Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...

Umfrageergebnis anzeigen: Wie wirkt sich Betriebsratzugehörigkeit eurer Meinung auf die Karriere aus?

Teilnehmer
6. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Positiv

    0 0%
  • Negativ

    0 0%
  • Wirkt sich nicht aus

    2 33,33%
  • Negativ, würde ich aber dennoch machen

    1 16,67%
  • Anders

    3 50,00%
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

  1. #11
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    ich denke, dass mir dies nicht passiert wäre, wenn das Unternehmen durch branchenerfahrene Unternehmen geführt worden wäre. Da es sich damals jedoch um eine Kapitalgesellschaft als Eigentümer drehte ging es nur um Renditesteigerung bei gleichzeitiger Erpressung der Belegschaft. Wer Widerstand leistete wurde drangsaliert.
    Unternehmen, die an langfristigen gewinnen interessiert sind, gehen mit Belegschaft als auch betriebsrat anders um. Es ist zwar kein WünschDirWas; aber man redet miteinander und versucht Lösungen zu finden. Manchmal auch zum Nachteil der Belegschaft. ich hatte u.a. auch zweimal für Massenentlassungen Sozialpläne verhandeln müssen. Das erste Mal von 300 auf 120 Beschäftigte und das zweite Mal von 125 auf 35 Beschäftigte.
    Ich habe immer noch Kontakt zum Betrieb. Mittlerweile sind es wieder über 50 Beschäftigte.

  2. #12
    Status: keine Angabe Array Avatar von skars
    Registriert seit
    10.02.2013
    Ort
    immer unterwegs
    Beiträge
    2.008
    Punkte: 7.829, Level: 59
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 121
    Aktivität: 36,0%
    Dankeschöns vergeben
    105
    Dankeschöns erhalten
    231
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Erstmal zu der Tätigkeit selbst: Ich sehe es genauso wie die anderen, das ist eine sehr wichtige Tätigkeit! Aber sie ist nicht für jeden etwas, das wird ja auch aus Mumins Post deutlich. Wenn man sich das aber vorstellen kann oder sich gerade solchen Problemen und Herausforderungen stellen will, finde ich das super.

    Dann zu den Auswirkungen auf die Karriere: Es mag durchaus Arbeitgeber geben, die eine zuvorige Betriebsratstätigkeit als negativ bewerten. Abe rman muss sich dann ja auch mal überlegen warum sie das tun. Das sind doch dann Arbeitgeber die Probleme mit Betriebsräten hatten, weil es ein Fehlverhalten in der Firma (seitens der Firma) gab. Ansonsten haben Arbeitgeber doch kein Problem mit den Betriebsräten. Klar, wenn Betreibsräte ein schlechtes Verhalten der Firma anprangern oder etwas gegen zu niedrige Gehälter unternehmen, dann bewertet ein Arbietgeber Betriebsräte schlecht. Dann muss man sich nur fragen ob man zu so einem Arbietgeber überhaupt will.
    Wir retten die Welt!

  3. #13
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    924
    Punkte: 4.817, Level: 44
    Level beendet: 34%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 133
    Aktivität: 34,0%
    Dankeschöns vergeben
    65
    Dankeschöns erhalten
    52
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 1000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Zitat Zitat von skars Beitrag anzeigen
    Dann muss man sich nur fragen ob man zu so einem Arbietgeber überhaupt will.
    Eine Frage, die sich das Gros der Arbeitslosen so gar nicht stellen kann...

  4. #14
    Status: ausgewogen Direkt Array Avatar von Prostan
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    S
    Beiträge
    1.794
    Punkte: 6.868, Level: 54
    Level beendet: 59%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 82
    Aktivität: 99,9%
    Dankeschöns vergeben
    23
    Dankeschöns erhalten
    297
    Errungenschaften:
    Ihre erste Gruppe Stichwortvergeber Hyperaktiv! 1 Jahr registriert 5000 Erfahrungs-Punkte
    Auszeichnungen:
    Downloads

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Zitat Zitat von Erdenmensch Beitrag anzeigen
    ..denke, dass mir dies nicht passiert wäre, wenn das Unternehmen durch branchenerfahrene Unternehmen geführt worden wäre. .... Wer Widerstand leistete wurde drangsaliert.
    Betriebsratmitglied zu sein, ist schon ein gute Sache. Man sollte hier aber schon eher ein Idealist sein, dass es die Karriere fördert, denke ich eher weniger. Es ist ja z.T. eine zeitlich befristete Angelegenheit und man hat sich unter Umständen, mit seinem engagierten Einsatz, ggf. keine Freunde gemacht.
    .
    Das kann man am Beispiel von Erdenmensch sehen. Er war über Jahre Betriebsratmitglied. War sogar für diese Tätigkeit freigestellt und hat als Kämpfertyp mit seinen zahlreichen Prozessen für die Belegschaft enorme Erfolge erzielt. Wurde letztendlich degradiert, drangsaliert und gemobbt. Endergebniss, am Ende hat man ihn wegen 5,60€ Fehlrechnung freigestellt, gekündigt und psychisch krank gemacht, dies bis zur EU. In dieser Zeit, wo er von seinen Arbeitskollegen hätte jede Unterstützung gebrauchen können, wurde er alleine gelassen. Das hat wahrlich mit Karriere nichts zu tun.

    Hier ist klar, dass dies wohl ein extremer Einzelfall war, aber bei einem Menschen, -so kann ich mir vorstellen-, der wohl kein Mobbigopfertyp ist und letztlich doch in die Knie gezwungen wurde. Das ist schon traurig.

    Also Karriere wohl eher nicht, aber zumindest Anerkennung und Rückendecken durch die eigenen Kollegen und nicht den Ruf einer "Roten Socke", nur weil man sich einsetzt. So macht Betriebsratmitglied wohl keinen Spaß.

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 60, Level: 3
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 15
    Aktivität: 50,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    In wiefern ist es denn auf Zeit? Ist es nicht eher so dass wenn sich mal einer findet, der das macht, sich danach kein anderer mehr in der Firma zur Wahl stellt?

    Ihr merkt ich frage hier ganz gezielt und genau, ich will mir einfach nicht die Karriere verhageln.
    Es wäre auch interessant wenn andere Leute, die im BR ihrer Firma sind, sich mal melden könnten, oder wenn Chefs was dazu sagen könnten.

  6. #16
    Status: lebenslanger Rentner Array Avatar von Erdenmensch
    1+

    Registriert seit
    12.07.2011
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.357
    Punkte: 9.767, Level: 66
    Level beendet: 30%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 283
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    20
    Dankeschöns erhalten
    604
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran Ihre erste Gruppe
    Auszeichnungen:
    der populärste Benutzer Community Preis Kalender-Preis

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Zitat Zitat von round and round Beitrag anzeigen
    In wiefern ist es denn auf Zeit? Ist es nicht eher so dass wenn sich mal einer findet, der das macht, sich danach kein anderer mehr in der Firma zur Wahl stellt?
    Das gilt nur bedingt. Macht ein betriebsratsmitglied seine Arbeit mehr als schlecht, findet sich auch bald jemand, der es besser machen möchte und sich zur Wahl stellt. In meiner 25-jährigen Firmenzugehörigkeit habe ich es nur einmal erlebt, dass der komplette Betriebsrat eine zweite Amtsperiode im Amt war. Ansonsten war immer ein Wechsel von 1-3 Mitgliedern. Ursprünglich waren wir 9 Betriebsräte, dann 7, dann 5 und nun nur noch drei.

    Aber wenn ich mir das alles so durchlese was Du so schreibst, so kommt es mir vor, dass Du nur dann bereit bist für den betriebsrat zu kandidieren, wenn die karriere nicht gefährdet ist. dann gebe ich Dir noch einen Punkt zum Überlegen:
    Wie kommt es bei der Belegschaft an, wenn Du während deiner Amtszeit die Karriereleiter hochsteigst? Du solltest es unter dem Aspekt betrachten, ob Du deine Karriere auch nach dem Betriebsratsamt in Angriff nehmen kannst. denn eines ist gewiß; wer ein Betriebsratsmandat hat, der wird wie die Politiker danach gemessen was er sagt und wie er handelt und wie er von der Geschäftsleitung behandelt wird.

    Das was ich an Betriebsräten kenne, hat entweder vor seiner Tätigkeit die Karriere im Auge gehabt oder nachdem er aus dem Betriebsrat ausgeschieden ist. Ich denke, dass beides auch nicht miteinander in Einklang zu bringen ist. Karriereaufstieg während der Betriebsratszeit ist immer von einem Hauch von "Geklünkel und Vorteilsnahme" behaftet.

  7. Die folgenden Benutzer bedanken sich bei Erdenmensch für diesen nützlichen Beitrag:

    round and round (20.05.2013)

  8. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 60, Level: 3
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 15
    Aktivität: 50,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Schönen Abend!
    Vielen Dank Erdenmensch für die ehrlichen Worte! Von hier aus kann ich denke ich auch selbst einen Plan entwerfen. Ich bin jetzt 32 und sitze "fest im Sattel". Bei 70 Mitarbeitern kann ich auch ehrlich behaupten, dass ich fast jeden persönlich kenne, und mit einer guten Hand voll auch außerhalb des Betriebs etwas zu tun habe.
    Die Frage ist jetzt: Versuche ich vorher karrieremäßig eins drauf zu setzen und dann in späten Jahren BR zu machen, oder umgekehrt? Aber das wird man mir wohl auch nicht abnehmen können...

  9. #18
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    1.178
    Punkte: 5.847, Level: 49
    Level beendet: 49%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 103
    Aktivität: 3,0%
    Dankeschöns vergeben
    39
    Dankeschöns erhalten
    128
    Errungenschaften:
    Stichwortvergeber 5000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Zitat Zitat von round and round Beitrag anzeigen
    Die Frage ist jetzt: Versuche ich vorher karrieremäßig eins drauf zu setzen und dann in späten Jahren BR zu machen, oder umgekehrt? Aber das wird man mir wohl auch nicht abnehmen können...
    Bist du denn momentan zufrieden mit deiner Position und deiner Karriere? Von dieser Frage hängt das ja zum größten Teil ab. Wenn du zufrieden bist spricht nichts dagegen, jetzt in den BR zu gehen. Wenn du dir aber jetzt schon noch einen Karrieresprung wünschst, dann solltest du es wohl besser andersrum machen.

  10. #19
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    16.05.2013
    Beiträge
    8
    Punkte: 60, Level: 3
    Level beendet: 40%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 15
    Aktivität: 50,0%
    Dankeschöns vergeben
    1
    Dankeschöns erhalten
    0
    Errungenschaften:
    7 Tage registriert

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Zitat Zitat von Kreuzkoenig Beitrag anzeigen
    Bist du denn momentan zufrieden mit deiner Position und deiner Karriere? Von dieser Frage hängt das ja zum größten Teil ab. Wenn du zufrieden bist spricht nichts dagegen, jetzt in den BR zu gehen. Wenn du dir aber jetzt schon noch einen Karrieresprung wünschst, dann solltest du es wohl besser andersrum machen.
    Also ich bin zufrieden mit dem Betrieb wo ich arbeite. Sogar sehr, ich würde mich ja auch als sehr beliebt bezeichnen.

    Aber es gäbe hier auch die Möglichkeit, aufzusteigen. Und deshalb kam ja auch gleich die frage auf bei mir: Ich will es mir halt nicht von vorneherein versauen mit der Karriere.

  11. #20
    Status: Elektroklempner Array Avatar von sn00py603
    Registriert seit
    28.01.2013
    Ort
    Im Heizungskeller
    Beiträge
    2.904
    Punkte: 12.842, Level: 73
    Level beendet: 98%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 8
    Aktivität: 0%
    Dankeschöns vergeben
    212
    Dankeschöns erhalten
    255
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! Stichwortvergeber 3 Freunde Ihre erste Gruppe Empfehler 10000 Erfahrungs-Punkte Foren-Veteran

    AW: Betriebsrat gut oder schlecht für Karriere

    Wieso versaust du dir die Karriere? Wenn du für 4 Jahre den BR machst, kannst du doch hinterher wieder in deinen Job zurück. Davon mal abgesehen, musst du ja nicht unbedingt der freigestellte BR-Vorsitzende sein. BR-Vorsizender kannst du auch sein, wenn du nicht freigestellt bist.
    Wer glaubt, das ein Bauleiter einen Bau leitet,
    der glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Karriere planen?
    Von Tschaka im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 07.08.2013, 16:03
  2. Karriere vor Kinder!
    Von Manu im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 07.03.2013, 08:28
  3. Workaholic für die Karriere?
    Von Guido im Forum Geld & Karriere
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 16:31
  4. Karriere oder Kind?
    Von adele im Forum Aktuelles Tagesgeschehen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 15:59
  5. Betriebsrat
    Von Flow im Forum Mein Leben als Arbeitnehmer
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2011, 20:05

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •