Gehalt unter Tarifgehalt
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Gehalt unter Tarifgehalt

  1. #1
    Status: keine Angabe Array Avatar von Valsi
    Registriert seit
    10.03.2014
    Beiträge
    7
    Punkte: 56, Level: 3
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    Gehalt unter Tarifgehalt

    Hallo!

    Ich bewerbe mich gerade und hatte am Freitag ein Vorstellungsgespräch. In der Bewerbung sollte ich meine Gehaltsvorstellung angeben. dazu hatte ich im Internet recherchiert und gesehen, dass es Tarife gibt, dementsprechend hatte ich meine Gehaltsvorstellung dann auch angegeben.

    Am Freitag in dem Gespräch wurde darauf eigentlich nicht weiter eingegangen, mit wurde nur gesagt, dass das Gehalt im Bereich von X bis Y liegen wird und es, sollten sie Interesse an mir haben, es nochmal ein zweites Gespräch geben wird, bei dem diese Dinge genauer besprochen werden.

    Nun ist es aber so, dass der angegebene Bereich X bis Y unter dem Tarifgehalt liegt. Ist das erlaubt? Ist das normal?

    Heute früh bekam ich einen Anruf, in dem mir gesagt wurde, dass sie Interesse haben und es wurde ein zweites Gespräch vereinbart. Wie soll ich darin dann damit umgehen. Soll ich trotzdem ehr verlangen, auch wenn mir schon gesat wurde in welchem bereich das Gehalt liegt? Soll ich sagen, dass es unter Tarif ist und ich Tarif haben will?

    Ich muss dazu sagen, dass ich Berufseinsteiger bin. Kann das daran liegen? Aber ich habe natürlich das Gehalt angegeben, was für Berufseinsteiger da stand.

  2. #2
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Hallo Valsi, weißt Du ob die Firma tarifgebunden ist oder nicht? Denn wenn sie es nicht sind, können sie auch unter Tarif bezahlen. Und ja, sie können das damit begründen, dass Du Berufseinsteiger bist.

  3. #3
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Zitat Zitat von Valsi Beitrag anzeigen
    ... Soll ich sagen, dass es unter Tarif ist und ich Tarif haben will?

    .... ich Berufseinsteiger .. Kann das daran liegen? ... habe .das Gehalt angegeben, was für Berufseinsteiger da stand.
    Nun, dass die Firma unterTarif bezaht, weiß die wohl selber und wenn es noch keine klare Gehaltsverhandlung gegeben hat, würde ich dies durchaus ansprechen.

    Ich gehe auch davon aus, dass die Firma nicht AG organisiert ist, somit ist es ja legitim. Ich hoffe sie zahlt Urlaubs- u. Weihnachtsgeld? Auch wenn in der Probezeit etwas weniger gezahlt wird und danach aufgestockt wird, wäre das ok. Ist denn abgeklärt, wie Überstunden vergütet werden?

    Somit gäbe es noch einiges an Gehaltsfragen zu klären. Danach kann man sich ein umfassenderes Bild von der Firma machen.

  4. #4
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Hallo Valsi,

    bist du Gewerkschaftsmitglied?
    Die meisten Firmen bezahlen nach Tarif, damit möglichst wenig Arbeitnehmer in die Gewerkschaften gehen und Streiks nicht so lange durchgehalten werden können.
    Eigentlich gilt das Tarifgehalt zwischen Mitgliedern der Arbeitgeberverbände und den Mitgliedern der Gewerkschaften.
    Wenn ich jetzt ketzerisch fragen darf: "Warum willst du etwas haben, wofür Gewerkschaften gestritten haben (wenn du nicht einmal Mitglied sein solltest)".
    Solltest du natürlich Mitglied sein, dann wäre es ganz klar, dass du natürlich Tarifgehalt haben möchtest.

    Es ist natürlich so, dass du z.B. geschrieben hast: Meine Gehaltsvorstellungen liegen bei z.B. 30.000€ pro Jahr und in dem Gespräch gesagt wurde, dass die Spanne zwischen z.B. 22.000€ und 27.000€ pro Jahr liegt.

    Da darfst du natürlich im nächsten Gespräch fragen warum Sie dich denn haben möchten, wenn Sie nicht bereit sind dich gem. deiner Forderung zu bezahlen.
    Mir sagte eine Personalerin einmal, dass man bei einer Differenz von bis zu 10% noch zueinander finden kann, wenn es mehr auseinander klafft, dann kommen AG und AN meist nicht zusammen.

    Ich würde in das zweite Gespräch hineingehen und mich gut auf diese Diskrepanz vorbereiten.
    Neben einem Gehalt gibt es gerade in Deutschland noch so viele andere Möglichkeiten, Firmenwagen, Kindergartenzuschuss, Weiterbildungskosten.
    Es mag auch sein, dass in der Probezeit den Betrag 22.000€/Jahr nach dem 6 Monaten 25.000€/Jahr und nach zwei Jahren 30.000€/Jahr bezahlt werden.
    Lass dir gut erklären, wie sie es planen und wenn es deiner Meinung nach zu wenig ist oder auch nach einer gewissen Zeit deine Erwartungen nicht trifft, frag doch mal, wie sie gedenken sich an deinen Gehaltsvorstellungen zu orientieren.
    Evtl. zahlen Sie einen Teil oder die kompletten zukünftigen Kindergartenkosten, dass können schon mal 100€-200€ pro Monat also bis zu 2400€ pro Jahr steuerfrei sein.
    Vielleicht bietet man dir auch an die Kosten für eine Meisterausbildung oder ein weiteres Studium zu tragen.

    Und wenn nichts dergleichen zutrifft, musst du halt überlegen ob du für weniger anfängst oder nicht.
    Geändert von Kp1O (10.03.2014 um 20:28 Uhr)
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  5. #5
    Status: keine Angabe Array Avatar von Even Flow
    Registriert seit
    23.10.2012
    Beiträge
    292
    Punkte: 2.365, Level: 29
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 85
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    10
    Dankeschöns erhalten
    14
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Ist es so viel weniger wie das was üblich sit weil festastellung ist ja an sich schon mal was wert heutzutage...

  6. #6
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Vermutlich ist die Firma nicht tarifgebunden und dann können sie das durchaus machen, denn dann liegt es in ihrer Entscheidung, ob sie sich an die Tarife halten oder nicht.

    Für den Umgang damit haben die anderen ja auch schon viel sinnvolles geraten.
    Überlege dir vorab, wie viel du willst und was deine absolute Schmerzgrenze ist. Ein bestimmtes Gehalt braucht man ja nunmal auch um seine Rechnungen usw. zu zahlen und das solltest du berücksichtigen.
    Und wie schon gesagt wurde, lass dir genau erklären wie die Firma vorgeht, welche Zusatzzahlungen, Boni oder Sozialleistungen es ggf. noch dazu gibt.
    Du kannst durchaus auch fragen, ob es die Option gibt, in einem Jahr oder nach der Probezeit eine erneute Gehaltsverhandlung zu machen, falls sie sowas nicht von sich aus ansprechen. Sowas ist eigentlich recht gängig.
    Wir retten die Welt!

  7. #7
    Status: keine Angabe Array Avatar von Valsi
    Registriert seit
    10.03.2014
    Beiträge
    7
    Punkte: 56, Level: 3
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 19,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Mir ging es ja nicht darum, dass es zu wenig ist und ich deshalb das niemals machen würde Even Flow, sondern eher darum, ob das überhaupt erlaubt ist und wie ich damit in dem folgenden gespräch umgehen kann und soll.

    In der Gewerkschaft bin ich nicht. Es geht hier um meine erste Arbeitsstelle.

    Danke auf jeden Fall für die vielen Tipps. Da gibt es ja eine Menge zu beachten. Wen es irgendwie so gestaffelt wäre oder man in einiger Zeit nochmal über eine Erhöhung sprechen könnte, wäre das ja auch schonmal nicht verkehrt.

    Denkt ihr denn es wäre besser, wenn ich mir erst anhöre, was die zu sagen haben und darauf dann reagiere oder ist es besser damit anzufangen, was ich mir vorstelle oder auch gezielt zu fragen, ob es noch zusätzliche Zahlungen gibt? ich habe sowas ja noch nie gemacht und weß nicht wirklich, wie man da ran geht.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von Northern Lights
    Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    1.014
    Punkte: 5.595, Level: 48
    Level beendet: 23%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 155
    Aktivität: 51,0%
    Dankeschöns vergeben
    9
    Dankeschöns erhalten
    40
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Ich meine es ist besser erst abzuwarten bis sie das Thema Gehalt selbst ansprechen. Sie haben Dir ja gesagt, dass im zweiten Gespräch näher darauf eingegangen wird. Sollten aber andere Fragen offen bleiben, wie zu den Zusatzzahlungen, Sozialleistungen etc. dann kannst Du es immer noch aufnehmen. Also zuerst anhören.

  9. #9
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Zitat Zitat von Northern Lights Beitrag anzeigen
    Ich meine es ist besser erst abzuwarten bis sie das Thema Gehalt selbst ansprechen. Sie haben Dir ja gesagt, dass im zweiten Gespräch näher darauf eingegangen wird. Sollten aber andere Fragen offen bleiben, wie zu den Zusatzzahlungen, Sozialleistungen etc. dann kannst Du es immer noch aufnehmen. Also zuerst anhören.
    Würde ich genau so machen. Ich finde es ist nun deren Sache, dich zu überzeugen dass du es für das Gehalt machen sollst, und dann auch nochmal genau darauf einzugehen was dir geboten wird. Ich bin ja schon gespannt....

  10. #10
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Gehalt unter Tarifgehalt

    Neben der Tatsache, dass ich den beiden vorredner zustimme, ist es wohl auch viel einfacher für dich, die Personaler zu fragen, wie sich das Gehalt aufbaut, als dass du da in Vorleistung gehen musst.
    Deinen Gehaltswunsch hast du in deiner Bewerbung angegeben und sie wollen mit dir reden. Erst mal zuhören.
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unter Druck besser arbeiten?
    Von Lemmy im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 11:54
  2. Schwarze Schafe unter den Inkassounternehmen?
    Von Aschenputtel im Forum Plauderecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.12.2012, 12:02
  3. Menschlichkeit unter Einander gibt es kaum noch
    Von bernhard im Forum Plauderecke
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 15:14
  4. Für Zeitung schreiben unter 18?
    Von maja94 im Forum Schule
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 11:10
  5. Eigene Wohnung unter 25 wegen Kind
    Von babydoll im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.07.2011, 15:13

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •