Die Frage, die mich viel mehr interessiert:

    1. - sie kommt mit ihrem Chef nicht gut aus,
    2. - sie weiß, dass kaum jemand dort länger als 1 Jahr bleibt,
    3. - sie vermutet, dass die Firma nur wegen der Fördergelder Mitarbeiter einstellt,
    4. - sie hat sich schon vorbeugend arbeitssuchend gemeldet,
    könntest du als langjähriger Personalberater konstatieren, dass sie es nicht nur sehr schlecht getroffen hat sondern auch Pech hatte, bzw. ausgenutzt wurde. Du weißt, alsPersonalberater vielleicht eher nicht, dass den Eingliederungszuschuss nur der auf dem Arbeitsmarkt schwer vermittelbare Personenkreis, wie
    * Schwerbehinderte, Ü50, Hilfsarbeiter, etc
    bekommen. Da ist es doch lobenswert, wenn sich Nordseekrabe schon einmal vorsorglich zusätzlich beim Jobcenter vermittlungsbereit meldet.

    Ach ja der Name "Nordseekrabe".
    Personen im hohen Norden, Flensburg oder gar MV mit schlechter Arbeitsmarktlage, können gleichfalls zum aufgezählen Personenkreis zählen.

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    --- aber was unternimmt sie selbst, eine neue (bessere) Arbeitsstelle zu finden?????
    Was kann ein derart Mittelloser, wenig auf dem Arbeitsmarkt nachgefragter Personenkreis machen, außer sich sich gleichzeitig, wie zuvor, weiterhin bewerben.

    Oder denkst du, sie verläßt sich nur auf andere?(*)
    Das wäre natürlich schlecht, wovon ICH primär mal nicht ausgehe.

    Vs.(vorsorglich) -Nun weiß ICH, dass du Satz (*) nicht behauptet hast!-

  16. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei -a bacus für diesen nützlichen Beitrag:

    Nordseekrabbe (04.08.2015)

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Akademiker und das Arbeitsamt
    Von Lida im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 13:37
  2. Vermittlung eines neuen Konzepts
    Von Porowe im Forum Erfolgsrezepte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.09.2013, 16:37
  3. Blutspende im Arbeitsamt?
    Von james im Forum Plauderecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 13:31
  4. Beschwerdebrief an das Arbeitsamt?
    Von Quadro im Forum Mein Leben als Arbeitsloser
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 17:02
  5. Kundendaten an Arbeitsamt?
    Von Cell im Forum Finanzen, Steuern & Co.
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 10:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •