Einmal Arbeiter – immer Arbeiter? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

  1. #11
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Eigentlich sollte das heutzutage wirklich der Vergangenheit angehören. Einmal Arbeiter - immer Arbeiter waren und sind zum Beispiel Bergarbeiter, Kohlenwerk-Arbeiter. Welche Chancen hatten oder haben sie? Es gibt noch Berufsgruppen bei denen eine Weiterbildung schwierig ist. Arbeiter bei der Müllabfuhr oder ähnlichen Jobs, entweder sie wechseln den Beruf oder - bleiben eben ein Arbeitsleben lang immer "nur" Arbeiter, ohne die wir aufgeschmissen wären.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    18.03.2014
    Beiträge
    1.172
    Punkte: 4.664, Level: 43
    Level beendet: 57%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 86
    Aktivität: 15,0%
    Dankeschöns vergeben
    37
    Dankeschöns erhalten
    48
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Man kann seinen Beruf auch wechseln, wenn man nicht immer Arbeiter bleiben will. Wenn es finanziell möglich ist kämen auch Fortbildungen in Frage, wobei ich mal gehört habe dass gerade Bergbauarbeiter gut verdienen und deshalb gerne Arbeiter sind und bleiben.

  3. #13
    Status: Wieder gebraucht Array Avatar von Oberbuxe
    Registriert seit
    09.05.2011
    Ort
    Pott
    Beiträge
    1.958
    Punkte: 8.439, Level: 61
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 11
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    172
    Dankeschöns erhalten
    133
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Wobei die natürlich leicht reden haben, die werden ja auch subventioniert. Oft genug werden ja aber die Zechen dicht gemacht, und dann steht die ganze Belegschaft plötzlich ohne irgendwas da.

  4. #14
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.06.2014
    Beiträge
    5
    Punkte: 48, Level: 2
    Level beendet: 92%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 2
    Aktivität: 20,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Da braucht man nur mal ins Ruhrgebiet zu fahren. Es ist ein trauriger Anblick, alles steht (schon lange) still. Man muss unbedingt sehen dass man nicht von einem einzigen Beruf oder Job abhängig ist, sondern in der Not auch ab- und woanders hin springen kann.

  5. #15
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    1+

    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Zitat Zitat von Hugo Beitrag anzeigen
    Wie käme man überhaupt in eine leitende Stelle, wenn man nicht mit besonderen Qualifikationen bestückt ist?
    Bei jemandem, der keine besonderen Qualifikationen vorzuweisen hat, wollen wir doch alle sehr hoffen, dass er niemals in eine leitende Position kommt !!!!!!!

    Manchmal passiert es trotzdem, leider ...
    z.B., wenn jemand als "Sohn" zur Welt gekommen ist und die Firma geerbt hat - trotz nachweislicher Unfähigkeit. Meistens dauerst es dann ein paar Jahre, dass steht der Laden vor dem Ruin.
    Ansonsten - wer keine fachliche Qualifikation hat, aber gut reden kann, der sollte es mal als Betriebsrat probieren (ich entschuldige mich hiermit bei vielen Betriebsräten - es war auch eher ironisch gemeint).
    Und noch eine Möglichkeit fällt mir ein: wie wär's mit der Politik?
    Da klappt es immer mal wieder, dass ein nachweislich unfähiger Typ in eine Position kommt, der er beim besten Willen nicht gewachsen ist (ich entschuldige mich hiermit bei einigen Politikern - es war auch hier eher ironisch gemeint).

  6. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei bepe0905 für diesen nützlichen Beitrag:

    Prostan (10.06.2014)

  7. #16
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Zitat Zitat von bepe0905 Beitrag anzeigen
    ... jemand.., der keine besonderen Qualifikationen vorzuweisen hat, ... sehr hoffen, dass er niemals in eine leitende Position kommt !!!!!!!
    ...
    Manchmal passiert es trotzdem, leider ... z.B., wenn jemand als "Sohn" zur Welt gekommen ist und die Firma geerbt hat ....
    Das sind stets die 1% oder mehr an %te, die von 100 abweichen. Aber wie du schon schreibst, trennt sich dann relativ schnell die Spreu vom Weizen.

    Aber diese Art von Qualifizierten bleiben am Ende nicht einmal Arbeiter.

  8. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    was bedeutet denn immer HOCH Arbeiten???

    der Einfache Arbeiter ist doch der, welcher die Rendite verdient.

    Qualifikation???
    welche hat ein Mehdorn mit den ganzen Possen um Bundesbahn und BER
    welche Quali haben/Hatten die Lenker von Karstadt usw

    Der Proletarier sollte sich nicht zu klein machen, steht er still, steht alles still, egal wer Entscheidungen trägt und fällt

  9. #18
    Status: Personalberater Array Avatar von bepe0905
    Registriert seit
    25.06.2011
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    1.369
    Punkte: 9.114, Level: 64
    Level beendet: 22%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 236
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    98
    Dankeschöns erhalten
    373
    Errungenschaften:
    Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Mit HOCH-Arbeiten ist wohl die sogenannte "Karriereleiter gemeint.

    Und was die Qualifikation betrifft:
    Manche Qualifikation lässt sich nachweisen, manche liegt einfach in der Persönlichkeit, und manche bildet man sich wohl nur ein.....

    Aber - wie meint einer der User hier es so treffend: "Man muss nicht Eier legen können, um eine Hühnerfarm zu leiten".

  10. #19
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    Ok bill, jetzt wird es ja ein richtiges Arbeiter Diskussioonsthema. Meine Meinung zu deinen Fragen/Ansichten:
    Zitat Zitat von Bill Beitrag anzeigen
    was bedeutet denn immer HOCH Arbeiten???
    HOCH arbeiten heißt umgangssprachlich, dass jeder mit seiner Ausgangsausbildung, durch herausragende Leistung, Einsatz, Weiterbildung,..., seinen Aufgabenbereich erweitern kann und somit auch zu mehr und mehr Verantwortung befähig sein bzw. umsetzen kann
    ...der Einfache Arbeiter ist doch der, welcher die Rendite verdient....
    Nun, die Rendite bekommt der Unternehmer, der Arbeiter verdient mit seiner Arbeit das hieraus vereinbarte Entgelt. Ob dieses zu niedrig oder die Rendite beim Unternehmer zu hoch, steht auf einem anderen Blatt (Thread). Mag ICH hier nicht beantworten.

    Qualifikation???
    welche hat ein Mehdorn mit den ganzen Possen um Bundesbahn und BER
    welche Quali haben/Hatten die Lenker von Karstadt usw...
    Das ist ein klares Schlagwort, nämlich die Befähigung einer Person auf Grund seiner Ausbildung, Kenntnissen und Erfahrungen seine ihm zugeteilte Arbeit zu verrichten. Hierzu gehört natürlich u.U. zu delegieren, Entscheidungen zu treffen oder Risiken abzuschätzen u.a.
    Hier hatte der angesprochene mit seiner Ingenieursausbildung mit S21 bzw. BER, kein so glückliches Händchen.
    Nun, dazu möchte ich mal fragen, wie verträgt sich ein Bahnmogul als Flugmogul, ein ExKanzler als Gasmagnat und eine Familienministerin als Verteidigungsministerin? Ist dies hocharbeiten? das
    Der Proletarier sollte sich nicht zu klein machen, steht er still, steht alles still, egal wer Entscheidungen trägt und fällt
    Die Frage stellt sich so doch so auch nicht, warum sollten sie dies auch tun? Sie sind die Räder im Getriebe, am Schalthebel sitzen andere. Diese müssen jedoch je nach Kraft-, Lastfall, Steigung, Gefälle die richtige Entscheidung treffen.

    Diskussion ist hierfür frei gegeben.

  11. #20
    Status: keine Angabe Array
    1+

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    597
    Punkte: 4.621, Level: 43
    Level beendet: 36%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 129
    Aktivität: 41,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    156
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Einmal Arbeiter – immer Arbeiter?

    wieso wird, denke es ist ein Arbeiter-Thema und ANDERE als diese können dies auch nicht klären.

    Ok HOCH-Arbeiten wird hier als die Kleinbürgerliche Variante gesehen, bestehen zu können, in dieser Systematik.
    Das heisst Studien, Weiterbildungen um mal an oder über ein 6-Stelliges Einkommen zu kommen.

    Was ist mit dem Menschen, der zeit seines Lebens ein Straßenkehrer ist, aber in Harmonie mit seiner Umwelt, Freunde, Bekannte, Familie, lebt, vielleicht auch auch in Humanitären Einrichtungen aktiv ist, und so einen WERT in der Gesellschaft, erarbeitet?
    Er hat dann kein 6-Stelliges Einkommen, aber würde nie behaupten, er hat sich nicht HOCH-gearbeitet und hat versagt, weil es sich nicht manche Symbole leisten kann/oder will/oder benötigt.
    Denke hier ist Hoch-Arbeiten= das leisten können von Symbolen.
    Hinzu kommt noch das diese Symbole durch gnadenlose Ausnutzung/Benutzung der Natur und anderen Erdteilen entstehen.


    Ja die Räder im Getriebe.
    Gibt es ein Beispiel wo richtige Entscheidungen getroffen wurden?
    Ausser Produktionsverlagerung und Entlassungen?
    Für sowas muss ich nicht an eine Elite-Uni

    Ja Qualifikationen......... im Bankensektor?
    brauch man da welche, weil die Gesellschaft springt bei Fehlern ein.
    Geändert von Bill (11.06.2014 um 01:38 Uhr)

  12. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Bill für diesen nützlichen Beitrag:

    Oberbuxe (11.06.2014)

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Job geht immer vor?
    Von Thekla im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.11.2013, 15:16
  2. Studierte: arrogant - Arbeiter: bessere Mobber?
    Von Prostan im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 06.08.2013, 09:07
  3. Bewerbungsmappe noch einmal mitbringen ???
    Von Hosenfreak im Forum Vorstellungsgespräch
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 13:28
  4. Immer nur Spätschicht
    Von Goldenpfennig im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.11.2011, 14:15
  5. Wann kommt immer das ALG an?
    Von Arbeiterin im Forum ALG I
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 22:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •