Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt? - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt?

  1. #11
    Status: keine Angabe Array
    2+

    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt?

    Gehaltsverhandlungen fallen den meisten Bewerbern schwer, manche wissen das und manche wissen das nicht, dneken, sie würden das perfekt machen und es ist gar nicht so
    Als Personaler erlebt man da so einiges. Wichtig ist mir gar nicht mal unbedingt, dass die genannte Zahl oder Spanne exakt den Vorstellungen der Firma entspricht, es geht eher um eine gute Einschätzung und gute Begründung.
    Wichtig dabei ist, dass ein Bewerber bei diesem Thema weder völlig verunsichert sein, noch vor Selbstbewusstsein platzen sollte. Wie oft es schon passiert ist, dass ich nach der Gehaltsvorstellung fragte, mir jemand ganz selbstbewusst (manchmal fast schon großkotzig) ein Zahl nannte, dann aber keinerlei Argument hatte, warum diese Zahl. Das ist für mich eher das entscheidende.

    Ich möchte merken, dass jemand sich damit auseinander setzt und weiß, wie viel er und seine Arbeit wert sind und mir nicht einfach irgendeine Zahl entgegen schmettert. Realistische Einschätzungen, gute Argumente (auch für sich selbst), eine schlaue Art zu verhandeln, das sagt auch immer etwas über einen Arbeitnehmer aus. Letztendlich geht es also bei der Gehaltsverhandlung gar nicht immer nur um das Gehalt. Auch ein Grund für das Geplänkel mancher Arbeitgeber bei diesem Thema.

  2. die folgenden 2 Benutzerbedanken sich bei Kreuzkoenig für den nützlichen Beitrag:

    bepe0905 (14.01.2014), skars (14.01.2014)

  3. #12
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    9
    Punkte: 56, Level: 3
    Level beendet: 24%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 19
    Aktivität: 67,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber

    AW: Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt?

    Interessant! Das "Geplänkel" gehört also mit zum Eignungstest? Ein bisschen versteckt? Ist klar, wer besser überzeugen kann ohne überzogen zu sein, macht sicher einen besseren Eindruck als jemand, der sich nicht traut oder überheblich ist.

  4. #13
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt?

    Zitat Zitat von Scholle Beitrag anzeigen
    Interessant! Das "Geplänkel" gehört also mit zum Eignungstest? Ein bisschen versteckt? Ist klar, wer besser überzeugen kann ohne überzogen zu sein, macht sicher einen besseren Eindruck als jemand, der sich nicht traut oder überheblich ist.
    Da merkst du mal wie die Personaler so drauf sind. *schaut paranoid zu Kreuzkönig und bepe*
    Ist wie bei Akte X hier, die Wahrheit steckt hinter der Wahrheit, die sich hinter einer weiteren Wahrheit versteckt. Jeder Schritt, den du tust, haben die Personaler schon vorhergesehen...

  5. #14
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt?

    Zitat Zitat von zebrafink Beitrag anzeigen
    Da merkst du mal wie die Personaler so drauf sind. *schaut paranoid zu Kreuzkönig und bepe*
    Ist wie bei Akte X hier, die Wahrheit steckt hinter der Wahrheit, die sich hinter einer weiteren Wahrheit versteckt. Jeder Schritt, den du tust, haben die Personaler schon vorhergesehen...
    Ha, da kennen die mich aber noch nicht....

    Mal im ernst, bei Gehaltsverhandlungen muss man schon etwas vorzuweisen haben. Man kann da nicht einfach so hingehen und denen da Summe X auf den Tisch werfen. Berufserfahrung und Weiterbildungen helfen da schon, denke ich.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  6. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt?

    Zitat Zitat von Scholle Beitrag anzeigen
    Interessant! Das "Geplänkel" gehört also mit zum Eignungstest? Ein bisschen versteckt? Ist klar, wer besser überzeugen kann ohne überzogen zu sein, macht sicher einen besseren Eindruck als jemand, der sich nicht traut oder überheblich ist.
    Zitat Zitat von zebrafink Beitrag anzeigen
    Da merkst du mal wie die Personaler so drauf sind. *schaut paranoid zu Kreuzkönig und bepe*
    Ist wie bei Akte X hier, die Wahrheit steckt hinter der Wahrheit, die sich hinter einer weiteren Wahrheit versteckt. Jeder Schritt, den du tust, haben die Personaler schon vorhergesehen...
    Interpretiert da mal nicht zu viel rein. Natürlich zielt so eine Frage auch darauf ab ein Gehalt zu verhandeln, aber man bemerkt eben gleichzeitig den Umgang der Bewerber mit unangenehmen Themen und das kann durchaus sehr aufschlussreich sein.

    Generell sollten sich Bewerber aber nicht so kirre machen. Manchmal sitzen Leute vor mir, die sind völlig fertig mit der Welt, nur wegen einem Bewerbungsgespräch. Natürlich weiß ich, dass es für viele Bewerber um viel geht, aber es hilft auch nichts sich so fertig zu machen.
    Wenn man sich gut vorbereitet hat und ansonsten bei sich selbst bleibt, hat man nichts zu verlieren, nur zu gewinnen!

  7. #16
    Status: Büroangestellter Array Avatar von zebrafink
    Registriert seit
    21.08.2011
    Beiträge
    2.192
    Punkte: 8.279, Level: 61
    Level beendet: 44%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 171
    Aktivität: 31,0%
    Dankeschöns vergeben
    207
    Dankeschöns erhalten
    142
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Hyperaktiv! 5000 Erfahrungs-Punkte 3 Freunde Foren-Veteran

    AW: Gehaltsverhandlungen - wirklich zu hoch angesetzt?

    War von mir auch eher als Spaß am Rande gedacht.
    Ich denke zu den Gehaltsverhandlungen selbst ist alles gesagt. So eine tolle Liste wie sie bepe hier gepostet hat sucht auch ihres Gleichen. Schon toll.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Ähnliche Themen

  1. Kein Termin für Gehaltsverhandlungen
    Von Seppo im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 08:50
  2. Einstiegsgeld: Wie hoch, wann?
    Von bananaphone im Forum Wege aus der Arbeitslosigkeit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.12.2012, 11:21
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2011, 14:17
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 13:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •