Downshifting - Seite 2
Gigajob-Forum Deutschland - das Forum für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Fragen und Antworten zu: Jobsuche, Bewerbung, Arbeitsklima, Weiterbildung, Ausbildung, ARGE/Jobcenter, Arbeitslosigkeit, Schule, Studium, Ausbildung, Existenzgründung, Selbständigkeit, Mitarbeiter und vieles mehr...
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Downshifting

  1. #11
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    6
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 47,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Downshifting

    Hi, also Familie.... Ich habe keinen Freund momentan. Ich habe einfach keine Zeit dafür.

    Ansonsten findet mein Vater, dass es normal ist viel zu arbeiten (der ist Generation Fabrikarbeiter) und meine Mutter findet, es ist viel zu viel. Geschwister habe ich nicht, aber andere Freunde und so weiter habe ich jetzt schon länger nicht mehr gesprochen zu dem Thema. Einfach auch, weil mir die Zeit fehlt.
    Apropos Zeit muss wieder in an die Arbeit, ciao ciao!

  2. #12
    Status: Arbeitnehmer und Student Array Avatar von Darky
    Registriert seit
    20.09.2012
    Beiträge
    2.104
    Punkte: 10.264, Level: 67
    Level beendet: 54%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 186
    Aktivität: 95,0%
    Dankeschöns vergeben
    110
    Dankeschöns erhalten
    275
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde Stichwortvergeber Foren-Veteran 10000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Downshifting

    Wenn man keine Zeit mehr für Freunde hat, ist es wirklich zuviel.

    Man muss sich bei einer Teilzeitstelle überlegen, dass man nicht unbedingt Anspruch auf eine Vollzeitstelle mehr hat, wenn man diesen Schritt einmal gegangen ist. Zudem bekommst du nicht viel in die Rente.

    Du hast dir ja sicher auch einen gewissen Lebensstandard angeeignet, auf den du nicht verzichten möchtest, oder?
    Das wird bestimmt schwieirger, den zu finanzieren. Viel Zeit und wenig Geld zu haben, ist schließlich auch irgendwie blöd.

    Ich würde an deiner Stelle es erst einmal mit einem ruhigeren Job in der Frma weitermachen und dann schauen, wie du dich fühlst. Reduzieren kannst du ja immer noch.

    Weniger zu arbeiten ist jedenfalls keine Schande, auch wenn andere das sagen.

    Man muss sich immer darüber im Klaren sein, dass man am Ende seines Lebens nicht gefragt wird, was man erreicht hat, sondern, ob man zufrieden war.
    All die weltlichen Dinge kann man sich leisten, in Zufriedenheit zu gehen, ist aber unbezahlbar, auch wenn das jetzt albern klingt.
    Mein Pferd: Nur ein PS, aber fünf rasante Gänge!

  3. #13
    Status: Bin ein Bifi Array Avatar von Appunti Partigiani
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    2.155
    Punkte: 8.534, Level: 62
    Level beendet: 28%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 216
    Aktivität: 14,0%
    Dankeschöns vergeben
    147
    Dankeschöns erhalten
    116
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv! 3 Freunde 5000 Erfahrungs-Punkte Meister Stichwortvergeber Foren-Veteran

    AW: Downshifting

    Zitat Zitat von Darky Beitrag anzeigen
    Man muss sich immer darüber im Klaren sein, dass man am Ende seines Lebens nicht gefragt wird, was man erreicht hat, sondern, ob man zufrieden war.
    All die weltlichen Dinge kann man sich leisten, in Zufriedenheit zu gehen, ist aber unbezahlbar, auch wenn das jetzt albern klingt.
    Nein, das klingt überhaupt nicht albern, finde ich.

    Ich denke Downshifting kann schon Sinn machen, grade wenn man sich wieder auf die Sachen im Leben konzentrieren kann, die wirklich wichtig sind. Das wirklich habe ich kursiv geschrieben, weil ich weiß, dass es eine Frage der persönlichen Einstellung ist. Ich kann dem, was ich hier von manchen Usern lese, entnehmen, dass Arbeit für sie sehr wichtig ist, oder das Studium, oder die Fortbildung, die Karriere, Weiterkommen, Familie gründen.
    Das hat ja alles auch durchaus eine Daseinsberechtigung. Aber wenn jemand sich seinen Lebensentwurf anders vorstellt, dann muss das genauso legitim und in Ordnung sein.

    Das würde ich auch dir, hasimausi, ans Herz legen. Überlege auch mal, ob du beim Lebensstandard nicht auch Downshifting betreiben kannst oder willst. Viele, vorallem technische, Besitztümer im 21. Jahrhundert helfen den Menschen weniger als man so denkt, belasten sie jedoch eher.
    Jeder der sich für super hält, ist ein Superhalter.

  4. #14
    Status: Angestellte Array
    Registriert seit
    14.10.2012
    Beiträge
    150
    Punkte: 1.097, Level: 17
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Downshifting

    Wäre es nicht auch eine Möglichkeit für dich dir eine andere Stelle zu suchen? Eine die etwa gleichwertig ist, bei der du aber geregeltere Abreitszeiten usw. hast?

  5. #15
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    6
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 47,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Downshifting

    Zitat Zitat von Pebbels Beitrag anzeigen
    Wäre es nicht auch eine Möglichkeit für dich dir eine andere Stelle zu suchen? Eine die etwa gleichwertig ist, bei der du aber geregeltere Abreitszeiten usw. hast?
    Das klingt schön, aber ist in meinem Bereich nur schwerlich möglich befürchte ich.


    Un ja was Appunit schrieb: Ich finde schon, dass ich auch bei der Gelegenheit mal weniger Extraschnickschnack brauche... Also durchaus entschlacken, wie man so schön sagt. Ich habe ca. 100 Bücher die ich mnir über die letzten zwei Jahre gekauft habe - für später. Damit hab ich mir ja nochmal Druck aufgebaut. Lauter solche Kleinigkeiten. Das mit den Elektronikartikeln stimmt für mich übrigens wirklich. Je mehr ich davon habe desto mehr will ich sie benutzen, und zwar alle, ansonsten habe ich das Gefühl sie umsonst gekauft zu haben. Also geht hier wieder Zeit verloren.
    Ich habe momentan auch zwei Smartphones und ihr glaubt gar nicht wie viel zeit ich damit verbringe. Das ist alles nur die Spitze des Eisbergs. Viele Sachen sind einfach nicht nötig für mein Leben sie machen es mir nur noch schwieriger.

    alleine dies zu Papier/Niederschrift gebracht zu haben hilft mir schon ungemein, mein Leben besser zu koordinieren und zu sehen wohin ich selbst will.
    Ich habe auch zur Kenntniss genommen, dass nicht jeder mir dazu geraten hat. Aber ich kann einfach bald nicht mehr anders.

  6. #16
    Status: Angestellte Array
    Registriert seit
    14.10.2012
    Beiträge
    150
    Punkte: 1.097, Level: 17
    Level beendet: 97%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 7,0%
    Dankeschöns vergeben
    5
    Dankeschöns erhalten
    7
    Errungenschaften:
    3 Monate registiert 1000 Erfahrungs-Punkte

    AW: Downshifting

    Na gut, wenn ein stellenwechsel bei dir eher nicht geht und du das finanziell und auch sonst regeln kannst, dann wäre das sicherlich eine Alternative. Besser jedenfalls als so weiter zu machen wie bisher. Es spricht ja auch nichts dagegen in einiger Zeit wieder das Pensum zu erhöhen, dann vielleicht ja auch doch in einer anderen Firma.

  7. #17
    Status: keine Angabe Array
    Registriert seit
    11.04.2013
    Beiträge
    6
    Punkte: 47, Level: 2
    Level beendet: 88%, Punkte für Levelaufstieg benötigt: 3
    Aktivität: 47,0%
    Dankeschöns vergeben
    0
    Dankeschöns erhalten
    0

    AW: Downshifting

    Zitat Zitat von Pebbels Beitrag anzeigen
    Na gut, wenn ein stellenwechsel bei dir eher nicht geht und du das finanziell und auch sonst regeln kannst, dann wäre das sicherlich eine Alternative. Besser jedenfalls als so weiter zu machen wie bisher. Es spricht ja auch nichts dagegen in einiger Zeit wieder das Pensum zu erhöhen, dann vielleicht ja auch doch in einer anderen Firma.
    Da hast du allerdings recht, von der Warte hab ich es nicht gesehen bisher. Ich bin ehrlich gesagt auch grade am Überlegen, ob ich von dem Angesparten nicht auch spontan in den Urlaub fahren soll, einfach alles hinter mir lassen... Zumindest mal für eine längere Zeit. Oder gleich eine richtige Reise, durchaus für ein paar Wochen/Monate. Ehrlich gesagt: Alleine schon das träumen und planen hilft mir immens weiter.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •