Streik für mehr Lohn? - Seite 3
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Streik für mehr Lohn?

  1. #21
    Gesperrt Status: keine Angabe Array Avatar von haas
    Registriert seit
    22.10.2013
    Beiträge
    91
    Punkte: 3.426, Level: 36
    Level beendet: 51%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 74
    Aktivität: 33,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    1
    Errungenschaften:
    1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Ich selbst habe noch nicht gestreikt, in meinem Betrieb kommt das aber hin und wieder vor. Dort betreffen Streiks aber nicht wirklich die Öffentlichkeit, weil eben nur Produkte produziert werden, die kein Konsument unmittelbar benötigt. Bei Streiks kommt es bei uns hin und wieder vor, dass sich die Streikenden sehr unkollegial und beleidigend gegenüber den Nicht- Gewerkschaftern, die weiterhin arbeiten gehen, verhalten.

  2. #22
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Das ist natürlich schwierig, wenn es dann innerhalb der Belegschaft Probleme gibt, weil die eine Seite den Streik vielleicht nicht nachvollziehen kann und/oder wie du schreibst, die andere Seite Probleme macht, weil nicht jeder streikt.

  3. #23
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    1.547
    Punkte: 6.814, Level: 54
    Level beendet: 32%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 136
    Aktivität: 25,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    95
    Errungenschaften:
    5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Es sollte jedem überlassen sein, was er für richtig hält. Man kann einem anderen nicht seine Meinung und sein Tun aufzwingen. Leider ist es in vielen Situationen so, nicht nur wenn es um Streik geht. Man sollte halt jede auch anderen Ansichten respektieren und Entscheidungen akzeptieren. Ich weiß, es ist leicht gesagt oder geschrieben, aber vielleicht ist es ein Denkanstoß?

  4. #24
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Schon richtig was du schreibst Theo, aber wenn es hart auf hart kommt, sind Streikbrecher sehr unbeliebt.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

  5. #25
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Ich kenne das Problem. Ein mittelständiger Betrieb ist aus dem Arbeitgeberverband ausgetreten, sich umstrukturiert und wollte der Belegschaft mit Änderungskündigungen neue Arbeitsverträge mit errheblichen verdienseinbußen vorlegen. Von den 120 Beschäftigten hat die Hälfte gestreikt die andere Hälfte weiter gearbeitet. Die Produktion konnte dadurch, zwar gebremst, weitergehen. dann sollten noch Leiharbeiter aus frankreich angeheuert werden. Als diese am Werktor erfuhren, dass die Beschäftigten streiken und warum, machten sie sich wieder auf den heimweg; als Solidaritätsbekundung.
    Diejenigen die weiterhin gearbeitet hatten machten nun Überstunden einschließlich Samstags- und Sonntagsarbeit. Und nun ging es richtig zur Sache, weil diejenigen die arbeiteten verhinderten, dass der Arbeitgeber zurück in den Arbeitgeberverband ging und Tariflöhne zahlte. laut Gerichtsbeschluss musste eine Gasse von 1m breite für diejenigen, die arbeiten wollten, freigehalten werden. Von der Höhe war nichts gesagt. Da hattern die Streikenden sich so aufgestellt, dass die gasse von 1m da war, jedocg hatten sich Bretter quer zur Gasse in der Hand, so dass die Arbeitenden gebückt ins betriebsgelände robben mussten.

    Als die Presse davon Wind bekam wurde dies breit veröffentlicht. Da der Betrieb Hauptzulieferer für den Bergbau ist, wurde er von Bergbaumanagern dazu bewegt zurück in den Arbeitgeberverband zu wechseln und weiterhin Tariflöhne zu zahlen.

    Dadurch wurden jedoch Fahrgemeinschaften, Skatrunden bis hin zu privaten Freundschaften zerstört. Und warum? Weil die Hälfte der Belegschaft bereit war zu kämpfen und die andere H#älfte bereit war für 500€ im Monat weniger weiterhin zu arbeiten.

    @Theo Retisch: Es stellt sich die Frage um was es geht. Lies doch mal hier im Forum, wieviel Menschen aus Angst um den Arbeitsplatz oder auch nur um den Ärger mit dem Vorgesetzten bereit sind auf sich zu nehmen. Wenn es um das Einkommen geht, sollte eigentlich Jeder daran interesiert sein, sich hierfür stark zu machen. Denn wenn wir weiterhin Niedriglöhne in kauf nehmen, kann sich jeder Arbeitgeber der solche Arbeitnehmer hat, freuen. Denn der Steuerzahler stockt ja den niedrigen Lohn auf und er spart so Lohn- und Sozialversicherungskosten. Da mit Niedriglohn keine persönliche Altersvorsorge getroffen werden kann, geht es dann ja Gott sei Dank mit aufgestockter Rente weiter und man kann dann ja noch nebenbei arbeiten und so die Rente aufstocken.

    Und wen wunderts dann wenn eines Tages einer Regierung in den Sinn kommt, eine neue Gesetzesvorlage zur Abstimmung zu bringen. die da lautet: Der Eintritt in die Rente, tritt mit dem Tage des Todes ein.
    Bei den von mir gemachten Aussagen zu rechtlichen Sachverhalten, handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung sondern lediglich um meine persönliche Einschätzung zu der Sache. Konnte ich weiterhelfen und gefällt mein Beitrag, dann sollte der "gefällt mir, Danke" Button betätigt werden.

  6. #26
    Status: Arbeitnehmer Array Avatar von Kp1O
    Registriert seit
    01.10.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    303
    Punkte: 2.268, Level: 28
    Level beendet: 79%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 32
    Aktivität: 46,0%
    Dankeschöns vergeben
    70
    Dankeschöns erhalten
    75
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Ich vermute ganz stark, dass der Teil der weiter arbeitet nicht in der Gewerkschaft ist und somit kein Geld hat, wenn er streikt.
    Wer in der Gewerkschaft ist, erhält Streikgeld, somit können Gewerkschaftsmitglieder länger durchhalten.

    Wenn einge von denen ohnehin schon in finanziellen Schwierigkeiten waren ist ein Streik in der Situation manchmal existenzbedrohend.

    Wie schon gesagt, da die Arbeitgeber die Löhne für Gewerkschaftsmitglieder und die Nichtmitglieder gleichermaßen zahlen, sehen manche nicht die Notwendigkeit in die Gewerkschaft einzutreten und dadurch gibt es dann auch eher Streikbrecher.
    Zwei Wege zum Ziel:
    1. Sich gezielt einen Lebens- / Karriereweg aussuchen und alles Weitere genau auf diesen Weg abstimmen.
    2. Sich auf das Leben und die Möglichkeiten einlassen und das Beste daraus machen.

  7. #27
    Status: keine Angabe Array Avatar von District 9
    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    1.626
    Punkte: 6.662, Level: 53
    Level beendet: 56%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 88
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    136
    Dankeschöns erhalten
    104
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Was für eine blöde Lage... Natürlich ist Streikbrechen keine nette Sache... Aber jezt grade in Erdenmenschs Beitrag: Die Streikenden haben wahrscheinlich die von KP angesprochene Versorgung bekommen, die anderen hätten gar nichts bekommen und sich arbeitsrechtlich vielleicht belastet. Keine leichte Lage.

  8. #28
    Status: unterwegs im ewigen Eis Array Avatar von Eisbaer
    Registriert seit
    04.07.2011
    Ort
    Arktis
    Beiträge
    512
    Punkte: 3.061, Level: 34
    Level beendet: 8%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 139
    Aktivität: 10,0%
    Dankeschöns vergeben
    8
    Dankeschöns erhalten
    46
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte 1 Jahr registriert

    AW: Streik für mehr Lohn?

    Zitat Zitat von District 9 Beitrag anzeigen
    Was für eine blöde Lage... Natürlich ist Streikbrechen keine nette Sache... Aber jezt grade in Erdenmenschs Beitrag: Die Streikenden haben wahrscheinlich die von KP angesprochene Versorgung bekommen, die anderen hätten gar nichts bekommen und sich arbeitsrechtlich vielleicht belastet. Keine leichte Lage.
    Das stimmt. Irgendwie kann man ja beide Seiten verstehen wenn man sich die ganze Sache mal überlegt. Klar kann man sagen, dass es nicht gut ist, wenn manche Kollegen nicht mitkämpfen für eine bessere Sache. Aber wenn diese Leute sich das schlichtweg nicht leisten können, weil sie sonst um ihre Existenz fürchten müssen... Ich meine, ein Alleinverdiener, der eine Familie ernähren muss, der kann nicht mal eben auf sein Gehalt verzichten.
    „Je öfter ich in die Arktis fahre, desto mehr ruft sie mich zurück.“
    Arved Fuchs

Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3

Ähnliche Themen

  1. Ausstehender Lohn
    Von Dave1911 im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.06.2013, 14:06
  2. Kündigung ohne Lohn
    Von fazekasgergely im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.01.2013, 13:39
  3. Wie überbrücken bis zum ersten Lohn?
    Von fine im Forum ALG II (Hartz IV)
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 06.01.2013, 13:59
  4. Unterschied: Lohn/Gehalt
    Von Gregg im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 13:44
  5. Lohn für Krankentage vom Gehalt abziehen?
    Von Alexa im Forum Regeln & Verträge
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 15:36

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •