Karriere ODER Familie?
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Karriere ODER Familie?

  1. #1
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 72, Level: 3
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 37,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    Frage Karriere ODER Familie?

    Jetzt mal Hand aufs Herz, hier sind ja auch sehr viele Arbeitnehmer. Was denkt ihr, sind in der heutigen Zeit Familie und Karriere vereinbar? Und ich will das hier nicht in die Männlein vs. Weiblein-Diskussion ummodeln, sondern meine es ganz ehrlich, denkt ihr, dass man mit Familie und Karriere durchstarten kann?

    Es ist ja doch so, dass diese Frage bei Bewerbungsgesprächen oft aufkommt, man muss ja nicht drauf antworten - aber das ist ja schon eine Antwort.
    Eltern haben es ja auch nicht leicht was Sachen wie Überstunden etc. angeht.

    Was denkt ihr also dazu?

  2. #2
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere ODER Familie?

    Hmmmmm, ich glaube schon, dass es möglich ist bzw. weiß ich es, weil ich Leute kenne, die es schaffen. Aber es ist schwer, das sehe ich eben bei diesen Leuten auch.

    Dazu muss vieles stimmen und passen. Wenn man in einer Partnerschaft ist, dann müssen das beide so wollen und beispeilsweise einer sich mehr um die Karriere und der andere sich mehr um die Kinder kümmern - oder eben beide damit einverstanden sein, dass beide Karriere machen, in dem Fall muss es dann aber auch Unterstützung von Außen geben (Kita, Oma & Opa oder so).

    Die Firma muss auch mitspielen denke ich. Es gibt wohl wie du schon andeutest Firmen, bei denen es schwierig ist beides zu kombinieren.

    Und last but not least muss man in dem Fall wohl noch disziplinierter sein als nur mit einem von beidem. Man muss eben sehr, sehr viel organisieren und lebt sehr durchgeplant. Und oft bleiben dann andere Freizeitdinge außen vor.
    Wir retten die Welt!

  3. #3
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Karriere ODER Familie?

    Zitat Zitat von Gustaf Beitrag anzeigen
    ..., sind in der heutigen Zeit Familie und Karriere vereinbar? ... denkt ihr, dass man mit Familie und Karriere durchstarten kann?..
    Nun, jeder hat hat 100% an Power. Diese Resource kann er gezielt aufteilen, evtl. 50/50, 70/30 o. 40/60 wie auch immer. Ist halt reine Mathematik in Sachen Zeitmanagement. 100/100 ist allein schon mathematisch nicht möglich, egal wie jemand argumentiert. Soll also heißen es geht schon, aber 100% Familie wird ohne Abstriche, Kind, Familienaufgaben, Ehepartner, nicht möglich sein. In einem anderen Post hatte ich einmal die Hausaufgaben eines Hauspartners beschrieben, ich bin auf 10 Berufe gekommen. Wer kann schon 10 Berufe perfekt neben der Berufstätigkeit ausführen. Das sind sicher Supermenschen, soll es ja auch geben:

  4. #4
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere ODER Familie?

    Früher war es so, Papa geht arbeiten, Mama kümmert sich um Familie und Haushalt. Inzwischen hat sich das ein wenig (?) geändert, denn "Frauen gehören nicht nur an den Herd". Was auf jeden Fall korrekt ist. Aber das unter einen Hut zu bekommen ist wirklich ein Spagat. Und schon die Frage, wem wird sie gestellt? Dem Bewerber oder der Bewerberin (beide mit Familie)? Also ich kenne Familien da klappt es ganz gut, aber auch andere, da sind beide Elternteile voll ausgepowert und die Freizeit mit den Kids kommt einfach zu kurz. Da ist es wiederum gut, wenn es Großeltern gibt. Aber das sagt wohl kaum jemand im Bewerbungsgespräch oder doch? Wäre vielleicht eine gute Antwort?

  5. #5
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 72, Level: 3
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 37,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Karriere ODER Familie?

    Hm drei sehr interessante Meinungen bzw. Denkanstöße. Disziplin gehört auf jeden Fall dazu, da hat skars ganz recht. Wenn man nicht wesentlich disziplinierter ist als Leute ohne Familie ist das schon richtig schwierig.

    Interessant auch Prostans Zeitmanagementansatz: Richtig, 100/100 geht nicht - da müssen Abstriche gemacht werden. Aber würdest du, wenn du in leitender Position wärst, nicht auch lieber jemanden befördern, der 100% für die Firma da ist statt Zeit für die Familie zu "verschwenden"?

    Tante Emma: Findest du, dass Frauen, die freiwillig daheim bleiben um sich um die Familie zu kümmern in unserer Gesellschaft belächelt werden ("Herdprämie", übertriebener Feminismus, etc.)? Das gleiche auch für Männer, die ihrer Frau eine Karriere ermöglichen wollen und zu Hause bleiben?



    Wie ihr seht ist das kein einseitiges Thema, sondern es kann aus verschiedenen Bereichen durchleuchtet werden.

  6. #6
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Karriere ODER Familie?

    Zitat Zitat von Gustaf Beitrag anzeigen
    ... Richtig, 100/100 geht nicht - da müssen Abstriche gemacht werden. ... 100% für die Firma ... .. statt Zeit für die Familie zu "verschwenden"?....
    Nun, die Antwort auf deine Frage ist ja nicht gerade einfach, da immer noch nicht klar ist, welche Intention dahinter steckt? Das würde, zumindest mir die Antworten erheblich vereinfachen.

    Meinst du mit Familie u. Karriere,
    a) Familie und Berufstätigkeit oder
    b) Familie und Karriereleiter und wenn Berufstätigkeit, dann
    b1)Vollzeit, b2)Teilzeit oder b3) Minibeschäftigung.
    Das ist für mich ein ganz erheblicher Unterschied.

    Wenn man bedenkt, dass ein sehr guter HausfamilienPartner bis über 15 Berufsbefähigung verfügen muß, inkl. zeitlichem Tagessaufwand wie:
    Haushaltfamilien-Partner h-Aufwand Karriereberuf-Aufwand
    Mutter/Vater
    Ehemann/-frau
    Psychologin
    Pädagoge
    Köchin
    Schneiderin
    Raumpfleger
    Waschexpertin
    Nachhilfelehrer
    Freizeitcoach
    Sozialarbeiter
    Mediatorin
    Ernährungsxperte
    Fitnesscoach
    Faciliymanager
    Finanzexperte
    Summe
    12h
    10h
    0,5h
    2h
    1h
    0,3h
    0,5h
    0,3h
    1h
    0,7h
    0,2h
    0,1h
    0,2h
    0,1h
    0,2h
    0,2h
    30h
    11,5h















    11,5h
    sieht man schon an der Tabelle, dass reine Karriere und Familie nicht vereinbar sind. Wenn man dann noch den zeitlichen Aufwand für eine Familie als verschendete Zeit ansieht, ist es sogar grotesk, überhaupt den Funken eines Gedanken an Familie zu verschwenden.

    Dann lieber, wenn man die dazu hat Fähigkeit hat, ab in den Konzern und am Stuhl des Vorsitzenden sägen. Das wäre dann wohl für einen mit solchem Gedankengut, die Erfüllung des Lebens.

    Zumindest hier, war die Entscheidung Kinder oder Karriere, mit Folgen, klar dezidiert.

  7. #7
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 72, Level: 3
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 37,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 7 Tage registriert

    AW: Karriere ODER Familie?

    Danke für den Link und auch für die Nachfrage. Und ja, ich meine wirklich Karriere im klassischen Sinne: Festanstellung, Karriereleiter rauf, führende Position. Ich verfolge eigentlich nicht wirklich eine Richtung oder Intenion, ich will wirklich ergebnisoffen diskutieren, und habe das Gefühl, das wir das auch tun. Für mich ist die Frage halt deswegen interessant, weil es mir ähnlich wie dem Mann in dem Link, den du gepostet hast, inzwischen so geht dass ich mich frage ob Karriere alles ist oder ob da mehr/was anderes im Leben ist. Wenn man mal die 20er durch hat und die 30er halb überschritten wird man halt nachdenklich.

  8. #8
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere ODER Familie?

    Zitat Zitat von Tante Emma Beitrag anzeigen
    Früher war es so, Papa geht arbeiten, Mama kümmert sich um Familie und Haushalt. Inzwischen hat sich das ein wenig (?) geändert, denn "Frauen gehören nicht nur an den Herd". Was auf jeden Fall korrekt ist. Aber das unter einen Hut zu bekommen ist wirklich ein Spagat. Und schon die Frage, wem wird sie gestellt? Dem Bewerber oder der Bewerberin (beide mit Familie)? Also ich kenne Familien da klappt es ganz gut, aber auch andere, da sind beide Elternteile voll ausgepowert und die Freizeit mit den Kids kommt einfach zu kurz. Da ist es wiederum gut, wenn es Großeltern gibt. Aber das sagt wohl kaum jemand im Bewerbungsgespräch oder doch? Wäre vielleicht eine gute Antwort?
    Wie Prostan es auch schon geschrieben hat, finde ich, dass das etwas anderes ist. Was du hier beschreibst sind Eltern, die trotz Kind arbeiten gehen, statt,d ass einer zu Hause bleibt und sich um die Kinder kümmert. Und da hast du sicherlich recht, dass das heute anders ist als früher.
    Richtig Karriere machen ist aber nochmal was ganz anderes in meinen Augen. Da geht es nicht nur darum arbeiten zu gehen, sondern auch um Weiterbildungen etc., darum sich nach oben zu arbeiten, die Karriereleiter zu erklimmen. Das erfordert nochmal mehr Einsatz als "nur" zur Arbeit zu gehen. Und das ist natürlich mit Kindern schwieriger umsetzbar als ohne - aber nicht unmöglich.
    Wir retten die Welt!

  9. #9
    Status: keine Angabe Array Avatar von Tante Emma
    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    1.630
    Punkte: 7.210, Level: 56
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 140
    Aktivität: 87,0%
    Dankeschöns vergeben
    34
    Dankeschöns erhalten
    71
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber Foren-Veteran 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Karriere ODER Familie?

    Frauen oder Männer die Karriere machen wollen, überlegen sich das ja nicht über Nacht. Und Karriere ist mit viel Arbeit verbunden, das ist klar. Wenn sie bereits eine Familie haben, dann müssen sich beide Partner einigen, wie es funktionieren kann. Es ist alles eine Sache der Vorbereitung, Planung. Es geht ja nicht nur um Karriere oder Familie, sondern auch um Karriere mit Familie. Anders wäre die Frage, Familie gründen oder lieber Karriere machen?

  10. #10
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Karriere ODER Familie?

    Zitat Zitat von Gustaf Beitrag anzeigen
    ....ob Karriere alles ist oder ob da mehr... im Leben ist. Wenn man... die 30er halb überschritten wird man .. nachdenklich.
    Ich sage, Karriere ist nicht alles, sondern es gibt nicht mehr als die/meine Familie, die ist beständig! Natürlich muß dies und kann dies nur jeder für sich beantworten. Gleichfalls sage ich wenn man erstmal 40ig ist, braucht man nicht mehr nachdenklich zu sein.

    Zitat Zitat von Tante Emma
    ... Es geht ja nicht nur um Karriere oder Familie,
    ...sondern auch um Karriere mit Familie. Anders wäre die Frage, Familie gründen oder lieber Karriere ?
    Und Tante Emma, das Thema heißt erstmal "Karriere oder Familie" und nicht "Karriere mit Familie" , ausführlicher formuliert ware natürlich "Familie gründen oder lieber Karriere machen".

    Aber, ich hab ja schon geschrieben -und hier wieder der Normalfall- Karriere und Familie nach dem 100/100 Prinzip, ist nicht möglich und dazu noch einige Kinder haben, schon erst Recht nicht.

    Wie soll das auch gehen, 10h im Unternehmen und 10h Zuhause? Oder 5h im Unternehmen (tolle Laufbahn) oder 5h Kinder (arme Kinder). Nun, ich bin besser in mathematischer Begründung, da merkt man, dass die Rechnung nicht vollends auf geht.

Seite 1 von 4 1 2 3 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere
    Von round and round im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 12:50
  2. Karriere oder Kind?
    Von adele im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 15:59
  3. Weiterbildung mit Job und Familie
    Von Nordlicht im Forum Fort- & Weiterbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.02.2012, 11:49
  4. Familie einstellen
    Von AlexO. im Forum Mitarbeiter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 21:08
  5. Familie als Chef?
    Von Fluxus im Forum Arbeitsklima
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 22:21

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •